Was vom Kosmos übrig bleibt

Das Ende kommt - aber wann?

Alles hat ein Ende. Nicht nur wir, sondern die ganze Menschheit, die Erde, die Sonne, überhaupt alles wird irgendwann verschwinden. Wissenschaftler haben ausgerechnet, wann es soweit ist.

Von Markus C. Schulte von Drach

Astronomie

Nachbar mit drei Gürteln

Epsilon Eridani, unser nächster Nachbarstern mit Planeten, besitzt offenbar einen Kometen- und gleich zwei Asteroidengürteln.

ESA-Pläne

Ist der Jupitermond Europa bewohnbar?

Die Europäische Raumfahrtagentur fasst eine Mission zum Jupiter und seinem Mond Europa ins Auge.

Asteroid verfehlt die Erde
Asteroid verfehlt die Erde

Knapp vorbei

Im Weltall sind 70.000 Kilometer nicht viel. Demnach ist die Erde nur knapp dem Einschlag eines neu entdeckten Asteroiden entgangen.

Astronomie

Mond verdeckt Venus

In den frühen Abendstunden verschwindet die Venus heute hinter dem Mond. Wenn das Wetter mitspielt, ist das Ereignis in Deutschland zwischen 17.00 und 18.30 Uhr zu beobachten.

Jupiter, dpa
Meteoriteneinschlag

Jupiter und seine Narbe

Ein Brocken mit 500 Metern Durchmesser ist auf dem Jupiter eingeschlagen. Das Ereignis verdeutlicht, wie verletzlich auch die Erde ist.

Von Patrick Illinger

historische Seekarte
Geographie

Ein Traum von einer Insel

Manche Karten verzeichnen auch heute noch Inseln, die schlicht erfunden sind. Sie entsprangen fehlgeleitetem Entdecker-Ehrgeiz - oder auch nur der Rumflasche.

Von Axel Bojanowski

Mond, AP
Der Sternenhimmel im Februar

Mond mit majestätischen Maßen

Ende Februar wird der Mond ungewöhnlich groß erscheinen. Das hat seinen Grund - und womöglich auch Folgen.

Von Helmut Hornung

Astronomie

Fraglicher Schutz des Jupiters

Bislang galt die Annahme, dass sich auf Planeten nur Leben entwickeln kann, wenn ein großer Bruder sie vor Kometen und Asteroiden beschützt. Doch stimmt das?

Von Thomas Bührke

Raumforschung

Flug zu den Anfängen des Sonnensystems

Acht Jahre wird die Reise der US-Raumsonde "Dawn" dauern. Ziel ist der Asteroidengürtel und die Suche nach Material, das "bei der Entstehung der Planeten übrig geblieben ist".

Weltraum

Dino-Tod durch kosmischen Querschläger

Vor 65 Millionen Jahren kollidierte ein Asteroid mit der Erde und löschte vermutlich die Dinosaurier aus. Das Schicksal der Urzeitechsen war allerdings bereits viel früher besiegelt.

Von Thomas Bührke

Nasa, Dawn, Raumfahrt, Sonde, Asteroidengürtel, Sonnensystem
Weltraumforschung

"Dawn"-Start verschoben

Die Nasa-Raumsonde sollte am Wochenende zum 5,1 Milliarden Kilometer entfernten Asteroidenschwarm aufbrechen. Doch die Technik spielte nicht mit. Ob's im September klappt?

Bildstrecke

Jupiter