Mikroplastik - unsichtbare Gefahr - SZ.de

Mikroplastik

Alles zum Thema

Mikroplastik
:Die Seuche der Moderne

Nun ist es erwiesen: Winzige Kunststoffpartikel gelangen auch in den menschlichen Körper. Der Einzelne vermag dagegen nur wenig zu tun. Es gilt, das Problem grundsätzlich anzugehen.

Kommentar von Patrick Illinger

Weitere Artikel

SZ PlusUmwelt
:Mikroplastik in der Halsschlagader

Italienische Forscher haben in Gefäßablagerungen Kunststoffpartikel gefunden. Die Betroffenen erlitten mehr Herzinfarkte und Schlaganfälle als andere Patienten.

Von Berit Uhlmann

Kino
:In der Kunststoffkrise

Isa Willinger hat mit "Plastic Fantastic" einen Dokumentarfilm über das Problem mit dem Plastikmüll gemacht. Bei einem Filmgespräch in München stellt sie ihn persönlich vor.

Von Josef Grübl

Weihnachten
:O Plastikbaum

Kitsch aus Kunststoff: SZ-Leser sinnieren über die Sinnhaftigkeit diverser Dekoartikel zum Fest.

Nanopartikel
:Gefährlicher als Mikroplastik?

Winzige Rädertierchen zersetzen Mikroplastik in bisher kaum erahntem Umfang zu Nanopartikeln. Für die Umwelt und die Gesundheit von Menschen könnte das zum Problem werden.

Von Sina Metz

Umwelt
:Wenn ausgerechnet Recycling die Umwelt verschmutzt

Um Abfall verwerten zu können, muss er zerkleinert werden. Dabei entstehen große Mengen Mikroplastik - ein bisher ungelöstes Problem.

Von Susanne Donner

Konfetti und Co.
:Die Welt braucht Glitter

Die EU-Kommission will zum Schutz von Menschen und Umwelt strengere Regeln für den Umgang mit Plastikgranulat. Das geht völlig in Ordnung. Doch hoffentlich stirbt jetzt nicht das Glitzern aus.

Von Martin Zips

Umweltschutz
:Verkauf von Mikroplastik in der EU künftig verboten

Schon in 20 Tagen tritt das Verbot etwa für kosmetischen Glitter in Kraft. Granulat auf Sportplätzen darf hingegen noch bis zu acht Jahre bleiben. Die kleinen Partikel reichern sich in Meerestieren an und können so auch in Lebensmittel gelangen.

SZ PlusGesundheit
:Wie gefährlich ist Mikroplastik in der Luft? 

Kleinste Plastikteilchen findet man nicht nur im Meer oder Trinkwasser, sondern auch in der Luft. Forscher haben untersucht, was mit ihnen passiert, wenn sie eingeatmet werden.

Von Andreas Jäger

Umwelt
:170 Billionen Plastikteilchen schwimmen in den Meeren

Seit dem Jahr 2005 hat die Vermüllung der Ozeane mit Plastik offenbar dramatisch zugenommen. Die Folgen für die Meeresbewohner sind verheerend.

Von Tina Baier

SZ MagazinDie Lösung für alles
:Medizinischer Müllberg

Spritzen, Schläuche, Schutzkleidung – in Krankenhäusern und Arztpraxen fällt erstaunlich viel Plastikmüll an. Ein Start-up möchte das jetzt ändern und hat schon viele Beispiele gefunden, wo es auch ohne Kunststoff ginge.

Von Michaela Haas

SZ PlusUmwelt und Gesundheit
:Wohnung, Umwelt, Essen: Über allem schwebt Mikroplastik

Mikroplastik ist überall: Es rieselt auf den Boden, auf die Mahlzeiten, reist tausende Kilometer um den Globus und hält sich Jahrhunderte lang. Und was macht der Mensch?

Von Susanne Donner

Reifenabnutzung
:Achtung, Feinstaub!

Schwere Batterieautos erzeugen mehr Reifenabrieb - und verschlechtern dadurch die Stadtluft.

Von Joachim Becker und Peter Ilg

Ramadama an der Isar
:"Je kleiner der Müll, desto größer ist das Problem"

Bei einer dreistündigen Aktion sammeln die Isarfischer Kronkorken, Zigarettenstummel und anderen Mikromüll aus der Isar. Dabei zeigt sich, wie viel davon achtlos weggeworfen wird.

Von Thomas Anlauf

Umweltverschmutzung
:Erstmals Mikroplastik im Schnee der Antarktis entdeckt

Wissenschaftler untersuchen Eis-Proben an 19 Stellen, das Ergebnis schockiert sie: Jede einzelne Probe enthält Mikroplastik.

Suchterkrankungen
:Rauchend durch die Pandemie

In den vergangenen zwei Jahren haben einer Langzeitbefragung zufolge mehr Menschen zur Zigarette gegriffen. Der Studienleiter spricht von einer erschreckenden Entwicklung.

Nachhaltigkeit
:Schneidige Erfindung aus München

Romy Lindenberg und ihr Vater Armin Lutz Seidel haben einen Nassrasierer auf den Markt gebracht: nachhaltig, plastikfrei und unisex. Für die Entwicklung setzte der Tüftler einiges aufs Spiel - sogar seine eigenen Haare.

Von Sabine Buchwald

SZ PlusUmweltschutz
:"Flüsse sind ein Spiegelbild der Gesellschaft"

Der Chemieprofessor Andreas Fath hat schon Flüsse wie den Rhein durchschwommen. Nun befindet er sich auf seiner letzten Extremtour: 2700 Kilometer durch die Donau. Warum tut er sich das an?

Interview von Thomas Balbierer

Gesundheit
:Mikroplastik in menschlichem Blut gefunden

In 17 von 22 Blutproben haben Forschende Kunststoffrückstände gefunden, teils sogar mehrere Materialien zugleich. Welche Folgen das für die Gesundheit hat, ist bislang unklar.

Von Hanno Charisius

Umwelt
:Brise mit Plastik

Nach Mikroplastik wurde erstmals auch Nanoplastik in den Alpen nachgewiesen. Die meisten Teilchen reisen offenbar aus Städten an.

Von Andrea Hoferichter

Eichenau
:Fasern und Finanzen

Den Kunstrasenplatz zu erneuern, wird viel Geld kosten. Bevor ein Planer beauftragt wird, sollen die Fußballer vom FC Eichenau ihr Wissen einbringen

Von Erich C. Setzwein

SZ MagazinDie Lösung für alles
:Wie kommt der Müll aus dem Wasser?

Mit Müllsammelbooten und anderen innovativen Ideen kämpft eine Aachener Organisation gegen verschmutzte Flüsse und Seen. Ziel ist nicht nur, den Abfall herauszufischen – sondern auch zu ermitteln, wo er herkommt, wie er zusammengesetzt ist und welche Firmen die Hauptverschmutzer sind.

Von Michaela Haas

Mikroplastik
:Feinstaub-Alarm auch bei Elektroautos

Reifenabrieb belastet die Umwelt mit vielen Tausend Tonnen Mikroplastik. Schwere Stromer verschärfen das Problem noch. Doch es gibt da ein paar Verbesserungsvorschläge.

Von Joachim Becker und Haiko Prengel

SZ MagazinDie Lösung für alles
:»Ich bekam eine Antwort, die völliger Müll war«

Die zehnjährige Skye Neville aus Wales war genervt vom Plastikramsch, der Kinderzeitschriften beiliegt. Also startete sie eine Kampagne dagegen – und erreichte trotz einiger Widerstände in kurzer Zeit Erstaunliches.

