Juli Zeh
Juli Zeh

Unter echten Leuten

Als Schriftstellerin ist Juli Zeh bundesweit bekannt, als Juristin weniger. Aber bald könnte sie Verfassungsrichterin in Brandenburg werden.

Von Jens Schneider, Berlin

Juli Zeh
Luchterhand Literaturverlag

© Peter von Felbert

Abdruck honorarfrei unter Nennung des Fotografen 

Veröffentlichung nur mit Urhebervermerk (§ 13 UrhG) und Belegexemplar
"Neujahr" von Juli Zeh

Ist Gleichberechtigung nicht wahnsinnig anstrengend?

Juli Zehs neuer Roman "Neujahr" über einen modernen Vater in der Krise stellt die eher unpopulären Fragen. Solche, die auftauchen, wenn alte Geschlechterrollen überwunden sind.

Von Karin Janker

Kontaktanzeige SZ
SZ-Magazin
Die Literaturausgabe des SZ-Magazins

"Bildhübsches Mädchen aus gutem Hause gesucht"

Das SZ-Magazin hat vier Schriftstellerinnen und Schriftsteller gebeten, zu einer echten Kontaktanzeige eine fiktive Kurzgeschichte zu schreiben. Heraus kamen Texte über komische Schönheitsvorstellungen, traurige Abschiede und übereifrige Eltern.

SZ–Magazin
Kurzgeschichte aus dem Literatur-Heft

Aus gutem Hause

Das SZ-Magazin hat vier Schriftstellerinnen und Schriftsteller um eine fiktive Kurzgeschichte zu einer echten Kontaktanzeige gebeten. Dies ist der Text von Juli Zeh, den Sie hier lesen oder von der Autorin eingesprochen anhören können.

Von Juli Zeh, SZ-Magazin

Juli Zeh

Wenn Eltern die ganze Welt durch die Augen der Kinder sehen

Auf die Bedürfnisse von Kindern wird heute besonders eingegangen. Das ist gut. Schlecht ist, wenn Eltern dabei ihre eigene Haltung verlieren, sagt Schriftstellerin Juli Zeh.

Von Mareen Linnartz

Juli Zeh
Juli Zeh

Erziehen wir unsere Kinder zu Egoisten?

Vielen Eltern ist nichts wichtiger als ihre Kinder. Damit tun sie denen allerdings nichts Gutes. Ein Gespräch mit der Schriftstellerin Juli Zeh über Empathie, Erziehung und die richtige Haltung in der Leistungsgesellschaft.

Interview von Mareen Linnartz und Vera Schroeder

"Unterleuten" am Schauspiel Bonn

Stadt, Land, Flucht

"Unterleuten", der Erfolgsroman von Juli Zeh, will die Wirkung von Filterblasen in neuen Medien aufzeigen. Am Schauspiel Bonn wird daraus eine Kostümwechselparty. Das bleibt banal und kann das Grundgefühl des Romans nicht einfangen.

Von Cornelia Fiedler

Buchmesse Leipzig
"Leere Herzen" von Juli Zeh

Jede Gesellschaft braucht eine Dosis Amok

Juli Zeh erzählt in "Leere Herzen" von einer Zukunft zwischen digitaler Rundumüberwachung und Landhaussehnsucht - ein schwarzer Spiegel für unsere Zeit.

Von Gustav Seibt

Thema des Tages

Gefragter Leseraum

15 Bilder
Bücher des Jahres 2016

Das sind die wichtigsten Bücher des Jahres

Elena Ferrante, Didier Eribon, Carolin Emcke - diese Autoren haben das Jahr 2016 geprägt.

Wasserburg

Angriff auf die Freiheit

Nik Mayr, Schauspieler und Regisseur, Theater Wasserburg, hier in "Kleiner Mann, was nun?"
Wasserburg

Eigenständiger Denker

Schauspieler Nik Mayr erhält bayerischen Kunstförderpreis

Wasserburg

Immer dienstags

Juli Zeh
PLAN W – Frauen verändern Wirtschaft
Schriftstellerin Juli Zeh im Interview

"In Metropolen werden die Leute viel engstirniger"

Die Schriftstellerin Juli Zeh lebt auf dem Land, genießt aber das Gefühl, in der Großstadt zu sein. In ihrem Berliner Lieblingscafé spricht sie darüber, was Städte mit Menschen machen.

Interview von Charlotte Haunhorst und Verena Mayer, Berlin

Juli Zeh
Juli Zehs "Unterleuten"

Wer in Juli Zehs "Unterleuten" wen bewegt

Passagen aus ihrem Roman weisen Ähnlichkeiten zum Buch einer Person auf, die es gar nicht gibt. Hat Juli Zeh also abgeschrieben? Aber von wem? Eine irrwitzige Recherche

Von Tobias Lehmkuhl

Buchmesse Leipzig
Juli Zeh über ihr neues Buch

Verloren im Wind der Veränderung

Juli Zeh über ihren Roman "Unterleuten", die neue Sehnsucht nach dem Landleben und das Epochengefühl der Überforderung

interview Von Antje Weber

Juli Zeh
"Unterleuten" von Juli Zeh

Die Landidylle, in der Gewalt alltäglich ist

Juli Zeh erkundet in ihrem neuen Krimi den abgründigen Mikrokosmos eines Dorfes. Sie zeigt damit, was einen modernen Gesellschaftsroman ausmacht.

Buchkritik von Jörg Magenau

Das Literarische Quartett
Reportage
Literarisches Quartett

Wer wird der neue Diskurszampano?

Im Berliner Ensemble wurde die erste Folge des neuen "Literarischen Quartetts" aufgezeichnet. Schon jetzt ist klar, wer das Erbe von Marcel Reich-Ranicki antreten könnte.

Von Alex Rühle

Literarisches Quartett  - Volker Weidermann
Report
Neues "Literarisches Quartett"

Womöglich werden Sie abschalten

Literaturkritiker Volker Weidermann tritt das Erbe von Marcel Reich-Ranicki beim "Literarischen Quartett" an. Und macht sich vor der ersten Sendung selbst runter.

Von Hans Hoff, Berlin

juli zeh 3
Interview
Juli Zeh über das Generali-Modell

"Wir werden manipulierbar und unfrei"

Der gläserne Patient: Generali lockt Kunden mit einer ermäßigten Krankenversicherung, wenn sie per App belegen, dass sie Sport treiben. Damit erfüllt sich eine düstere Roman-Vision der Autorin Juli Zeh. Sie warnt vor totalitären Strukturen im Gewand von Serviceangeboten.

Von Karin Janker

IhreSZ Flexi-Modul Header
Ihr Forum
Ihr Forum

Bringt Big Data ein besseres Leben oder bessere Überwachung?

Die Generali-Versicherung verspricht ihren Kunden niedrigere Beiträge und ein gesünderes Leben, wenn sie dem Konzern regelmäßig Daten zur Fitness und Ernährung zukommen lassen. Für die Schriftstellerin Juli Zeh ist das der Weg in ein totalitäres System.

Diskutieren Sie mit uns.

Protestbrief

Mehr als 500 deutschsprachige Schriftsteller gegen Amazon

Nach dem Protest von mehr als 900 US-Schriftstellern wie Stephen King kritisieren nun auch deutschsprachige Schriftsteller die Geschäftsmethoden von Amazon. In einem offenen Brief beklagen die prominenten Unterzeichner "Manipulation" und "Falschaussagen".

Ruhrfestspiele - 'Mutti'
Theaterstück "Mutti" von Juli Zeh

Ein Schlüsselloch-Dramolett

Sie forderte von der Kanzlerin gegen die Massenüberwachung der NSA vorzugehen und schrieb einen offenen Brief. Jetzt hat die Schriftstellerin Juli Zeh ein neues Ventil für ihre politische Wut auf Angela Merkel gefunden: eine Komödie. Aber "Mutti" wird wohl nicht das erreichen, was Zeh sich davon erhofft haben dürfte.

Von Vasco Boenisch

Big Data bei Beckmann

Flucht in die Theorie

Vier Gäste, drei Themen, 80 Minuten: Beckmann wollte über Big Data reden. Die Teilnehmer hätten eine gute Diskussion führen können - haben sich aber stattdessen auf eine gemeinsame Haltung geeinigt.

Eine TV-Kritik von Hakan Tanriverdi

Literatur

Juli Zeh erhält Thomas-Mann-Preis 2013

Temperamentvoll und experimentierfreudig: Die Schriftstellerin Juli Zeh ist in München mit dem Thomas-Mann-Preis ausgezeichnet worden. Die 39-Jährige ist längst nicht mehr nur für ihre Romane bekannt.