Kongo

Routine des Grauens

Nach jahrzehntelangen blutigen Kämpfen um Rohstoffe und Macht geht im Kongo ohne fremde Hilfe fast nichts mehr. Doch ist dem afrikanischen Land und seinen Menschen damit wirklich gedient?

Von Bernd Dörries, Goma

Rätsel der Woche

Verläuft im Kongo die Ebola-Krise glimpflich?

Der Ausbruch der Krankheit kostete 2014 in Westafrika Tausende das Leben, nun gibt es vorsichtige Entwarnung. Was ist dieses Mal anders gelaufen?

Von Bernd Dörries

Ebola spreads in DR Congo, Mbandaka, Congo, The Democratic Republic Of The - 22 May 2018
Kongo

Geschäftsmodell Hölle

Herrscher Kabila plündert, was das rohstoffreiche Land hergibt. Der Staat zerfällt, das Volk verelendet immer weiter und ist geplagt von Rebellengruppen. Dieses Chaos könnte Methode haben.

Von Bernd Dörries, Kinshasa

virunga+jetzt
jetzt
Kongo

Angèle riskiert ihr Leben für die Berggorillas

Im kongolesischen Virunga Nationalpark lebt ein großer Teil der letzten Berggorillas der Erde. Die Ranger, die sie schützen, werden von bewaffneten Rebellen bedroht und versuchen gleichzeitig, gegen illegalen Holzhandel vorzugehen.

Von Susanne Maria Krauß, Goma

Zwei Autos auf einer Landstraße in Hessen - im Hintergrund sind im Dunst die Hochhäuser von Frankfurt am Main zu sehen.
SZ Espresso

Der Tag kompakt - die Übersicht für Eilige

Was heute wichtig war - und was Sie auf SZ.de am meisten interessiert hat.

Von Anne Kleinmann

An Indian soldier, serving in MONUSCO, patrols past Congolese women walking to the market centre in Masisi
Kriegsregion Kongo

Wie Hilfsorganisationen soziale Konflikte provozieren

Der jahrelange Krieg hat viele internationale Initiativen in die Demokratische Republik Kongo gebracht. Sie bieten qualifizierten Einheimischen gut bezahlte Arbeit - und schaden dem Land mit der Lohnkonkurrenz.

Von Judith Raupp, Goma

Cholera-Epidemie im Kongo
Kongo

Tod auf dem Pfarrhof

Präsident Joseph Kabila klammert sich an sein Amt - und scheut dabei nicht einmal mehr den Bruch mit der einflussreichen Kirche.

Von Tobias Zick

-
Wirtschaft

Amnesty wirft großen Firmen vor, von Kinderarbeit zu profitieren

Unter den Beschuldigten sind auch BMW, VW und Daimler. Die Autobauer würden hinnehmen, dass der für sie wichtige Rohstoff Kobalt im Kongo von Kindern abgebaut werde.

Paradise Papers
Paradise Papers

Der Fall Glencore: Kampf um Katanga

Rohstoffe haben die Demokratische Republik Kongo nicht so reich gemacht, wie sie sein müsste. Ein Wirtschaftskrimi aus dem Herzen Afrikas.

Von SZ-Autoren

A man stands at a money exchange stall in Kinshasa
Kongo

Wenn Maismehl und Seife Luxus sind

Jahrelang war der kongolesische Franc stabil. Jetzt hat er kräftig an Wert verloren. Die Regierung sagt, der Verfall einiger Rohstoffpreise sei schuld.

Von Judith Raupp, Goma

Kongo

Mit Millionen gegen die Korruption

Kongos Oppositionsführer Moïse Katumbi hätte gute Chancen auf die Präsidentschaft - wenn er denn ins Land käme. Doch Amtsinhaber Kabila verhindert Wahl und Rückkehr.

Von Tobias Zick, Paris

Welt verändern

Doppelte Mission

Monsignore Wolfgang Huber, Präsident des katholischen Hilfswerks Missio in München, scheut keine klaren Worte an die Mächtigen: "Wir müssen verstehen, dass in unserer globalisierten Welt die einen nicht auf Kosten der anderen leben können"

Von Martina Scherf

04:36
SZ Werkstatt

"Du darfst dich nicht bestechen lassen"

Seit sechs Jahren bildet die ehemalige SZ-Redakteurin Judith Raupp im Kongo Journalisten aus. Wie funktioniert das in einem Land, in dem es keine Pressefreiheit gibt und Reporter nichts verdienen? Ein Erfahrungsbericht im Video.

Von Judith Raupp

SZ-Werkstatt

Das Rauschen im Krisengebiet

Wie Judith Raupp im Kongo Radiojournalisten ausbildet.

Nach einer durchzechten Nacht

Verhängnisvoller Schubs

Ein 20 Jahre alter Kongolese sitzt wegen versuchten Totschlags vor der Jugendkammer des Landgerichts München. Er soll in einer Fürstenfeldbrucker Flüchtlingsunterkunft einen Eritreer eine Treppe hinunter gestoßen haben. Am ersten Prozesstag gesteht er die Tat teilweise

Von Ariane Lindenbach, München/Fürstenfeldbruck

Kunst

Schneller und schneller

Peter Riss überrascht die Besucher der Biennale in Venedig mit einem Kinderkarussell - bunt, lustig, bedrohlich

Von Martina Scherf

Integration

Spielerisch Werte vermitteln

Projekt soll Migranten in Grundschulen erreichen

Von Viktoria Spinrad

Fest auf dem Rathausplatz

Interkulturell feiern

Runder Tisch gegen Rassismus bittet zum Rathaus Dachau

The Brazilian congress is lit up in the colours of the Brazilian national flag ahead of the 2014 World Cup, in Brasilia
Globale Herausforderungen

Weltweit verbindliche Bananenlänge

Jo Leinen und Andreas Bummel legen eine Welt-Zukunftsvision vor - mit extrem steilen Thesen. Es gibt nämlich auch einen völlig entgegengesetzten Trend.

Von Wolfgang Freund

Familiensaga

Streng, schnell, nachlässig

Eine Pumpgun, verlorene Augustinum-Millionen und Asyl für Schalck-Golodkowski: das Leben von Markus Rückert

Von Klaus Ott

UN Mission Monusco Kongo
Kongo

Die Lage im Kongo war lange nicht mehr so gefährlich

Marodierende Milizen, Massaker und ausbleibende Wahlen: Stabil ist in der Demokratischen Republik Kongo nur die Krise. Zu allem Überfluss reduzieren nun die UN die Zahl ihrer Blauhelmsoldaten - auf Druck der USA.

Von Isabel Pfaff

Puchheim

Appell an Karmasin wegen Arbeitserlaubnis

Filmtipp des Tages

Gewalt sichtbar machen

Berlinale

Wo die Hirsche träumen

Der Goldene Bär der Berlinale geht nach Ungarn, an Ildikó Enyedis Tragikomödie "On Body and Soul". Unverdient ist das nicht - aber die Konkurrenz war diesmal nicht sehr groß.

Von David Steinitz

Berlinale

Goldener Bär geht an Ungarn

Der ungarische Liebesfilm "Körper und Seele" von Ildikó Enyedi bekommt die begehrte Auszeichnung der Berlinale. Der Regie-Bär geht an Aki Kaurismäki.