Krim

Aktuelle Nachrichten

SZ PlusJahresrückblick 2023
:„Für unsere heilige Rache!“

Die ukrainische Gegenoffensive begann im Mai mit hohen Erwartungen. Ein halbes Jahr später ist die Ernüchterung groß. Das Land und seine westlichen Unterstützer müssen sich auf einen langen Krieg einstellen.

Von Florian Hassel

SZ PlusBallerina geht nach Russland
:Debüt in St. Petersburg

Nach ihrem umstrittenen Gala-Auftritt auf der Krim tanzt Prisca Zeisel, die ehemalige Erste Solistin des Bayerischen Staatsballetts, nun am Mikhailovsky Theater.

Von Jutta Czeguhn

SZ PlusMeinungKrieg in Europa
:Kampf um die Krim

Die jüngsten militärischen Schläge der Ukrainer gegen Russlands Streitkräfte auf der besetzten Halbinsel sind eine Schmach für Putin. Dennoch darf ihre Bedeutung nicht überschätzt werden.

Kommentar von Nicolas Freund

SZ PlusMeinungKrieg in der Ukraine
:Ein Schlag

Der Angriff auf das Hauptquartier der Schwarzmeerflotte zeigt einmal mehr den Wert westlicher Militärtechnik, ohne die die Ukraine längst besiegt wäre.

Kommentar von Florian Hassel

SZ PlusKrieg in der Ukraine
:Operation Krabbenfalle

Das Hauptquartier der russischen Schwarzmeerflotte auf der besetzten Krim wird nach einem Angriff der Ukraine schwer beschädigt. "Wir haben ja versprochen, was weiter kommen würde", sagt der Chef der ukrainischen Luftwaffe.

Von Florian Hassel

Krim
:Angriff auf Schwarzmeerflotte

Die Ukraine hat das Hauptquartier der russischen Schwarzmeerflotte in Sewastopol mit Raketen beschossen.

SZ PlusKrieg in der Ukraine
:Die Krim im Visier

Fast täglich greift die ukrainische Armee inzwischen russische Militäreinrichtungen auf der besetzten Halbinsel an. Dabei gilt sie als schwieriges militärisches Ziel. Sicherheitsexpertin Claudia Major erklärt, was die Ukraine mit den Angriffen bezweckt.

Von Nicolas Freund

SZ PlusMeinungKrieg in Europa
:Der Kampf der Drohnen

Die Ukraine meldet spektakuläre Erfolge - doch für einen durchschlagenden Erfolg ihrer Gegenoffensive bleiben ihr nur noch wenige Wochen Zeit.

Kommentar von Florian Hassel

SZ PlusExklusivVertrag aufgelöst
:Folgenschwerer Tanz auf der Krim

Im August ist Prisca Zeisel unerlaubt bei einer Gala in Sewastopol aufgetreten, jetzt hat die Erste Solistin das Bayerische Staatsballett verlassen. Auf eigenen Wunsch, wie das Haus mitteilt.

Von Jutta Czeguhn

Krieg in der Ukraine
:Selenskijs Gedankenspiele zur Krim

Widersprüchliche Signale aus Kiew: Ist der ukrainische Präsident etwa verhandlungsbereit, was die Zukunft der von Russland besetzten Krim angeht?

Von Florian Hassel

SZ PlusMeinungUkraine
:Der Krieg wird länger dauern

Präsident Wolodimir Selenskij macht einen Vorschlag zur Zukunft der Krim. Ob der realistisch ist? Wichtiger ist gerade etwas anderes.

Kommentar von Tomas Avenarius

Krieg in der Ukraine
:Kein Weiterkommen

Amerikanische Geheimdienste bezweifeln laut einem Medienbericht den Erfolg der ukrainischen Gegenoffensive. Dennoch genehmigen die USA die Lieferung von "F-16"-Kampfjets.

Von Nicolas Freund

SZ PlusKrieg in der Ukraine
:Die Strategie hinter den Attacken auf die Krim-Brücken

Ukrainische Schläge auf Hauptverkehrsadern sollen die russische Kriegslogistik erschweren. Russland verstärkt derweil seine Angriffe in der Ukraine.

Von Florian Hassel

SZ PlusKolumne "Das ist nicht schön"
:Nichts zu verlieren?

Eine Gala auf der von Russland besetzten Krim - und was vier dem Münchner Publikum wohlvertraute Ballett-Solisten dort zu suchen haben.

Von Jutta Czeguhn

SZ PlusTourismus
:Krieg und Krim

Der Anschlag auf die Brücke zur Schwarzmeer-Halbinsel verdeutlicht den russischen Urlaubern, wie nahe der Konflikt ist. Doch die Touristen haben kaum Alternativen.

Von Frank Nienhuysen

Krieg in der Ukraine
:Russland stoppt Getreideabkommen

Moskau unterbindet die für die Welternährungslage wichtige Ausfuhr über das Schwarze Meer. Der Kreml will offenbar den Export eigener Ware erzwingen.

Von Tomas Avenarius

Krimbrücke
:Störfall an Pfeiler 145

Offenbar mit zwei gezielten Drohnenangriffen wurde die von Russland auf die Krim führende Brücke erneut schwer beschädigt. Präsident Putin kündigt Vergeltung an.

Von Kassian Stroh und Dimitri Taube

SZ PlusMeinungKrim-Brücke
:Ein Angriff, der eine Botschaft ist

Die neuerliche Attacke auf die Verbindung zwischen der besetzten Halbinsel und Russland zeigt: Der ausbleibende Erfolg an der Front könnte den Krieg immer mehr in ein Partisanen-Gefecht verwandeln.

Kommentar von Stefan Kornelius

Ukraine
:Flutwelle erfasst Dörfer

Im Gebiet Cherson ist der Pegel des Flusses Dnjepr dramatisch gestiegen. Im Stausee waren rund 18 Milliarden Kubikmeter Wasser gespeichert - das entspricht dem neunfachen Volumen des Chiemsees.

Von Leopold Zaak

SZ PlusHistoriker im Interview
:"Die Entscheidung wird im Kampf um die Krim fallen"

Die Brutalität der russischen Armee habe Tradition, sagt der britische Historiker Antony Beevor und vergleicht Putin mit Hitler. In der Ukraine hänge nun alles von ihrer Offensive ab - und die Zeit laufe gegen Moskau.

Interview von Christof Münger

SZ PlusKrieg in der Ukraine
:"Bis das Wetter besser wird, wird es keine Gegenoffensive geben"

Die Waffen aus dem Westen hat die Ukraine mittlerweile bekommen, zehntausende Soldaten stehen bereit - doch die angekündigte Gegenoffensive lässt auf sich warten. Russland sichert derweil mit Gräben und Stellungen seine besetzten Gebiete.

Von Florian Hassel

Luftzwischenfall
:Schreck über dem Schwarzen Meer

Ein britisches Aufklärungsflugzeug ist nur durch Zufall dem Abschuss durch eine russische Rakete entgangen.

Von Reymer Klüver

SZ PlusUkraine
:Planspiele für ein Ende des Krieges

Die westlichen Staaten bereiten eine politische Offensive zugunsten der Ukraine vor. Es geht um Sicherheitsgarantien - vor einer schnellen Aufnahme in die Nato schrecken sie zurück.

Von Nicolas Freund und Stefan Kornelius

SZ PlusKrieg in der Ukraine
:Blinkens diplomatisches Geraune

Für die Ukraine könne es "Gebiete geben, die sie auf andere Weise zurückzuerobern versuchen müssen" als im Kampf, sagt US-Außenminister Antony Blinken. Warum er das sagt - und wann Verhandlungen möglich werden könnten.

Von Tomas Avenarius, Istanbul, und Peter Burghardt, Washington

SZ PlusUkraine
:"Sie luden den Fürsten in einen Lieferwagen und fuhren davon"

Grigorij Potemkin ist bis heute eine sagenhafte Figur: Russischer Heerführer, Eroberer und Liebhaber von Katharina der Großen. Nun ließ Putin seine Gebeine aus einer Kirche in Cherson stehlen. Ein Besuch am Tatort.

Von Tomas Avenarius

SZ PlusUkraine
:Löwenmutter

Die russische Regierung lässt Tausende Kinder aus den besetzten Gebieten deportieren. Als die ukrainische Armee eine Stadt im Osten des Landes befreit, beschließt eine junge Frau, ihre Tochter zurückzuholen. Eine Geschichte über Entschlossenheit und Putins Umvolkungspolitik.

Text: Sonja Zekri, Illustration: Stefan Dimitrov

SZ PlusKrieg in der Ukraine
:Was über die Explosion auf der Krim-Brücke bekannt ist

Vier Tage nach der Attacke stauen sich Hunderte Lkws auf der Halbinsel. Vor allem militärisch ist das für Putin verheerend. Antworten auf die wichtigsten Fragen.

Von Sebastian Gierke

SZ PlusMeinungKrieg gegen die Ukraine
:Wie Russland eskaliert

Die jüngsten Angriffe auf Kiew und die Ukraine sind verheerend. Genau das ist gewollt. Womöglich braucht Wladimir Putin inzwischen den Krieg, um seine Macht zu sichern.

Kommentar von Frank Nienhuysen

SZ PlusKrieg in der Ukraine
:Eine Explosion von Sprengstoff und Schadenfreude

Mit Genugtuung reagiert die Ukraine auf die schwere Beschädigung der Krim-Brücke zum russischen Festland durch eine Bombe. Das Bauwerk ist für beide Seiten von großer Symbolik. Wie stark nun der Nachschub für Russlands Truppen behindert ist, steht aber noch nicht fest.

Von Florian Hassel

SZ PlusMeinungRussland und Ukraine
:Putin muss um die eigene Macht fürchten

Der Anschlag auf die nicht nur symbolisch wichtige Krim-Brücke trifft Russland schwer. Nun ist entscheidend, was in der Machtzentrale in Moskau passiert.

Kommentar von Tomas Avenarius

SZ PlusZerstörung der Krim-Brücke
:Eine Explosion? Eine Demütigung

Die Krim-Brücke ist eines der wichtigsten Prestigeobjekte Putins. Welche Auswirkungen könnte das Geschehen auf den Kriegsverlauf haben? Und was ist am Tag nach der Explosion über ihre Ursache bekannt? Antworten auf die wichtigsten Fragen.

Von Sebastian Gierke

Explosion auf Krim-Brücke
:Schlag gegen Putins Prestigeprojekt

Sie gilt als wichtiges Symbol der russischen Herrschaft über die Halbinsel: Wie die Krim-Brücke teilweise zerstört wurde - und wie Russland und die Ukraine reagieren.

Von Oliver Klasen und Jana Anzlinger

Krieg in der Ukraine
:Das deutsche Dilemma mit der Krim

Die Bundesregierung unterstützt die Befreiung ukrainischer Gebiete von russischer Herrschaft - aber gilt das auch für die schon 2014 annektierte Halbinsel?

Von Daniel Brössler

Virtueller Gipfel
:Ukraine bekräftigt Anspruch auf die Krim

Präsident Selenskij betont bei Krim-Konferenz die Einigkeit seines Landes. Kanzler Scholz sichert ihm weitere Waffenlieferungen zu. Doch die Sorge vor einer Eskalation am Unabhängigkeitstag wächst.

Von Daniel Brössler und Frank Nienhuysen

SZ PlusMeinungAttentat
:Der Krieg rückt für Russland näher

Moskau bezichtigt die Ukraine, hinter dem Attentat auf die Kriegsbefürworterin Darja Dugina zu stehen. Kiew dementiert. Der Mord könnte die russische Gesellschaft dennoch aufschrecken.

Kommentar von Frank Nienhuysen

Krieg in der Ukraine
:Erneut Explosionen auf der Krim

Nach einer Reihe von Detonationen auf der besetzten ukrainischen Halbinsel spricht Russland von einem "Sabotageakt".

Von Nicolas Freund

Krieg in der Ukraine
:Die Grenzen der Propaganda

Satellitenbilder zeigen die Zerstörung des russischen Militärflughafens auf der Krim - samt Flugzeugwracks. Sie widerlegen die offizielle Darstellung aus Moskau. Welche Gründe hat der Kreml für sein fadenscheiniges Narrativ?

Von Nicolas Freund

Russland
:Datscha statt Strandhotel

Wie sich Krieg und Sanktionen auswirken: Viele russische Urlauber müssen vom Flugzeug auf die Bahn umsteigen. Auf der Krim sind viele Hotelzimmer leer.

Von Frank Nienhuysen

SZ PlusKrieg in der Ukraine
:"Wir werden einen langfristigen Konflikt mit Russland haben"

Selenskij spricht beim G-7-Gipfel von einem Ende des Krieges zum Winter. Ist das möglich? Wie könnte das aussehen? Die Sicherheitsexpertin Claudia Major ist skeptisch.

Von Nicolas Freund

SZ PlusMeinungSchlacht um den Donbass
:Die Chance, dass die Ukraine diesen Krieg gewinnt, tendiert gegen null

Das Gemetzel in der Ukraine wird wohl erst enden, wenn einer der beiden Gegner im Wortsinn ausgeblutet ist. So, wie es derzeit aussieht, wird das nicht Russland sein.

Kommentar von Tomas Avenarius

Deutsche Außenpolitik
:Klingbeil stimmt SPD auf "Zeitenwende" ein

Der Chef der Sozialdemokraten räumt Fehler seiner Partei in der Russlandpolitik ein. Er fordert eine breite Debatte über osteuropäische Interessen, militärische Gewalt - und Deutschlands neue Rolle.

Von Daniel Brössler

SZ PlusUkrainer in Russland
:Mein Nachbar, der Feind

Wie ist es, in einem Land zu leben, das die eigene Heimat bombardiert? Vier in Russland lebende Ukrainer berichten, wie der Krieg ihr Leben verändert hat.

Protokolle von Ekaterina Bodyagina

Aktuelles Lexikon
:Landbrücke

Was damit gemeint ist, wenn es um die Krim und Russland geht.

Von Tomas Avenarius

SZ PlusMeinungVerhandlungen
:Der Preis des Friedens

Die Bedingungen für einen Waffenstillstand in der Ukraine schälen sich immer klarer heraus. Aber Vorsicht: Wer mit großer Geste den Krieg beendet, sät neue Gewalt.

Kommentar von Stefan Kornelius

SZ PlusNach Russlands Angriff
:"Sie sind voller Hass auf die Ukrainer"

Cherson in der Nähe der Krim wurde als erste ukrainische Stadt erobert. Hier ist zu beobachten, was die russischen Besatzer nun mit den Menschen machen.

Von Zita Affentranger

SZ PlusKrieg in der Ukraine
:Auf der Suche nach einer politischen Lösung

Wolodimir Selenskijs politischer Spielraum ist begrenzt: Kein ukrainischer Präsident könnte auf die ultimativen Forderungen Moskaus eingehen. Doch über eine Sache ließe sich nun mit ihm wohl reden.

Von Florian Hassel

Bauen für Despoten
:Doppelter Boden

Auf der von Russland besetzten Krim wird eine Oper gebaut. Der Entwurf stammt von Wolf Prix. Muss sich der österreichische Architekt jetzt davon distanzieren?

Von Gerhard Matzig

SZ PlusMeinungKrieg in der Ukraine
:Putin hat die Zeit schlecht gewählt, immerhin

Vielleicht erreicht die Gewaltpolitik des Kreml-Herrschers das Gegenteil des Erwünschten - wenn sich die freie Welt, die Demokratien wieder dessen besinnen, was der Kern ihres Wesens ist.

Kommentar von Joachim Käppner

Solidarität mit der Ukraine
:"Wir machen uns große Sorgen"

Das Katholische Hilfswerk Renovabis in Freising ist vom russischen Vorgehen in Osteuropa alarmiert. Im Falle eines Krieges rechnet Hauptgeschäftsführer Thomas Schwartz mit großen Flüchtlingsströmen. Auf diese gilt es, vorbereitet zu sein.

Von Thilo Schröder

Russland und Ukraine
:Noch immer bereit

Mehr als 10 000 russische Soldaten sollen aus den Grenzregionen zur Ukraine zurückgezogen werden. Aber was bedeutet das?

Von Florian Hassel

Gutscheine: