Magersucht - aktuelle Themen & Nachrichten - SZ.de

Magersucht

SZ PlusMagersucht-Thriller "Club Zero" im Kino
:Eskapismus mit Essstörung

Jessica Hausner erzählt in ihrem Film "Club Zero" von Jugendlichen, die einer Lehre vom kontrollierten Essen verfallen - und einer sehr gefährlichen Lehrerin.

Von Fritz Göttler

SZ PlusMia Wasikowska im Interview über "Club Zero"
:"Echte Hunger Games? Ohne mich"

Die australische Schauspielerin Mia Wasikowska über ihren radikalen Film "Club Zero", bewusstes Essen, heilsames Fasten und den Nährwert von Licht und Luft.

Interview von Tobias Kniebe

SZ PlusPsychische Krankheiten bei Jugendlichen
:Werd erst mal gesund, Kind

Magersucht, Angststörung, Depression: Psychische Krankheiten bei Jugendlichen nehmen zu. Und mit ihnen wird der Ruf lauter, Druck von den Kindern zu nehmen. In der psychosomatischen Klinik in Prien geht man einen anderen Weg.

Von Nina von Hardenberg

SZ PlusFilm über Magersucht
:"Man fühlt sich, als hätte man die Macht über sich selbst"

Emma Kratt, 24, hat in jungen Jahren an Magersucht gelitten. Mit ihrem Film "Der Geruch von gutem Essen" möchte die Drehbuchautorin und Regisseurin über Essstörungen aufklären und Betroffenen helfen.

Von Sabrina Ahm

SZ PlusSüdkorea
:Hungrig zu Bett

In Südkorea leiden junge Frauen unter dem nationalen Schönheitsideal. Statt selbst zu essen, schauen sie lieber anderen dabei zu. Auch Behörden äußern sich mittlerweile besorgt.

Von Thomas Hahn

SZ PlusEssstörungen bei Erwachsenen
:"Aus dem Überleben ein Leben machen"

Essstörungen beginnen häufig im Jugendalter, verschwinden jedoch nicht einfach mit dem Erwachsenwerden. Die Erkrankung sieht man den wenigsten Betroffenen äußerlich an - dabei quälen Sucht und Scham rund um die Uhr.

Von Katharina Haase

SZ PlusKörper und Erziehung
:Was tun, wenn das Kind zu dick ist? Oder zu dünn?

Keine Verbote, keine Diäten, sagt Ernährungspsychologin Anja Hilbert. Sie behandelt sowohl Teenager mit Übergewicht als auch essgestörte Jugendliche und erklärt, wie Eltern beidem vorbeugen können.

Interview von Barbara Vorsamer, Illustration: Jessy Asmus

SZ PlusSportklettern
:Zu dünn an der Wand

Hat Klettern ein Gewichtsproblem? Der Sportmediziner Volker Schöffl tritt nach 14 Jahren aus Protest als Berater des Internationalen Verbandes zurück. Sein Vorwurf: Die IFSC unternehme zu wenig gegen gefährliches Hungern.

Von Nadine Regel

SZ PlusSZ MagazinFamilie
:Wenn nichts mehr hilft

Zwei Schwestern erkranken an Anorexie. Die ältere wird wieder gesund, die jüngere stirbt. Wie lebt die Familie damit?

Von Lea Stuber

Laufstege von New York bis Paris
:Die üppigen Jahre sind vorbei

In der Modebranche werden wieder deutlich weniger Plus-Size-Models gebucht. Dabei tragen durchschnittliche Frauen Größe 42/44. Wie erklärt sich diese Diskrepanz?

Von Silke Wichert

SZ PlusEssstörungen im Spitzensport
:Schlaglicht auf die Hunger-Games

Wie verbreitet sind Essstörungen im Spitzensport? Zwei ehemalige Top-Athletinnen führen durch eine sehenswerte Dokumentation im Ersten.

Von Cornelius Pollmer

SZ-Pflegekolumne: Auf Station, Folge 82
:Der Krankheitsursprung ist psychisch

In jüngster Zeit hat Pola Gülberg gleich zwei Patienten mit Magersucht versorgt - mehr als gewöhnlich, denn eigentlich kommen solche Fälle sehr selten vor. Ein Grund, um mit einem Vorurteil gegenüber Patienten mit diesem Krankheitsbild aufzuräumen.

Protokoll: Johanna Feckl

SZ PlusSZ MagazinLeben und Gesellschaft
:Ausgehungert

Unsere Autorin und ihre Schwester waren in ihrer Kindheit unzertrennlich. Dann wurden beide magersüchtig – und erbitterte Konkurrentinnen. Wie konnte es zu der gemeinsamen Krankheit kommen? Eine Aufarbeitung.

Von Kristina Ratsch

SZ PlusEssstörungen im Sport
:"Mein Körper wusste gar nicht mehr, wie er mit Nahrung umgehen sollte"

Eine junge talentierte Sportlerin reduziert ihr Gewicht, um noch besser zu werden. Eines Tages wiegt sie nur noch 39 Kilo. Protokoll einer Magersucht-Erkrankung.

Aufgezeichnet von Johannes Seemüller

SZ PlusAutismus bei Frauen
:Der lange Weg zur richtigen Diagnose

Hunderttausende Frauen in Deutschland leben mit einer Autismus-Spektrum-Störung. Diese wird oft bis ins Erwachsenenalter nicht erkannt - auch, weil sich manche Klischees hartnäckig halten.

Von Viola Koegst und Moritz Fehrle

SZ PlusMeinungErnährung
:Essen, so viel wie es nur geht

Heute herrscht das eitle Streben, in der Slim-fit-Generation zu dem Slimmsten und Fittesten zu gehören. Völlerei ist in Misskredit geraten. Warum eigentlich?

Kolumne von Karl-Markus Gauss

SZ PlusMagersucht und Social Media
:Die Schönheit der anderen

Hervorstehende Rippen, Hüftknochen, Schlüsselbeine: Für die einen ist das krank, für andere ein Idealbild. Wie die Algorithmen auf Instagram junge Menschen in eine Szene treiben, in der Hungern gefeiert wird und Essen als Versagen gilt.

Von Svea Eckert, Simon Hurtz, Lena Kampf, Berit Kruse und Sulaiman Tadmory

Social Media und mentale Gesundheit
:Instagram im Kreuzverhör

Forscher werfen Instagram vor, es könne Mädchen in die Magersucht treiben.

Von Simon Hurtz

Social Media
:Wie Instagram den Weg in die Magersucht weisen kann

Abgemagerte Körper, hervorstehende Rippen, Traumgewicht 35 Kilo: Forscher werfen Instagram vor, Jugendliche nur unzureichend vor Inhalten zu schützen, die Essstörungen verharmlosen oder verherrlichen.

Von Simon Hurtz

SZ JetztTalking Minds
:"Zwei Monate lang wurde ich künstlich ernährt"

In Folge 3 unserer Kolumne erzählt Jenni von ihrer schweren Magersucht, und den langen Monaten in der Psychiatrie.

Protokoll von Hanna Winterfeld

Europäischer "Sicherheitsbeirat"
:Wie Tiktok Minderjährige besser schützen will

Neun Expertinnen und Experten beraten Tiktok, wie es ein sicherer Ort für Teenager werden kann. Das hat die Plattform auch nötig.

Von Simon Hurtz

SZ JetztSocial Media
:Influencerin Josi ist an Magersucht gestorben

Dank eines Videos kennen Millionen Menschen ihre Geschichte. Welche Rolle spielen soziale Medien für Magersüchtige wie sie?

Von Leonie Sanke

SZ JetztKrankheit
:"Magersucht hat nichts mit Gewicht zu tun"

Betont die Autorin Laura Jungk, die selber lange unter der Krankheit litt. Mit uns redet sie über ihr kürzlich erschienenes Buch.

Interview von Lina Wölfel

SZ PlusMedizin
:Ist Magersucht angeboren?

Bisher wurde angenommen, dass Anorexie vor allem psychische Ursachen hat. Neue Erkenntnisse legen nahe, dass Gene eine größere Rolle spielen und die Erkrankung auch stoffwechselbedingt sein könnte.

Von Tobias Herrmann

SZ PlusHistorie
:"Und wenn ich einmal sterbe ..."

Magersucht gilt als Wohlstandskrankheit der Gegenwart. Entdeckt wurde sie bereits im 19. Jahrhundert. Hat sogar Kaiserin Sisi darunter gelitten?

Von Theresa Parstorfer

SZ PlusMagersucht
:Das Verschwinden

"Zahlen sind kontrollierbar, im Gegensatz zu den Entscheidungen, mit denen ich nicht klar kam", sagt Noah. Als er 13 war, wog er noch 36 Kilo. Dann begann er, gegen seine Essstörung zu kämpfen.

Protokoll von Theresa Parstorfer

SZ JetztThemenschwerpunkt "Körper"
:Ein magersüchtiger Mann

Anorexie gilt als Frauenkrankheit. Aber auch Jungen und Männer sind betroffen. Unser Autor weiß das - denn er war einer von ihnen.

SZ JetztThemenschwerpunkt "Körper"
:So erlebte ich die Magersucht meiner Schwester

Heimlichtuerei und Hilflosigkeit prägten das Familienleben unserer Autorin, als die Krankheit ihrer Schwester immer offensichtlicher wurde.

Von Melanie Schröder

Paris
:Französische Modekonzerne veröffentlichen Regeln für Models

Kering und LVMH wollen mit der gemeinsamen Charta die Gesundheit ihrer Models sichern. Die sind nun dazu verpflichtet, ärztlich nachzuweisen, dass es ihnen gut geht.

Magersucht
:Vererbe ich meiner Tochter die Magersucht?

Fritzi Schwarz war früher essgestört, nun beobachtet sie bei ihrer Tochter beunruhigende Symptome. Für "SZ Familie" forschte sie deshalb nach, wie Eltern Essverhalten und Körperbild ihrer Kinder prägen.

Von Mareen Linnartz

SZ PlusMagersucht
:Nicht auch du

Unsere ­Autorin war früher magersüchtig, die Sucht kam durch den Wunsch nach Kontrolle. Jetzt fängt ihre neunjährige Tochter an, ihren heranwachsenden Körper ganz genau im ­Spiegel zu ­betrachten.

Von Fritzi Schwarz

"To The Bone" auf Netflix
:Schon der Trailer löst Empörung aus

Gegen den Netflix-Film protestieren die ersten schon, bevor sie ihn überhaupt gesehen haben. Angeblich soll "To The Bone" Magersucht verharmlosen - aber tut er das wirklich?

Von Katharina Riehl
01:19

Bodypainting
:Gesellschaftskritik durch Illusion

Diese Künstlerin macht auf ernste Themen unserer Zeit aufmerksam.

Von Antonia Gaube

SZ JetztMagersucht
:Diesen Film über Essstörungen muss man gesehen haben

Er hilft, den harten Kampf dagegen zu verstehen.

Von Katharina Mau

SZ MagazinEssstörung
:"Ich wollte jemand sein. Und verschwand"

Unsere Autorin ist Genderforscherin, geübt darin, den gesellschaftlichen Druck auf den weiblichen Körper zu analysieren. Nicht nur in der Theorie: Jahrelang war sie selbst an Bulimie erkrankt.

SZ PlusLeben mit einer Essstörung
:Am eigenen Leib

Unsere Autorin beschäftigt sich als Geschlechterforscherin mit dem weiblichen Körper und der Frage, wie er von der Gesellschaft geformt und gesehen wird. Theoretisch. Praktisch litt sie jahrelang selbst an Bulimie.

Von Franziska Schutzbach

Essstörungen
:Gesund werden mit Kirschstrudel

Im Therapie-Centrum für Essstörungen sollen Mädchen und Frauen die Kontrolle über ihren Körper zurückbekommen: mit Gesprächen, Kunsttherapie und sieben Mahlzeiten am Tag.

Von Sarah Beham

SZ MagazinMagersucht - ein Betroffener berichtet
:Ein Mann löst sich auf

In der Abi-Zeitschrift wurde unser Autor noch als "dicker Clown" bezeichnet. Dann verlor er so viel Gewicht, dass er fast gestorben wäre.

SZ MagazinLeben und Gesellschaft
:Ein Mann löst sich auf

In der Abi-Zeitschrift wurde unser Autor noch als »dicker Clown« bezeichnet. Dann verlor er so viel Gewicht, dass er fast gestorben wäre. Für uns beschreibt er seinen zehnjährigen Kampf mit der Magersucht - als einer der wenigen Männer, die an dieser Krankheit leiden. 

Fehlende Selbstliebe
:"Viele Menschen spüren sich kaum"

Psychiater Bodo Unkelbach spricht über die Grenzen zwischen Selbstliebe, Egozentrik und Narzissmus. Und erklärt, warum manche stärker unter Liebeskummer leiden als andere.

Interview von Lars Langenau

Magersucht
:"Ich mag deine Stampfer"

Ein Satz - und plötzlich war alles anders. Wodurch Magersucht entstehen und wie sich ein Teufelskreislauf entwickeln kann.

"Stella" im Kino
:Die Rache der Prinzessin

Das tolle deutsch-schwedische Magersuchtsdrama "Stella" erzählt von großen pubertären Nöten. Ganz ohne Problemfilm-Klischees.

Von Rainer Gansera

Diät-Fake "Schokolade macht schlank"
:Eine süße Lüge

"Abspecken mit Schokolade" verspricht eine neue Diät. Die Sensationsmeldung nimmt ihren Weg in die Weltpresse. Jetzt zeigt eine Doku: Die Studie ist kalkulierter Schmu.

Von Lars Langenau

Magersüchtige über GNTM
:"Wir müssen alle Puppen sein"

Der Schlankheitswahn bei "Germany's Next Topmodel" mache junge Frauen krank, sagen Wissenschaftler. Und was denken die, die wirklich an Essstörungen leiden? Ein Fernsehabend mit Patientinnen.

Von Felicitas Kock

Modeschöpfer Slimane
:"Super-Hedi" und die Magermodels

Wenn Frankreich tatsächlich dürre Models per Gesetz verbietet, wird es ihn besonders treffen: "Size zero"-Erfinder Hedi Slimane. Der Kreativdirektor bei Saint Laurent machte schon Lagerfeld zum Hungerhaken.

Von Dennis Braatz

Kampf gegen Magersucht
:Magermodels sollen von Frankreichs Laufstegen verschwinden

Extrem dünne Models sollen nach dem Willen der französischen Nationalversammlung nicht mehr auf die Laufstege dürfen. Wer sie engagiert, dem drohen laut dem verabschiedeten Gesetzesartikel Geld- und Gefängnisstrafen.

Frankreich
:Gesundheitsministerin will Magermodels verbieten

Was, wenn alle Models auf der Pariser Fashion Week normalgewichtig wären? Ein Gesetzesentwurf im französischen Parlament soll ultradünne Models verbieten.

SZ JetztLexikon des guten Lebens
:Ich vermute bei einer Freundin eine Essstörung - wie kann ich helfen?

Zuzusehen, wie eine Freundin immer dünner wird, ist schwierig. Es anzusprechen noch schwieriger. Wie kann man helfen, ohne übergriffig zu werden? Carolin Martinovic, Leiterin der Münchner Beratungsstelle "Therapienetz Essstörung", weiß, wie man sensibel mit Betroffenen umgeht.

Von Katharina Häringer

SZ MagazinGesundheit
:Unguter Hoffnung

Neuerdings erwartet die Gesellschaft auch von Schwangeren, dass sie sich allen möglichen Schönheitsidealen unterwerfen. Das ist nicht nur absurd, sondern gefährlich: Es gibt immer mehr Mütter mit Essstörungen.

SZ JetztNetz-Trend "Oberschenkellücke"
: Trend zur Lücke

Zwei Beine, dazwischen viel Luft: Die Oberschenkellücke, auf Englisch "Thigh Gap", ist zum Schönheitsideal des Internets geworden. Das ist gefährlich, denn dieses Ideal verherrlicht das Untergewicht. Und definiert Schönheit ex negativo: Schön ist, wer verschwindet.

Von Nadja Schlüter

Gutscheine: