Krankenversicherung und Pflege - aktuelle Themen & Nachrichten - SZ.de

Krankenversicherung und Pflege

SZ PlusBerufsunfähigkeitsversicherungen
:Bundesgerichtshof findet „Fitness-Tarif“ einseitig und intransparent

Wer Sport treibt und regelmäßig zum Arzt geht, soll dafür finanziell belohnt werden – so die Idee von Telematiktarifen. Bei einer Versicherung hat der Bundesgerichtshof nun zwei Klauseln als rechtswidrig eingestuft.

Von Wolfgang Janisch

SZ PlusFall Heinz Hoenig
:Der lange Weg zurück in die Krankenversicherung

Schauspieler Heinz Hoenig benötigt eine Operation, die er sich nicht leisten kann, weil er nicht versichert ist. Eigentlich hat der Gesetzgeber vor 15 Jahren eine Regelung geschaffen, um solche Fälle zu verhindern. Doch es gibt Lücken im System.

Von Rainer Stadler

DAK
:Krankmeldungen weiter auf Rekordniveau

Die Zahl der Krankheitsausfälle lag bundesweit im ersten Quartal nur wenig unterhalb der Vergleichswerte von Anfang vergangenen Jahres.

SZ PlusHäusliche Pflege
:Warum es so schwer ist, zu Hause alt zu werden

Eine Studie zeigt: Pflegebedürftige haben in ihren eigenen vier Wänden und auch außerhalb mit vielen Barrieren zu kämpfen. Das schadet dem Körper und der Seele alter Menschen. Auch die Gesellschaft zahlt einen Preis.

Von Rainer Stadler

SZ PlusStudie zu Krankheitstagen
:Mit Erkältung in die Rezession

Die schlechte Gesundheit der Deutschen hat das Land wirtschaftlich zum Schrumpfen gebracht - das will eine Studie herausgefunden haben. Aber stimmt das wirklich?

Von Max Muth

Statistisches Bundesamt
:Bis zu 690 000 Pflegekräfte in den nächsten 25 Jahren benötigt

Der Bedarf an Pflegekräften in Deutschland soll bis 2049 im Vergleich zu 2019 um ein Drittel steigen, prognostizieren Statistiker. Experten fordern mehr Zuwanderung und bessere Arbeitsbedingungen.

SZ PlusExklusivVerdacht auf Veruntreuung
:Video wirft schlechtes Licht auf den alten Vorstand der Parkinson-Selbsthilfe

Der frühere Geschäftsführer Mehrhoff soll einen Millionenbetrag veruntreut und Verwandte seiner Assistentin begünstigt haben.

Von Markus Grill und Nils Wischmeyer

Pflegekosten im Alter
:Ein unterschätztes Risiko

Sozialverbände fordern eine "solidarische Pflegevollversicherung", die über die Pläne von Gesundheitsminister Lauterbach hinausgeht.

SZ PlusAmtsgericht München
:Pflegedienst bestiehlt tote Frau

Die Chefin behauptet vor Gericht, das Geld sei ihr "in den Schoß gefallen". Sie habe es sichergestellt, um es später der Tochter der Verstorbenen zu geben. Der Richter glaubt ihr nicht.

Von Susi Wimmer

Mentale Gesundheit
:Psychische Belastung am Arbeitsplatz steigt drastisch

Die Fehlzeiten im Job wegen seelischer Leiden schnellen hoch. Die Krankenkasse KKH meldet ein Plus von 85 Prozent. Ein alarmierendes Signal für Arbeitgeber - und Kollegen.

Pflege
:Weniger Menschen beginnen Pflegeausbildung

Laut Statistischem Bundesamt sank die Zahl im vergangenen Jahr um sieben Prozent. Dabei wachsen bereits jetzt Personallücken.

Gesundheitswesen
:Was Pflege kostet

Menschen, die im Pflegeheim untergebracht sind, müssen immer höhere Zuzahlungen leisten. Was sie wissen sollten - und welche Entlastungen die Politik verspricht.

Von Angelika Slavik

Gesundheitsversorgung
:Auch in Bayern sind die Zuzahlungen für Pflege im Heim stark gestiegen

Zum 1. Juli betrug der sogenannte Eigenanteil für Bewohnerinnen und Bewohner im ersten Jahr im Schnitt 2448 Euro pro Monat und damit 266 Euro mehr als Mitte 2022. Der Freistaat liegt damit unter dem Bundesdurchschnitt von 2548 Euro pro Monat.

