Jugendsprache - aktuelle Themen & Nachrichten - SZ.de

Jugendsprache

SZ PlusGeneration Z
:Die Jungen im Büro verstehen - so geht's

Versteht ihr nur noch Bahnhof, wenn ihr mit den jungen Kollegen sprecht? Oder, um es in ihren Worten zu sagen: Seid ihr mal wieder so richtig lost? Eine kleine Übersetzungshilfe.

Von Isabel Fisch

Sprache
:Favoriten für das Jugendwort des Jahres stehen fest

Die Liste der einst zehn nominierten Wörter ist auf drei verschlankt worden: "goofy", "NPC" und "Side Eye" stehen noch zur Auswahl.

Von Nadja Lissok

Leute
:"Vollpfosten sind gleichermaßen verteilt"

Max Raabe plädiert für mehr Benimm im Straßenverkehr, Hugo Egon Balder für mehr Albernheit und Susanne Daubner erklärt das Jugendwort des Jahres.

Jugendsprache
:Wer smash sagt, ist hip

Smash ist das neue Jugendwort des Jahres. Aber warum hat quasi jede Jugend-Generation ihr eigenes Wort für „gut“? Und wo kommen all diese Begriffe her? Eine sprachliche Zeitreise von knorke bis geil.

Text: Veronika Wulf, Martin Zips, Illustration: Stefan Dimitrov

SZ PlusPsychologie
:Wie die Lektüre der Jugend uns prägt

Bücher können den Blick auf Welt und Wirklichkeit verändern, besonders in jungen Jahren. Forscher haben herausgefunden, was Vielleser anderen im späteren Leben voraushaben und welche Rolle der Inhalt spielt.

Von Sebastian Herrmann

Typisch deutsch
:"Jo Digga, lass McDonald's!"

Da ist man endlich soweit, Bairisch zu verstehen, schon kommt die nächste linguistische Herausforderung: 14-Jährige, die "Weil Baum!" sagen.

Kolumne von Mohamad Alkhalaf

Jugendsprache
:"Cringe" ist Jugendwort des Jahres

Der Begriff beschreibt etwas Unangenehmes oder Peinliches. Auf den Plätzen zwei und drei folgten die Ausdrücke "sus" und "sheesh".

SZ-Kolumne "Bester Dinge"
:Pflanzen statt tanzen

In England gehen die Twens lieber in den Garten als in den Club. Warum Hibiskus hipper als Hip-Hop ist.

Von Titus Arnu

Jugendwort des Jahres
:Ihr Zensurensöhne!

Dieses Jahr stimmen die Jugendlichen selbst über das Jugendwort des Jahres ab. Das Problem dabei sind natürlich die Jugendlichen. Denn nun kämpft "Mittwoch" gegen "Schabernack".

Von Philipp Bovermann

SZ JetztDorfkinder
:So ist das Leben auf dem Land wirklich

G wie Gülle und P wie Partykeller: ein ABC der Dorfkinder.

Aus der jetzt-Redaktion

Sprache
:"Es gehört einfach zur Jugendkultur dazu"

Dieses Jahr gibt es keine Wahl, also auch kein Jugendwort 2019. Oder? "Das lasse ich mir definitiv nicht wegnehmen", sagt Bloggerin Livia Kerp. Bislang saß sie mit in der Jury, jetzt bestimmt sie einfach ihr eigenes Gewinnerwort.

Interview von Eva Klotz

Jugendsprache
:Wie redest du, Alter?

Der Begriff "Ehrenmann" ist von einer vermeintlichen Experten-Jury zum Jugendwort des Jahres gekürt worden. Aber: Spricht die Jugend wirklich so? Ein Überblick von "Habibi" bis "Weil Baum".

Von Titus Arnu und Martin Zips

Deutsche Sprache
:"Ehrenmann/Ehrenfrau" ist das "Jugendwort des Jahres"

Mit dem Begriff bezeichnen Jugendliche jemanden, der etwas Besonderes für sie tut - behauptet zumindest die Jury der umstrittenen Auszeichnung.

Jugendsprache
:"I bims"

Eine Jury kürt das Jugendwort des Jahres - und entscheidet sich für den Verlierer der Online-Abstimmung.

02:10

Internetsprache
:I bims, die Bibel

Der Internet-Künstler Shahak Shapira hat die Bibel in die Vong-Sprache übersetzt. Das ist 1 großartige Sache.

Von Dirk von Gehlen

SZ PlusJeff Kinney im Interview
:"Es ist extrem, heute ein Kind zu sein"

Jeff Kinneys Serie "Gregs Tagebuch" ist fast so erfolgreich wie Harry Potter. Er sagt, warum es schwer ist, ein Junge zu sein und wieso Kinder heute im größten Sozialexperiment der Menschheit leben.

Interview von Verena Mayer

Poetry-Slam in der Kirche
:Gebete, die an der Zimmerdecke kleben

Kinderarbeit, Klimawandel, Armut, Unterdrückung und Frauke Petry: Beim Poetry-Slam in der evangelischen Christi-Himmelfahrtskirche werden die großen Fragen der Religion einmal ganz anders aufbereitet.

Von Marlene Krusemark

Dichten mit Luther
:Junge Künstler slammen Bibeltexte

Beim Poetry Slam am 9. Mai in der Christi-Himmelfahrtskirche befassen sich junge Künstler mit christlichen Inhalten.

Von Alina Sabransky

"Läuft bei dir" ist Jugendwort des Jahres
:Flüchtiges Glück

Mit "Läuft bei dir" gewinnt erstmals ein Satz die Wahl zum "Jugendwort des Jahres 2014". Anders als bei den bisherigen Spaßformulierungen, hat sich die Jury damit für ein tiefgründiges Lebensgefühl entschieden.

Von Daniel Lehmann

SZ JetztJugendsprache
:Unfassbar oft

Das Wort unfassbar hört man mittlerweile sehr oft. Vor allem dann, wenn in den Medien Jugendliche gezeigt werden. Kaum zu fassen eigentlich. Denn in der Realtität benutzen sie es eher selten.

Von Magdalena Pemler

Jugenddialekt Kiezdeutsch
:"Ich bin Alexanderplatz"

Unvollständige Sätze, durchmischt mit arabischen und türkischen Worten: Kiezdeutsch, die Jugendsprache der Großstädte, hat keinen guten Ruf. Zu Unrecht, sagt Sprachwissenschaftlerin Heike Wiese: Der Slang wird als Dialekt des Deutschen erhalten bleiben.

Marc Felix Serrao

Wahl des Jugendworts 2009
:Die Sprache der anderen

Aknestäbchen, Faltenparty, Schnecken-TÜV: Wenn Jugendliche sich unterhalten, verstehen Erwachsene manchmal kein Wort. Gesucht wird nun das Jugendwort 2009.

Die Worte der Jugend
:Gammelfleisch und Bildschirmbräune

Hier sind die 15 schönsten Wortschöfpungen der Jugend - für Erwachsene, die der Sprache ihrer Kinder nicht mächtig sind, werden sie selbstverständlich übersetzt.

Gutscheine: