Kongo

Wahlmanöver gebilligt

Verfassungsrichter erklären das offenbar manipulierte Ergebnis der Wahl für gültig. Dem Land drohen nun neue und gewaltsame Auseinandersetzungen.

Von Bernd Dörries, Kapstadt

Kongo

Auf den Kopf gestellt

Europa darf sich die Wahlmanipulation nicht gefallen lassen.

Von BERND DÖRRIES

Martin Fayulu, runner-up in Democratic Republic of Congo's presidential election gestures to his supporters as he arrives to a political rally in Kinshasa
Kongo

Der wahre Gewinner heißt Martin Fayulu

Unterlagen belegen: Die Wahlbehörde im Kongo hat offenbar das Ergebnis der Präsidentschaftswahl vom 30. Dezember verfälscht.

Von Bernd Dörries, Kinshasa

Kongo

Streit nach Urnengang

In der Demokratischen Republik Kongo verschärft sich der Kampf um die Ergebnisse der Präsidentschaftswahl. Der Oppositionskandidat Martin Fayulu hat am Samstag eine Klage vor dem Verfassungsgericht des Landes eingereicht.

Von Bernd Dörries, Kinshasa

Präsidentenwahl im Kongo

Zweifel am Wahlergebnis

Oppositionskandidat Tshisekedi hat angeblich die Präsidentenwahl knapp gewonnen. Doch Kritiker vermuten, dass das Ergebnis nur dem scheidenden Staatschef Kabila helfen soll, ungeschoren davonzukommen.

Von Bernd Dörries, Kapstadt

Auf den Punkt Teaserbild
SZ-Podcast "Auf den Punkt"

Wahlen im Kongo: Ein Ergebnis, aber keine Ruhe

Nachdem die Bürger lange warten mussten, steht die Überraschung fest: Oppositionskandidat Tshisekedi soll neuer Präsident im Kongo werden. Doch am Ergebnis gibt es erhebliche Zweifel.

01:14

Oppositionskandidat Tshisekedi gewinnt Präsidentenwahl im Kongo

Oppositionskandidat Felix Tshisekedi erhielt mehr als sieben Millionen Stimmen, teilte die Wahlkommission am Donnerstag mit.

Kongo

Ein Volk will Ergebnisse

Die Regierung verschiebt die Bekanntgabe des Siegers der Präsidentenwahl. Die Opposition mutmaßt: Das Regime brauche mehr Zeit zum Fälschen.

Von Bernd Dörries, Kapstadt

Kongo

Entscheidender Moment

Das Land schreibt Geschichte - aber der Ausgang ist ungewiss.

Von Bernd Dörries

00:40

Mehr als 600 Ebola-Fälle im Kongo

Im Osten des Kongos sind nach Angaben der Weltgesundheitsorganisation WHO inzwischen mehr als 600 Menschen an dem lebensgefährlichen Ebola-Virus erkrankt. 365 Menschen seien seit dem Ausbruch im August gestorben, darunter auch 18 Helfer.

01:58
Kongo

Präsidentenwahl: Kabila darf nicht antreten

Der seit 2001 regierende Amtsinhaber Joseph Kabila sprach von "freien und fairen" Wahlen. Befürchtet wird der Ausbruch von Gewalt während der Wahl wie bei den Abstimmungen 2006 und 2011.

Kongo

Wenig Wahl, viel Kampf

Die Amtszeit von Joseph Kabila ist seit Langem abgelaufen, doch Kongos Präsident regiert weiter. An diesem Wochenende sollte ein Nachfolger bestimmt werden - eigentlich.

Von Bernd Dörries, Bumba

Kongo

Im Land der Ausgebeuteten

Die Wahlen sind kurzfristig verschoben, Präsident Kabila will nicht von der Macht lassen. Wie einst die Kolonialherren, so plündern heute er und seine Leute das rohstoffreiche Land aus. Dass der Staat so schwach ist, kommt ihnen dabei gelegen.

Von Bernd Dörries

Interview am Morgen: Ebola

"Extrem schwierig, den Ausbruch unter Kontrolle zu bekommen"

Im Kongo breitet sich Ebola aus. Christian Kleine kämpft dort gegen das Virus. Der Arzt erklärt, wie Milizen die Eindämmung erschweren und warum Überlebende die besten Helfer sind.

Interview von Isabel Pfaff

SZ-Podcast Das Thema Logo
Podcast "Das Thema"

Michael und Zaida: Auf UN-Mission ermordet

Beim Einsatz im Kongo werden Michael Sharp und Zaida Catalán ermordet - das Werk von Rebellen oder stecken Geheimdienst und Armee dahinter? Und was wissen die Vereinten Nationen?

congofiles_longread 03:15
Mord an UN-Ermittlern im Kongo

Ein zweifelhafter Umgang mit der Wahrheit

Im März 2017 sind die beiden UN-Experten Zaida Catalán und Michael Sharp im Kongo ermordet worden. Unsere Autoren sprechen über ihre Recherchen, die einen unangenehmen Verdacht erhärten.

Videokolumne von Hannes Munzinger und Tobias Zick

Kongo

Der Krisenstaat

Es ist die größte und teuerste Mission der Vereinten Nationen. Die Präsenz ist nicht nur für die 17000 Blauhelmsoldaten gefährlich.

Von Tobias Zick

Kongo

Konsens nur für eine Nacht

Kongos Opposition sucht weiter einen gemeinsamen Kandidaten, der Präsident Kabila herausfordern könnte.

Von Bernd Dörries

Ebola im Kongo
Kongo

Ebola-Ausbruch könnte außer Kontrolle geraten

Hilfsorganisationen stoppen im Nordosten des Kongo ihren Einsatz gegen Ebola. Rebellenangriffe machen die Arbeit dort derzeit zu riskant.

FILE PHOTO: Democratic Republic of Congo's President Joseph Kabila addresses a news conference at the State House in Kinshasa
Kongo

Wie Kongos umstrittener Präsident versucht, seine Macht zu sichern

Joseph Kabila verzichtet auf eine Kandidatur bei der nächsten Wahl. Im Hintergrund aber will er weiter die Fäden ziehen - er könnte damit Erfolg haben.

Von Bernd Dörries, Kapstadt

Kongo: Kinder paddeln über den Congo River
Infektionskrankheit

Ebola ist geschlagen, doch die Seuchengefahr bleibt

Der Ebola-Ausbruch im Kongo ist vorbei. Für die WHO ist dies ein Triumph, doch sicher ist die Welt noch lange nicht.

Kommentar von Berit Uhlmann

Kongo

Ebola-Ausbruch vor dem Ende

Etwa 50 Menschen waren im Kongo erkrankt, fast 30 starben. Dass der Ausbruch verhältnismäßig schnell abebbte, ist auch dem Einsatz eines neuen Impfstoffs zu verdanken.

Von Berit Uhlmann

Kongo

Routine des Grauens

Nach jahrzehntelangen blutigen Kämpfen um Rohstoffe und Macht geht im Kongo ohne fremde Hilfe fast nichts mehr. Doch ist dem afrikanischen Land und seinen Menschen damit wirklich gedient?

Von Bernd Dörries, Goma

Rätsel der Woche

Verläuft im Kongo die Ebola-Krise glimpflich?

Der Ausbruch der Krankheit kostete 2014 in Westafrika Tausende das Leben, nun gibt es vorsichtige Entwarnung. Was ist dieses Mal anders gelaufen?

Von Bernd Dörries

Ebola spreads in DR Congo, Mbandaka, Congo, The Democratic Republic Of The - 22 May 2018
Kongo

Geschäftsmodell Hölle

Herrscher Kabila plündert, was das rohstoffreiche Land hergibt. Der Staat zerfällt, das Volk verelendet und ist geplagt von Rebellengruppen. Dieses Chaos könnte Methode haben.

Von Bernd Dörries, Kinshasa