TV show host Gottschalk takes a bow at the end of the German game show 'Wetten Dass' in Friedrichshafen
Moderatoren-Verträge

Ausfallhonorar

Beim Publikum hat auch ein Thomas Gottschalk nicht immer Erfolg. Seinen persönlichen Einnahmen schadet das wohl nicht unbedingt.

Von Claudia Tieschky

"Deutschlands Beste"

Neuer Chefposten nach dem Ranking-Skandal

Nach dem Skandal um das gefälschte Ranking in der Show "Deutschlands Beste!" legte der ZDF-Unterhaltungschef seinen Posten nieder. Doch Oliver Fuchs fällt weich: Er wird Geschäftsführer einer Fernseh-Produktionsfirma.

Früherer MDR-Chef

Udo Reiter tot aufgefunden

Der Gründungsintendant des Mitteldeutschen Rundfunks, Udo Reiter, ist tot auf seiner Terrasse gefunden worden. Er wurde 70 Jahre alt.

Neuer WDR-Intendant Tom Buhrow begrüßt
Ehemalige WDR-Intendantin

Piels üppige Pension

"Pseudo-Skandalisierung" nennt der WDR einen Bericht der "Bild"-Zeitung, wonach die ehemalige Intendantin Monika Piel eine monatliche Rente im fünfstelligen Bereich erwarten darf. Ausdrücklich dementieren will man die Zahlen jedoch nicht.

Von Claudia Tieschky

Tom Buhrow
Entscheidung im Rundfunkrat

Buhrow zum WDR-Intendanten gewählt

Der Favorit hat die Abstimmung gewonnen: Der Moderator der "Tagesthemen", Tom Buhrow, wird Intendant des Westdeutschen Rundfunks. Die Entscheidung fiel im ersten Wahlgang.

Menschen bei Maischberger - "Kampf den Kilos"
Rumoren um Maischberger-Sendung

Ungebetener Gast

Ganz so unwichtig, wie der WDR immer wieder betont, scheint dem Sender die Quote nicht zu sein - dafür sprechen zumindest Details aus dem kürzlich geänderten Vertrag mit Sandra Maischberger, die jetzt durchsickerten. Doch es gibt noch anderen Ärger, der in Zusammenhang mit der Sendung der Talkerin steht.

Von Hans Hoff

Thomas Gottschalk
TV-Blog
Ehemaliger "Wetten, dass..?"-Moderator

Gottschalk im Gespräch für neue ARD-Show

Das Prinzip klingt vertraut: Thomas Gottschalk präsentiert Musik und plänkelt mit Stars. Im Sommer soll der ehemalige "Wetten, dass...?"-Moderator mit der Show "Good Vibrations" zu den Öffentlich-Rechtlichen zurückkehren. Den Weg ebnet ihm angeblich der Bayerische Rundfunk.

Intendantin des WDR, Monika Piel
Westdeutscher Rundfunk

Monika Piel hört vorzeitig als WDR-Intendantin auf

Vor wenigen Wochen endete turnusgemäß ihre Amtszeit als ARD-Vorsitzende, nun wird Monika Piel vorzeitig als WDR-Intendantin aufhören. Aus persönlichen Gründen, wie der Sender mitteilt.

Leute-News: Thomas Gottschalk
Neue ARD-Sendung für Thomas Gottschalk

Genug Raum zum Ausleben

Im Vorabendprogramm hat die ARD mit Thomas Gottschalk eine Bruchlandung erlitten - doch Intendantin Monika Piel will den früheren "Wetten, dass..?"-Moderator nicht ziehen lassen. Er soll wieder eine Show bekommen - dieses Mal ein größeres Format in der Primetime am Samstagabend.

Tagesschau-App Streit
Debatte um "Tagesschau"-App

ARD will App-Streit "unverzüglich" schlichten

Zeitungsverleger und öffentlich-rechtliches Fernsehen haben im Streit um die "Tagesschau"-App bislang einen bürokratischen Kleinkrieg geführt. Jetzt soll plötzlich alles ganz schnell gehen. Nach dem Gerichtsverfahren will die ARD "unverzüglich" auf die Verleger zugehen. Eine fast unglaubliche Äußerung.

Von Christopher Keil

WDR-Treff in Köln
WDR-Intendantin vor Wiederwahl

Hauptsache Ruhe

Harald Schmidt wechselte zu Sat.1, Thomas Gottschalk floppte im Vorabend, ihr Engagement im Kampf um die Tagesschau-App lässt für einige ARD-Intendanten zu wünschen übrig. Dennoch soll Monika Piel als WDR-Intendantin wiedergewählt werden.

Von Hans Hoff

Bohlen und Gottschalk, Casting und Talk: Endet eine TV-Ära
Nach dem Aus von "Gottschalk live"

Torschluss - kein Grund zur Panik

Thomas Gottschalk und Harald Schmidt scheitern am Publikum - allerdings aus unterschiedlichen Gründen. Der eine ist der Kanzler der Quote und muss sich an dieser Regentschaft auch messen lassen. Der andere war immer nur für eine spitze Zielgruppe gut. Die muss sich ein Sender auch leisten wollen.

Von Christopher Keil

´Gottschalk Live": Ende am 7. Juni
Thomas Gottschalks Show endet im Juni

"Gottschalk live" wird abgesetzt

Aus und vorbei: Thomas Gottschalks Vorabendshow "Gottschalk live" wird Anfang Juni nach nicht einmal sechs Monaten abgesetzt. Grund sind die schlechten Quoten. Die ARD denkt jedoch laut WDR-Intendantin Monika Piel bereits gemeinsam mit Gottschalk über eine Zusammenarbeit in anderer Form nach.

´Gottschalk Live": Ende am 7. Juni
ARD setzt "Gottschalk live" ab

Wenn die Wundertüte leer ist

Es hat nicht gereicht: Die Sendung "Gottschalk live" bestand im Wesentlichen aus harmlosen Gesprächen und Klatschthemen aus der Boulevardpresse - da halfen auch die hübschen Sprüche nicht. Jetzt ziehen die Intendanten die Reißleine und setzen die Sendung ab. Dennoch kann sich die ARD in Zukunft offenbar eine Abendshow mit Gottschalk vorstellen.

Von Christopher Keil

ARD kann offenbar im April bei 'Gottschalk Live' aussteigen
"Gottschalk Live" in der ARD

Es wird immer enger

Thomas Gottschalks Vorabend-Wagnis versinkt immer mehr im Quotentief, in der ARD mehren sich kritische Stimmen. Die Produzenten versuchen, die Lage glattzubügeln: Kurzfristig soll es kein neues Konzept für "Gottschalk Live" geben, stattdessen solle sich die Sendung stetig weiterentwickeln. Man weiß, wie so etwas endet.

Von Christopher Keil

'Berliner Medienzirkurs' im TV
ARD und ZDF sollen sparen

22 Sender sind zu viel

Die öffentlich-rechtlichen Sender sollen ihr Angebot ausdünnen und Digitalkanäle abschaffen - fordert Kurt Beck, Chef der Medienkommission der Länder. Das ist finanziell wie strategisch vernünftig: Wenn sich ARD und ZDF auf ihre Kernkompetenzen konzentrieren, wird es immer noch genug Vielfalt geben.

Von Christopher Keil

Anzeige gegen ARD wegen Helmut Schmidts Qualmerei
Weil Schmidt bei Jauch gequalmt hat

Nichtraucher zeigen ARD an

Ohne Zigaretten tritt Altkanzler Helmut Schmidt nicht in Talkshows auf. Sein Zigarettenkonsum bei Günther Jauch könnte nun jedoch ernsthafte Folgen für die ARD haben.

Bleib bei mir
ARD-Tochter Degeto

"Frühzeitig problematisiert"

3,5 Millionen Euro zu viel: Einem WDR-Papier zufolge hatte die ARD-Produktionstochter Degeto bereits 2010 deutlich mehr Geld aufgewendet als geplant. Dissonanzen gibt es in den Führungsgremien des Ersten außerdem über die Personalfrage. Wer soll die Degeto künftig führen?

Von Christopher Keil

Degetochefin: Abschied von antiquiertem Frauenbild
Degeto-Chefin Bettina Reitz

Pendelschwung nach oben

Sie gilt als Garantin für Qualitätsfernsehen und war zuletzt immer dann gefragt, wenn es bei der ARD lukrative Posten zu besetzen gab: Bettina Reitz soll neue Fernsehdirektorin des Bayerischen Rundfunks (BR) werden. Dabei war sie erst vor einem Jahr zur Chefin der ARD-Tochter Degeto aufgerückt - und hatte den BR deswegen verlassen.

Von Christopher Keil

Anhaenger der verbotenen PKK dringen in RTL-Sendezentrale ein
RTL-Geschäftsführerin Schäferkordt

"Weniger ist mehr"

ARD und ZDF haben jüngst einen Mehrbedarf von 1,4 Milliarden angemeldet - für RTL-Geschäftsführerin Anke Schäferkordt ein Fall von Realitätsverlust. Im Interview erklärt sie, warum das duale System trotzdem noch zeitgemäß ist, was die BBC besser macht und was sie von Günther Jauch hält.

Interview: Christopher Keil

Jörg Hartmann
Dortmund wird Tatort-Schauplatz

Dem Pott sein Kommissar

Früher Götz George, heute Fernsehpreis-Gewinner Jörg Hartmann: Der WDR plant einen dritten Ruhrgebiet-Tatort, diesmal in Dortmund. Mit viel Fußball, viel regionalem Humor - und einer interessanten Kombination rund um den Chefermittler Peter Faber.

Deutscher Fernsehpreis
Deutscher Fernsehpreis 2011 im TV

RTL schneidet Pochers Lästereien raus

Mit seinen bissigen Scherzen hatte Oliver Pocher bei der weitgehend glanzlosen Verleihung des Deutschen Fernsehpreises zumindest für ein bisschen Aufregung gesorgt. Doch in der TV-Ausstrahlung war davon nichts mehr zu sehen.

Der Seerosenteich
ARD-Firma Degeto

Neue Vorwürfe, trotzdem wollen die Anstalten mehr Geld

Transparenz weiterhin vergeblich gesucht: Die ARD-Produktionsfirma Degeto wirtschaftet völlig undurchsichtig. Jetzt fordern die Produzenten Aufklärung.

Von Christopher Keil

Trauer um Loriot
Traueranzeigen für Loriot

"Lieber Gott, viel Spaß"

Ein ganzes Land nimmt Abschied von seinem führenden Humoristen. In der Flut von Traueranzeigen sticht eine besonders heraus: Der Art Directors Club Deutschland sagte seinem Ehrenmitglied Loriot mit einer ganzen Zeitungsseite Lebewohl.

Loriot ist tot
Reaktionen auf Tod von Loriot

Abschied von einem "richtigen Herrn"

Mit Vicco von Bülow alias Loriot ist einer der beliebtesten deutschen Künstler gestorben. Politiker, Kollegen und Freunde des Humoristen trauern um ein "Universal- und Jahrhundertgenie". Er habe die Menschen mit seiner feinen Ironie und seinem unvergleichlichen Sinn für Humor glücklich gemacht.