Kairo

Ägyptens Totschlagargumente

Mit neuen Gesetzen geht Präsident al-Sisi gegen seine Kritiker im Netz vor - und zwar gegen Islamisten und säkulare Liberale gleichermaßen. Der Vorwurf lautet meist: Verbreitung von Falschnachrichten.

Von Anna Reuß

Pressematerial zum neuen Grand Egyptian-Museum, Kairo
Ägypten

Das neue Haus des Pharaos soll Ägyptens Stolz werden

Bei den Pyramiden von Gizeh öffnet bald das größte archäologische Museum der Welt, das nur einer Kultur gewidmet ist. Das gebeutelte Ägypten erhofft sich davon viel. Ein Ortsbesuch.

Von Paul-Anton Krüger, Kairo

Opferfest in Kairo
Tourismus

Ägypten? Unbedingt hinfahren.

Ägypten ist ein anstrengendes Land für Reisende. Aber wer dort Nähe zulässt, wird belohnt. Und man sollte die Menschen nicht bestrafen für ihre zunehmend diktatorische Regierung.

Kommentar von Monika Maier-Albang

SZ-Serie Nahverkehr weltweit

"Das Transportsystem von Kairo ist Chaos"

Das U-Bahnnetz wächst zu langsam. Busse und Taxis sind unzuverlässig. Eine Fahrt im Microbus ist gefährlich. Die Folge: Ägyptens Hauptstadt versinkt jeden Tag im Stau.

Von Paul-Anton Krüger, Kairo

Biopics

Schöpfungsgeschichten

Von Auguste Rodin über Dalida bis zu Touko Laaksonen, genannt "Tom of Finland": neue Spielfilme über große Künstler und ihre kleinen Geheimnisse.

Von Josef Grübl

Hartmut Geerken in Grönland
Hartmut Geerken in Grönland

Free-Jazz für die Inuit

Der Multi-Instrumentalist aus Wartaweil hat mit Musikerfreunden aus Dänemark eine zweiwöchige Tournee absolviert und sein Publikum mit Improvisationen in Bann gezogen

Von Wolfgang Prochaska, Wartaweil

Schriftstellertreffen

Wenn sie überlebt hätten

Gegenwartsautoren aus Frankreich und Deutschland lassen im Goethe-Institut Nancy im Ersten Weltkrieg gefallene Schriftsteller und Künstler auferstehen: Wie wäre ihr Leben verlaufen, wenn sie nicht dem Krieg zum Opfer gefallen wären?

Von Joseph Hanimann

MIDEAST-ARMY-RABIN 9 Bilder
Sechstagekrieg

Der schnelle Erfolg brachte nicht den erhofften Frieden

Vor 50 Jahren begann der Sechstagekrieg zwischen Israel und Teilen der arabischen Welt. Bilder zu einem nur scheinbar erfolgreichen Militärschlag.

Nach Anschlag auf koptische Christen

Ägyptische Luftwaffe greift Terrorcamps in Libyen an

Das teilt Präsident al-Sisi in einer Fernsehansprache mit. Sein Land reagiert damit auf einen Anschlag, bei dem am Freitag 29 koptische Christen starben.

Ägypten

Mindestens 29 Tote bei Angriff auf koptische Christen in Ägypten

Bewaffnete sollen einen Bus südlich von Kairo angegriffen haben. Erst kürzlich wurden bei einem Anschlag auf koptische Kirchen in Ägypten 45 Menschen getötet.

25 Jahre Flughafen München 10 Bilder
Von Riem ins Erdinger Moos

Der Flughafen, der über Nacht verschwand

Hunderte Lastwagen, Tausende Schaulustige - aber nur ein paar Stunden Zeit. Der Umzug des Münchner Airports vor 25 Jahren ging in die Geschichtsbücher ein.

Von Dominik Hutter

25 Jahre Flughafen-Umzug

Ausgeflogen

Tausende Schaulustige in Partylaune, Hunderte Lkws auf der Autobahn: Um 23.46 Uhr gingen am 16. Mai 1992 in Riem die Lichter aus - und wenige Stunden später landete die erste Maschine im Erdinger Moos

Von Dominik Hutter

Hoffnung spenden

Das Kreuz auf der Haut

Beschimpft, verprügelt, ermordet: Koptische Christen müssen in Ägypten um ihr Leben fürchten. Einige von ihnen haben in München Zuflucht gefunden und bereiten sich auf ein friedliches Osterfest vor

Von Björn Struß

Relatives of victims react next to coffins arriving to the Coptic church that was bombed on Sunday in Tanta
Kopten

Merkel verurteilt Anschläge auf ägyptische Christen

Nach zwei Bombenanschlägen auf koptische Kirchen mit mehr als 40 Toten soll drei Monate lang der Ausnahmezustand gelten. Die Bundesregierung verurteilt die Attentate scharf.

Ägypten

Männer, die mit Bäuchen schwingen

Sie werden in Asien und Europa gefeiert, in ihren muslimischen Heimatländern aber bedroht: männliche Bauchtänzer. Dabei sind Männer in dieser uralten Kunst nicht ungewöhnlich.

Von Karin El Minawi

Ägypten

Terror gegen Christen

Mehr als 40 Menschen sterben, als vermutlich der IS Sprengsätze in zwei Kirchen im Norden des Landes zündet.

Von Moritz Baumstieger

Vorschlag-Hammer

Theater, Wort und Quatsch

"Frauen sind die Blumen der Welt" - man muss nicht aus einem arabischen Land stammen, um diesen Satz als vollgültige Lebensmaxime zu begreifen. Andererseits: Es wird viel über arabische Frauen gesprochen, aber wenig mit ihnen

Von Egbert Tholl

Flämische Literatur

Alles ist in Gefahr

Stefan Hertmans lebt bei Brüssel und in Südfrankreich. Dort hat er direkt vor seiner Haustür eine alte Fluchtgeschichte aus der Zeit der Kreuzzüge entdeckt und daraus einen europäischen Roman gemacht.

Von Lothar Müller

6 Bilder
Archäologie

Die Bergung der Pharao-Statue

Mitten in einem Baugebiet in Kairo wurde eine riesige Statue entdeckt. Nun wurde ihr Torso aus der Grube gezogen.

1300 Aussteller in sieben Hallen

Jetzt erst einmal Europa

Zwar ist Ägypten das Partnerland der diesjährigen Reise- und Freizeitmesse Free, gefragt sind dort aber vor allem Wohnmobile, um das nähere Ausland zu erkunden. Insbesondere von den Über-50-Jährigen, für die es viele Angebote gibt

Von Thomas Jordan

Ikea

Made by Africa

Der Möbelhersteller hat zwölf Designer vom schwarzen Kontinent damit beauftragt, eine neue Kollektion zu entwerfen - nicht nur für Kunden in Afrika.

Von Isabel Pfaff

Fußball

17 Tote bei Massenpanik in Angola

Vor einem Fußballspiel in der nordangolanischen Stadt Uige kommen 17 Menschen ums Leben. Es ist eine der schlimmsten Stadion-Katastrophen der jüngeren Vergangenheit.

1978 Friedensverhandlungen in Camp David
Camp David

Als im Nahostkonflikt noch Hoffnung bestand

1978 schließen Israels Premier und Ägyptens Staatschef mit Hilfe des US-Präsidenten Frieden. Lawrence Wright dokumentiert die 13 Tage von Camp David in einem hervorragend recherchierten Buch.

Rezension von Christoph Dorner

Iraqi immigrant Hameed Darwish is embraced after being released at John F. Kennedy International Airport in Queens, New York, U.S.
US-Dekret zu Einwanderung

Trumps Einreisestopp: Chaos und Proteste an Flughäfen

Muslime aus den von Trump gebrandmarkten Ländern werden gar nicht mehr an Bord von Flugzeugen gelassen, die in die USA fliegen. Ein Iraker wird 19 Stunden am New Yorker Flughafen festgesetzt.

Pompeo waits to be sworn in as director of the Central Intelligence Agency in Washington
USA

Mike Pompeo als neuer CIA-Direktor bestätigt

Er hat künftig einen der schwierigsten Jobs in Washington - sein Chef Trump hatte zuletzt offen Verachtung für die Geheimdienste geäußert. Mit Pompeo könnte sich das ändern.