Marktforschung

GfK verzichtet auf ein Fünftel Umsatz

Der Marktforscher will bis Ende September vier Segmente des Auftrags­ge­schäfts für Einzelkunden verkaufen.

Von Uwe Ritzer, Nürnberg

Marktforschungsunternehmen Gfk
GfK

Das Orakel muss schrumpfen

Der Marktforscher baut 600 Stellen ab und schließt Standorte. Das Unternehmen war in den vergangenen Jahren zum viertgrößten Marktforscher der Welt geworden, hatte aber oft Probleme mit den Zukäufen.

Von Uwe Ritzer, Nürnberg

GfK - Verbraucherstimmung
Sparprogramm

Marktforscher GfK streicht Hunderte Stellen

Das Unternehmen steckt seit Jahren in der Krise. Nun werden mehr als ein Viertel der Jobs in Deutschland abgebaut, weltweit sollen 200 Millionen Euro eingespart werden.

Von Uwe Ritzer

Team von Qriously
Marktforschung

Durchfragen zum Erfolg

Wie drei Österreicher mit ihrer Firma von London aus etablierten Marktforschern Konkurrenz machen. Sie haben beim EU-Referendum sogar den Sieg des Brexit-Lagers vorausgesagt und damit auch Geld verdient.

Von Björn Finke, London

Hi Mirror
Beauty-Business

Hightech im Badezimmer

Sprechende Spiegel, oszillierende Reinigungsbürsten oder Lasergeräte zur Haarentfernung: Wo sich früher nur Tiegelchen und Töpfchen stapelten, wartet nun ein ganzer Gerätepark.

Von Tania Messner

Marktforschung

Weg vom Schreibtisch

Was suchen Investoren, und wie wird sich ein Standort entwickeln? Mit solchen Fragen beschäftigen sich Research-Abteilungen. Wie sich die Aufgaben verändert haben, berichtet Helge Scheunemann, Research-Chef bei JLL Deutschland.

Interview von Andreas Remien

Marktforschung

GfK streicht 2600 Stellen

Das kriselnde Unternehmen wird umstrukturiert, auch weil es erhebliche Defizite bei der Digitalisierung hat. Der US-Investor KKR, den sich der GfK-Verein in seiner Not als Juniorpartner ins Haus geholt hat, hat wohl die Regie bei dem Umbau übernommen.

Von Uwe Ritzer, Nürnberg

Marktforschung

Lehrberufe profitieren von Werbung

Marktforschung

Angezählt

Beim Marktforscher Gfk dreht sich das Personalkarrussel, der Minderheitsaktionär KKR regiert durch.

Von Uwe Ritzer, Nürnberg

File of Michael Dell Chairman and CEO of Dell Inc arriving for the launch event of Windows 8 operating system in New York
Erfolg für Investor KKR

Computermilliardär Dell in GfK-Übernahmeschlacht ausgestochen

Er konnte es nicht verhindern, dass der Investor KKR die Marktforscher aus Nürnberg übernimmt. Der will bei der GfK nun durchregieren.

Von Uwe Ritzer, Nürnberg

Marktforschung

Die Immobilienpreise im Landkreis Ebersberg sind 2016 wieder deutlich gestiegen

Keine andere Region in Bayern wächst so schnell wie Ebersberg. Die Mieten ziehen merklich an. Spitzenreiter beim Anstieg ist eine Landkreis-Gemeinde mit bis zu 25 Prozent.

Von Wieland Bögel, Ebersberg

Marktforschung

Betongold

Der Wert der Immobilien wächst weiter kräftig. In der Zeit von Frühjahr bis Herbst 2016 wird in Fürstenfeldbruck Wohneigentum um 5,7 teurer, die Mieten legen um 5,5 Prozent zu. Aber es wird nicht mehr jeder Preis bezahlt

Von Gerhard Eisenkolb, Fürstenfeldbruck

Konjunktur
Marktforschung

Ein Investor für die GfK

Die US-Beteiligungsgesellschaft KKR will bei den Marktforschern in Nürnberg einsteigen. Dies dürfte jedoch nur ein erster Schritt sein. Denn eine Neuausrichtung ist überfällig.

