Überwachung

Die Handynummer ist in China ein Kontrollinstrument

Google will in seiner geplanten China-Suchmaschine Fragen der Nutzer mit ihren Nummern verknüpfen. Das ist in China Vorschrift - um die Bürger im Auge zu behalten.

Von Lea Deuber

Zensur in China

Wo Pu der Bär auf dem Index steht

China automatisiert seine Internetzensur. Die neue Superplattform "Piyao" soll 40 Überwachungsprogramme vernetzen. Wer unliebsame Informationen verbreitet, muss bis zu sieben Jahre in Haft.

Von Anzhelika Sauer

Kampf gegen Dissidenten

Ägypten verschärft Kontrolle über das Internet

Künftig werden Social-Media-Konten mit mehr als 5000 Followern von der staatlichen Medienaufsicht überwacht. Wer vermeintlich falsche Nachrichten verbreitet, dem drohen Haftstrafen.

Bilanz

Was das NetzDG mit Deutschland macht

"Nazischlampe" ist okay, aber nicht als Zitat: Das neue Gesetz gegen Verleumdung und Beleidigung in sozialen Medien führt zu weniger Sperren als erwartet, aber: Den einen wird zu viel geblockt, den anderen zu wenig.

Von Jannis Brühl und Caspar von Au

YouTube-Studio in Tokio
NetzDG

Zehntausende Beiträge auf Youtube, Twitter und Facebook gesperrt

Die erste Bilanz des Gesetzes gegen Beleidigung und Volksverhetzung zeigt aber auch, dass der Großteil der Beschwerden abgelehnt wird.

Von Jannis Brühl

Ein Bild wird mit dem Smartphone aufgenommen
Überwachung im Internet

Bis das letzte Bild gescannt ist

Upload-Filter sind vorerst gescheitert, dem EU-Parlament sei Dank. Aber eine Allianz aus Lobbyisten und Sicherheitspolitikern will weiter Block-Mechanismen über das Internet legen. Das ist brandgefährlich.

Kommentar von Jannis Brühl

IhreSZ Flexi-Modul Header
Leserdiskussion

Könnte Chinas Internetzensur Nachahmer finden?

China schließt die letzten Lücken in seiner "Great Firewall". Damit trennt die Regierung in Peking ihre Bürger endgültig vom freien Internet ab. Laut einer aktuellen Studie aber scheinen diese die Informationen, von denen sie nichts wissen, auch nicht zu vermissen. Offenbar funktioniert die Zensur. Dadurch tut sich ein bedrohliches Szenario auf: Könnten andere autokratische Staaten das chinesische Modell übernehmen?

Inside The South By Southwest (SXSW) Interactive Festival
Staatliche Zensur

Das Internet wird zum Intranet

Regierungen beschränken die Meinungsfreiheit, wenige Unternehmen bestimmen die digitalen Spielregeln. Das freie Netz ist in Gefahr.

Von Jannis Brühl und Johannes Kuhn, Austin

Digitale Überwachung in China

Absolute Kontrolle

Chinas KP erfüllt sich den Traum aller autoritären Herrscher: die totale Überwachung des Volkes. Von den Gesichtszügen bis zum Überqueren der Straße wird bereits alles überprüft. Und das ist erst der Anfang.

Von Kai Strittmatter

Upload-Filter

Das Netz der schwarzen Listen

Mit Upload-Filtern wollen Politiker, Musik- und Filmindustrie alles überwachen lassen, was Nutzer ins Netz hochladen. Kritiker warnen vor "Zensurmaschinen".

Von Jannis Brühl

VPN in China

Durch die Feuermauer

Geschäftsleute gehen in China nicht einfach so ins Internet. Sie brauchen ein VPN-Programm. Doch ausgerechnet diesem sagt Peking nun den Kampf an.

Von Christoph Giesen

FILE PHOTO: A picture illustration shows a Facebook logo reflected in a person's eye, in Zenica
Netzwerkdurchsetzungsgesetz

Beginnt jetzt das große Löschen?

Vom 1. Januar an drohen Facebook & Co. hohe Bußgelder, wenn sie strafbare Inhalte nicht löschen. Wie können Nutzer Beiträge melden? Droht das Ende der Meinungsfreiheit? Die wichtigsten Antworten zum neuen Gesetz.

Von Jannis Brühl, Simon Hurtz und Hakan Tanriverdi

Internet

China zensiert seinen obersten Internetzensor

In keinem anderen Land ist das Internet so unfrei wie in China. Verantwortlich dafür ist Lu Wei. Nun ist er plötzlich verschwunden, und alle Kommentare über ihn werden entfernt.

Von Kai Strittmatter

Wissenschaftsverlag Springer Nature

Warum ein deutscher Verlag seine chinesische Webseite zensiert

Springer Nature hat unter anderem wissenschaftliche Artikel über Tibet, Taiwan oder die Kulturrevolution blockiert. Der Fall zeigt, wie wenig der Westen auf Chinas wachsenden Einfluss vorbereitet ist.

Von Kai Strittmatter, Peking

FILE PHOTO: People holding mobile phones are silhouetted against a backdrop projected with the Twitter logo
Internet

EU drängt Konzerne, Inhalte vollautomatisch zu löschen

Die EU empfiehlt Facebook und Twitter, "hate speech", Terrorpropaganda und Gewaltaufrufe von Algorithmen blockieren zu lassen. Kritiker misstrauen der Technik.

Von Thomas Kirchner, Brüssel

White nationalists carry torches on the grounds of the University of Virginia, on the eve of a planned Unite The Right rally in Charlottesville
Gewalt in Charlottesville

Im Kampf gegen Nazis zeigt sich die Macht des Silicon Valley

Dass Google, Cloudflare, Spotify und sogar Dating-Seiten nach Charlottesville geschlossen gegen Nazis vorgehen, ist sympathisch - und ein bisschen unheimlich.

Kommentar von Jannis Brühl

China adopts real-name rule for internet users
Online-Sicherheit

VPN - Technik, die die Herrscher fürchten

Apple versperrt Chinesen den Zugang zu VPN-Apps. Mit ihnen können Dissidenten ihre Identität verschleiern. Was Sie über VPNs wissen müssen.

Von Katharina Kutsche

A woman looks at the screen of her mobile phone in front of an Apple logo outside its store in Shanghai
VPN-Apps

Apple buckelt in China, Putin zensiert in Russland

Ein schlechtes Wochenende für die Meinungsfreiheit: Die chinesische Führung nötigt Apple, VPN-Apps zu entfernen. Russland kriminalisiert Nutzer, die kritische Webseiten lesen wollen.

125. Geburtstag von Pu-Erfinder A.A. Milne
China

Pu der Bär ist in China in Ungnade gefallen

Die berühmte Kinderbuchfigur ist aus sozialen Netzwerken im Internet gelöscht worden. Was hat der Bär nur Böses getan?

Facebook Files
Recherche in internen Dokumenten

So löscht Facebook Holocaustleugnung, Hass und Rache-Pornos

In Deutschland ist es verboten, den Genozid an Juden abzustreiten - fast alle anderen Länder erlauben diese Aussage. Interne Dokumente zeigen nun, wie Facebook seine eigenen Regeln macht.

Von Simon Hurtz und Hannes Munzinger

Facebook SZ Magazin 16.12.2016
Einblick in interne Dokumente

Nach diesen Kriterien löscht Facebook

Interne Dokumente ermöglichen erstmals tiefen Einblick in Facebooks Vorgaben. Die Regeln sind komplex, aber nachvollziehbar - das Problem sind die Arbeitsbedingungen der Angestellten.

Von Simon Hurtz und Hannes Munzinger

Google Rallies Opposition To Anti-Piracy Bill Backed By Murdoch
Wikipedia

Türkei blockiert Wikipedia

Seit acht Uhr morgens können Nutzer in der Türkei nicht mehr auf das Online-Lexikon zugreifen. Die Regierung wirft dem Portal vor, Teil einer "Hetzkampagne" gegen die Türkei zu sein.

Facebook SZ Magazin 16.12.2016
Landgericht Würzburg

Gegen Facebooks Ignoranz helfen auch keine Filter

Vor Gericht tut das Unternehmen, als verstehe es nichts von Technik. Das ist Unsinn, geht aber ohnehin am Problem vorbei: Facebook muss besser mit Nutzern und Behörden zusammenarbeiten.

Kommentar von Jannis Brühl

Facebook Mark Zuckerberg
Mark Zuckerberg

Bald kann jeder Facebook-Nutzer entscheiden, wie viel nackte Haut er sieht

In einem Manifest kündigt Mark Zuckerberg Filter für Blut, Brüste und derbe Flüche an. Zum ersten Mal würden Nutzer damit direkten Einfluss auf ihre Timeline bekommen.

Von Simon Hurtz

The Coal Mining Communities Of Northern Spain
Internet

Russland zensiert Pornoseiten - ein schwerer Fehler

Denn plötzlich wollen die Menschen wissen, wie sich die Sperren umgehen lassen. So läuft auch politische Zensur ins Leere.

Von Julian Hans