Landkreis Pfaffenhofen an der Ilm

Landkreis Pfaffenhofen a.d.Ilm
:Wie normal ist das Wetter im Landkreis Pfaffenhofen a.d.Ilm

Durch den Klimawandel verändert sich das Wetter im Landkreis Pfaffenhofen a.d.Ilm. Ist das auch heute zu spüren? Lesen Sie hier jeden Tag aktuell, wie außergewöhnlich das Wetter in Ihrer Region ist.

Dieser Artikel wird automatisch aktualisiert.

Weitere Artikel

Rüstung
:Zwischenlandung bei Airbus

Kanzler Scholz besucht den Hersteller des "Eurofighter". Er will zeigen, wie gut die deutsche Rüstungsindustrie aufgestellt ist. Doch es gibt Streit um Exporte und Unklarheiten bei künftigen Kooperationen.

Von Nicolas Freund

Polizei
:Was über den Zugunfall in Reichertshausen bekannt ist

Sieben Personen wurden verletzt, als am Freitag ein Regionalzug und ein ICE kollidierten. Wie streiften sich die Züge? Und warum wäre es beinahe zu einer größeren Katastrophe gekommen?

Von Pauline Graf und Lisa Sonnabend

SZ PlusGolddiebstahl in Manching
:Der Tag, an dem der Schatz verschwand

Am 22. November 2022 bricht eine Bande ins Manchinger Museum ein und stiehlt das einzigartige Keltengold. Die Verdächtigen werden zwar geschnappt – große Teile der Beute bleiben aber verschwunden. Protokoll eines Hollywood-reifen Verbrechens.

Von Thomas Balbierer und Lisa Schnell

SZ PlusArchäologie
:Der Brennnesseltrick

Restaurator Thomas Stöckl erforscht im Landesdenkmalamt neue Techniken, um alten Zeugnissen der Geschichte auf die Spur zu kommen. Er greift dabei oft zu ungewöhnlichen Methoden: verwendet Klebstoff aus Ziegenhorn oder schmiedet sein eigenes Mittelalter-Schwert.

Von Martina Scherf

Migration
:Bayerns "Ankerzentren" sind am Limit

Die Erstaufnahmeeinrichtungen für ankommende Flüchtlinge stoßen an ihre Grenzen. Der Bamberger Oberbürgermeister schreibt in einem Brief an die Staatsregierung, "dass es so nicht weitergehen kann".

Bundesstraße 16
:Drei Tote bei schwerem Unfall nahe Pfaffenhofen

Eine Frau gerät auf der B16 im Landkreis Pfaffenhofen mit ihrem Auto auf die Gegenfahrbahn und prallt mit voller Wucht gegen einen Kleinbus. Sieben Menschen werden verletzt.

SZ PlusKlimakrise
:Wie Städte zu Schwämmen werden

Hitzeperioden und Dürre, dann wieder extreme Niederschläge: Der Klimawandel ist besonders für Städte eine große Herausforderung. Das EcoQuartier in Pfaffenhofen an der Ilm zeigt exemplarisch, wie Kommunen damit besser zurecht kommen können.

Von Lina Krauß

Unter Bayern
:Ein Theaterstück, das niemals stirbt

Der Brandner Kaspar geistert unablässig über Bayerns Freilichtbühnen. Aber er hat ja auch das ewig' Leben.

Kolumne von Matthias Köpf

Dauerregen
:Die Hochwasserlage in Bayern entspannt sich

Die Gefahr von Überschwemmungen ist bisher nicht so dramatisch wie befürchtet. Vor allem im Süden des Freistaats kämpfen die Menschen aber weiter mit den Folgen von ungewöhnlich schwerem Hagel. Ministerpräsident Söder hat die Region besucht und Hilfe versprochen.

Rekord-Hobby
:Gefaltete Flotte

Origami war gestern: In Pfaffenhofen stellt Oliver Stoll seine riesige Sammlung von Kriegsschiffen und Lokomotiven vor. Alle gebastelt aus Papier.

Von Sophie Burkhart

Kriminalität
:Die Suche nach den gestohlenen Goldstücken geht weiter

Der Einbruch in das Kelten- und Römermuseum Manching ist geklärt, vier Verdächtige sind inhaftiert - doch der größte Teil des Keltenschatzes bleibt verschwunden.

Unter Bayern
:Bringt die kleinen Wagners zurück!

Kunst ist nicht sicher vor Dieben, nicht einmal im sonst so sicheren Bayern. Aber dass jemand gleich 100 Figuren klaut? Könnte gut sein, dass da ein Missverständnis vorliegt.

Glosse von Katja Auer

Kultur und Wissenschaft in Bayern
:Zwei Millionen Euro für sichere Museen

Nach dem Goldschatz-Diebstahl von Manching sind auch andere Museen im Freistaat alarmiert. Das Kunstministerium will mit Geld helfen. Verteilt sind die Mittel bislang aber noch nicht.

Golddiebstahl von Manching
:"Anschlag auf unser kulturelles Gedächtnis"

Nach der Festnahme einer Bande im Fall des gestohlenen Keltengoldes feiern Politiker und Polizei den Ermittlungserfolg. Doch in Manching ist die Freude getrübt, ein Teil des Schatzes ist für immer verloren. Ein kleiner Trost bleibt.

Von Thomas Balbierer

SZ PlusMuseum in Oberbayern
:Vier Festnahmen nach Goldschatz-Diebstahl in Manching

483 Goldmünzen hatten Diebe im November aus dem Kelten- und Römermuseum in Manching bei Ingolstadt gestohlen. Zumindest ein Teil des Schatzes konnte wohl sichergestellt werden.

Von Thomas Balbierer

Manching
:Römermuseum nach Golddiebstahl wieder regulär geöffnet

Der Bereich, in dem der gestohlene Schatz einst gezeigt wurde, bleibt jedoch geschlossen. Das LKA fahndet weiter nach den Tätern.

Manching
:Nach Golddiebstahl: Keltenmuseum öffnet Dauerausstellung

In Manching fehlt ein halbes Jahr nach dem spektakulären Einbruch von Tätern und Beute jede Spur. Die Polizei überprüft 2000 Personen, im Museum will man endlich wieder nach vorne schauen.

Von Thomas Balbierer

Freilaufende Tiere
:Katzen sollen kastriert werden - für den Tierschutz

Nach und nach erlassen Kommunen in Bayern sogenannte Katzenschutzverordnungen - die Stadt Laufen hat bereits eine, Aschaffenburg zieht nach. Doch Bayern ist spät dran.

SZ PlusExklusivVerbindungen zum Remmo-Clan?
:Warum die Goldschatz-Diebe von Manching nicht entdeckt wurden

Das Sicherheitskonzept des Museums hatte offenbar mehr Schwachstellen als bis jetzt bekannt war. Die Täter samt Schatz bleiben weiter verschwunden. Immerhin glauben die Ermittler nun zu wissen, wer es wahrscheinlich nicht war.

Von Lisa Schnell

Bayern 2022
:Der spektakulärste Einbruch des Jahres

Unbekannte dringen im November in das Kelten- und Römermuseum Manching ein und stehlen einen wahren Schatz. Ihr Vorgehen ist filmreif - und von Gold und Tätern fehlt weiter jede Spur.

Von Katja Auer

Jahresrückblick
:Was 2022 in Bayern wichtig war

Die CSU verliert ihren Generalsekretär, bei Garmisch entgleist ein Zug und in Oberammergau finden endlich die Passionsspiele statt. Rückblick auf ein Jahr der Krisen - und kleinen Freuden.

Von Katja Auer

Manching
:Frühes Recycling

Bei den Ausgrabungen im Zentrum des Oppidums finden Archäologen Belege dafür, dass die Bewohner dort bereits vor 2000 Jahren ressourcenschonend wiederverwerteten.

Kunstdiebstahl im Keltenmuseum
:Warum der Einbruch so lange unentdeckt blieb

Als sich Kriminelle über den Manchinger Goldschatz hermachten, sicherte die Polizei Geldautomaten. An die Münzen dachte niemand - wie kann das sein? Eine Spurensuche.

Von Susanne Hermanski

Keltenmuseum
:Einbruch in Manching: Keine Videobilder vom Golddiebstahl

Die Polizei muss bei ihren Ermittlungen zum spektakulären Verbrechen in Manching ohne Aufnahmen der Videokameras auskommen - und lobt nun 20 000 Euro für Hinweise aus.

Manching
:Diebstahl von Goldschatz: Taucher finden Brecheisen in Weiher

Das 2000 Jahre alte Kelten-Gold ist vor zwei Wochen verschwunden. Der Museumsbetreiber wehrt sich unterdessen gegen den Vorwurf, die Überwachungstechnik sei veraltet.

Nach Golddiebstahl in Manching
:Bayern will Museen besser schützen

Die bayerische Staatsregierung plant als Reaktion auf den Gold-Diebstahl in Manching ein Sonderprogramm zum besseren Schutz von Museen. Wissenschaftsminister Markus Blume (CSU) habe dazu dem Kabinett einen Maßnahmenkatalog vorgelegt. So sollen alle ...

SZ PlusEnergiewende
:Stürmischer Kampf gegen die Windkraft

Wer in Bayern Windräder errichten will, muss damit rechnen, von einem kleinen Naturschutzverein aus der Oberpfalz verklagt zu werden. Das gefährdet Ministerpräsident Söders Ziel, tausend neue Anlagen zu errichten.

Von Nicolas Killian, Klaus Ott, Michael Schlegel, Christian Sebald und Rebecca Stegmann

Manching
:Veraltete Kameratechnik im Keltenmuseum behindert Ermittlungen

Nach dem Diebstahl des wertvollen Keltenschatzes können Ermittler die Kameraaufnahmen nicht auslesen, weil die Software veraltet ist - allerdings hatte das Landeskriminalamt die Sicherheitstechnik erst 2020 überprüft.

Von Florian Fuchs

Polizeiaktion
:Razzia wegen Hasspostings im Netz

Ermittler haben im Kampf gegen Hasspostings im Internet Wohnungen von acht Verdächtigen in ganz Bayern durchsucht. Laut Polizei sollen diese auch vereinzelt zu Straftaten aufgefordert haben.

Museumseinbruch
:Manching: Ermittler im Golddiebstahl zuversichtlich

Nach dem Münzraub hat die Polizei in der Umgebung des Keltenmuseums interessante Gegenstände sichergestellt.

SZ PlusGolddiebstahl
:"Manching hätte verhindert werden können"

Sicherheitsexperten sehen klare Hinweise darauf, dass die Schutzsysteme im Kelten- und Römermuseum nicht gut genug funktionierten - und warnen vor veralteter Technik auch in anderen Museen.

Von Thomas Balbierer, Hans Kratzer und Verena Mayer

Nach Gold-Diebstahl
:Technische Störung in Manching behoben

Nach einer Sabotage am Telefonnetz waren Tausende Haushalte ohne Internet- und Telefonverbindung. Ermittler vermuten, dass die Zerstörung mit dem spektakulären Gold-Diebstahl im Kelten-Römer-Museum zusammenhängt.

SZ PlusKeltengold-Diebstahl
:"Die Mona Lisa wäre niemals so berühmt, wäre sie nicht gestohlen worden"

Susanna Partsch schreibt über berühmte Kunstdiebstähle. Ein Gespräch über den Fall Manching, ignorante Räuber und einen tröstenden Gedanken.

Interview von Thomas Balbierer

LiveKunst gestohlen
:Die Pressekonferenz zum Manchinger Goldraub im Stream

Aus dem dortigen Keltenmuseum wurde Anfang der Woche ein bedeutender Goldschatz gestohlen. Ab 14 Uhr will die Polizei über den Stand der Ermittlungen informieren. Verfolgen Sie die Pressekonferenz im Livestream.

SZ PlusGolddiebstahl
:Manching im Schockzustand

Am Tag nach dem spektakulären Diebstahl im Kelten-Römer-Museum gibt es erste Erkenntnisse: Die Einbrecher brauchten nur neun Minuten, um den Goldschatz zu stehlen. Dass Telefon und Internet noch immer weg sind, wiegt leicht gegen den eigentlichen Verlust.

Von Lisa Schnell

Manching
:Minister geht nach Gold-Diebstahl von organisierter Kriminalität aus

Bayerns Kunstminister Markus Blume nimmt das Manchinger Museum in Schutz. Man habe alle wichtigen Sicherheitsvorkehrungen getroffen. Mittlerweile wird nach den Räubern des Keltenschatzes europaweit gefahndet.

SZ PlusVerbrechen
:Der Manchinger Goldraub

Ein sensationeller keltischer Schatz, der 1999 in der Nähe von Ingolstadt entdeckt wurde, ist aus dem Museum verschwunden. Besonders tragisch: Es verdankt seine Existenz diesem Schatz.

Von Thomas Balbierer und Lisa Schnell

SZ Plus„Jagdszenen aus Niederthann“
:Nach den Schüssen

Vor 50 Jahren zielt ein Bauer in der bayerischen Provinz auf eine Gruppe Romnja-Frauen und tötet eine schwangere 18-Jährige. Was folgt, nennt Historiker Hans Woller "ein Lehrstück über Rassismus". Über eine Tat, die bis heute nachhallt.

Von Moritz Baumstieger

Wirtschaft
:Hacker-Angriff auf Hipp

Die Attacke hat neben den Kommunikationskanälen auch die Produktion des Babynahrungsherstellers an dessen Stammsitz Pfaffenhofen getroffen. Die Zentralstelle Cybercrime Bayern ermittelt nun.

Polizei
:Gehirnblutung nach Pausenhof-Schlägerei

10-Jähriger erleidet nach einer Pausenhof-Schlägerei eine Gehirnblutung, sein Gesundheitszustand ist laut Polizei inzwischen stabil.

Vohburg
:Weitere Suchmaßnahmen nach Fund einer Kinderleiche

Dabei sollen unter anderem Spürhunde und ein besseres Sonargerät zum Einsatz kommen - der Einsatz eines anderen Gerätes musste vergangene Woche wegen schlechten Wetters abgebrochen werden.

Vohburg
:Kripo überprüft nach Leichenfund weitere Vermisstenfälle

Nach dem Fund eines toten Buben in der Donau überprüft die Kripo mehr als ein Dutzend Vermisstenfälle aus dem In- und Ausland.

Vohburg
:Erste Zeugenhinweise nach Fund einer Kinderleiche

Nach der Entdeckung einer Kinderleiche in der Donau bei Vohburg gibt es erste Zeugenhinweise. Bis Dienstagvormittag waren fünf Hinweise bei der Kripo eingegangen. "Aber da ist jetzt nicht der große Durchbruch dabei", sagte Polizeisprecher Michael ...

Mitten in Manching
:Wie Bayern seine Schätze verspielt

Raubgräber haben in Manching mehr als 100 archäologische Funde entwendet. Die aktuelle Gesetzeslage kommt den ruchlosen Plünderern auch noch entgegen.

Von Hans Kratzer

Mitten in Wolnzach
:Der Königsweg in die Irre

Die Gemeindereform aus den Siebzigern wäre ja noch nicht das Problem gewesen. Doch seit sich die Menschen von Navis leiten lassen, gibt es mindestens eine Wolnzacher Straße zu viel

Gloss von Matthias Köpf

Hettenhausen
:18-Jähriger soll versucht haben, Vater zu erschlagen

Ein junger Mann soll in Oberbayern versucht haben, seinen Vater zu erschlagen. Nach Polizeiangaben hatte der 18-Jährige in der Nacht zum Dienstag den Vater im gemeinsam bewohnten Haus in Hettenshausen (Landkreis Pfaffenhofen an der Ilm) überrascht ...

SZ PlusKrebserregende Stoffe
:"Es ist furchtbar, und irgendwie interessiert es keinen"

Die Chemikalien PFC oder PFAS gelten als krebserregend und stehen im Verdacht die Fruchtbarkeit zu reduzieren. Trotzdem sind Böden und Grundwasservorkommen noch immer mit ihnen verseucht. Jetzt begehren Betroffene auf.

Von Matthias Köpf und Nadja Tausche

Nach Explosion in Rohrbach
:Ermittler warten auf genetischen Abgleich

Nach der Hausexplosion im oberbayerischen Rohrbach an der Ilm mit einer toten Frau und dem folgenden Unfalltod eines Mannes soll ein DNA-Abgleich in Kürze Klarheit über dessen Identität bringen. "Die Identifizierung läuft. Wir hoffen, dass wir ...

Oberbayern
:Nach Explosion in Rohrbach - Frauenleiche identifiziert

In dem eingestürzten Haus wurde am Freitag eine tote Person geborgen, dabei handelt es sich um die 54-jährige Bewohnerin. Die Ermittler gehen von einer Gasexplosion aus. Kurz darauf ereignete sich ein tödlicher Autounfall.

Neustadt an der Donau
:Männer sollen 18-Jährige nach Lokalbesuch vergewaltigt haben

Eine Frau aus Niederbayern lernte in einem Lokal zwei Männer kennen, danach sollen die beiden sie in einer Wohnung vergewaltigt haben. Die Polizei nahm die zwei mutmaßlichen Täter wenige Stunden später fest.

Gutscheine: