Kollegah - aktuelle Themen & Nachrichten - SZ.de

Kollegah

SZ PlusUmstrittenes Hip-Hop-Festival
:"Machst Du jetzt auf Kontroverse hier?"

Das Festival "Hip Hop Bewegt" hat wegen des Auftritts von Kollegah und Farid Bang im Vorfeld für Aufregung gesorgt. Der Veranstalter beruft sich auf eine diverse Community, die Fans vor Ort bewegen sich auf einem Spektrum von egal bis latent antisemitisch. Ein Tag bei den Gangstas.

Von Anna Weiß

SZ PlusMeinungFrauenhass im Gangsta-Rap
:Dumpfe, reptilienhafte Wut

Erniedrigung, Vergewaltigungs- und Mordfantasien: Was, wenn es beim Thema Frauenhass gar nicht so sehr um Gangsta-Rap ginge, sondern einfach um ein männlich dominiertes, kapitalistisches System?

Kommentar von Jakob Biazza

Popkolumne
:Segne ihre Seelen, segne ihre Finanzen

Justin Bieber huldigt auf seiner Überraschungs-EP weiter Jesus. Dazu Matthew E. White mit Lonnie Holley, Rhiannon Giddens und die Frage: Wo stünde Kollegah, wenn er dick würde?

Von Jakob Biazza

"Natural Born Killas" von Asche & Kollegah
:Ers öder Junge

Kollegah hat alle Provokationsstufen durchgespielt - Antisemitismus inklusive. Was da noch kommen kann? Nichts. Eine wohlwollende Begleitung in die Bedeutungslosigkeit.

Von Jakob Biazza

Prozess in München
:Kollegah verliert Rechtsstreit gegen BR

Der Bayerische Rundfunk muss seinen Podcast über den Rapper nicht korrigieren. Dieser wollte eine Gegendarstellung erwirken, weil er sein Mentoring-Programm falsch dargestellt sieht.

Aus dem Gericht von Stephan Handel

Kultur in München
:Kollegah-Konzert zum zweiten Mal abgesagt

Nach der Absage des Backstages wollte Kollegah am Samstagabend im "VIP Club" auftreten - das ist ebenfalls geplatzt. Weil der Rapper von angeblichen Drohungen spricht, mischt sich sogar Oberbürgermeister Reiter ein.

Von Linus Freymark und Ingrid Fuchs

Linkes Bündnis gegen Antisemitismus
:Protestaktion gegen Naidoo-Konzert in der Olympiahalle

"Viel zu lange schon gießt Xavier Naidoo Öl ins Feuer unserer Gesellschaft", heißt es in dem Aufruf. Rechts-Rapper Chris Ares bekommt unterdessen Hausverbot im Werksviertel, unklar bleibt noch, ob Kollegah im Backstage auftritt.

Von Martin Bernstein

Pressefreiheit
:Finger weg von Kollegah

Presserechtsanwälte versuchen im Namen ihrer Mandanten immer wieder, unliebsame Berichterstattung zu verhindern - und erreichen damit laut einer neuen Studie oft das genaue Gegenteil.

Von Kathrin Müller-Lancé

SZ JetztMedienbericht
:Einblicke in Kollegahs fragwürdiges Life-Coaching

Das "Alpha Mentoring" des Rappers dreht sich um Männlichkeit, Fitness und Verschwörungstheorien. Was zwei Journalisten bei ihrer Undercover-Recherche erlebt haben.

Von Maximilian Senff

SZ JetztHip-Hop
:"Entweder ist die Frau eine Heilige oder eine Hure - dazwischen gibt es nichts"

Heidi Süß forscht zum Geschlechterverhältnis in der deutschsprachigen Rapszene - und erklärt, was es mit dem Sexismus dort auf sich hat.

Von Berit Dießelkämper

Umstrittene Textzeilen
:Kollegah distanziert sich

Beim "Echo" hatte der Rapper mit antisemitischen Texten noch provoziert. Nun gelobt er Besserung.

"Das ist Alpha!" von Kollegah
:Wir sind alle Lauch

Der rappende Sozialdarwinist Kollegah hat einen Selbsthilferatgeber gegen die Verweichlichung geschrieben - ein radikales Egoprogramm mit konservativem Unterbau.

Von Juliane Liebert

Nach Echo-Eklat
:Kollegah und Farid Bang landen auf dem Index

"Jung Brutal Gutaussehend 3" kommt Ende des Monats auf die Liste jugendgefährdender Medien. Es ist nicht das erste Album der Rapper, das indiziert wird.

Pop und Antisemitismus
:Nein, dies ist keine Zensur

Kollegah, Roger Waters, Young Fathers: Der Pop diskutiert, wo Judenhass beginnt. Dabei gibt es ein paar einfache Regeln.

Von Jens-Christian Rabe

Echo-Eklat
:Ermittlungen gegen Kollegah und Farid Bang eingestellt

Nach dem Echo-Eklat gingen mehrere Strafanzeigen gegen die Musiker ein, die Düsseldorfer Staatsanwaltschaft prüfte ihre Texte. Ergebnis: Auch Gangsta-Rap genießt Kunstfreiheit.

SZ JetztWhatsapp-Kolumne
:"Du hältst mich für dumm, weil ich nicht an der Uni bin, oder?"

Sören und Paul sind alte Freunde. Doch wegen der Antisemitismus-Debatte um Kollegah und Farid Bang haben die beiden sich mächtig zerstritten.

Von Johann Voigt

Jüdischer Rapper Spongebozz
:"Die Fans sind ja nicht verblödet"

Dimitri Chpakov alias Spongebozz macht deutschen Gangsta-Rap, thematisiert aber auch seine jüdische Herkunft. Eine recht schizophrene Position.

Von Juliane Liebert

Antisemitismus-Diskussion
:Ermittlungen wegen Volksverhetzung gegen Kollegah und Farid Bang

Die Staatsanwaltschaft prüft auch frühere Texte der Künstler. Die reagieren auf die Kritik - und wollen die KZ-Gedenkstätte Auschwitz-Birkenau besuchen.

SZ JetztNach Echo-Aus
:Fünf Vorschläge für einen besseren Musikpreis

Auf jeden Fall: Jury einsetzen! McDonald's bekommt ja auch keine Michelin-Sterne, nur weil sich der Big Mac so gut verkauft.

Von Quentin Lichtblau

Echo wird abgeschafft
:Endlich am Geburtsfehler verendet

Der Echo ist weg, und niemand, der Ohren, Herz oder Seele hat, muss ihm nachtrauern. Treppenwitz der Geschichte ist aber: Den inhaltsfreiesten Musikpreis haben ausgerechnet Inhalte getötet.

Kommentar von Jakob Biazza

Antisemitismus im Rap
:Jungs, hört auf, eure Lines zu verharmlosen!

Dass Künstler inzwischen Antisemitismus und Islamismus nutzen, um zu schocken, ist logisch. Es ließe sich aber ändern: Hörer und Rapper müssen die Musik endlich ernst nehmen.

Gastbeitrag von Reyhan Şahin alias Lady Bitch Ray

Echo-Verleihung in Berlin
:Wenn der Punk den Rapper rügt

Campino, Kollegah und Farid Bang streiten sich beim großen deutschen Musikpreis über Kunst, Meinungsfreiheit und Schmerzgrenzen. Eine wohltuende Abwechslung am traditionell überraschungsarmen Echo-Abend.

Von Julian Dörr

Antisemitismus im Rap
:"Mein Körper definierter als von Auschwitzinsassen"

Die Rapper Kollegah und Farid Bang und die Frage, ob man wie ein Antisemit reden kann - und trotzdem keiner sein.

Von Jens-Christian Rabe

SZ JetztInterview
:"Wer von euch ist jetzt dieser Kollegah?"

Wie ein ElfJähriger den Boss interviewt - und nicht nur vom Rapper Respekt bekommt.

Von Max Sprick

SZ JetztTattoofrei
:"Ich hole mir Verstärkung von deiner Mutter"

Wie der Typ von der Satireseite "Tattoofrei" einen Troll zur Reue erzog.

SZ JetztDiskussionsrunde
:Ist Kollegah ein Antisemit?

Im Januar wurde ein Konzert des Rappers abgesagt, weil der Zentralrat der Juden sich empörte. Nun diskutiert Kollegah mit Shahak Shapira und Kat Kaufmann über die Vorwürfe gegen sich. Leider nicht ohne Klamauk.

Von Johann Voigt

SZ JetztHip Hop
:Kollegah: Rappender Alphamann im Wohltäter-Kostüm

Der Zuhälterrapper inszeniert sich als Anpacker, der Opfern des Israel-Palästina-Konflikts unter die Arme greift. Sein neues Album wirkt wie eine verzweifelte Suche nach einer neuen Rolle.

Von Johann Voight

SZ MagazinHit, Hit, Hurra: Chartskolumne
:Orgie der Frauenfeindlichkeit

Die Songs von Kollegah dürften eigentlich kaum jemandem gefallen. Dennoch bricht der Rapper Chart-Rekorde. Könnte an seiner teils gewieften Sprache liegen.

Von Jan Stremmel

Nach Disco-Schlägerei
:Kollegah muss 46 000 Euro zahlen

Er soll einen Mann niedergeschlagen und einem anderen die Nase zertrümmert haben: Gegen Zahlung einer hohen Geldauflage wird das Verfahren gegen Rapper Kollegah eingestellt.

Prozess gegen Rapper Kollegah
:Juristischer Nachschlag

Normalerweise rappt Kollegah über Knarren, Bitches und, nun ja, handfeste Auseinandersetzungen. In einem bayerischen Club soll er manches davon in die Tat umgesetzt und zwei Österreicher zusammengeschlagen haben. Vor Gericht beteuert er aber, er sei "absolut gegen Gewalt".

Von Heiner Effern

SZ JetztBildervergleich
:Kollegah vs. Helene Fischer

Der Rapper Kollegah hat mit seinem Album "King" in der ersten Verkaufswoche alle Rekorde gebrochen. Höchste Zeit also, ihn mit jemandem zu vergleichen, auf den sich ganz Deutschland schon etwas länger einigen kann.

Von Kathrin Hollmer und Jakob Biazza

Die CDs der Woche - Popkolumne
:Verbummelte Sommermusik

Wer sich bei strahlendem Sonnenschein auf den Weg zum Badesee macht, sollte dabei Elektro-Pop von Sylvan Esso hören. Das erste Album des amerikanischen Duos ist eine Sammlung von Knallern. Die Popkolumne - zum Lesen und Hören.

Von Jens-Christian Rabe

Plattenkabinett
:"Aus großem Bizeps erwächst große Verantwortung"

Kollegah rappt großmäulig über Koks, Bitches und fette Karren. Und stürmt damit die Charts. Doch es gibt einen entscheidenden Unterschied zu Bushido und Co.: Der Rapper nimmt sich nicht allzu ernst. Neue Alben im "Plattenkabinett", der Musik-Kolumne von SZ.de.

Von Felix Reek

SZ JetztPop-Poesiealbum mit Kollegah
:Rapper mit braven Hobbys

Auch krasse HipHop-Shootingstars zeigen im jetzt.de-Poesiealbum ihre zarte Seite. Der Rapper Kollegah verrät im Fragebogen, dass er privat gern zeichnet, Kurzgeschichten schreibt und kocht.

Von Daniel Schieferdecker

Kollegah im Gespräch
:"Rap war schon immer intelligent"

Ghettomusik für Fortgeschrittene: Weshalb die schwulen- und frauenfeindlichen Texte im "Zuhälter-Rap" des deutschen Hip Hoppers Kollegah eine ganz eigene Lyrik und Intelligenz haben.

Toni Lukic

Gutscheine: