Service
Starnberg

Hanko liest Karl Kraus

Linguistik

Wie man Leser vor Schwindel schützt

Zwei große Vorbilder der Sprachkritik: Heidi Reuschel vergleicht in ihrer Dissertation die "Stilkunst" von Ludwig Reiners mit der "Stilkunst" von Eduard Engel und kommt dabei zu erhellenden Ergebnissen.

Von Thomas Steinfeld

Sprachlabor

Starkes Geschütz

Welcher, welche, welches: Vor einiger Zeit hatten wir dazu schon einmal ein Sprachlabor verfasst. Ein Leser erhebt dagegen Einspruch und führt Karl Kraus als Beweis an.

Von hermann unterstöger

Ein Anruf bei . . .

Wulf Beleites

Der Hamburger Hobby-Satiriker und Herausgeber der Zeitschrift "Kot & Köter"muss sich einer Klage erwehren: Weil er dazu aufrief, Hunde zu vergiften.

Interview Von Martin Zips

49
SZ-Magazin
Jonathan Franzen Neuerscheinung

"Ich war dünn und zäh und zornig"

Jonathan Franzen hat ein Buch über Karl Kraus geschrieben - und über seine deutsche Studienzeit in Deutschland, als Franzen Kraus lieben lernte.

Lars Reichardt (Interview)

Erster Weltkrieg in Venedig

Die Welt geht schon lange unter

Tiepolo im Bombenhagel: Das Fotomuseum von Venedig zeigt, wie österreichische Luftangriffe im Ersten Weltkrieg das Bild der italienischen Stadt veränderten. Spürbar sind die Folgen noch heute.

Von Thomas Steinfeld, Venedig

Anna Amalia Bibliothek in Weimar
TTIP und die Kultur

Intellektuelle Zumutung

Gegner des Freihandelsabkommens mit den USA fordern pauschal, "die Kultur" müsse unbedingt geschützt werden. Das reicht vom "Tatort" bis zur Bayerischen Staatsoper. Aber was genau verteidigen sie da eigentlich?

Von Thomas Steinfeld

Deutsche ziehen in den Ersten Weltkrieg
Ausbruch des Ersten Weltkriegs

Abgründe von Euphorie

"Alles Hohle und Leere, was vorher über der Welt lag, verschwindet": Schriftsteller aus ganz Europa haben Presseberichte vom August 1914 aus ihren Heimatstädten gesichtet und bewertet. Sie zeigen, wie der Krieg in das Leben der Menschen einbrach - schnell in den Städten, dosiert oft in der Provinz.

Von Gustav Seibt

Zu Besuch in Wolfratshausen

Der Mann ohne Großvater

Leibl Rosenberg erzählt beim Bürgermeister und in der Realschule sehr bewegend von seiner Kindheit im DP-Lager Föhrenwald.

Von Felicitas Amler

Das Attentat - Sarajevo 1914
ZDF-Fernsehfilm "Das Attentat: Sarajevo 1914"

Finstere Interessen

Das mit der Machtpolitik und dem Zustand von Österreich-Ungarn war vor Beginn des Ersten Weltkriegs doch recht kompliziert. Darum strickt das ZDF aus dem Attentat von Sarajevo einen Verschwörungskrimi à la "JFK". Historisch korrekt ist das nicht - bisweilen sogar absurd.

Von Willi Winkler

Der Clan. Die Geschichte der Familie Wagner - Iris Berben und Justus von Dohnányi
"Der Wagner-Clan" im ZDF

Alles mit Musik

Eifersucht, Neid und Machtgier in einer Künstlerfamilie - das ist herrlicher Stoff für eine deutsche Seifen-Oper. "Der Wagner-Clan" im ZDF erzählt von den Kindern der Elternmonster Richard und Cosima.

Von Harald Eggebrecht

Dave Eggers' Roman "The Circle"

Der Gottkonzern

Amerikas Intellektuelle warnen vor der wachsenden Macht des Silicon Valley. Doch niemand beschreibt die Zukunft so düster wie Dave Eggers. In "The Circle" geht es um ein Giga-Google, das die Geschäftsfelder von Twitter, Facebook und PayPal schluckt und die Totalkontrolle über das Leben und Denken der Menschheit erringt. Ein beklemmender Roman über eine Zukunft, die in Sichtweite zu sein scheint.

Von Jörg Häntzschel

Veränderung der deutschen Sprache

Tradition der Beschimpfung

Das Deutsche verändert sich rasant. Die einen reagieren darauf hysterisch, andere sorglos. Die Anglizismenjagd, eine Schwundstufe der Sprachkritik, erfasst nur einen kleinen Teil dieses Geschehens. Drei Bücher erkunden die Welt des Sprachwandels - für ein Sprachbewusstsein auf der Höhe der Zeit.

Von Jens Bisky

'Die Klugscheisser' Rick Kavanian, Monika Gruber und Bruno Jonas posieren und lachen
"Die Klugscheißer" wechseln zur ARD

Die doppelte Negation im Leberkäs

Zwangsberatung für Politiker: Zwei Jahre lang haben sich "Die Klugscheißer" in ihrer Satiresendung um das Image der Politik gekümmert, jetzt wechseln sie vom Bayerischen Fernsehen zur ARD. Zeit für den Test: Rick Kavanian, Monika Gruber oder Bruno Jonas - wer ist der beste Schlaumeier?

Notiert von Susanne Hermanski

Buchmesse Leipzig - Aufbau
"O. T." von U. D. Bauer

Collagen aus Papierstreifen

Dem originellsten Buch auf der Leipziger Buchmesse fehlt es an Originalität. Das muss so sein, denn U. D. Bauer macht kein Geheimnis aus ihren Zitat-Collagen von Homer über Goethe bis Beckett. Einen eigenen Stil hat "O. T." nicht - und ist trotzdem fesselnd.

Von Lothar Müller

Sprachlabor (189)

Viel zu viele Doppelpunkte

SZ-Redakteur Hermann Unterstöger erklärt ein Adjektiv und eine peinliche Lage.

Nike Wagner Bayreuth Festspiele Grüner Hügel Streit Hitler
Nike Wagner im Profil

Stachel im Fleisch der Wagner-Familie

Sie gilt als die Intellektuelle im Wagner-Clan und will die Verstrickung ihrer Familie mit Hausfreund Hitler schonungslos aufdecken. Doch auf dem Grünen Hügel in Bayreuth bleibt Richard-Wagner-Urenkelin Nike ungehört.

Von Helmut Mauró

Kandidaten für Tassilo-Preis

Der Modernisierer

Karl Bruckmayer hat in seiner 20-jährigen Leitung aus der Thoma-Gemeinde einen agilen, zeitgemäßen Theaterverein gemacht und spektakuläre Inszenierungen nach Dachau gebracht.

Von Walter Gierlich

Sprachlabor (151)

Faule Floskel

SZ-Redakteur Hermann Unterstöger ergänzt, entwirrt und erklärt Wörter.

Fraktionssitzung Piraten-Partei
Politikverständnis der Piratenpartei

Wenn alle alles wissen

Ginge es nach den Piraten, sollte es in der Politik keine Geheimnisse mehr geben. Eine lebendige Demokratie sei nur mit maximaler Offenheit möglich. Was für ein Irrtum.

Von Gustav Seibt

Scheinwerfer
Roland Astor

"Kraus würde heute wahrscheinlich durchdrehen"

Schauspieler Roland Astor über das Anti-Kriegs-Manifest "Die letzten Tage der Menschheit" und was von der Friedensbewegung noch übrig geblieben ist.

Interview: F. Amler

Sprachlabor (87)

Ärger mit dem Titel

SZ-Redakteur Hermann Unterstögers Streben nach sprachlicher Korrektheit.

SZ-Serie: Freitagsküche

Haben Sie denn reserviert?

Es gibt Lokale, die sind derart legendär, dass deren Namen selbst Menschen ehrfurchtsvoll im Munde führen, die noch gar nicht da gewesen sind. Orte, die man also dringend einmal überprüfen sollte. Wie ist es dort eigentlich wirklich?

In eigener Sache
In eigener Sache

sueddeutsche.de - Leben im Systemwechsel

Mancher wird sich in den vergangenen Tagen gewundert haben: Bei sueddeutsche.de ist einiges nicht mehr wie gewohnt. Dafür gibt es einen guten Grund.

Von Hans-Jürgen Jakobs

Sprachlabor
Sprachlabor (20)

Ein beherztes Jein

SZ-Redakteur Hermann Unterstöger über die Gemeinsamkeit von Epizentrum und Quantensprung, Mund-zu-Mund-Propaganda und den Status des Bauchgefühls.

Von Hermann Unterstöger