Interview: Michaela Haas

Landesamt für Umwelt
:Mikroplastik in der Tierwelt

Forscher untersuchen, wie belastet Fische sind. Grüne fordern Konzept zur Müllvermeidung

SZ JetztKosmetik
:Wie man Mikroplastik vermeiden kann

Mikroplastik steckt in vielen kosmetischen Produkten und landet oft fast ungefiltert im Meer. Welche Alternativen und Lösungsansätze gibt es?

Von Christina Waechter

Toxikologie
:Forscher spüren Plastik im Leib auf

Wie viele Kunststoffteilchen wo im menschlichen Körper stecken, ist bisher unbekannt. Ein neues Verfahren soll Licht ins Dunkel bringen.

Von Andrea Hoferichter

Umwelt
:Atlantik enthält zehn Mal so viel Mikroplastik wie vermutet

Eine neue Studie korrigiert die Menge an Kunststoff-Müll im Ozean drastisch nach oben. Bisherige Schätzungen hätten demnach einen entscheidenden Makel gehabt.

Von Christoph von Eichhorn

SZ MagazinKunst
:Das ist leider kein Stein

Beim Spaziergang am Meer finden sich immer öfter zauberhafte Gebilde – doch dass es sie gibt, ist ein sehr schlechtes Zeichen.

Von Marc Baumann

SZ MagazinDie Lösung für alles
:Das Entstinkungs-Patent

Ein Hamburger Startup hat einen Biorohstoff weiterentwickelt, der als Plastikersatz dienen und die Flut an Mikroplastik eindämmen könnte. Vorher musste ein gravierendes Geruchsproblem gelöst werden.

Von Michaela Haas

Umwelt
:Starnberger See und Ammersee: Überall ist Mikroplastik

Erstmals hat das Landesamt für Umwelt die beiden Gewässer auf winzige Kunststoffteilchen hin untersucht. Über mögliche, konkrete Gefahren wissen die Forscher noch nicht viel.

Von Armin Greune

Mikroplastik
:Gefahr im Trinkwasser?

Erstmals hat die WHO die gesundheitlichen Auswirkungen kleinster Kunststoffteilchen untersucht. Die Wissenslücken sind erschreckend.

Von Kathrin Zinkant

SZ JetztUmwelt
:18-Jähriger entwickelt Methode gegen Mikroplastik

Mit seiner Methode hat Fionn Ferreira bei einem internationalen Wissenschaftswettbewerb gewonnen. Er zeigt: Unsere Zukunft liegt in jungen Händen.

Von Lena Mändlen

Gummigranulat
:Mikroplastik auf Kunstrasen: Ein Meer aus schwarzen Punkten

Eine Art Kehrmaschine sammelt auf den Kunstrasenplätzen des SE Freising Mikroplastik ein. Die Teilchen werden gereinigt und zu neuem Material verarbeitet. Das Gerät erfasst Partikel einer Größe von einem Zehntelmillimeter.

Von Nadja Tausche

SZ MagazinDas Beste aus aller Welt
:Von innen heraus plastifiziert

Pro Jahr gelangen bis zu 120 000 Mikroplastikteilchen in den menschlichen Körper. Sind wir also quasi schon Plastikmenschen? Und könnte das vielleicht sogar Vorteile haben?

Von Axel Hacke

SZ JetztUmwelt
:Wir essen jede Woche eine Kreditkarte Mikroplastik

Das ist das Ergebnis einer neuen Studie. Das meiste nehmen wir übers Trinkwasser zu uns - aber auch über Lebensmittel wie Bier und Schalentiere.

Mikroplastik
:Umweltgefahr Fußballfeld

Kunstrasenplätze setzen einer Studie zufolge mehr Mikroplastik frei als Kosmetika. Schuld daran ist Granulat, das zwischen die Halme gestreut wird. Auch wenn die Zahlen zu hoch gegriffen sein könnten - das Problem bleibt.

Von Louis Gross

Mikroplastik
:Kunstrasen als "ökologische Kleinkatastrophe"

Fußballplätze mit Kunstrasen aus Gummigranulat sondern möglicherweise Mikroplastik ab. Kleinste Partikel können so in die Umwelt und damit ins Grundwasser gelangen. Die Stadt Freising reagiert auf dieses Problem.

Von Nadja Tausche

Umwelt
:Mikroplastik fliegt 100 Kilometer weit

Forscher haben gezeigt, dass die Kunststoffteilchen über die Luft selbst auf weitgehend unberührte Berggipfel gelangen.

Von Tina Baier

Mikroplastik
:Fasern auf großer Fahrt

Aus Waschmaschinen geraten erhebliche Mengen Mikroplastik in die Umwelt. Vor allem Kleidung aus Fleece-Stoffen gibt die Teilchen ab. Dabei ließe sich das Problem technisch lösen.

Von Andrea Hoferichter

Mikroplastik
:Müll im Magen

Winzige Plastikteilchen sind in der Umwelt allgegenwärtig: Sogar im Magen von Robben und Walen, die sie mit ihrer Beute aufnehmen.

Von Katrin Blawat

Reifenabrieb auf Isarbrücken
:Alles im Fluss

Umweltschützer sorgen sich, dass durch Reifenabrieb Mikroplastik von den Straßenbrücken in die Isar gelangt

Von Iris Hilberth und Birgit Lotze

SZ-Podcast "Auf den Punkt"
:Was ein Trinkhalm-Verbot im Kampf gegen Plastikmüll bringt

Die Plastikmüllberge werden immer größer. Das EU-Parlament will deshalb Einweg-Produkte aus Plastik verbieten. Doch die Politik kann noch viel mehr tun, sagt Hanno Charisius.

Gesundheit
:Uni Wien: Mikroplastik im Menschen nachgewiesen

Forscher aus Österreich berichten über Mikroplastik im menschlichen Darm. Wie gefährlich die Partikel sind, können sie noch nicht erklären.

Ökologie
:Forscher finden Plastik in den entlegensten Meeresregionen

Das Müllproblem im Ozean ist global: Um die Osterinsel im Südpazifik entdeckten deutsch-chilenische Forscher große Mengen Kunststoff. Fast 100 Tierarten leiden dort unter dem Abfall.

Naturschutz mit und für Münsinger Kinder
:Was die Eisgabel gefährlich macht

In einer Projektwoche lernen die Münsinger Grundschüler, wie Plastik Mensch und Natur schaden kann.

Von Benjamin Engel

SZ Espresso
:Nachrichten kompakt - die Übersicht für Eilige

Was heute wichtig war - und was Sie auf SZ.de am meisten interessiert hat.

Von Tobias Dirr

Umweltverschmutzung
:Mit Filtern gegen Kunststoff-Krümel

Mit dem Abwasser gelangt jede Menge Mikroplastik in die Umwelt. Forscher suchen nach Methoden, um es von Gewässern - und letztlich unserer Nahrung fernzuhalten.

Von Andrea Hoferichter

Wissenschaftspolitik
:Weltweit beachtete Studie nach Täuschungsverdacht zurückgezogen

Fische sterben durch Mikroplastik im Meer, berichteten Forscher unlängst. Doch die Studie hat erhebliche Mängel. Der Skandal zeigt einmal mehr, dass Vertrauen alleine in der Wissenschaft nicht mehr ausreicht.

Von Hanno Charisius

Kunststoff
:Forscher wollen Shampooflaschen mit neuartiger Beschichtung komplett leeren

Ein bisschen Shampoo bleibt immer in der Flasche, egal ob man sie schüttelt oder auf den Kopf stellt. Eine neuer Kunststoff könnte das nun ändern.

Umweltgifte
:Müll, der gefährliche Fressreize aussendet

Mikroplastik schadet Organismen deutlich stärker als bislang angenommen. Fische verlieren den Überlebenstrieb und entwickeln unheimliche Essstörungen.

Von Hanno Charisius

Gutscheine: