Körperkult

SZ PlusKörperkultur
:Eine Enthüllungsgeschichte

Auf dem Laufsteg werden sie massenhaft entblößt, in Venedig eröffnet mit „Breasts“ die nächste Ausstellung zum Thema. Warum bloß sind derzeit alle so auf Brüste fixiert?

Von Silke Wichert

SZ PlusÜber Manipulation
:„Über die Angst, alt und schiach zu werden, da kriegt man mich“

In Jessica Hausners neuem Film „Club Zero“ treibt eine Lehrerin ihren Schülern das Essen aus. Ein Gespräch über Körperkult in der Jugend, manipulative Hautärzte und billige Tricks vom Energie-Coach.

Interview von Kathrin Hollmer

SZ PlusSkinny Privilege
:Mein neues Leben in der Welt der Dünnen

Zu ihren schwersten Zeiten wiegt Bensu mehr als hundert Kilo. Sie spürt: Ihr Umfeld behandelt sie anders als schlanke Menschen. Dann nimmt sie ab. Wie sich das Leben verändert, wenn man auf einmal dem Schönheitsideal entspricht.

Text: Sandra Gloning, Illustrationen: Daniela Rudolf-Lübke

SZ PlusKuriose Sammlungen
:Einer schrie immer

Ein neues Museum im Westen Englands präsentiert eine umfangreiche Sammlung von Pinzetten. Mit den Utensilien rupften sich die Römer einst die Achselhaare aus. Folge 1 der SZ-Serie "Was ist das denn?".

Von Jakob Wetzel

SZ PlusBody Positivity
:"Der Mann darf gerne mal ein paar Kilos zu viel haben, die Frau hingegen nicht"

Mehrgewichtig, zu klein, über 40 oder eine Behinderung - Menschen, die nicht einem Idealbild entsprechen, haben es immer noch schwer an deutschen Filmsets. Warum? Ein Gespräch mit der Schauspielerin Andrea Schneider.

Interview von Francesca Polistina

SZ PlusDarts-WM
:Die Welt ist eine Scheibe

Darts ist eine Party für Hartgesottene, hat aber auch andere Qualitäten. Die WM-Spieler und ihre Anhänger stehen für einen Gegenentwurf zur frisierten Körperkult-Welt auf Instagram und Tiktok. Über die Tage und Nächte im Londoner „Ally Pally“.

Von Korbinian Eisenberger

Körperbild
:Alles verschwommen

Sich in seinem Körper wohlzufühlen gelingt oft da, wo es nicht vermutet wird: halb nackt am Strand. Und falls es mal nicht klappen will, hilft ein Trick.

Von Lara Fritzsche, Fotos: Yosigo

SZ PlusKörper
:Lieb dich

Alle Körper sind schön, hört man jetzt oft. Aber werden Mädchen heute wirklich mit einem anderen Gefühl groß als die Frauen vor ihnen?

Von Pia Ratzesberger, Collagen: Felix Hunger

SZ PlusKörper und Erziehung
:Was tun, wenn das Kind zu dick ist? Oder zu dünn?

Keine Verbote, keine Diäten, sagt Ernährungspsychologin Anja Hilbert. Sie behandelt sowohl Teenager mit Übergewicht als auch essgestörte Jugendliche und erklärt, wie Eltern beidem vorbeugen können.

Interview von Barbara Vorsamer, Illustration: Jessy Asmus

SZ PlusSZ JetztSchönheitsideale
:Größer als der Rest

Wiebke ist 1,95 Meter groß. Als Frau fällt sie damit auf, zieht negative Kommentare an. Wie gehen Frauen damit um, nicht dem gängigen Schönheitsideal zu entsprechen?

Von Sophie Kobel (Text) und Friedrich Bungert (Fotos)

SZ PlusKörpergewicht
:„Ich akzeptiere mich schon so, wie ich bin – aber nicht mit 70 Kilo“

Die Deutschen sind mehrheitlich zu dick, wissen das auch, und fühlen sich schlecht deswegen. Kann die bald auf dem Markt kommende Abnehmspritze die Lösung dafür sein?

Essay von Barbara Vorsamer; Illustrationen: Jessy Asmus

SZ PlusFitness
:Pump up the Volume

Die Tech-Milliardäre im Silicon Valley führen sich gerade auf wie rollige Teenager – nur dass sie nicht in das Mädchen, sondern in den eigenen bauneuen Körper verknallt sind. Anmerkungen zu Männern und ihren Muskeln.

Von Tanja Rest

SZ PlusOrthorexie
:„Ich habe mich rund um die Uhr mit Essen beschäftigt“

Monatelang Stracciatella-Joghurt, in einer anderen Phase nur Schinken: Wenn sich Menschen zwanghaft gesund ernähren, spricht man von Orthorexie – eine gefährliche Krankheit, an der Steffi K. fast gestorben wäre.

Von Tobias Bug

Mitten in Ebersberg
:Zeig mir deinen Zeh, und ich sag dir ...

Ein neuer Trend rollt auf uns zu: Socken ohne Zehenbedeckung. Mit gravierenden Auswirkungen auf die Gesellschaft.

Glosse von Franziska Langhammer

SZ Plus"Magic Mike - The Last Dance" im Kino
:Wer braucht Sex, wenn er Macht haben kann?

Könnten Männer in Tangas die Antwort auf die prüde Körperkultur der Gegenwart sein? Wenn es nach "Magic Mike - The Last Dance geht": Unbedingt!

Von Philipp Bovermann

Ausstellungen in Ebersberg
:Umstrittene Leichenschau zu Gast

Babyföten in Gläsern, Raucherlungen zum Aufpumpen: In Städten wie Bonn ist "Echte Körper on tour" bereits verboten worden. Nun kommt die Ausstellung für einen Tag nach Ebersberg.

Von Franziska Langhammer

Gesichtsbehaarung
:Haar in der Suppe

Ein deutsches Magazin dichtet einem Medienanwalt ein Walter-Ulbricht-Bärtchen an, ein Gericht sieht das durch die Meinungsfreiheit gedeckt. Über Vergleiche, die einen Bart haben.

Von Martin Zips

SZ-Kolumne "Bester Dinge"
:Wonder-Wauwau

Was tun, wenn die Liebe erlischt, das Liebestattoo aber unauslöschlich ist? Sylvester Stallone hat das Bildnis seiner Ex-Frau auf dem Bizeps kreativ umgestalten lassen.

Von Martin Zips

SZ PlusNacktbaden in Bayern
:"Die Leute haben mit dem Feldstecher nach uns Ausschau gehalten"

In Bayern galt FKK lange als verrucht. Nun soll es ausgerechnet in Niederbayern einen der besten Badeplätze Deutschlands geben. Über Scham, skeptische Politiker und die Vorteile von kurzem Gras.

Von Deniz Aykanat

Leute
:Unerwünschte Heilung

Einem Model wird für eine Body-Positivity-Kampagne ungefragt die Prothese entfernt. Und Claudia Obert hat ein Dauerkribbeln.

Netzkolumne
:Ästhetik der Zensur

Eine Website stellt Bilder aus, die auf Instagram & Co. gesperrt oder mit einem "Shadowban" belegt wurden.

Von Michael Moorstedt

SZ PlusKörperkult
:Operation Bikinifigur

Keiner sagt mehr Diät, aber alle wollen abnehmen: über das Herumlavieren in Zeiten von Body Positivity und Fitnesskult.

Von Silke Wichert

SZ PlusEnergiesparen
:Duschschaum vorm Mund

Seit einer Äußerung von Wirtschaftsminister Robert Habeck ist in Deutschland ein Streit über die Länge und Temperatur des Duschvorgangs entbrannt. Wie kindisch.

Von Martin Zips

SZ PlusMode-Branche
:Was es heißt, ein Männertraum zu sein

Emily Ratajkowski ist Model, seit sie 14 Jahre alt ist. Nackte Haut und Männer, die das "geil" finden gehörte da immer dazu. Nun hat sie ein Buch veröffentlicht, in dem sie sich die Frage stellt: Bin ich wirklich nicht mehr als ein makelloser Körper?

Von Julia Rothhaas

Kunst
:Bloß keine Visionen

Die Objektkünstlerin Alexandra Bircken seziert den Alltag. Doch nicht alle ihre Werke aus Vor-Pandemie-Zeiten sind gut gealtert. Eine Ausstellung in München lässt eine entscheidende Frage offen.

Von Kia Vahland

SZ PlusMichèle Roten
:"Ich fand es nur geil, zu schauen, was mein Körper wieder alles treibt"

Die Schweizer Autorin Michèle Roten hielt sich für einen Kopfmenschen, bis sie begann sich bewusst mit ihrem Körper auseinanderzusetzen. Ein Gespräch über operierte Nasen, Schwangerschaft und Feminismus.

Interview von Johanna Adorján

Melissa Broders "Muttermilch"
:Rachel isst auf

Melissa Broder erzählt in "Muttermilch" vom existenziellen Hunger und vom Glauben, Lieben und Genießen unter Frauen. Werden Männer da noch gebraucht?

Von Christiane Lutz

SZ PlusAdipositas und Diskriminierung
:"Dargestellt werden vor allem die schönen, jungen und gesunden Körper"

Im Internet werden unrealistische Körperideale verbreitet. Doch hier formiert sich auch Protest. Die Historikerin Katja Patzel-Mattern über Diskriminierung, Normen und deren Ursprung.

Von Josephine Kanefend

SZ PlusGewicht
:Unser Körper nach der Pandemie

Monatelang haben wir uns gehen lassen, nun können wir endlich wieder unter Menschen. Höchste Zeit also für eine Diät, oder zumindest eine harte Phase, in der man den Körper wieder in Form bringt. Oder?

Von David Pfeifer

Selbsttätowieren
:Mit heißer Nadel

Wenn Brot backen und spazieren gehen zu langweilig werden: Junge Erwachsene haben während der Pandemie das Tätowieren als Lockdown-Hobby entdeckt.

Von Xenia Miller

SZ JetztThemenschwerpunkt "Körper"
:Wie das Internet unser Körperbild verändert

Mit dem Handy erforschen und sezieren wir uns fotografisch. Das hat negative Folgen.

Von Nadja Schlüter

"Power Pottery"
:Schöner als das Ideal

Die Keramikkünstlerin Viola Hänsel fertigt Vasen, die den weiblichen Körper abbilden - mit allen angeblichen Schwächen.

Von Lara Voelter

Körperpflege
:Ein gutes Haar

Seit Kurzem ist die Intimrasur auf dem Rückzug, Schamhaare gelten als sexy. Über einen neuen alten Trend.

Von Gerhard Matzig

SZ JetztQuerfrage
:Sind besonders schöne Menschen besonders glücklich?

Ist euer Leben automatisch froh und leicht, weil ihr gut ausseht? Oder unterstellen wir Normalos euch das?

Von Kolja Haaf und Krisha Kops

SZ JetztBody Positivity
:"Sie trägt Größe S, ich Größe XL, sind wir nicht beide schön?"

Zwei junge Frauen wollen mit Partnerlook-Fotos auf Instagram gegen ungesunde Schönheitsnormen und Schlankheitswahn ankämpfen.

SZ JetztBody Positivity
:"Die Würde des Menschen hat kein Gewichtslimit"

Die Aktivistin Maria González Leal fordert ein gesetzliches Verbot von Gewichtsdiskriminierung.

Interview von Joseph Bauer

SZ JetztPodcast "Querfragen"
:Männer, wie wichtig sind euch Muskeln?

Und ab wann wird der Wunsch danach gefährlich?

Von Lara Thiede und Raphael Weiss

SZ MagazinFrustrierende Kleidergrößen
:Mehr Stoff für die Mitte, bitte

Warum werden Oberteile mit aufsteigender Konfektionsgröße immer breiter, aber kaum länger?

Von Alena Schröder

SZ PlusÄlterwerden und Fitness
:Kraftakt

Definierte Muskeln sind für Männer über 40 zum Statussymbol geworden. Schließlich wird der Körper zunehmend als ästhetische Entsprechung der Persönlichkeit gesehen. Wie man in späteren Jahren fit und stark wird.

Von David Pfeifer

SZ JetztFeminismus
:"Werde ich meine Vulva erkennen?"

Das fragte sich unsere Autorin, bevor sie einen Gipsabdruck von ihrer Vulva nehmen ließ.

Von Lisa Winter

SZ PlusErnährung
:Schöne neue Diät-Welt 

Abnehmen ist kein Zeichen von Eitelkeit mehr, sondern von Aufmerksamkeit dem eigenen Körper gegenüber. Statt FdH gibt es Keto-Drinks, Bulletpoof-Kaffee und Intervallfasten - und jede Menge Apps.

Von Amanda Mull

SZ JetztBeziehung
:Zeig mir deine Nägel und ich sag dir, wer du bist

Ein Insta-Bro hat den geheimen Code der Frauen geknackt.

SZ PlusSZ MagazinSchönheits-OP im Intimbereich
:"Ich stand nackt vor dem Spiegel und musste anfangen zu weinen"

Unbekleidet vor dem eigenen Partner? Für Sabine Palm war das unmöglich, sie schämte sich für ihre Genitalien. Dann ließ sie sich operieren. Ein intimes Gespräch über die Größe von Schamlippen und Körperzufriedenheit.

Interview von Susanne Donner

SZ JetztMeinung
:Body Positivity ist mir zu anstrengend

Auf einmal sollen alle ihre Cellulite toll finden. Das stresst genauso sehr wie das Schönheitsideal vom perfekten Körper.

Von Nadja Schlüter

SZ MagazinAbschiedskolumne
:Was soll der Hype um weibliche Unterwäsche?

Eine neue Dessous-Show bei RTL sendet Fleischbeschau zur Prime Time, die Fußgängerzonen sind voller Wäsche-Läden: Im Herbst 2018 wirkt es so, als würde es die Debatte um Feminismus und Body Positivity nicht geben.

Von Annabel DIllig

SZ PlusHaltung am Arbeitsplatz
:"Sitzen ist ungesund"

Bürostuhl-Experte Werner Schmidt über die richtige Körperhaltung, warum Wippen sinnvoll ist - und worauf man beim Arbeitsplatz achten sollte.

Interview von Philipp Crone

SZ JetztSport
:Erik Cavanaugh ist übergewichtig - und Profi-Tänzer

Der 25-Jährige wurde als Kind von einer Tanzlehrerin abgelehnt, die ihn wegen seiner Kilos nicht unterrichten wollte. Heute ist er umso erfolgreicher und Inspiration für Hunderttausende.

SZ JetztNetzfeminismus
:Hängende Brüste als Statement gegen den Schönheitswahn

Auf Instagram werden gerade Fotos von hängenden Brüsten zum Trend. Dahinter verbirgt sich der Hashtag #saggyboobsmatter, den eine Modebloggerin als Statement gegen den Schönheitswahn gestartet hat.

SZ JetztJob-Kolumne
:Bis zu 3000 Euro brutto für die Tätowiererin

Joana, 27, übte zu Beginn auf Schweinehäuten vom Metzger - und auf ihren Eltern.

Protokoll von Britta Rybicki

SZ PlusLanglebigkeitsforschung
:Mut zur Ewigkeit

Seit Milliardäre aus dem Silicon Valley an der Abschaffung des Todes arbeiten, fürchten sich Menschen plötzlich wieder vor der Unsterblichkeit. Doch dafür gibt es eigentlich keinen Grund. Zeit für eine Entwarnung.

Von Christian Gschwendtner

Gutscheine: