109943024
Atomkraftwerk Fukushima-1

Drei-Punkte-Plan gegen den Super-GAU

Experten befürchten, dass es bald zum Super-GAU kommt. Japans Behörden wollen nun in drei Schritten versuchen, das Krisen-AKW Fukushima-1 in den Griff zu bekommen: Als Erstes setzen sie Militär-Hubschrauber und Wasserwerfer ein, um die überhitzten Reaktoren 3 und 4 abzukühlen. Die Zahl der Opfer steigt auf mehr als 5000.

Alle Entwicklungen im Newsticker.

Joachim Gauck
Bundespräsidenten-Wahl

Herr Gauck und sein Fan namens Merkel

"Wortmächtig und worterfahren": Unlängst hielt Kanzlerin Merkel eine geradezu liebevolle Rede auf Joachim Gauck. Jetzt ist er der Präsidentschafskandidat der SPD. Derweil schimpft die FDP auf Wulff.

Von Sarina Pfauth

Mecklenburg-Vorpommern

Ringstorff als Ministerpräsident wiedergewählt

Im Schweriner Landtag erhielt der SPD-Politiker 42 der insgesamt 71 Stimmen. Das sind drei Stimmen weniger, als die große Koalition über Sitze im Landtag verfügt.

G-8-Gipfel

Innenminister kritisiert Sicherheitsvorkehrungen

Der rheinland-pfälzischen Innenminister Bruch (SPD) sieht in Heiligendamm die Demonstrationsfreiheit gefährdet. Die Hauptschuld daran trage Washington.

NPD-Verbot beschäftigt die Innenministerkonferenz; AP
Innenministerkonferenz in Brandenburg

Chancen für NPD-Verbotsverfahren schwinden

Auf der Innenministerkonferenz haben die CDU-Innenminister ein Verbot der NPD abgelehnt - aus Angst, die Regelung könnte erneut vor dem Bundesverfassungsgericht scheitern.

G-8-Gipfel

SPD-Minister kritisieren Sicherheitsmaßnahmen

Wenige Tage vor Beginn des G-8-Gipfels kritisieren SPD-Innenminister die Sicherheitsvorkehrungen in Heiligendamm als überzogen und von den USA diktiert. Bayerns Innenminister Beckstein aber will "Stärke vor Ort".

Ostsee

Lästiger Sprengstoff

Vergangene Woche wurde bekannt, dass in einer viel befahrenen Wasserstraße der Ostsee Wasserbomben liegen. Nun zanken sich die Behörden, wie mit der Gefahr umzugehen ist.

Von Axel Bojanowski

Ringstorff, dpa
Mecklenburg-Vorpommern

Ringstorff strebt "stabile Mehrheit" an

Die Koalitionsfrage in Mecklenburg-Vorpommern ist noch offen. Derweilen sorgt NPD für Unruhe - und Protestanrufe.

Von Arne Boecker

Ausschreitungen in Rostock vor dem G-8-Gipfel

Polizei soll härter gegen Randalierer vorgehen

Nach den schweren Ausschreitungen in Rostock ist ein heftiger Streit über das künftige Vorgehen der Polizei während des G-8-Gipfels entbrannt. Mecklenburg-Vorpommern möchte die Sicherheitskräfte weiter zurückhaltend einsetzen. Unionspolitiker wollen hingegen härter vorgehen und intensiver kontrollieren.

Von Annette Ramelsberger