Von Uwe Ritzer

Marktforschung

Apple bleibt wertvollste Marke der Welt

Deutsche Marken legen laut einer Studie der Firma Interbrand deutlich zu - mit einer Ausnahme.

Marktforschung

Mietpreise in Erding steigen am stärksten

Prozentualer Zuwachs von 4,7 Prozent gegenüber dem Vorjahr: Rekord im Münchner Umland

Dieter Reiter, 2016
Marktforschung

Das sind Münchens beliebteste Politiker

Eine repräsentative Umfrage ermittelt Sympathiewerte - und hält fest: Ausgerechnet bei den Themen Wohnungsbau und Stadtplanung kommen die Rathaus-Entscheider schlecht weg.

Von Dominik Hutter

Marktforschung

Preise für Baugrund in zehn Jahren um 175 Prozent gestiegen

Damit kostet der Quadratmeter so viel wie nie zuvor. Bei den Mieten sieht es nicht ganz so schlimm aus.

Von Katja Riedel

Freemarket Copenhagen
Marktforschung im Supermarkt

Kunden im Dienst

Süßigkeiten, Snacks und Saft - in Kopenhagens erstem Gratis-Supermarkt dürfen angemeldete Mitglieder bis zu zehn Produkte mitnehmen, ohne zu zahlen. Dafür müssen sie sich eine Menge Fragen gefallen lassen.

Von Silke Bigalke, Stockholm

KIDS Verbraucherstudie
Studie zu Internetnutzung

Mit zehn schon volljährig

97 Prozent der Zehn- bis 13-Jährigen sind online, mehr als die Hälfte täglich. Das bringt Eltern in Bedrängnis: Wie lässt sich der Zugriff auf nicht-jugendfreie Inhalte verhindern?

Von Nadia Pantel, Berlin

Meinung
Online-Verhalten von Kindern

Messer, Schere, Surfen, Licht

Kinder in Deutschland sind im Surfen besser als im Basteln. Das ist kein Grund zur Beunruhigung - solange sie lernen, damit ebenso bedacht umzugehen wie mit der Schere.

Kommentar von Nadia Pantel

Konsumklima und Ifo-Index

Verbraucher gut gelaunt, Unternehmer pessimistisch

Höhere Einkommen und Wirtschaftswachstum - das erwarten deutsche Konsumenten. Schlechter ist die Stimmung unter deutschen Managern. Die WM hat allerdings keinen Einfluss auf die Gemütslage.

Beliebte Arbeitgeber für Studenten, Öffentlicher Dienst
Umfrage zu bevorzugten Arbeitgebern

Studenten streben in den Staatsdienst

Welche Jobs sind für Studenten besonders attraktiv? Dieser Frage ist die Unternehmensberatung Ernst & Young nachgegangen und zu einem überraschenden Ergebnis gekommen: Den Nachfolgern der Generation Y geht es nicht mehr vorrangig um Sinn - sondern um Sicherheit.

Google presentation
"Brandz"-Liste

Das sind die wertvollsten Marken der Welt

Die Internetbranche bleibt vorne, gefolgt von Fastfood und Zigaretten: Einem Marktforschungsunternehmen zufolge hat Google nun aber Apple von Platz eins der weltweit führenden Marken verdrängt - auch wegen einer sehr speziellen Brille.

Steigender Absatz

Deutsche lieben Kaffee aus Kapseln

Ist es der George Clooney-Effekt? Millionen Deutsche bereiten ihren Kaffee mit Kapseln zu. Der Absatz stieg um beinahe 30 Prozent - entsprechend mehr Müll fällt auch an.

GfK-Konsumklimaindex zu Einkommen und Ausgaben

Deutsche rechnen 2014 mit mehr Geld

Sparen wollen die Deutschen gerade nicht, lieber ausgeben: Sie leisten sich Anschaffungen und glauben wie seit langem nicht mehr, dass sie 2014 mehr Geld verdienen werden.