LNG - aktuelle Themen & Nachrichten - SZ.de

LNG

Ukrainekrieg
:EU verbietet Transit von russischem Flüssigerdgas

Erstmals belegt Brüssel die lukrativen Gasexporte mit Sanktionen. Eine geplante Regel, die das Umgehen der Strafmaßnahmen erschweren sollte, scheitert aber am Widerstand Deutschlands.

Von Hubert Wetzel

Sanktionen
:Russland blockiert Vermögen von Deutscher Bank

Ein russisches Gericht hat angeordnet, Teile der Vermögenswerte der Deutschen Bank zu beschlagnahmen. Es geht um bis zu 238 Millionen Euro.

EU-Sanktionen
:Das bisschen Gas

Die Europäische Union nimmt sich erstmals Sanktionen gegen Russlands Gaswirtschaft vor. Im Fokus stehen russische LNG-Importe. Allzu hart dürfte das den Kreml aber nicht treffen.

Von Jan Diesteldorf

Krieg in der Ukraine
:EU nimmt russische Gasexporte ins Visier

Nach Sanktionen gegen Russlands Handel mit Kohle und Öl planen die Europäer Strafmaßnahmen gegen den Gassektor. So wollen sie verhindern, dass Moskau sich über Rohstoffe die Kriegskasse füllt.

Von Hubert Wetzel

SZ PlusKosten für Strom und Gas
:Wirtschaftsweise Grimm ruft Ende der Energiekrise aus

Die Preise für Strom und Gas fallen, sind weit entfernt von den Spitzenwerten des Sommers 2022. Doch viele Bürger stecken in teuren Altverträgen - und dann steht da noch die Präsidentschaftswahl in den USA an.

Von Michael Bauchmüller

LNG-Hafen
:Rügen ist jetzt im Gasgeschäft

Trotz aller Widerstände auf der Insel hat am Wochenende ein Terminal bei Sassnitz den Testbetrieb aufgenommen. Die Regierung ist stolz auf das Tempo. Doch die Gegner machen weiter.

Von Michael Bauchmüller

SZ PlusFracking
:Kanada im Gasrausch

Kanada positioniert sich weltweit als neuer Exporteur von Flüssigerdgas - mit großen Risiken für die Natur, das Klima und die Menschen.

Von Petra Krumme

SZ PlusCaspar David Friedrich
:Nur gucken, nicht anfassen

Hunderttausende pilgern gerade zu den Bildern des großen Caspar David Friedrich. Ein wahrer Hype ist das. Und gleichzeitig werden die Reste seiner Heimatlandschaft der Industrie geopfert. Ein Besuch bei Menschen, die ein paar Fragen hätten.

Von Renate Meinhof

LNG-Terminal Rügen
:Vom Hering ausgebremst

Im Dezember sollte das größte Terminal für Flüssigerdgas in der Ostsee starten. Das hat nicht geklappt. Nun ruhen die Arbeiten, bis die Laichzeit der Fische vorbei ist. Die Gegner fordern, das Projekt ganz zu stoppen.

Von Michael Bauchmüller und Georg Ismar

Schleswig-Holstein
:Bundesanwaltschaft ermittelt wegen Löchern in LNG-Pipeline

An einer Flüssigerdgasleitung an der Elbe tauchen offenbar mehrere Bohrungen auf. Der Generalbundesanwalt geht jetzt dem Verdacht der Sabotage nach.

Von Christoph Koopmann

LNG-Terminal auf Rügen
:Arg auf Kante genäht

Um auf der Ferieninsel Gasfrachter entladen zu können, sollte im vom Kanzler gewünschten "Deutschlandtempo" ein Hafen umgebaut werden. Nun tauchen verdächtige Drohnenbilder auf. Hat der Bauherr zu schnell Fakten geschaffen?

Von Michael Bauchmüller und Georg Ismar

SZ PlusExklusivGasversorgung
:"Wir sind viel, viel besser vorbereitet als vor zwölf Monaten"

Klaus Müller, Präsident der Bundesnetzagentur, sieht keine Probleme für die Versorgung mit Gas - wenn die Menschen weiter Gas sparen, der Winter nicht außergewöhnlich hart wird und die Pipelines nach Norwegen nicht beschädigt werden.

Von Claus Hulverscheidt

Erdgas
:Was das Pipeline-Leck in der Ostsee für die Gasversorgung bedeutet

Die Gas-Pipeline von Estland nach Finnland wurde offenbar mutwillig beschädigt. Fehlt in Deutschland und in Europa jetzt bald Gas?

Von Nakissa Salavati

SZ PlusLNG-Terminals
:Manche Rügener wollen lieber frieren

Die LNG-Pläne haben auf der Insel viele Feinde. Politiker müssen sich von Bürgern einiges anhören. Und jetzt kommt noch ein anderes Problem dazu.

Von Michael Bauchmüller und Georg Ismar

SZ PlusMeinungEnergie
:Europa muss den russischen Gasimport stoppen

Noch immer kauft Europa Energieträger aus Russland und überweist dafür Milliarden in Richtung Kreml. Das ist unglaubwürdig - und unnötig.

Kommentar von Nakissa Salavati

SZ PlusEnergieimporte
:Europa ist der Kunde, den sich Putin wünscht

Im großen Stil importieren europäische Staaten Flüssigerdgas aus Russland, das unter anderem auch in Deutschland landet. Dabei käme man auch anders über den Winter.

Von Jan Diesteldorf und Nakissa Salavati

SZ PlusErdgas-Terminal
:Ringen vor Rügen

In der Ostsee soll im "Deutschlandtempo" eine Pipeline verlegt werden, die Flüssigerdgas von der Insel zum Festland bringt. Umweltschützer protestieren - aber sie haben schlechte Karten

Von Michael Bauchmüller und Georg Ismar

Flüssiggas
:Antrag auf Baustopp von Rügener LNG-Terminal

Die Gemeinde Binz auf Rügen beantragt sofortigen Baustopp und reicht Klage ein.

LNG-Terminal
:Schlammschlacht am Strandbad

Das Ostseebad Binz versucht, den Bau eines Gasterminals im benachbarten Hafen Mukran zu verhindern. Jetzt hat ein Gericht den Anwalt der Gemeinde in die Schranken gewiesen.

Von Michael Bauchmüller

Energieversorgung
:Gaspreis steigt um mehr als 20 Prozent

Europäisches Erdgas wird an der Börse in Amsterdam plötzlich deutlich teurer gehandelt. Was dahintersteckt.

SZ PlusMeinungLNG-Projekt auf Rügen
:Gefährlicher Zweifel

Gerade wegen der Widerstände müssen alle offenen Fragen zu den Flüssigerdgas-Terminals vor Rügen geklärt werden. Das ist auch Sache des Bundeskanzlers.

Kommentar von Georg Ismar

SZ PlusExklusivLNG-Projekt auf Rügen
:Der Kanzler und die Regas-Macher

Ärger vor Ort, Zweifel an Geldquellen und Expertise. Erst durften zwei Unternehmer ein LNG-Terminal in Lubmin hochziehen, nun auch auf Rügen. Drei Mal traf der Kanzler sie, hat er genau hingeschaut?

Von Georg Ismar

Flüssigerdgas
:Warum das LNG-Terminal vor Rügen so umstritten ist

Vor der Ostseeinsel soll Flüssigerdgas wieder in Erdgas umgewandelt werden. Doch an den Plänen gibt es viel Kritik - nicht nur von Insulanern.

Von Dimitri Taube

SZ PlusExklusivEnergiepolitik
:Ein Schatten über dem Rügen-Projekt des Kanzlers

Die Deutsche Regas soll gleich zwei große LNG-Projekte vor Rügen stemmen. Der Kanzler hat sich dafür eingesetzt. Doch nun kommen Fragen auf: Woher hat das junge Unternehmen das ganze Kapital?

Von Georg Ismar

SZ PlusLNG-Terminal
:Ein Rohr durchs Paradies

Mitten in die weltberühmte, einzigartige Kulturlandschaft auf Rügen soll jetzt also ein LNG-Terminal gebaut werden. Es wäre vielleicht ganz sinnvoll gewesen, sich mit dem Erbgut dieser Insel zu befassen, bevor man sie der Industrialisierung opfert.

Von Renate Meinhof

SZ PlusExklusivLNG-Terminal
:Der Traum vom schnellen Gas

Eine Leitung durch die Ostsee und ein Terminal vor Rügen sollen einer neuen Gaskrise vorbeugen. Doch ein aktuelles Gutachten weckt Zweifel - und ähnliche Pläne wurden schon einmal als "unzumutbar" eingestuft.

Von Saskia Aleythe und Michael Bauchmüller

SZ PlusLNG-Terminal vor Rügen
:Sie kämpfen noch

In dieser Woche soll Mukran auf Rügen als Standort für ein LNG-Terminal im Bundestag beschlossen werden. Für viele Insulaner eine Katastrophe. Sie fühlen sich von der Landesregierung im Stich gelassen.

Von Saskia Aleythe

SZ PlusEnergieversorgung
:Zwei Männer geben Gas

Kein Mensch kannte die beiden Unternehmer, die der Bundesregierung vor nicht mal einem Jahr ein LNG-Terminal anboten: Jetzt liefern sie in Lubmin und bald auch in Rügen Flüssigerdgas. Aber wer sind diese Leute?

Von Michael Bauchmüller und Georg Ismar

LNG-Terminal
:Geld soll den Widerstand auf Rügen brechen

Das geplante Flüssigerdgas-Terminal auf der Ferieninsel könnte dem Tourismus schaden. Zur "Akzeptanzsteigerung des Projekts" will Mecklenburg-Vorpommern nun beim Bund Millionen lockermachen.

Von Michael Bauchmüller

SZ PlusExklusivEnergie
:Umweltministerin Lemke zweifelt an Habecks Flüssigerdgas-Plänen

Fieberhaft bereitet der Bundeswirtschaftsminister den Bau eines weiteren LNG-Terminals auf Rügen vor. Doch ausgerechnet eine Parteifreundin stellt bohrende Fragen.

Von Michael Bauchmüller

Erdgas
:Industrie will über Fracking sprechen

Branche drängt auf neuerliche Diskussion um den Abbau von Schiefergas, weil die heimische Gasförderung trotz der Energiekrise sinkt. Fracking ist aber umstritten - nicht nur aus ökologischen Gründen.

SZ PlusLNG vor Rügen
:Die gallische Insel

Vor den idyllischen Ostseebädern von Rügen soll ein Terminal für Flüssigerdgas entstehen. Naturschützer wie Hoteliers sind gleichermaßen entsetzt. Besuch bei Bürgern, die den Aufstand proben.

Von Saskia Aleythe

Stromkonzern
:RWE baggert, will aber nicht mehr so viel verfeuern

Der Stromkonzern verdient blendend und investiert massiv in erneuerbare Energien. Das Braunkohle-Geschäft soll bald der Vergangenheit angehören. Doch noch bereitet es Ärger.

Von Björn Finke

SZ PlusLNG-Terminals
:Rügen fürchtet die "Großindustrialisierung der Insel"

Vor der Ostseeinsel soll ein Terminal für Flüssigerdgas entstehen, die Vorarbeiten laufen schon auf Hochtouren. Doch die Urlaubsregion will sich das nicht bieten lassen.

Von Michael Bauchmüller

ExklusivEnergieversorgung
:Kritik an teuren LNG-Terminals wird immer lauter

Erst zu wenig, bald zu viel? Dank neuer Terminals für Flüssigerdgas könnte 2030 viel mehr Gas angelandet werden, als Deutschland benötigt. In der Koalition sorgt das für Unmut.

Von Michael Bauchmüller

SZ PlusOlaf Scholz
:Lambrechts langer Schatten in Lubmin

Der Eröffnungstermin des LNG-Terminals wird für den Kanzler zum Spießrutenlauf. Wie so oft wird ein Erfolg seiner Kanzlerschaft von der nächsten Krise übertüncht.

Von Georg Ismar

Wilhelmshaven
:Der erste LNG-Tanker hat angelegt

In Wilhelmshaven liefert der erste Tanker Flüssigerdgas. Die Fracht kommt aus den USA - und wurde mit der umstrittenen Fracking-Methode gewonnen.

Von Nakissa Salavati

SZ PlusEnergieversorgung
:"Unser Land kann Aufbruch und Tempo"

Deutschland hat nun sein erstes Flüssiggas-Terminal. Da kann die Ampel doch mal stolz sein, findet Bundeskanzler Scholz.

Von Daniel Brössler

SZ PlusLubmin
:Das wird eng

Die flachen Gewässer des Greifswalder Boddens malte schon Caspar David Friedrich. Jetzt sollen Tanker Flüssigerdgas nach Lubmin bringen - das finden viele nicht so romantisch. Von großen Schiffen und großen Ängsten.

Von Renate Meinhof

SZ PlusLNG in Wilhelmshaven
:Wie Gas dem Wattenmeer schaden könnte

In Wilhelmshaven kommt schon bald das erste Flüssigerdgas an. Die Hoffnungen sind groß, dass die Gegend davon profitiert – doch was wird aus dem Weltnaturerbe Wattenmeer?

Von Saskia Aleythe

SZ PlusEnergiepolitik
:Baut Deutschland zu viele LNG-Terminals?

Eine Studie kommt zu dem Schluss, dass die neue Erdgas-Infrastruktur "massiv überdimensioniert" ist. Es drohten Fehlinvestitionen des Bundes.

Von Thomas Hummel und David Wünschel

SZ PlusEnergie
:Wie die Wasserstoff-Zukunft aussehen könnte

Würde man auf drei Prozent der Fläche Australiens Solarenergie erzeugen, ließen sich damit 600 Millionen Tonnen Wasserstoff produzieren – ein Vielfaches des deutschen Bedarfs. Doch wie kriegt man den Energieträger nach Deutschland?

Von Christoph von Eichhorn

Energiekrise
:Deutschland bekommt Gas aus Katar - aber nur ein bisschen und nicht so lange

Der staatliche Rohstoffkonzern des Emirats schließt einen ersten langfristigen Vertrag für Flüssigerdgas-Lieferungen nach Brunsbüttel. Die Mengen allerdings sind bescheiden. Wirtschaftsminister Habeck freut sich vor allem über die "super" Laufzeit bis 2041.

Von Michael Bauchmüller

ExklusivEnergiekrise
:Wie die EU den Gaspreis deckeln will

Die Kommission präsentiert die lange erwarteten Details für die staatliche Obergrenze. Ob das Limit Verbrauchern wirklich hilft, ist aber fraglich.

Von Björn Finke

ExklusivEnergiekrise
:EU will gemeinsamen Gaseinkauf erzwingen

Die EU-Kommission wird ein entsprechendes Gesetz vorschlagen. Mitgliedstaaten sollen sich nicht mehr länger überbieten in Verhandlungen mit Förderländern. Außerdem will Brüssel eine Art Preisdeckel für wenige Monate erlassen.

Von Björn Finke

Widerstand gegen LNG-Terminals
:Nicht in ihrem Boden

Deutschland will durch importiertes LNG unabhängig von russischem Gas werden - doch die geplante Infrastruktur löst Kritik aus. Im Landkreis Pinneberg sorgen sich die Menschen um Rohre in ihren Mooren und fragen: Was wird jetzt mit der Energiewende?

Von Saskia Aleythe

SZ PlusGasspeicher
:Wie wir gut durch den Winter kommen

Trotz des russischen Lieferstopps sind Deutschlands Gasspeicher gut gefüllt. Das allein ist aber noch kein Grund zur Entwarnung. Deutschland und das Gas: die wichtigsten Fragen und Antworten.

Von Caspar Busse, Thomas Fromm und Dominik Jäger

Energiekrise
:Für Flüssiggas nach Kanada

Der Kanzler fliegt in dringender Mission über den Atlantik, sein Wirtschaftsminister reist mit. Doch schnelle Erfolgsmeldungen werden die beiden wohl kaum zurückbringen.

Von Daniel Brössler

SZ PlusEnergiekrise
:Wie kalt wird der Winter?

Es fließt wieder Gas durch Nord Stream 1. Aber wie lange? Ob Deutschland im Winter kalt bleibt, entscheidet sich in den kommenden Monaten. Was plant die Politik? Und wie können wir Energie sparen? Die wichtigsten Fragen und Antworten.

Von Joshua Beer, Thomas Hummel und Stephan Radomsky

Flüssiggas
:Erstes LNG-Terminal darf gebaut werden

Die Einrichtung in Wilhelmshaven soll bereits kurz vor Weihnachten einsatzbereit sein. Umweltschützer sind weniger begeistert.

Gutscheine: