Kim Jong-un - Aktuelles zu Nordkoreas Machthaber - SZ.de

Kim Jong-un

Alles zum Thema

Nordkorea
:Ein Besuch, der Hoffnung macht

Zum ersten Mal seit drei Jahren reist ein UN-Gesandter mit humanitärem Auftrag nach Nordkorea. Öffnet sich das Land wieder für internationale Hilfe?

Von Thomas Hahn

SZ PlusMeinungNordkorea
:Treffen sich zwei Diktatoren

Wladimir Putin reist zum Staatsbesuch nach Pjöngjang. Was auf den ersten Blick die Isolation des russischen Präsidenten sichtbar machen könnte, birgt bei genauer Betrachtung eine große Gefahr.

Kommentar von Stefan Kornelius

Korea-Konflikt
:Krieg der Luftballons

Nordkorea schickt dem Süden 1000 Ballons voller Müll. Seoul kündigt nun das Militärabkommen - und will Kim Jong-uns Regime mit K-Pop-Musik quälen.

Von Thomas Hahn

Korea-Konflikt
:Nordkorea schießt mit Raketen und Müllballons

Das Regime um Kim Jong-un ringt um Aufmerksamkeit und Zeichen der Stärke. Auch um von Rückschlägen abzulenken. Waffentests reichen ihm nicht mehr. Die Menschen im Süden müssen sich auf mehr Schmutz aus dem Norden einstellen.

Von Thomas Hahn

Korea-Konflikt
:"Berge von Altpapier und Dreck"

Nordkorea schickt etwa 260 Ballons mit Müll nach Südkorea. Die Aktion soll wohl eine Vergeltung für die Ballons von Regime-Kritikern aus dem Süden sein. Beginnt ein neuer Schlagabtausch?

Von Thomas Hahn

Japan und Nordkorea
:Der Gipfel, der wohl nie stattfinden wird

Japans Premierminister Fumio Kishida sagt, er habe sich "mehrmals direkt" an Nordkorea gewandt, um Kim Jong-un zu treffen. Es geht um eine alte japanische Wunde. Aber das Regime in Pjöngjang lehnt ab.

Von Thomas Hahn

Qualifikation zur Fußball-WM
:Nordkorea ist wieder da

Während der Corona-Pandemie schottete Nordkorea seine Spitzensportler von der Außenwelt ab. Beim Länderspiel in Japan ist nun wieder eine Elf aus dem totalitär geführten Land zu besichtigen, die sich erstaunlich gut wehrt.

Von Thomas Hahn

SZ PlusNordkorea
:„Wir sind Feinde“

Machthaber Kim Jong-un hat Nordkoreas Staatsideologie umgeschrieben. Südkorea erklärt er zum verfeindeten Nachbarn. Die Vereinigung gibt er auf. Plant der Diktator einen Krieg? Oder vielleicht sogar das Gegenteil?

Von Thomas Hahn

Nordkorea
:Schlechte Woche für die Halbinsel

Die USA, Südkorea und Japan versuchen, mit verstärkten Militärübungen das Regime in Pjöngjang zu einem friedlicheren Verhalten zu bewegen. Der nordkoreanische Machthaber Kim Jong-un reagiert mit noch mehr Feindseligkeit.

Von Thomas Hahn

Nordkorea
:Kim Jong-un will Südkorea zum "Feindstaat Nummer eins" erklären

Der nordkoreanische Machthaber hält eine Wiedervereinigung mit dem Nachbarland nicht mehr für möglich. Für den Kriegsfall will er nun die Verfassung ändern lassen. Experten sehen darin mehr als nur die übliche Provokation.

SZ PlusRussland und Nordkorea
:Perfekte Partner

Das Verhältnis zwischen Moskau und Pjöngjang hat eine neue Dynamik bekommen. Mit bangen Blicken verfolgen die demokratischen Staaten, wie die beiden isolierten Länder darüber verhandeln, sich gegenseitig stärker zu machen.

Von Thomas Hahn

Gelbes Meer
:Nordkorea feuert mit 200 Granaten auf Grenzregion zu Südkorea

Das Regime von Kim Jong-un schießt mit Artillerie auf die Pufferzone zwischen den beiden Staaten. Die Granaten fallen kurz vor der Grenze ins Wasser, Südkorea spricht von einem "provokativen Akt".

SZ PlusNordkorea
:Mehr Raketen, weniger Kinder

Auf den ersten Blick sieht es so aus, als habe Kim Jong-un 2023 ein tolles Jahr gehabt. Aber auch spektakuläre Raketentests und die neue Nähe zu Russland können nicht von den Problemen seines Regimes ablenken.

Von Thomas Hahn

SZ PlusSatellitenbilder
:Nordkorea von oben

Moderne Hochhäuser für Staatsdiener, Slums für die in Ungnade gefallenen: Aufnahmen aus dem Weltall zeigen, unter welchen Bedingungen die Menschen im Reich des Machthabers Kim Jong-un leben. Ein Satellitenbild finden Experten besonders gruselig.

Von Thomas Hahn und Ben Heubl

SZ PlusUS-Soldat
:Nordkorea wirft Private King raus

Vor zwei Monaten ist der junge Amerikaner spektakulär aus dem Süden Koreas in den Norden verschwunden. Jetzt weist ihn Machthaber Kim Jong-un wieder aus.

Von Peter Burghardt

Süd- und Nordkorea
:Der Traum von der Wiedervereinigung soll billiger werden

Nord und Süd als geeintes Land? Den Etat für diese Anstrengung kürzt Südkorea jetzt um 22,7 Prozent - mehr Geld fließt dagegen in die Verteidigung. Das spiegelt die harte Nordkorea-Politik von Präsident Yoon Suk-yeol.

Von Thomas Hahn

Nordkorea und Russland
:Schmieden Putin und Kim ein neues Waffenbündnis?

Vor der Vollversammlung der Vereinten Nationen in New York versucht die Welt zu verstehen, was die neue Nähe Nordkoreas zu Russland bedeutet. Nichts Gutes, so viel ist sicher.

Von Thomas Hahn

SZ PlusRussland und Nordkorea
:Große Gesten, viele Geheimnisse

Wladimir Putin empfängt Kim Jong-un im Weltraumbahnhof Wostotschny. Details ihrer Vereinbarungen verraten sie nicht, aber Kim zeigt großes Interesse an russischer Raketentechnologie.

Von Silke Bigalke

SZ PlusMeinungNordkorea
:Zwei Schurken auf Augenhöhe

Die Diktatoren aus Nordkorea und Russland verbindet mehr als ein Geschäftsinteresse - Wladimir Putins Staat nähert sich immer mehr dem Machtmodell von Kim Jong-un an.

Kommentar von Stefan Kornelius

Krieg in der Ukraine
:Kim unterstützt Putins Krieg bedingungslos

Russland verteidige nur seine Souveränität und Sicherheit, sagt der nordkoreanische Diktator. Der Kremlchef will von ihm Waffen, im Gegenzug stellt er Hilfe beim Bau von Satelliten in Aussicht.

Ostasien
:Kim Jong-un reist nach Wladiwostok

Moskau und Pjöngjang bestätigen, dass Nordkoreas Machthaber Präsident Putin trifft. Wahrscheinlich reden sie über Waffen. Sicher ist vorerst nur, dass sie dabei China nicht verärgern dürfen.

Von Thomas Hahn

SZ PlusWladimir Putin und Kim Jong-un
:Zwei Ausgestoßene suchen Freunde

Bislang brauchte Russland Nordkorea nicht als Handelspartner. Das ändert sich durch den Krieg in der Ukraine. Schickt Kim bald Waffen und Fachkräfte?

Von Silke Bigalke und Thomas Hahn

Korrekturen
:Fotorutsch und Generalität

Eine Bildverwechslung und ein Lapsus bei den militärischen Rängen der Marine.

Sicherheitspolitik
:Nordkorea lässt neues Atomwaffen-U-Boot zu Wasser

Die staatliche Nachrichtenagentur zeigt Bilder vom Stapellauf mit Diktator Kim Jong-un. Angeblich kann das Schiff bis zu zehn Raketen mit Nuklearsprengköpfen tragen und abfeuern.

SZ PlusNordkorea und Russland
:Im Panzerzug zum Waffendeal mit Putin

Laut US-Geheimdiensten reist Kim Jong-un demnächst nach Wladiwostok. Beliefert das aufrüstende Nordkorea den Kriegstreiber Russland mit Waffen?

Von Thomas Hahn

Nordkorea
:Kim Jong-un öffnet die Tür einen kleinen Spalt

Nordkorea lockert ein wenig seine strikte Grenzpolitik, die vor Corona schützen sollte. Für das Regime hatte die totale Abschottung durchaus einen Nutzen.

Von Thomas Hahn

SZ PlusNordkorea
:Ein Geschenk für Kim Jong-un

Der US-Soldat Travis King rennt an der Grenze einfach rüber nach Nordkorea. Er sei ein Opfer von Rassismus, heißt es, wolle Asyl. Besser hätte es sich das Regime nicht ausdenken können.

Von Thomas Hahn

Nordkorea
:Pjöngjang protzt mit seinen Freunden

Zum 70. Jahrestag des Waffenstillstands, der die Kämpfe des Koreakriegs beendete, zeigt Nordkorea nicht nur seine atomwaffenfähigen Raketen. Das Regime von Machthaber Kim Jong-un demonstriert auch den Schulterschluss mit China und Russland. 

Von Thomas Hahn, Seoul, und Lea Sahay, Peking

Nord- und Südkorea
:Politik mit Knall

Südkorea verklagt Nordkoreas Diktator Kim Jong-un auf Schadenersatz. Was sich das Land davon erhofft.

Von Thomas Hahn

Nordkorea
:Tabakkonzern liefert Zigaretten für Kim Jong-un

Das Unternehmen British American Tobacco umgeht einfach so Sanktionen - und liefert im großen Stil Zigaretten an Nordkorea. Mit Folgen.

Von Alexander Mühlauer

Nordkorea
:Popcorn für die Diktatur

Seit gut drei Jahren verschanzt sich das Regime von Kim Jong-un hinter seiner Corona-Angst. Sogar der Handel mit China brach zusammen. Jetzt gibt es wieder Obst und Reiskuchen. Tastet sich Nordkorea in den Alltag zurück?

Von Thomas Hahn

Asien
:Nordkorea feuert laut Südkorea erneut ballistische Raketen ab

Das südkoreanische Militär sei in höchster Alarmbereitschaft und halte sich in enger Abstimmung mit den Vereinigten Staaten in voller Bereitschaft, heißt es aus Seoul.

SZ PlusMeinungNordkorea
:Kim Jong-un in Feuerlaune

Schießt das Regime mit Raketen oder nur mit Worten? Zumindest wählt es für die Propaganda einen neuen Ton.

Kommentar von Thomas Hahn

SZ PlusNordkorea
:Wie Kim Jong-un sein Kind für Propaganda benutzt

Nordkoreas Machthaber inszeniert sich für die Staatsmedien seiner Diktatur als Familienmensch. Die Säule der Charme-Offensive ist Tochter Ju-ae. Sogar Generäle verbeugen sich vor dem kleinen Mädchen.

Von Thomas Hahn

75-jähriges Bestehen der Volksarmee
:Nordkorea zeigt womöglich neue Interkontinentalrakete

Bei einer Parade präsentiert das Regime offenbar so viele Interkontinentalraketen wie nie zuvor, darunter anscheinend auch besonders schnell einsetzbare Feststoffraketen.

Nordkorea
:Internet-Raubzüge im Wert von bis zu einer Milliarde Dollar

Wie finanziert das Regime von Machthaber Kim Jong-un sein Atomwaffenprogramm? Die Vereinten Nationen geben eine mögliche Antwort: mittels Hackerangriffen.

Von Thomas Hahn

Nordkorea
:Kim Jong-un will mehr Atomwaffen

Schon bevor 2023 richtig angefangen hat, ist klar: Das Regime in Pjöngjang wird nicht friedlicher. Die Regierungen in Seoul und Tokio verschaffen ihm ein Alibi zur Aufrüstung.

Von Thomas Hahn

SZ PlusAtommacht Nordkorea
:„Wir sind euer Problem“

Nordkorea hat dieses Jahr mehr Testraketen abgefeuert denn je. So eskaliert Diktator Kim Jong-un seine Abschreckungspolitik, am Dialog mit Südkorea und den USA scheint er desinteressiert zu sein. Aber wie gefährlich ist das Regime wirklich?

Von Thomas Hahn

Korea
:Kim Jong-Un führt immer wieder denselben Tanz auf

Warum ausgerechnet jetzt all die Raketentests? Weil der Diktator aus Pjöngjang eine Krise erzeugen will, die er mit zwei anderen Krisen verknüpfen will. Aber Erfolg haben wird er damit nicht.

Gastkommentar von Yu Woo-ik

Nordkorea
:Kim Jong-un zeigt sich mit seiner Tochter erstmals öffentlich

Wie alt das Mädchen ist, oder wie sie heißt, ist nicht offiziell bekannt. Bei ihrem ersten Auftritt schaut sie mit ihren Eltern dem Start einer Interkontinentalrakete zu.

Von Leopold Zaak

Korea-Konflikt
:Feuer mit Feuer bekämpfen

Was hilft gegen nordkoreanische Atomwaffen? Südkoreanische Atomwaffen, findet eine neue Lobbygruppe in Seoul. Eine riskante Strategie.

Von Thomas Hahn

SZ PlusMeinungKorea
:Wie dieser kalte Krieg eskaliert

Die Welt braucht ein ausgeglichenes Südkorea, gerade dann, wenn der Norden provoziert. Doch Präsident Yoon Suk-yeol muss erst noch zum Realpolitiker werden.

Kommentar von Thomas Hahn

SZ PlusMeinungKorea
:Unnötige Eskalation

Das Verhältnis der beiden Koreas hat sich dramatisch verschlechtert. Der Norden provoziert mit Raketen, doch auch der Süden müsste besonnener reagieren.

Kommentar von Thomas Hahn

SZ PlusKorea-Konflikt
:Der Norden schießt um sich wie noch nie

Kim Jong-uns Regime feuert an einem Tag mindestens 23 Raketen ab. Südkorea antwortet mit eigenen Raketenabschüssen und probt mit der US-Luftwaffe den Ernstfall.

Von Thomas Hahn

Spannungen in Asien
:IAEA: Anzeichen für bevorstehenden Atomtest Nordkoreas

Es wäre der siebte Test dieser Art des Landes und der erste seit 2017. Japan erwägt angesichts der militärischen Aktivitäten Nordkoreas die Anschaffung von US-Marschflugkörpern.

Asien
:Beschuss auf hoher See

In einer Zeit zunehmender Spannungen beschuldigen Nord- und Südkorea einander, die umstrittene Seegrenze zwischen ihnen verletzt zu haben. Beide feuern daraufhin Warnschüsse und Artilleriegranaten ab.

Fernost
:USA und Südkorea reagieren auf nordkoreanische Rakete

Nachdem am Dienstag ein Flugkörper vor Japan im Meer aufgeschlagen ist, haben Südkoreas Streitkräfte ihrerseits Bomben im Gelben Meer abgeworfen.

SZ PlusNordkorea
:Ein Land macht dicht

Seit bald drei Jahren lässt Nordkoreas Machthaber Kim Jong-un aus Angst vor dem Coronavirus fast nichts und niemanden mehr in sein Land. Trotzdem feuert er Raketen. Nicht nur die Überläuferin Jessie Kim fragt sich, wie ihre alte Heimat überlebt.

Von Thomas Hahn

Nordkorea-Politik
:Frieden schaffen mit Panzern und Waffen

Südkoreas neuer Präsident Yoon Suk-yeol macht Nordkoreas Regime Versprechungen. Gleichzeitig lässt er mit den Amerikanern für den Fall eines Angriffs proben. Wie passt das zusammen?

Von Thomas Hahn

SZ PlusKorea-Konflikt
:Manifest der Feindschaft

Nordkorea feiert seine Siege nach Belieben. Aber dass Machthaber Kim Jong-un Südkoreas neuen Präsidenten neuerdings beim Namen nennt, ist ein ernst zu nehmendes Zeichen. Die Kluft zwischen den Koreas ist so tief wie schon lange nicht mehr.

Von Thomas Hahn

Gutscheine: