25 Jahre nach Brandanschlag von Solingen
SZ Espresso

Nachrichten kompakt - die Übersicht für Eilige

Was heute wichtig war - und was Sie auf SZ.de am meisten interessiert hat.

Von Christian Simon

Metadata Apple App-Store
Metadata

Apple löscht App zum Drohnenkrieg. Schon wieder

Ein Entwickler will über die Opfer der US-Drohnenangriffe informieren. Beim zwölften Versuch schaltete Apple seine App endlich frei - und überlegte es sich nach fünf Stunden anders.

Von Simon Hurtz

-
Drohnenangriffe

Was in Ramstein vor sich geht

Die USA lüften das Geheimnis, welche Rolle der Militärstützpunkt bei ihren Drohneneinsätzen spielt. Die Beteiligung der Bundesrepublik bei den US-Drohneneinsätzen bleibt umstritten.

Von Volkmar Kabisch und Antonius Kempmann

US-Drohne
Datenaustausch

Wie deutsche Behörden den USA im Drohnenkrieg behilflich waren

Verfassungsschutz, MAD und BND versorgten die Amerikaner mit brisanten Telefonnummern - damit Tötungskommandos Menschen orten konnten?

Von John Goetz, Antonius Kempmann und Frederik Obermaier

Air Force, Army leaders discuss new UAS concept of operations
US-Drohnenkrieg in Afrika

Tod eines Kamelhirten

Ein unschuldiger Somalier ist bei einem Drohnenangriff ums Leben gekommen. Nun will sein Sohn gegen die Verantwortlichen klagen - in Deutschland.

Von Hans Leyendecker und John Goetz

Gastbeitrag
Automatische Waffensysteme

Wenn Maschinen Menschen töten

Die nächste Generation von Waffen entscheidet selbständig, wann sie zuschlägt. Die Verlockungen dieser automatisierten Kriegsführung sind groß. Deswegen braucht es rasch internationale Gesetze.

Von Robin Geiß

Predator-Drohne
Prozess in Köln

US-Drohnenkrieg darf über Ramstein laufen

In Köln wollen drei Jemeniten den Drohnenkrieg der USA gerichtlich stoppen - weil Deutschland dabei eine Rolle spielt. Doch für die Richter liegt es im Ermessen der Bundesregierung, zu handeln.

Von Jannis Brühl, Köln

´FTD": Israel trainiert Bundeswehr für Afghanistan
Pläne für europäische Drohne

Kämpfen inklusive

Deutschland, Frankreich und Italien wollen gemeinsam eine Drohne entwickeln, die mit Waffen bestückt werden kann. Ob sie nur aufklären oder auch Raketen abfeuern darf, soll der Bundestag entscheiden. Kommt nun die deutsche "Killerdrohne"?

Von Markus C. Schulte von Drach

MQ-9 Reaper
Analyse
Verteidigungspolitik

Bundeswehr will Drohnen als "Ultima Ratio"

Die Bundeswehr fordert Kampfdrohnen zum Schutz ihrer Soldaten. Kritiker warnen, dass die Geräte auch zu gezielten Tötungen eingesetzt werden könnten.

Von Stefan Braun und Joachim Käppner

Drohne ´Euro Hawk"
Verteidigungspolitik

Deutschland plant neue Drohne mit Frankreich und Italien

Bis 2025 wollen Deutschland und Frankreich mit Italien eine Drohne entwickeln, die auch Waffen tragen könnte. Das würde die deutsche Verteidigungspolitik dauerhaft verändern.

FARBRATTE ALS HAUSTIER
Report
Umstrittenes Experiment beendet

"Ich lasse doch keine Ratte abknallen"

Per Mausklick eine Ratte erschießen, diese Ankündigung sorgte für Empörung. Nach Morddrohungen hat Künstler Florian Mehnert sein Projekt vorzeitig beendet - und verrät, dass die Ratte niemals sterben sollte.

Von Simon Hurtz

11 Tage Florian Mehnert
Interaktive Kunst

"Ich rechne mit einem Massaker"

Töten übers Internet: In einer interaktiven Installation des Künstlers Florian Mehnert können Zuschauer online eine Ratte erschießen lassen. Er hofft, dass sich nicht nur Tierschützer provoziert fühlen.

Von Simon Hurtz

Klage wegen US-Basis Ramstein

Ein Mann gegen die Drohnen

Wenn die Nachbarn Kampfroboter haben: Ein Pfälzer will den Drohnenkrieg lahmlegen, in dem die US-Basis Ramstein bei Kaiserslautern eine entscheidende Rolle spielt. Vor Gericht geht es auch darum, was die transatlantische Freundschaft wert ist.

Von Jannis Brühl, Münster

Drohne Heron 04:48
Kampfdrohnen für die Bundeswehr

Militärtechnik darf kein Tabuthema sein

Deutsche Soldaten haben ein Recht auf den bestmöglichen Schutz. Durch den Einsatz von Drohnen könnte dieser ein Stück weit gewährleistet werden. Wichtig ist, dass der Bundestag gehört wird. Vor allem aber muss über neue Technologien diskutiert werden - und zwar jetzt.

Eine Analyse im Video von Stefan Kornelius

Bundestag Debates Combat Drones Acquisition
Debatte um Kampfdrohnen

Die wichtigen Fragen bleiben offen

Bewaffnete Drohnen für die Truppe? Irgendwie ja, aber nur unter bestimmten Umständen. Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen hat mit ihrer Drohnen-Position ein taktisches Meisterstück vollbracht. Nur den Soldaten fehlt weiterhin Gewissheit, was sie im Ernstfall erwartet.

Ein Kommentar von Christoph Hickmann, Berlin

Bundestag Swears In Germany's New Coalition Government
Debatte um Aufrüstung

Merkel unterstützt von der Leyens Drohnen-Kurs

In der Debatte um Kampfdrohnen stärkt die Kanzlerin ihrer Verteidigungsministerin den Rücken. Koalitionspartner SPD zeigt sich uneins, Grüne und Linke äußern sich dagegen klar und deutlich.

Heron 1 18 Bilder
Drohnen

Bedrohliche Augen am Himmel

Sie sollen Truppenbewegungen überwachen, Ziele für die Artillerie identifizieren oder Luftangriffe ausführen: Immer häufiger werden unbemannte, ferngesteuerte Luftfahrzeuge - Drohnen - eingesetzt, um das Leben der eigenen Soldaten zu schonen. Ein Überblick in Bildern.

Von Markus C. Schulte von Drach

Heron 1
Umstrittene Kampfdrohnen

Angriff oder Verteidigung

Verteidigungsministerin von der Leyen will die Bundeswehr mit Kampfdrohnen ausstatten. Dafür kommen zum Beispiel die US-Drohnen "Reaper" oder die israelische "Heron TP" in Frage. Wo waren unbemannten Flugzeuge im Einsatz? Und welche nutzen deutsche Soldaten bereits?

Von Markus C. Schulte von Drach

Verteidigungsausschuss des Deutschen Bundestages
Bundeswehr

Von der Leyen bereit für Kampfdrohnen

Verteidigungsministerin von der Leyen offenbart in der SZ erstmals ihre Pläne: Die Bundeswehr soll künftig die umstrittenen Fluggeräte einsetzen können - aber nur mit Billigung des Parlaments.

Von Nico Fried und Christoph Hickmann, Berlin

Eine Drohne von Typ MQ-1 Predator der US Air Force Kampfdrohne
Rüstungspläne der Bundesregierung

Rot-Grün fordert Drohnen-Debatte

Die Regierung will Kampfdrohen kaufen - die Opposition fordert über die bewaffneten Flugroboter eine öffentliche und auch ethisch geführte Diskussion. Die SPD regt aber auch an: Wenn schon Drohnen, dann sollen die Europäer selbst welche bauen.

Von Martin Anetzberger und Oliver Das Gupta

US-Drohne Typ Predator Bundeswehr
Für Auslandseinsätze

Bundeswehr soll Kampfdrohnen bekommen

Unbemannt, dafür schwer bewaffnet: Die Koalition plant laut "Spiegel Online" die Bundeswehr für Auslandseinsätze zügig mit Kampfdrohnen aufzurüsten. Die Regierung verspricht sich dadurch "glaubhafte Abschreckung" - und somit mehr Sicherheit. In Betracht kommen sollen Flugroboter, die auch die USA einsetzen.