Loriot

Galerie an der Elbestraße
:Mit und ohne Ente

Die Stadt Geretsried und der Kulturverein Isar-Loisach zeigen eine Loriot-Ausstellung.

SZ PlusMeinungFanproteste
:Der deutsche Fußball steckt in der Identitätskrise

Tennisbälle, Investoren, Kommerz, Demokratie: Der aktuelle Fanprotest ist diffus, hat viele Ziele, und vor allem der Umgang mit ihm zeigt: Der deutsche Fußball weiß längst nicht mehr, was er sein will und wo er hinwill.

Kommentar von Thomas Hürner

Reden wir über
:Namen für einen Kultursaal

Bürgermeister Michael Grasl zur Bezeichnung "Pallaufsaal" im neuen Münsinger Bürgerhaus

Interview von Benjamin Engel

Bauen im Oberland
:Ein Pallaufsaal für Münsings Kulturbetrieb

Der Gemeinderat stimmt dafür, den Raum für bis zu 450 Besucher im neuen Bürgerhaus nach der einstigen Hofstelle auf dem Areal zu bezeichnen. Offiziell eröffnet werden soll der Neubau Anfang Mai 2024.

Von Benjamin Engel

Nachverdichtung
:Soziales Wohnprojekt contra Ortsbild

In Wimpasing würde die Familie Lanzinger gerne Mehrgenerationenhäuser errichten. Rechtlich ist derzeit nur ein Gebäude auf dem für den Münsinger Ortsteil typischen großen Grundstück am Sterzenweg möglich. Bei einer Änderung befürchtet die Kommune einen Bezugsfall.

Von Benjamin Engel

Fünf für München
:Störung im System und Szenen mit Sessel

Senta Berger liest mit Friedrich von Thun Loriot, Anne Kristin Kristiansen eröffnet einen queerfeministischen Buchladen, Waltraud Lučić wird mit der Kerschensteiner Medaille ausgezeichnet - unsere Münchnerinnen und Münchner der Woche.

Von Sabine Buchwald, Sonja Niesmann und Stefanie Witterauf

SZ PlusPromi-Tipps für München und Region
:Freundschaft am seidenen Faden

Siegfried Böhmke leitet das Münchner Marionettentheater. In der Woche vom 20. bis zum 26. November freut er sich auch auf andere Bühnen, auf die Oper - und einen kultigen Kobold.

SZ PlusZum 100. von Loriot
:Danke, Meister

Loriot wusste, dass man jede Heiterkeit dem Leben abringen muss. Seine Kunst: Formvollendung durch größte Akkuratesse. Eine Würdigung zum 100. Geburtstag.

Von Axel Hacke

SZ PlusLoriots 100. Geburtstag
:Ach was

Die ARD würdigt Loriot zum 100. Geburtstag mit einer Themenwoche und einem Dokumentarfilm. Die Frage ist jetzt natürlich: Lassen sie die Ente zu Wasser?

Von Susan Vahabzadeh

100 Jahre Vicco von Bülow
:"Ach was!"

Moooment, es gibt was zu feiern: den 100. Geburtstag von Loriot, dem begnadeten Humoristen und Jodeldiplom-Erfinder, der gottlob heute immer noch allgegenwärtig ist. Im Theater, im Konzertsaal, in Büchern und natürlich im Film. Ein Überblick.

Von Jutta Czeguhn, Josef Grübl und Barbara Hordych

SZ Plus100 Jahre Loriot
:Durchdrehen mit Haltung

Eine Ausstellung in Frankfurt würdigt ausführlich das Lebenswerk des großen deutschen Humoristen Loriot. Doch bleiben noch viele Fragen.

Von Martin Zips

SZ PlusSZ-Kritik zur Hommage im Hofspielhaus
:Nicht ohne meinen Mops!

Zu Ehren von Loriot, der im November 100 geworden wäre, bringt das Hofspielhaus ein Best-of seiner dramatischen Werke auf die Bühne - als eine Verbeugung.

Von Julian Gülker

Loriot-Festival
:100 Jahre Loriot

Die Stiftung Kunst und Natur Nantesbuch feiert den legendären Humoristen mit einer Ausstellung, Musik und Lesungen.

Kultur
:Format für Autoren

Georg Sebald will mit den "Münsinger Lesungen" ein Forum für Regionalliteratur etablieren. Im Programm geht es um die Lokalhistorie, aber auch um Deutschlands vielleicht berühmtesten Humoristen.

Von Benjamin Engel

SZ PlusSatire
:Die Kollegin trete bitte in ein Häufchen. Drei Dutzend Mal

Kurz vor seinem Hundertsten erscheint Loriot lebendiger denn je: In Bremen gab es diese Woche einen Ehrenpreis, ein neuer Kinofilm ehrt seine TV-Cartoons. Nicht jedem Humor in Deutschland ist diese Haltbarkeit beschieden.

Von Martin Zips

Jodlerinnen
:Holleri du dödel du

Schweizer Frauen haben genug von Geschlechterstereotypen in Jodel-Liedern. Jetzt haben sie den feministischen Chor "Echo vom Eierstock" gegründet.

Von Isabel Pfaff

Film
:Von wegen Münchner Schule

Am Donnerstag beginnen in Berlin die 73. Internationalen Filmfestspiele. Auch mehrere Filme aus Bayern sind dabei - nur erkennt man sie nicht immer auf Anhieb.

Von Josef Grübl

SZ PlusKabarett
:"Vom 15. Lebensjahr bis heute habe ich durchgearbeitet"

Emil Steinberger bleibt unermüdlich, an Rente hat er nie gedacht. Erstmals tritt der 89-jährige Schweizer mit den Münchner Symphonikern auf. Ein Gespräch über die Liebe zur Filmmusik, die Komik des Jan Böhmermann und Loriots Mops.

Von Oliver Hochkeppel

SZ PlusFilmproduzent Günter Rohrbach
:"Ich habe immer gesagt: Macht ist wichtig"

Der Produzent Günter Rohrbach hat den deutschen Film geprägt wie kaum ein anderer. Er ist Miterfinder des "Tatorts", machte "Das Boot", arbeitete mit Loriot und Fassbinder. Ein Gespräch über seine wichtigsten Erkenntnisse und Lektionen für die Zukunft.

Interview von Tobias Kniebe und David Steinitz

SZ PlusMünsing
:Hatte Loriot bestimmte Vorlieben, Frau Schmid?

Jahrelang hat Josefine Schmid für Vicco von Bülow Socken gestrickt - der Humorist hatte da ganz genaue Vorstellungen. Ein Gespräch über richtig gute Wolle, unterhaltsame Sketche und ob es so ein Interview wirklich braucht.

Interview von Benjamin Engel

Loriot und Otto
:Gemeinsame Späße und Leiden

Otto Waalkes und Vicco von Bülow waren zur selben Zeit die Stars des deutschen Humors. Was tut man da: Ränke schmieden oder Freundschaft schließen? Eine berühmte Szene vereint die beiden - ganz ohne Worte.

Interview von Susanne Hermanski

Loriot "Text+Kritik"
:Die Lust, Ordnung scheitern zu lassen

Der Humor von Loriot hat den Wandel der Gesellschaft begleitet.

Von Antje Weber

Umbau in Münsing
:Das Kreuz mit der Kreuzung

Schon Loriot hat sie geärgert, jetzt wird sie entschärft und die einzige Ampelnlage des Dorfs optimiert

Von Benjamin Engel

Münchner Momente
:Früher war weniger Corona

In der von Loriot dokumentierten Familie Hoppenstedt hat sich in diesem Jahr einiges verändert

Glosse von Stephan Handel

Wolfratshausen
:Vom Knollennasenmännchen bis zur Polizeicrew

Im Gästebuch der See-Gemeinde stehen viele Prominente. Loriot hat darin ebenso signiert wie jetzt die Filmcrew von "Hubert ohne Staller".

Von Benjamin Engel

Loriot-Zitat
:"Früher war mehr Lametta" bekommt keinen Urheberschutz

Dem kurzen Satz aus dem Sketch "Weihnachten bei Hoppenstedts" fehlt die maßgebliche Schöpfungshöhe. Finden jedenfalls Landgericht und Oberlandesgericht München.

Von Stephan Handel

Denkmal für Loriot
:Ist das hier Zimmer 107?

Auf dem Münsinger Dorfplatz wurde die Brunnen-Replik des Sketches "Herren im Bad" eingeweiht, als Memento an den richtigen Ton.

Von Benjamin Engel

Loriot-Denkmal
:Wenig originell

Agenda Kultur übt weiter Kritik am Münsinger Brunnen.

Von Benjamin Engel

Loriot-Denkmal
:Na, dann lassen Sie's doch jetzt ein

Die umstrittene Badewannen-Skulptur wird am 30. Juli in Münsing enthüllt.

Von Benjamin Engel

Loriot-Denkmal
:Können Sie mir sagen, warum die Badewanne dreimal so teuer wird?

Der Münsinger Gemeinderat genehmigt ein Wasserspiel, auch wenn die Kosten von 30 000 Euro manchem zu hoch sind. Nicht die einzige Steigerung.

Von Benjamin Engel

Handel
:Warum Vorwerk-Vertreter nicht mehr an jeder Tür klingeln

Die Firma aus Wuppertal verkauft trotzdem noch immer mehr Staubsauger im Wohnzimmer als in Internet und Einzelhandel - wegen Leuten wie Maria Scheitzeneder.

Von Pia Ratzesberger

Münsing
:Agenda Kultur und Gemeinde beenden ihren Streit

Vereinssprecher Christian Kohn und Bürgermeister Michael Grasl bedauern Kränkungen und Verletzungen. Ärger hatte es etwa um das Loriot-Denkmal gegeben.

Von Benjamin Engel

TV-Tipps zu Weihnachten und Silvester
:Film-Tipps für die Feiertage

Über Geschmack lässt sich streiten, auch an Weihnachten. Die einen lieben romantische Schnulzen, die anderen stehen auf blutige Action-Streifen. Welcher TV-Typ sind Sie?

Von Felicitas Lachmayr

Münsing
:Streit um Loriot und zwei Herren in der Badewanne

Ist das Kitsch? Auf dem Münsinger Dorfplatz ist ein Denkmal für Loriot geplant - für manche eine "Manifestation von Anti-Kultur".

Von Ingrid Hügenell

TV-Tipps zu Ostern
:Sauerkraut und ausgewalzte Wölfe

In "Mars Attacks!" entfachen putzige Marsianer ein flammendes Inferno, der 125. Geburtstag von Charlie Chaplin wird mit zwei Klassikern und einem Biopic begangen, und "Der mit dem Wolf tanzt" ist lang. In der Extended Version sogar noch ein bisschen länger. Die Film-Highlights der Osterfeiertage.

Von Martin Pfnür

Loriot-Ensemblemitglied Heinz Meier gestorben
:Prototyp des einfachen Mannes

Der Schauspieler Heinz Meier spielte im Ensemble von Loriot den einfachen Mann und zeigte in vielen Sketchen vollendet, was man aus schlichten Sätzen herausholen kann. Er testete Ehebetten, servierte Kalbshaxe und gewann im Lotto eine halbe Million. Nun starb er, einer der großartigsten Kleindarsteller, die dieses Land je gesehen hat.

Von Martin Zips

Teilsieg für Vicco von Bülows Tochter
:Verlag ändert Loriot-Biografie

Das Buch ist gespickt mit Zitaten Loriots, nun muss der Verlag die Biografie über den verstorbenen Humoristen vom Markt nehmen. Loriots Tochter hatte geklagt, weil sie bei etlichen Bonmots ihres Vaters Urheberrechtsverletzungen als gegeben ansah. Das Gericht folgte jetzt vielen ihrer Beanstandungen.

Bremer Posse um Humoristen
:Ein schöner Platz für Loriot

Ein Parkplatz? Eine Brücke? Oder doch eine Straße? In Bremen fühlen sie sich Loriot besonders verpflichtet. Kommunalpolitiker versuchen deshalb schon seit längerem, dem Humoristen ein Denkmal zu setzen. Allerdings gleicht die skurrile Suche nach einem geeigneten Platz inzwischen einer Posse.

Ralf Wiegand

Zum Tode von Vicco von Bülow
:Loriot kann es. Sonst keiner

Loriot ist tot. Ist er? Nein, das glauben wir nicht. Das geht gar nicht. Ein Rückblick auf Vicco von Bülow, der die Deutschen zum Lachen brachte, weil er sie zeigte, wie sie sind: Liebhaber mit Nudeln an der Nase, Akademiker mit Badekappe und Lotteriegewinner, die den Papst eine Boutique aufmachen lassen. Ein Nachruf dann doch. Aber einer mit Jodeldiplom.

Bernd Graff

Interview-Buch mit Loriot
:Interviews mit einem Ungeschwätzigen

Der Rest ist Lachen: Ein jetzt erschienener Band versammelt Interviews mit dem größten deutschen Humoristen und rundet das Bild des ernsten Spaß-Architekten. Loriot gibt auch einige Einblicke in seine souverän gepflegte Privatheit.

Hilmar Klute

Schweizer Verleger Daniel Keel gestorben
:Diogenes verliert seinen Gründer

Er war ein Mann mit feiner Witterung, er setzte immer seinen Geschmack durch und er brachte Autoren groß heraus. Jetzt ist der Schweizer Verleger Daniel Keel gestorben. Was er mit Friedrich Dürrenmatt begann, hört mit Donna Leon oder Paulo Coelho noch lange nicht auf:

Lothar Müller

Boulevard der Stars in Berlin
:Weißt du, wie viel Sternlein stehen

Ein Denkmal für die Großen der Filmwelt: Der Berliner "Boulevard der Stars" ist wiedereröffnet worden, mit 21 Neuzugängen und allerlei prominentem Besuch. Eine der Geehrten war nicht dabei - sie verpasste ihren Flieger.

Traueranzeigen für Loriot
:"Lieber Gott, viel Spaß"

Ein ganzes Land nimmt Abschied von seinem führenden Humoristen. In der Flut von Traueranzeigen sticht eine besonders heraus: Der Art Directors Club Deutschland sagte seinem Ehrenmitglied Loriot mit einer ganzen Zeitungsseite Lebewohl.

Sender würdigen Loriot
:Mein Name ist Lohse

Ganz Deutschland trauert um Vicco von Bülow alias Loriot. Bis zum Wochenende ändern nun mehrere Sender ihr Programm und zeigen bekannte Werke des Humoristen. Am Samstag gibt es sogar eine "Loriot-Nacht".

Erinnerung an Loriot in der Heimat
:Zum Neujahrstag ein Ständchen

Dirigent, Ehrenbürger und Festredner: In seinem Heimatort Münsing erinnern sich an seinem Todestag alle an Vicco von Bülow alias Loriot - völlig abseits der medialen Wahrnehmung.

Wolfgang Schäl

Zum Tod Vicco von Bülows
:Baden gehen mit Müller-Lüdenscheid

Jahrelang bereicherte Loriot das Gemeindeleben Münsings. Was bleibt in seinem Heimatort von ihm? Eine Spurensuche.

Isabel Meixner

Loriots bekannteste Figuren
:"Die Ente bleibt draußen"

Vom jodelnden Ehepaar Hoppenstedt bis zum badenden Hotelgast Müller-Lüdenscheidt: Loriots Schöpfungen sind legendär. Eine Auswahl der beliebtesten Figuren aus dem Universum des Vicco von Bülow. Am 12. November wäre er 90 Jahre alt geworden. In Bildern.

Reaktionen auf Tod von Loriot
:Abschied von einem "richtigen Herrn"

Mit Vicco von Bülow alias Loriot ist einer der beliebtesten deutschen Künstler gestorben. Politiker, Kollegen und Freunde des Humoristen trauern um ein "Universal- und Jahrhundertgenie". Er habe die Menschen mit seiner feinen Ironie und seinem unvergleichlichen Sinn für Humor glücklich gemacht.

Humorist Vicco von Bülow
:Deutschlands Humorist Loriot ist tot

Deutschlands berühmtester Humorist Loriot ist tot. Der Künstler, der mit bürgerlichem Namen Vicco von Bülow hieß, starb am Montagabend in Ammerland am Starnberger See an Altersschwäche, wie der Diogenes Verlag am Dienstag mitteilte.

Humorist Vicco von Bülow
:Holleridudödeldi!

Er hat Deutschland zum Lachen gebracht wie kaum ein anderer. Seine Filme, Zeichnungen und Sketche bleiben unvergesslich. Vicco von Bülow wird immer ein ganz Großer bleiben.

Eine Audioslideshow seiner berühmten Pointen

Gutscheine: