Korea - aktuelle Themen & Nachrichten - SZ.de

Korea

SZ PlusPreise der Leipziger Buchmesse
:Barbi Marković gewinnt Belletristik-Preis

Für ihren schräg-surrealistischen Roman "Minihorror" erhält die Schriftstellerin den Preis der Leipziger Buchmesse. Außerdem wurden Tom Holert für sein Sachbuch um das Jahr 1972 und die Übersetzerin Ki-Hyang Lee ausgezeichnet.

Von Christiane Lutz

SZ PlusSZ MagazinEssen und Trinken
:Die Küche des Lebens

Die Koreanerin Jeongkwan Snim ist eine der bedeutendsten Köchinnen der Welt. Um Unterricht bei ihr bemühen sich Spitzenköche aus aller Welt – und unser Autor. Die Geschichte einer Erleuchtung am Herd.

Von Andrin Willi

SZ PlusMeinungAsien
:Man braucht einander

Der US-amerikanische Präsident Joe Biden kann das Treffen mit den Kollegen aus Japan und Südkorea als Erfolg verbuchen. Doch die Beziehungen dieser Länder zu China bleiben komplex.

Kommentar von Thomas Hahn

SZ PlusStreaming
:Das neue Fernweh

Wohl nirgends sonst arbeiten die Tourismusbehörden so eng mit Netflix zusammen wie in Südkorea. Die Serien aus dem Land boomen - und sollen Besucher an die Drehorte locken.

Von Thomas Hahn

Korea
:Flugzeug muss mit offener Tür landen

Kurz vor der Landung öffnet ein Mann die Notausgangstür und versucht, herauszuspringen. Er wird überwältigt und nach der Landung verhaftet. Mindestens ein Dutzend Passagiere muss ins Krankenhaus.

Korea
:Warnschüsse an der Grenze

Süd- und Nordkorea haben an ihrer umstrittenen Seegrenze vor der Westküste jeweils Warnschüsse abgegeben. Die südkoreanischen Streitkräfte teilten zunächst mit, vor Sonnenaufgang am Montag mit Warnschüssen ein nordkoreanisches Handelsschiff aus dem ...

SZ MagazinGruß aus der Küche
:Wie isst man richtig mit Stäbchen?

»Fixieren und aufladen« – eine Youtuberin erklärt, wie Sie beim Essen mit Stäbchen eine gute Figur machen.

Protokoll: Katarina Lukač

Nordkorea
:Eine "interessante und vortreffliche Idee"

Die Schwester von Machthaber Kim Jong-un lobt den Vorstoß des südkoreanischen Präsidenten, nach fast 70 Jahren den Koreakrieg offiziell zu beenden. Zugleich stellt sie Bedingungen.

SZ Plus"Trostfrauen"-Statue
:Tabus der Vergangenheit

Hunderttausende Koreanerinnen wurden während des Zweiten Weltkriegs von der japanischen Armee zur Prostitution gezwungen, man nannte sie "Trostfrauen". Eine Statue in einem Berliner Park soll an sie erinnern - und sorgt für einen Streit, der weit über Berlin hinausreicht.

Von Verena Mayer

Korea
:Nur die Schuhe ließ er zurück

Nordkoreanische Soldaten sollen einen südkoreanischen Beamten getötet haben. Die Nachricht ist ein schwerer Rückschlag für die Friedensbemühungen der Regierung in Seoul.

Von Thomas Hahn

Korea
:Schwimmend zurück nach Norden 

Drei Jahre nach der Flucht von Nord- nach Südkorea ist ein Mann nach Militärangaben vermutlich in sein abgeschottetes Heimatland zurückgeschwommen. Südkoreas Militär ging am Montag davon aus, den Mann identifiziert zu haben, den Nordkorea am Tag ...

Korea
:Eine Hoffnung geht in Rauch auf

Das Regime im Norden lässt das Gebäude sprengen, in dem die Verbindungen mit dem Süden vorangebracht werden sollten.

Von Thomas Hahn

Korea
:Krawallbruder Kim

Pjöngjang ist sauer, weil Hilfen ausgeblieben sind.

Von Paul-Anton Krüger

Korea
:Der Überläufer

Thae Yong-ho arbeitete jahrelang als Diplomat Nordkoreas in der Londoner Botschaft. Nun will er Abgeordneter im Süden werden.

Von Thomas Hahn

Korea
:Gewaltige Demonstrationen

Bei Anti-Regierungsprotesten in Südkorea haben Zehntausende Menschen zum zweiten Mal binnen einer Woche die Absetzung des umstrittenen Justizministers Cho Kuk gefordert. Ihm wird unter anderem moralisches Fehlverhalten vorgeworfen, gegen seine ...

Korea
:Moon will Friedenszone

Südkoreas Präsident Moon Jae In will die militärische Pufferzone zwischen beiden koreanischen Staaten mit Hilfe der Vereinten Nationen in eine "internationale Friedenszone" verwandeln. Den Vorschlag machte Moon vor der UN-Vollversammlung ...

Korea
:Raketen ins Meer

Nordkoreas Regime führt wieder ballistische Tests durch - die Reaktionen aus Washington dürften milde ausfallen. Dennoch steigt die Nervosität in der Region.

Von Christoph Neidhart

Chinesische Außenpolitik
:Präsident Xi Jinping zu Besuch in Nordkorea eingetroffen

Das Treffen weckt die Hoffnung, Chinas Führung könnte Bewegung in die festgefahrenen Verhandlungen über Nordkoreas Atomwaffenprogramm bringen.

Von Christoph Neidhart

Der irre Trend
:Völlerei gegen die Einsamkeit

In Südkorea stopfen sich YouTuber mit Essen voll - und werden manchmal sogar reich damit.

Von Julia Hägele

Korea
:Friedenszeichen für Pjöngjang

Donald Trump findet, sie machten Spaß, seien aber zu teuer: Die USA und Südkorea verzichten künftig auf gemeinsame Großmanöver.

Von Christoph Neidhart

SZ PlusKorea und die USA
:Weißes Haus und Blaues Haus eng beisammen

Die USA setzen vor dem zweiten Gipfel mit Kim auf Südkoreas Hilfe. Sie wollen ihn zur Abrüstung bewegen.

Von Christoph Neidhart

Korea
:Der Vermittler

Südkoreas Präsident hat Pjöngjang Zugeständnisse abgerungen. So kann er die ins Stocken geratene Annäherung zwischen dem Norden und den USA wieder in Schwung bringen.

Von Christoph Neidhart

Korea
:Der Gipfel hat begonnen

In Pjöngjang hat Nordkoreas Machthaber Kim Jong-un den südkoreanischen Präsidenten Moon Jae-in mit reichlich Pomp empfangen.

Atomstreit mit Nordkorea
:US-Verteidigungsminster Mattis droht Kim

Die ausgesetzten Militärmanöver mit Südkorea könnten wieder beginnen, heißt es aus Washington. Es verstärkt sich der Eindruck, dass Trumps Bemühungen zur atomaren Abrüstung Nordkoreas an einem toten Punkt angelangt sind.

Von Alan Cassidy

Korea
:Viele Fotos, viele Tränen

Die erste Umarmung seit 65 Jahren: Bei einer Familien­zusammen­führung sehen greise Südkoreaner Verwandte aus dem Norden. Die Treffen gelten als Barometer für die Beziehung der beiden Koreas.

Von Christoph Neidhart

Familienzusammenführung in Korea
:Ein Wiedersehen nach fast 70 Jahren Trennung

Rund 80 Südkoreaner durften mit Bussen über die Grenze nach Nordkorea fahren. Dort treffen sie ihre Angehörigen, die sie seit Ende des Koreakriegs nicht mehr gesehen haben.

Korea
:Kooperieren in Zug und Wald

Die beiden Staaten in Nord und Süd nähern sich auf vielen Gebieten weiter an, auch wenn es nicht immer die wichtigsten Fragen sind. Deutlich schwieriger läuft es zwischen Pjöngjang und Washington.

Von Christoph Neidhart

Korea
:Auf neuer Wellenlänge

Nord- und Südkorea nähern sich in kleinen Schritten an - doch es gibt noch viele Hindernisse. US-Agenten etwa behaupten, Pjöngjang führe die Amerikaner in die Irre und sei keineswegs daran interessiert, sein Atomarsenal abzubauen.

Von Christoph Neidhart

Nordkorea
:Gipfel zwischen Trump und Kim soll doch stattfinden

Beide Seiten kämen jetzt miteinander zurecht, so Trump. Zuvor hatte ihm der nordkoreanische Unterhändler Kim Yong Chol einen Brief Kim Jong-uns überbracht.

Von Christoph Neidhart

SZ JetztKorea
:"Ein Handschlag heißt nichts, solange Menschen verhungern"

Junge Südkoreaner erzählen, ob sie dem Frieden trauen und was die Annäherung zwischen Kim Jong-un und Moon Jae-in für sie bedeutet.

Protokolle von Nadine Kellner

Macht satt und glücklich
:Koreanische Garnelen-Suppe mit Kimchi und Ei

Macht satt und glücklich, samt einer Grundbrühe nach dem Rezept eines koreanischen Starkochs.

Von Hans Gerlach

SZ MagazinProbier doch mal
:Koreanische Garnelen-Suppe mit Kimchi und Ei

Denken Sie bei koreanischer Küche vor allem an Kimchi? Dann sollten Sie einmal diese Brühe probieren: Myeolchi Yuksu ist eine Umami-Bombe und schont dabei sogar die Fischbestände.

Von Hans Gerlach

Korea
:Unorthodox und erfolgreich

Die Neuordnung in Nordostasien wird nur gelingen, wenn Donald Trump davon profitiert.

Von Christoph Neidhart

Korea
:Kim, der Kluge

Lange Zeit galt Nordkoreas Diktator als "Irrer von Pjöngjang". Nun hat er erstaunliches diplomatisches Geschick bewiesen. Die USA und China hofieren ihn. Will er wirklich den Friedensschluss mit dem Süden? Man mag es kaum glauben. Aber es wäre eine wahrhaft historische Tat.

Von Christoph Giesen

Korea
:Handschlag der Hoffnung

Atomare Abrüstung und ein Friedensvertrag: beim koreanischen Gipfeltreffen setzen sich Diktator Kim und Präsident Moon große Ziele. Doch vollmundige Versprechen gab es schon viele.

Von Kai Strittmatter

Leserdiskussion
:Trauen Sie den versöhnlichen Signalen aus Nordkorea?

Nordkorea hat angekündigt, seine Atom- und Raketentests auszusetzen. Zahlreiche Regierungen zeigen sich erfreut über die Erklärung, einen "engen Kontakt und aktiven Dialog" mit der internationalen Gemeinschaft anzustreben. Die japanische Regierung hingegen äußert sich skeptisch, ob den Worten auch Taten folgen.

Korea
:Alle außer Tokio

Bei den Gipfelplänen zu Nordkorea sieht sich Japan im Abseits. Chinas Staatschef Xi Jinping schlug am Dienstag einen Vierergipfel Chinas mit den USA und den beiden Koreas vor. Japan beobachtet die Entwicklung argwöhnisch.

Von Christoph Neidhart

Korea
:Eingeladen

Kim trifft Südkoreas Präsidenten. Aber verstehen sich beide?

Von Christoph Neidhart

Korea
:Trump sabotiert Annäherung

Der US-Präsident ist wenig hilfreich bei Gesprächen von Nord- und Südkorea.

Von Christoph Neidhart

SZ PlusTreffen von Nordkorea und der USA
:Kims Schwester sagte ab

Es sollte ein Geheimtreffen am Rande der Olympischen Spiele sein. Doch die Beraterin von Nordkoreas Diktator lässt in letzter Minute ein Treffen mit US-Vize Pence scheitern.

SZ PlusKorea
:Liebesgrüße aus Pjöngjang

Kim Yo-jong, die Schwester von Nordkoreas Diktator, war zu Gast bei den Olympischen Spielen in Südkorea. Als Mitglied einer Delegation trat sie bescheiden auf, überbrachte aber die entscheidenden Botschaften.

Von Christoph Neidhart

Korea
:Friede, Freude, Falschversteher

Die Versöhnungsshow bei Olympia kann nicht darüber hinwegtäuschen, dass die beiden Koreas in ihrem jetzigen Staatsverständnis unvereinbar sind. Doch jede Chance die Kriegsgefahr zu mindern, muss ergriffen werden.

Kommentar von Stefan Kornelius

SZ JetztOlympia
:"Die junge Generation will die Wiedervereinigung nicht"

Junge Südkoreaner erzählen, was sie von der Olympia-Kooperation mit Nordkorea halten und wie sie das Verhältnis zum Nachbarstaat generell einschätzen.

Protokolle von Nadine Kellner

Olympia in Pyeongchang
:Sport ist völlig wurscht

Nord- und Südkorea schicken ein gemeinsames Frauen-Eishockey-Team zu den Winterspielen. Das offenbart: Der Sport verkommt zur Nebensache, wenn sich politisch ein bisschen Frieden simulieren lässt.

Kommentar von Thomas Kistner

Korea
:Die Feinde reden wieder miteinander

Nordkorea will an den Olympischen Spielen in Südkorea teilnehmen und nährt Hoffnungen auf Entspannung.

Von Christoph Neidhart

Geteiltes Land
:In Korea blitzt der Geist der Olympischen Spiele auf

Wo scheinbar nichts mehr zu gewinnen war im gefährlichsten Konflikt der Welt um das nordkoreanische Atomprogramm, darf die Diplomatie noch einmal Anlauf nehmen.

Kommentar von Stefan Ulrich

Gespräche zwischen Nord- und Südkorea
:Verhandler in Kims Namen

Zum ersten Mal seit 2015 treffen sich Regierungsvertreter aus Nord- und Südkorea. Ri Son-gwong, der Leiter der nordkoreanischen Delegation, ist erfahren in innerkoreanischen Verhandlungen. Er gilt allerdings als launisch.

Von Christoph Neidhart

Korea
:Mit der Bombe leben lernen

Südkoreas Regierung will auf das Gesprächsangebot des Nordens eingehen. Doch wie ernst ist es Diktator Kim Jong-un mit Versöhnung? Die Atomwaffen wird er nicht aufgeben. Sie sind alles, was er hat.

Von Christoph Neidhart

Korea-Konflikt
:Übungsangriff auf Kim

Nach den Provokationen des Nordens demonstriert nun auch die sonst auf Ausgleich bedachte Regierung Südkoreas militärische Stärke. Konservative Politiker fordern bereits eine eigene nukleare Aufrüstung.

Von Christoph Neidhart

Korea
:Reden ist Gold

Es ist richtig, dass der neue südkoreanische Präsident auf das Regime im Norden zugehen will. Es zu ignorieren nützt nichts.

Von Christoph Neidhart

Gutscheine: