brotherali_jetzt.de
jetzt.de
Muslimischer Rapper Brother Ali

"Ich fühle den Schmerz Amerikas"

Muslim, Albino, fast blind: Dennoch - oder gerade deswegen - gehört der Rapper Brother Ali aus Minneapolis zu den respektierten Stimmen des Hip-Hop. Sein neues Album provoziert mit der Verknüpfung von Islam, Patriotismus und Sozialkritik.

Interview: Jonathan Fischer

Muslime in Frankreich

Noch ein paar Mohammed-Karikaturen ...

... und die Situation in Frankreich könnte unkontrollierbar werden. Muslime sind empört - und die Reaktion der Öffentlichkeit ist bemerkenswert: Die neue Karikaturenaffäre löst Befremden, ja Ablehnung aus. Die Verfechter einer Meinungs- und Verspottungsfreiheit, der keine Grenzen gesetzt werden dürften, werden weniger.

Ein Kommentar von Joseph Hanimann

Aufruhr um "Die Unschuld der Muslime"

Klage von Schauspielerin aus Mohammed-Video abgewiesen

Von "Abenteuern im alten Ägypten" sollte der islamfeindliche Mohammed-Film angeblich handeln. Weil sich eine Schauspielerin über den wahren Inhalt getäuscht sieht, verklagte sie den Produzenten von "Die Unschuld der Muslime". Ohne Erfolg.

Mohammed-Zeichnungen in "Charlie Hebdo"

Satirezeitschrift will im Karikaturenstreit nachlegen

Aus Angst vor Protesten schließt Frankreich zahlreiche Auslandsvertretungen. Die Satirezeitschrift "Charlie Hebdo" zeigt sich jedoch unbeeindruckt. Trotz der Empörung über die islamkritischen Zeichnungen will sie eine zweite Auflage auf den Markt bringen.

Reaktion auf Mohammed-Karikaturen

Frankreich schließt Botschaften in muslimischen Ländern

Aus Angst vor gewaltsamen Protesten: Das französische Außenministerium wird am Freitag Botschaften und Schulen in etwa 20 Ländern schließen. Die Regierung will damit Ausschreitungen wegen der Veröffentlichung neuer Mohammed-Karikaturen in einer Pariser Satire-Zeitschrift vorbeugen. Der Verlag will mit einer neuen Auflage nachlegen.

Maischberger-Talk zu Muslimen

"Reden Sie doch mal mit den Jungs"

Welche Bedrohung geht von den massiven Reaktionen auf ein antiislamisches Hetzvideo für Deutschland aus? Wie sollte das Land darauf reagieren? Bei Sandra Maischberger diskutieren die Talkshow-Gäste darüber, wie man es schafft, den "Extremisten nicht auf den Leim zu gehen" - und Alice Schwarzer unterbreitet einen Vorschlag zum Umgang mit Islamisten, zumindest im Scherz.

Eine TV-Kritik von Barbara Galaktionow

Protest against anti-Islam movie
Proteste gegen Mohammed-Video

Nur konsequentes Kleinmachen hilft

Das Mohammed-Video ist eine billige Montage von Schmähungen. Seine Macher wollen damit wütende Proteste auslösen, um dann mit dem Finger auf die Krawallmacher zeigen zu können. Ein Verbot wäre daher die falsche Reaktion. Stattdessen sollte man vom Umgang mit NPD-Aufmärschen lernen.

Ein Kommentar von Matthias Drobinski

Islam und der Westen

Hass auf die Erben der Kreuzzügler

In der islamischen Welt stehen nicht nur religiöse Fanatiker dem Westen kritisch gegenüber. Schwere Irrtümer und Missverständnisse sind unvermeidlich. Aber die Bereitschaft, auf Schmähungen der eigenen Heiligtümer oder eine Herabsetzung der eigenen Identität gewaltsam zu reagieren, ist ins Unkalkulierbare gestiegen.

Von Rudolph Chimelli

Mohammed-Schmähvideo

Aufführungsverbot spaltet Muslim-Verbände

Erlauben? Oder verbieten? Kontrovers diskutieren deutsche Politiker über die Frage, ob der islamfeindliche Film "Die Unschuld der Muslime" gezeigt werden darf. Selbst die muslimischen Verbände sind sich uneins. Der Zentralrat der Muslime warnt sogar vor "Straßenschlachten" in Deutschland.

Afghanische Sicherheitskräfte am Ort des Selbstmordanschlages in Kabul.
Tote Ausländer in Kabul

Selbstmordanschlag als Rache für Mohammed-Film

In der muslimischen Welt sorgt der Mohammed-Schmähfilm für neue Gewalt. In Afghanistan reißt ein Selbstmordattentäter neun Ausländer mit in den Tod - ein Vergeltungsakt. Im Libanon schürt Hisbollah-Chef Nasrallah die Wut auf die USA. Die pakistanische Regierung will den Aufruhr mit Zensur stoppen: Sie sperrt Youtube.

Protest against anti-Islam movie
Unruhen wegen Anti-Islam-Film

Wenn die amerikanische Flagge brennt

Ein simpler Film offenbart, wie angreifbar Präsident Obama ist: Die Wucht der Ereignisse im neuen Nahen Osten überrascht die US-Regierung und offenbart das amerikanische Dilemma in der Region. Die Ausschreitungen könnten Obama im Wahlkampf noch massiv schaden.

Von Nicolas Richter, Washington

Friedrich will gegen islamfeindliche Provokateure vorgehen
Umstrittener Schmähfilm in Deutschland

Warum ein Verbot des Mohammed-Films kaum Chancen hat

Eine "geschmacklose Dämlichkeit" sieht Grünen-Politiker Beck in dem Islam-Schmähfilm "Innocence of Muslims". Innenminister Friedrich will das Video gar verbieten lassen. Doch ist das juristisch überhaupt möglich? Dürfen Rechtspopulisten den Film öffentlich zeigen? Antworten auf die wichtigsten Fragen.

Von Oliver Klasen und Matthias Kohlmaier

Proteste in der islamischen Welt

Aufstand der Suchenden

Botschaften werden gestürmt, ein Diplomat ermordet, Flaggen zerrissen - eine Demütigung für die USA. Doch der Zorn erschließt sich nur bedingt, an vielem trägt Washington keine Schuld. Die Proteste gegen das Mohammed-Video zeigen vielmehr, dass ein demokratischer Naher Osten in ebenso weiter Ferne liegt wie vor dem Arabischen Frühling.

Ein Kommentar von Tomas Avenarius

Hassan Nasrallah called for a massive demonstration to denounce a
Unruhen wegen Anti-Islam-Film

Hisbollah ruft zu Protesten gegen Mohammed-Video auf

Der Führer der radikalen Hisbollah-Miliz, Hassan Nasrallah, fordert im Libanon Demonstrationen gegen das Schmähvideo. Er verlangt, dass "diejenigen, die die Produzenten unterstützen und beschützen" zur Verantwortung gezogen werden - die USA. In Deutschland wenden sich Oppositionspolitiker gegen ein Aufführverbot des Films: Er sei dämlich, aber ohne strafbaren Inhalt.

Demonstration für Rimsha
Blasphemie-Verdacht

Pakistanisches Mädchen kommt auf Kaution frei

Freiheit nach drei Wochen Haft: Das wegen Gotteslästerung in Haft sitzende pakistanische Mädchen Rimsha wird aus dem Gefängnis entlassen. Das Gericht reagiert damit auf die Ermittlungen gegen einen islamischen Geistlichen, der Beweise gefälscht haben soll.

Pakistani Christians demand release of Rimsha
Pakistanisches Mädchen verhaftet

Lebensgefährlicher Verdacht

"Bei lebendigem Leib verbrennen" wollte die aufgebrachte Menschenmenge das Mädchen. Nun sitzt eine Minderjährige in Pakistan nach Blasphemie-Vorwürfen in Haft - zu ihrem eigenen Schutz, wie es heißt. Es zeichnet sich jedoch eine überraschende Wende in dem Fall ab.

Von Tobias Matern, Dehli

Free Syrian Army fighters take a break from fighting with forces loyal to Syrian President Assad in downtown Aleppo
Streit der Weltgemeinschaft um Syrien-Konflikt

Syrer kämpfen - doch den Krieg führen andere

Die Lage scheint hoffnungslos: Syrien hat gleich drei Kriege parallel auszustehen. Im Inneren bekämpfen sich Diktator und Volk sowie Ethnien und Religionen. Außerhalb läuft das ganz große, geostrategische Kräftemessen. In Syrien wird längst ein Stellvertreterkrieg geführt: Washington und Europa gegen Moskau und Peking. Es ist eine absurde Wiederauflage der Logik des Kalten Krieges.

Ein Kommentar von Tomas Avenarius

Debatte über Beschneidungen

Triumph des Vulgärrationalismus

Vor kurzem hat der Schriftsteller Martin Mosebach einen Beitrag über eine etwaige Strafbarkeit der Blasphemie publiziert. Dieser ist in der veröffentlichten Meinung auf vollständige Ablehnung gestoßen. Was die Empörung über Martin Mosebach mit dem Verbot der Beschneidung zu tun hat.

Von Navid Kermani

Chirurgische Instrumente werden für die Beschneidung eines jüdischen Säuglings vorbereitet.
Streit um das Beschneidungsurteil

Ratio zwischen Recht und Religion

Viele Juden und Muslime empfinden es als Anmaßung, dass ein Gericht die Beschneidung von Kindern als Straftat bewertet. In einer Gesellschaft, in der die Rechte des Einzelnen einen so hohen Stellenwert haben wie in Deutschland, müssen sich aber alle dieser schwelenden Debatte stellen. Ein Plädoyer für eine sachliche und inhaltliche Auseinandersetzung mit dem Kölner Urteil.

Von Markus C. Schulte von Drach

Entschluss des Bundestags zur Beschneidung

Legal und möglichst schmerzfrei

Das Ziel des Entschließungsantrages von Koalition und SPD ist klar: Die religiöse und fachmännische Beschneidung bei Jungen soll per Gesetz legalisiert werden - und zwar schnell. Jüdisches und muslimisches Leben "müsse weiterhin in Deutschland möglich sein". Die Linke fühlt sich übergangen, die Grünen kritisieren ein "Hauruckverfahren".

Von Daniel Brössler

-
Endergebnis

Moderate Allianz siegt bei Wahl in Libyen

Die Allianz der Nationalen Kräfte geht aus der Wahl in Libyen als Sieger hervor. Das Bündnis des ehemaligen Ministerpräsidenten Mahmud Dschibril erhält laut offiziellem Endergebnis von allen Parteien die meisten Sitze. Ob das für die Mehrheit in der Nationalversammlung reicht, ist allerdings unklar.

Beschneidung
Kritik an ritueller Beschneidung

Im Hintergrund schwelen Kastrationsängste

Das umstrittene Kölner Urteil, das Beschneidungen kriminalisiert, vermittelt unweigerlich den Eindruck, der Islam gehöre nicht zu Deutschland. Diesem rassistischen Konstrukt liegt eines zugrunde: Sorge um die eigene Männlichkeit.

Von Doron Rabinovici

Umstrittenes Kölner Urteil: Contra

Richter machen sich zur Über-Religion

Darf Blut fließen im Namen der Religionsfreiheit? Das Kölner Landgericht verneint diese Frage und spricht damit ein problematisches Urteil über religiöse Beschneidungen. Veränderungen und Diskurse müssen innerhalb einer Religion stattfinden - und dürfen nur im Notfall von außen vorgegeben werden.

Ein Kommentar von Matthias Drobinski

Urteil zu Beschneidung

Muslime und Juden reagieren empört auf "unerhörten Akt"

Eine "unsensible" und "diskriminierende" Entscheidung: Jüdische und muslimische Religionsvertreter kritisieren das Urteil aus Köln scharf - die Richter des Landgerichts hatten Beschneidungen bei Jungen als grundsätzlich strafbar bewertet. Auch die Leser von Süddeutsche.de diskutieren kontrovers.

Rendsburger streiten ueber Muezzin-Ruf per Lautsprecher
Streit um Privatleben eines Imams

Machtkampf in der Moschee

Das Privatleben eines Imams führt in einer afghanischen Gemeinde zu heftigen Auseinandersetzungen. Im Internet tobt eine Schlammschlacht - und seit Monaten geht die Polizei in der Moschee ein und aus.

Von Bernd Kastner