Berlin Senior Citizens' Week
Medizin am Lebensende

"Die traditionelle Patientenverfügung muss als gescheitert gelten"

Zu wenige Menschen nutzen die Patientenverfügung sinnvoll. Experten wollen daher eine Kultur etablieren, in der schon in jungen Jahren über den letzten Lebensabschnitt gesprochen wird.

Von Werner Bartens

UN-Bericht

Kindersterblichkeit seit 1990 halbiert

Weltweit sterben weniger Kinder vor ihrem fünften Geburtstag. Was nach einem Erfolg klingt, bleibt weit unter den Zielen der Weltgemeinschaft.

Haunersche Kinderklinik

Aus einem Fingerhut voll Blut

Das Haunersche Kinderspital hat ein neues, 250 000 Euro teures Gerät: Die sogenannte NGS-Analyse-Einheit entschlüsselt die DNA von Patienten. Die Ärzte erhoffen sich davon Erkenntnisse über seltene Krankheiten

Von Stephan Handel

Sängerin Lynn Anderson gestorben
Country-Idol

"Rose Garden"-Sängerin Lynn Anderson ist tot

Sie zählte in den Siebzigerjahren zu den erfolgreichsten Country-Musikerinnen. Der Hitsong "Rose Garden" machte sie weltbekannt. Jetzt ist Lynn Anderson im Alter von 67 Jahren gestorben.

Hans Barlach mit 59 Jahren gestorben
Suhrkamp-Aktionär

Hans Barlach ist tot

Der langjährige Suhrkamp-Gesellschafter Hans Barlach ist mit 59 Jahren an einer Lungenentzündung gestorben. Das teilte die Familie in Berlin mit.

Schwabing

Ehrenamtliche Nächstenliebe

Die Initiative "Älter werden am Ackermannbogen" ist der Garant dafür, dass hilfs- und pflegebedürftige Menschen so lange wie möglich in ihrer eigenen Wohnung leben können und dabei den sozialen Kontakt nicht verlieren

Von Ellen Draxel, Schwabing

Bilder
Trauerfeier für Pierre Brice

Abschied von "Winnetou"

Vor der Kirche St. Michael bildet sich eine lange Schlange: Fans des "Winnetou"-Darstellers Pierre Brice sind gekommen, um ihm die letzte Ehre zu erweisen. Am Nachmittag nehmen dann Freunde und Weggefährten Abschied von dem verstorbenen Schauspieler.

Ebersberg

Die Widerspenstige aus dem Ebrachtal

Ebersberger Trachtler führen Felix Mitterers Stück Die Geier-Wally" als Freilichtspektakel auf.

Von Rita baedeker, Ebersberg

SZ-Serie: Juden in München

Weichen auf Wachstum

Kanalisation, Schlachthof, Pferdebahn: Moritz Guggenheimer gestaltete München maßgeblich. Von 1870 an stand er an der Spitze der Münchner Bürgerschaft

Von Jakob Wetzel

Trauerfeier

Abschied von Winnetou

Pierre Brice wird in der Michaelskirche aufgebahrt

Von Annette Jäger und kassian stroh

Winnetou-Darsteller

Trauerfeier für Pierre Brice in München

Abschied in der Michaelskirche: In der kommenden Woche wird es in München eine Trauerfeier für Pierre Brice geben. Zwar starb der Schauspieler in Paris. Doch er hatte schon seit Jahren viele Beziehungen nach Bayern.

Von Kassian Stroh

Military efforts against MERS
Südkorea

Mers fordert weitere Todesopfer

In Südkorea sind sechs Menschen am Mers-Virus gestorben. Die schlimmste Befürchtung der Seuchenexperten bestätigte sich nicht: Das Virus ist nicht mutiert.

Activists of Oxfam wearing traditional Bavarian clothing and masks depicting leaders of member countries of G7 protest in Garmisch-Partenkirchen
Report
Mediale Botschaften

So inszenieren die Gegner den G-7-Gipfel

Hauptsache, die Fotos sind gut: Umweltschützer und Globalisierungskritiker kämpfen beim G-7-Gipfel kreativ um Aufmerksamkeit. Dafür ist jedes Mittel recht.

Von Michael Bauchmüller

Nachruf

Der ewige Häuptling

Der Franzose Pierre Brice sah viel zu gut aus, um nicht als Schauspieler entdeckt zu werden. Als Winnetou wurde er in Deutschland zum Idol - und zum Berufsindianer aufs Lebenszeit. Eine Würdigung.

Von Christine Dössel

Pierre Brice als Winnetou und Lex Barker als Old Shatterhand 9 Bilder
Zum Tod von Pierre Brice

Häuptling der Herzen

Anführer der Apachen, Kriegsveteran, Unicef-Botschafter: Pierre Brice kämpfte nicht nur auf der Leinwand gegen Ungerechtigkeit.

Nachruf
Pierre Brice ist tot

Ein Leben als Winnetou

Der ehrenwerte Indianer war seine Paraderolle, er wurde sie nie mehr los. Jetzt ist Pierre Brice im Alter von 86 Jahren gestorben. Der Durchbruch gelang ihm einst durch Zufall.

Von Melanie Staudinger

Mers in Südkorea

Furcht vor tödlicher Atemwegserkrankung

Mers war bislang vor allem im Nahen Osten verbreitet. Nun erlebt Südkorea einen größeren Ausbruch. Vier Menschen sind gestorben, mehr als 40 infiziert. Die WHO sucht nach Erklärungen.

Von Berit Uhlmann

Leitung des Klinikums Starnberg; Klinikleitung Starnberg
Starnberg

"Dr. House ist ein Genie"

Klinik-Geschäftsführer Thomas Weiler und Chefarzt Peter Trenkwalder über Arzt-Serien, Selbstoptimierung, Tele-Medizin, Email-Wahnsinn, den Nutzen von Smartwatches und die Zukunft der Krankenhäuser

Von Otto Fritscher und Wolfgang Prochaska, Starnberg

Porträt
Tennisspieler Jack Sock

Punkten für Opa

Jack Sock hat gerade viel zu verarbeiten: Krankheiten, Familienschicksale, eigenen Erfolg. Nun fordert der US-Amerikaner bei den French Open Rafael Nadal heraus - er will für seinen Opa kämpfen.

Von Gerald Kleffmann, Paris

England

Rauchverbot erspart jährlich 11 000 Kindern einen Krankenhausbesuch

Seit 2007 gilt in England ein öffentliches Rauchverbot. Die Folgen für die Gesundheit der Kinder von Rauchern sind unübersehbar.

Von Christopher Schrader

Starnberg KKH
Interview mit der Doppelspitze des Starnberger Kreisklinikums

"Dr. House ist ein Genie"

Chefarzt Trenkwalder und Geschäftsführer Weiler sprechen über Arztserien, Telemedizin, Selbstoptimierung und die Zukunft der Krankenhäuser

Von  Otto Fritscher und Wolfgang Prochaska, Starnberg

Elisabeth Wiedemann
TV-Ehefrau von "Ekel Alfred"

Elisabeth Wiedemann ist tot

Als Ehefrau von "Ekel Alfred" in der Fernsehserie "Ein Herz und eine Seele" wird sie unvergessen bleiben. Nun ist Elisabeth Wiedemann im Alter von 89 Jahren gestorben.

Indien

Vergewaltigte Krankenschwester stirbt nach 42 Jahren im Koma

1973 hatte ein Putzmann sie brutal vergewaltigt, Aruna Shanbaug fiel damals ins Koma. Jetzt ist die Krankenschwester in Mumbai gestorben. Ihr Fall hatte eine Debatte um Sterbehilfe ausgelöst.

Technik

Mit Röntgenblick

Am Flughafen werden Koffer durch einen Scanner geschickt, bevor sie an Bord eines Passagierflugzeugs verladen werden. Das Gerät hilft dabei, Verdächtiges zu finden - doch ganz ohne Menschen geht es nicht.

Von Claudia Henzler

Nachruf

Trauer um Jazzer Rudi Martini