SZ PlusGesundheitsbranche
:Wie diese Firma die häusliche Pflege revolutioniert

Die Zahl der pflegebedürftigen Menschen wächst, das Personal reicht nicht. Die Firma Buurtzorg will die Betreuung menschlicher machen. Doch das ist im deutschen System ganz schön schwierig.

Von Lea Hampel

SZ PlusHäusliche Pflege
:Die Tochter macht das schon

Millionen Menschen pflegen ihre Angehörigen zu Hause – unbezahlt. Manche bis zum finanziellen Ruin. Das österreichische Burgenland will das ändern und stellt pflegende Angehörige fest an. Edith Kurcsis ist eine von ihnen.

Von Miriam Dahlinger

Kreispolitik
:Durchblick im Angebotsdschungel

Der Landkreis Bad Tölz-Wolfratshausen plant, einen Pflegestützpunkt einzurichten. Dort werden Pflegebedürftige und deren Angehörige wohnortnah, neutral und kostenfrei über Hilfen beraten.

Von Alexandra Vecchiato

SZ PlusGesundheit
:Pfleger, bitte kommen

Im Landkreis Landsberg am Lech wollen sie ehemalige Pfleger zurück in die Altenheime und Kliniken locken. Für das Projekt wird extra eine neue Stelle geschaffen. Doch damit das gelingt, muss sich mehr bewegen als nur die Pflegekräfte selbst.

Von Nina von Hardenberg

Teure Heimplätze
:Wenn Pflege unbezahlbar wird

Die Kosten für Heimplätze explodieren gerade. Was viele Bewohner nicht wissen: Sie müssen nicht erst ihr ganzes Vermögen aufbrauchen, bevor sie sich Hilfe vom Staat holen. Die wichtigsten Fragen und Antworten.

Text: Berrit Gräber, Illustration: Stefan Dimitrov

SZ PlusExklusivPflege
:Warum die Leiharbeit in den Kliniken boomt

Mehr Geld, bessere Arbeitszeiten: Immer mehr Beschäftigte in der Pflege arbeiten lieber für Zeitarbeitsfirmen als direkt für die Kliniken. Für die Häuser ist das ein enormes Problem - und das ist Hunderte Millionen Euro schwer.

Von Angelika Slavik

SZ PlusPflegereform
:Was sich für Angehörige und Arbeitnehmer ändert

Die Bundesregierung will das Finanzloch in der Pflegeversicherung stopfen. Für viele Menschen wird es teurer, andere können mit mehr Unterstützung rechnen. Ein Überblick.

Von Angelika Slavik

SZ PlusPflegekräftemangel
:Hasta luego in Rottweil!

Weil sie in Deutschland kein Personal finden, werben Klinikketten jetzt im Ausland um Fachkräfte. Aber können Mexikanerinnen den Notstand wirklich lindern? Reisebericht einer verzweifelten Suche.

Von Kathrin Werner

Kranken- und Pflegeversicherung
:Kassen fordern mehr Steuermittel angesichts hoher Defizite

Der Finanzierungsbedarf allein für die kurzfristige Stabilisierung im laufenden Jahr betrage mindestens 4,5 Milliarden Euro, heißt es von den Kassen. Dafür sollen nicht allein die Beitragszahlenden aufkommen.

Alten- und Krankenpflege
:46 Prozent mehr Zeitarbeitskräfte in der Pflege

Eine Auswertung aktueller Arbeitsmarktdaten durch die Linksfraktion im Bundestag zeigt, wie stark die Zahl externer Kräfte in der Pflege zuletzt zugenommen hat. Ein Problem, für das es bisher keine Lösung gibt.

Von Rainer Stadler

SZ PlusPflegende Angehörige
:"Damit er mich nicht vergisst"

Als ihre Freundinnen zu Hause auszogen, zog Sofia Jüngling bei ihrem Vater ein – um ihn zu pflegen. Seitdem wohnt sie mit ihm in einer inklusiven WG.

Von Miriam Dahlinger

Gesundheitspolitik
:Ampel streitet über Pflegefinanzierung

Die SPD macht Druck auf den Bundesfinanzminister, mehr Steuergeld für die Pflege auszugeben. Im Haus von Christian Lindner ist man angesichts der ohnehin angespannten Haushaltslage nicht begeistert.

Von Angelika Slavik

SZ PlusMeinungMordprozess
:Die Kliniken müssen genauer hinschauen

Immer wieder stehen Pfleger vor Gericht, weil sie Patienten in Lebensgefahr gebracht haben. Der Pflegemangel ist nur ein Grund dafür.

Kommentar von Annette Ramelsberger

Pflege und Gesundheit
:Wie Leiharbeit den Personalmangel in der Pflege verschärft

Externe Pflegekräfte verdienen oft besser als Festangestellte und können ihre Arbeitszeiten selbst bestimmen. Deshalb wächst ihre Zahl - und damit auch der Unfrieden in Kliniken und Heimen.

Von Rainer Stadler

Armut im Alter
:Immer mehr Pflegebedürftige brauchen Sozialhilfe

Den Eigenanteil von mehr als 3000 Euro für ein Zimmer im Heim kann ein Drittel der Bewohner ohne staatliche Unterstützung nicht aufbringen. Und die Kosten könnten bald noch deutlich steigen.

Von Sven Loerzer

SZ PlusMeinungAltenpflege
:Wehrlos im Heim

Erniedrigt, verletzt, misshandelt: Viele Bewohner sind Teilen des überforderten Personals einfach ausgeliefert. Und wen interessiert's? Jedenfalls würde sich niemand wegen dieses Leids auf die Straße kleben.

Kommentar von Rainer Stadler

SZ PlusMeinungSenioren
:Freiheit, auch im Alter

Die Reform des Betreuungsrechts soll den Willen von betreuten Menschen stärken. Doch die Selbstbestimmung verlangt nicht nur Paragrafen, sondern auch Zustände, in denen sich die Selbstbestimmung realisieren lässt.

Kolumne von Heribert Prantl

Pflege
:Warum Kinder meist nicht für ihre Eltern aufkommen müssen

Der Heimplatz ist für viele Pflegebedürftige unbezahlbar geworden, nun könnte der Nachwuchs zur Kasse gebeten werden. Doch die meisten sind gar nicht betroffen.

Von Berrit Gräber

SZ PlusWas sich 2023 ändert
:Krankenversicherungen werden teurer

Im kommenden Jahr dürfen die gesetzlichen Kassen ihre Zusatzbeiträge erhöhen. Was das für die Versicherten bedeutet – und was sich 2023 noch bei der Krankenversicherung ändert.

Von Andreas Jalsovec

SZ PlusKrankenversicherung für Tiere
:Hund und Katze richtig versichern

Immer mehr Besitzer schließen eine Krankenversicherung für ihr Tier ab. Verbraucherschützer raten jedoch zur Vorsicht. Worauf Halter achten sollten.

Von Christian Bellmann

SZ PlusPflegegenossenschaft
:Wie eine Frau für eine menschlichere Altenpflege kämpft

Ute Tobias hat in Emden eine Pflegegenossenschaft gegründet. Die preisgekrönte Initiative könnte helfen, den Pflegenotstand zu lindern, wären da nicht Geldprobleme und politische Querelen.

Von Lena Böllinger

SZ PlusPflegebedürftige
:Wenn der Platz im Pflegeheim unerschwinglich wird

Heimplätze haben sich extrem verteuert, teilweise um bis zu 1000 Euro im Monat. Was Menschen unternehmen sollten, die sich einen Pflegeplatz bald nicht mehr leisten können.

Von Berrit Gräber

Investition
:Bayern will digitale Pflegebörse starten

Entscheidend sei eine einfache Benutzbarkeit, so dass Anbieter und Interessenten gleichermaßen einen Vorteil hätten.

Private Krankenversicherung
:Böses Erwachen beim Krankentagegeld

Eine Krankentagegeldversicherung soll längerfristig Erkrankte finanziell absichern. Doch schwammige Klauseln können dazu führen, dass sie weniger Geld bekommen als erwartet.

Von Christian Bellmann

Angehörige
:Ferien von der Pflege

Pflegende Angehörige gehen nur selten in Urlaub. Dabei haben gerade sie Anspruch auf Erholung. Wie sich längere Pausen und finanzielle Unterstützung organisieren lassen.

Von Berrit Gräber

Private Krankenversicherung
:Ärger um die elektronische Patientenakte

Vier große private Krankenversicherer und ein IT-Unternehmen scheitern mit dem Portal "Meine Gesundheit". Dabei sollte es die Digitalisierung voranbringen.

Von Herbert Fromme und Ilse Schlingensiepen

MeinungTarifverhandlungen
:Da geht doch was in der Pflege

Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind traditionell schlecht organisiert, weshalb sie sich schwertun, selbst berechtigte Forderungen durchzusetzen. Dabei zeigen die Streiks an den Uni-Kliniken in Nordrhein-Westfalen: Widerstand lohnt sich.

Kommentar von Rainer Stadler

Gesundheitswesen
:Verdi einigt sich mit Uniklinik-Betreibern

Mehr als elf Wochen hatten Pflegekräfte an nordrhein-westfälischen Kliniken für bessere Arbeitsbedingungen gestreikt. Nun ist der bisher längste Arbeitskampf im dortigen Gesundheitswesen zu Ende.

SZ PlusMeinungDebatte um Pflichtjahr
:Was für eine Chance

Bundespräsident Steinmeier möchte eine "Soziale Pflichtzeit". Eine schöne Idee, unter ein paar Bedingungen könnte sie die Arbeitswelt revolutionieren.

Von Philipp Bovermann

SZ PlusPflegeausbildung
:"Altenpflege bedeutet weit mehr, als eine Spritze zu verabreichen"

Wie gut ist die neue generalistische Ausbildung für Pflegerinnen und Pfleger? Sie bereitet den Nachwuchs nur unzureichend vor, kritisiert Heimbetreiber Kaspar Pfister. Die Politik müsse das korrigieren.

Interview von Rainer Stadler

Pflege
:Was nötig wäre, um abgesprungenes Pflegepersonal zurückzugewinnen

Hunderttausende Fachkräfte sind laut einer Studie bereit, den Beruf wieder aufzunehmen, den sie aufgegeben haben. Allerdings nur unter bestimmten Bedingungen.

Von Rainer Stadler

Wohnungen für Pflegefachkräfte
:"Wir müssen erschwinglichen Wohnraum bereitstellen"

In zwei ehemaligen Bettenhäusern des Schwabinger Krankenhauses entstehen 132 Apartments für Pflegefachkräfte - mit hohen Räumen, alten Bögen und mächtigen Oberlichtern.

Von Nicole Graner

Einrichtungsbezogene Impfpflicht
:"Es ist ein Pflaster, mehr nicht"

Die frühere Grünen-Abgeordnete Elisabeth Scharfenberg arbeitet heute für den Pflegekonzern Korian. Was hält sie von der Impfpflicht im Gesundheitswesen - und was vom Gewinnstreben in der Pflege?

Interview von Rainer Stadler

SZ PlusPflege
:"In einzelnen Häusern wird es Aufnahmestopps geben"

Marc-Alexander Burmeister, Deutschland-Chef des größten privaten Pflegeheimbetreibers Korian, über die Impfpflicht in Pflegeheimen. Pflegekräfte würden dadurch stigmatisiert.

Interview von Elisabeth Dostert und Christina Kunkel

SZ PlusGewalt in der Pflege
:"Wer wegschaut, lässt die Opfer im Stich"

In Deutschland ist Gewalt gegen ältere, pflegebedürftige Menschen weit verbreitet. Der Arzt Ralf Suhr fordert deshalb eine bundesweite Allianz zur Prävention.

Interview von Rainer Stadler

MeinungKolumne
:Macht Rollator-Demos!

Die Entmündigung Pflegebedürftiger wurde vor dreißig Jahren abgeschafft und durch "Betreuung" ersetzt. Diese funktioniert nicht. Von der Zukunft des Alters.

Kolumne von Heribert Prantl

Deutscher Pflegetag
:Spahn fordert Pflegekräfte auf, sich besser zu organisieren

Auf dem Deutschen Pflegetag in Berlin ermuntert der scheidende Minister die Beschäftigten zu mehr Selbstbewusstsein bei der Durchsetzung ihrer Interessen. Pflegeratspräsidentin Christine Vogler regt 4000 Euro Monatslohn für alle Pflegekräfte an.

Von Rainer Stadler

Gutscheine: