Ifo-Institut

SZ PlusStudie zu Sozialleistungen
:Forscher fordern Generalsanierung des Sozialstaats

Wer mehr arbeitet, bekommt oft nicht mehr Geld, wenn er zugleich staatliche Hilfe bezieht. Das müsse sich ändern, verlangen Wissenschaftler. Die FDP will nun Korrekturen an der Kindergrundsicherung durchsetzen.

Von Roland Preuß

Umfrage des Ifo-Instituts
:Exportwirtschaft ist etwas optimistischer

Zum zweiten Mal in Folge hat sich die Stimmung in der deutschen Exportindustrie leicht verbessert. Vor allem Lebensmittelhersteller sind optimistisch.

Ifo-Index
:Geschäftsklima wird etwas besser

Den dritten Monat in Folge hat sich die Stimmung unter den Führungskräften in Deutschland leicht aufgehellt. Eine Rezession droht im dritten Quartal trotzdem.

Wirtschaftspolitik
:Ifo-Präsident kritisiert mögliche Staatshilfen für Siemens Energy

Es gebe keine überzeugende Rechtfertigung für die Hilfen, so Top-Ökonom Clemens Fuest.

SZ PlusMeinungSchulen
:Immer derselbe Machtkampf zwischen Bund und Ländern

Alle reden stets davon, wie wichtig Bildung ist und dass man die Schulen stärken muss. Aber dann? Werden alle Ideen zerrieben. Wie man gerade wieder erleben muss.

Kommentar von Kathrin Müller-Lancé

SZ PlusBildung
:Deutsche sind immer unzufriedener mit Schulen

Das geht aus dem Bildungsbarometer des Ifo-Instituts hervor. Nur ein Viertel der Befragten bewertet die Schulen mit Note 1 oder 2. Für die Forscher sind das "alarmierende Befunde".

Von Kathrin Müller-Lancé

SZ PlusKrise in der Baubranche
:"München hat den Bogen überspannt"

Bei den Unternehmen macht sich Frust breit: Obwohl Tausende Wohnungen fehlen, wird kaum noch neu gebaut. Hohe Zinsen und gestiegene Materialkosten führen zu einem beispiellosen Einbruch der Geschäfte.

Von Catherine Hoffmann

Immobilien
:Baupreise steigen langsamer

Der Neubau konventionell gefertigter Wohngebäude verteuerte sich im Mai um 8,8 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Das Ifo-Institut erwartet wegen der weiter hohen Kosten einen starken Rückgang im Wohnungsbau.

Ifo-Institut
:Rezessionsgefahr vorerst gebannt

Ifo-Chef Clemens Fuest hält wegen des sparsamen Gasverbrauchs im Winter die Gefahr einer Rezession in Deutschland für abgewendet. "Zu einer Rezession im Sinne einer deutlichen Schrumpfung der Wirtschaftsleistung wird es nach aktueller Datenlage ...

Leibniz-Wirtschaftsgipfel
:Die Angst vor der Rezession

Die Stimmung in der deutschen Wirtschaft hat sich wieder aufgehellt. Ökonomen fragen sich nun: Fällt der tiefe Abschwung aus?

Von Jakob Arnold

Ifo-Institut
:Milliarden für kalte Progression

Die kalte Progression hat die Steuerzahlenden einer Studie zufolge im vergangenen Jahr viel Geld gekostet. Sie seien dadurch mit 10,9 Milliarden Euro belastet worden, wie das Münchner Ifo-Institut am Freitag zu seinen Berechnungen mitteilte. "Für ...

Ifo-Institut
:Weniger Preiserhöhungen

Weniger Firmen als zuletzt wollen einer Umfrage zufolge demnächst ihre Preise erhöhen. Wie das Ifo-Institut mitteilte, sanken die Preiserwartungen für die Gesamtwirtschaft im Dezember auf 40,3 Punkte von 46,2 Punkten im Vormonat. Die kräftigsten ...

Ifo-Institut
:Selbständige wieder zuversichtlicher

Die Stimmung unter den Selbständigen in Deutschland hat sich zum Jahreswechsel deutlich aufgehellt. Der Geschäftsklimaindex stieg im Dezember auf minus 11,4 Punkte, nach zuvor noch minus 21,6 Zählern im November, wie das Münchner Ifo-Institut ...

Ifo-Institut
:Löhne könnten steigen

Die Löhne in Deutschland dürften 2023 spürbar steigen. Das erwarten zumindest 81 Prozent der Personalleiter, die das Münchner Ifo-Institut zusammen mit der Zeitarbeitsfirma Randstad befragt hat. Der Umfrage zufolge liegt die durchschnittliche ...

Energiepolitik
:Deutschland droht zur Kohle-Republik zu werden

Die kommenden Jahre werden dreckig, warnt Ifo-Präsident Clemens Fuest. Er fordert eine neue Strategie in der Energiepolitik - um Deutschlands Wohlstand zu retten.

Von Bastian Brinkmann

Ifo-Institut
:Mindestlohn treibt Inflation

Die erneute Erhöhung des Mindestlohns in Deutschland zum 1. Oktober dürfte nach Einschätzung des Ifo-Instituts "die ohnehin schon große Inflation weiter antreiben". Fast ein Drittel der 6900 befragten Firmen beschäftige einen Teil der Mitarbeiter ...

Fachkräfte
:Der Mangel bedroht den Wohlstand

Fehlendes Personal wird zu einem Problem für Deutschland. Viele Firmen fürchten um ihre Wettbewerbsfähigkeit. Eine Lösung wäre: mehr Zuwanderung.

Von Elisabeth Dostert

Vermögen
:Inflation frisst Ersparnisse auf

In der Corona-Zeit legten die Deutschen 70 Milliarden Euro zusätzlich auf die hohe Kante. Doch laut Ifo-Institut haben die hohen Preise das Sparpolster aufgezehrt.

Strukturpolitik
:Ifo sieht Ämterverlagerungen skeptisch

Die Umsiedlung von Behörden bringt nicht die erwünschten Effekte für strukturschwache Regionen.

Spritpreise
:Ifo-Institut: So schlecht ist der Tankrabatt gar nicht

Die Steuersenkung auf Benzin und Diesel hat einen miesen Ruf. Die Konzerne nutzten die Lage schamlos aus, heißt es. Doch das Ifo-Institut widerspricht dieser Wahrnehmung.

Von Oliver Klasen

Konjunktur
:Deutsche Wirtschaft schrumpft überraschend erneut

Wegen des Krieges in der Ukraine und Chinas Null-Covid-Politik ist der Auftragsboom für die Unternehmen vorbei. Ein Großteil der Firmen klagt über Probleme mit den Lieferketten.

Ifo-Institut
:Sinkende Inflation erwartet

Das Ifo-Institut sieht erste Zeichen für ein Abflauen der Inflation in der zweiten Jahreshälfte. Die Münchner Wirtschaftsforscher haben Firmen zu geplanten Preiserhöhungen befragt. Sie zogen dann den Prozentsatz der Firmen, die Preise senken wollen ...

Geschäftsklima
:Stimmung wird besser, aber nur ein bisschen

Viele Manager sind trotz des Kriegs etwas zuversichtlicher, doch Ökonomen warnen vor einer Talfahrt.

Steinkohle
:Ein Embargo, das Deutschland und Russland verkraften können

Während Gas und Öl noch fließen, verbietet die EU bald Kohle-Importe aus Russland. Nun stellen sich Kraftwerksbetreiber und Stahlwerke um. Doch ob das Moskau schmerzen wird, ist fraglich.

Von Michael Bauchmüller und Benedikt Müller-Arnold

Ifo-Institut
:Wieder mehr Kurzarbeit

Die Zahl der Kurzarbeitenden in der deutschen Industrie steigt entgegen dem gesamtwirtschaftlichen Trend als Folge des Kriegs in der Ukraine. Im März nahm sie um 18 000 auf 144 000 zu, wie das Münchner Ifo-Institut auf Basis seiner ...

Ifo-Chef Clemens Fuest
:Eine Spritpreisbremse würde nicht wirken

Seit dem Krieg steigen die Benzinpreise. Ökonom Clemens Fuest lehnt steuerliche Entlastungen ab - und sieht in der deutschen Energieabhängigkeit eine Chance.

Von Lisa Nguyen

SZ PlusLebensmittel
:Inflation auf dem Acker

Landwirte müssen für Dünge- und Futtermittel seit Monaten deutlich mehr bezahlen, der Krieg in der Ukraine verschärft die Situation. Die Folgen sind auch an der Supermarkt-Kasse spürbar.

Von Max Weinhold

Einrichtung
:Was Möbel über die Inflation verraten

Zeitweise Engpässe, etwa bei Holz, können längerfristig zu höheren Preise für Verbraucher führen. Bei Ikea und Co. zeigt sich gerade, was in vielen Bereichen der Wirtschaft geschieht.

Von Benedikt Müller-Arnold

Thyssenkrupp
:Viele Aufträge, teures Material

Deutschlands Fabriken kommen mit der Produktion kaum hinterher, weil Chips oder Stahl knapp und teuer sind. Das Beispiel Thyssenkrupp zeigt Licht und Schatten dieser Lage.

Von Benedikt Müller-Arnold

Ifo-Institut
:Wieder mehr Kurzarbeit

Die Zahl der Beschäftigen in Kurzarbeit in Deutschland ist nach Erkenntnissen des Ifo-Institutes deutlich gestiegen. Im Dezember legte sie auf 879 000 zu, wie die Münchner Wirtschaftsforscher mitteilten. Im November hatte die Zahl bei ...

Ifo-Institut
:Deutsche Wirtschaft erholt sich langsamer als erwartet

Das Münchner Ifo-Institut blickt skeptisch auf die deutsche Konjunktur. Anders als die meisten Fachleute erwarten die Forscher 2022 nun sogar eine weiter steigende Inflation.

Ifo-Institut
:Inflation trifft Reiche stärker als Arme

Die hohe Inflation in Deutschland trifft laut Ifo-Institut reichere Haushalte derzeit stärker als ärmere. Grund sei die Zusammensetzung des sogenannten Warenkorbs, sagte der Konjunkturchef des Wirtschaftsforschungsinstituts Ifo, Timo Wollmershäuser ...

SZ MagazinSagen Sie jetzt nichts
:Jemals in Unterhose in einem Online-Meeting gesessen?

Der Wirtschaftswissenschaftler Clemens Fuest im Interview ohne Worte über das Studentenleben, das Wahlergebnis und die Frage, ob die Politik oder die Wirtschaft mächtiger ist.

Steuerpolitik
:Wie mehr Menschen erwerbstätig werden könnten

Wie könnte die Steuerpolitik in der Post-Merkel-Ära aussehen? Clemens Fuest, einer der gefragtesten deutschen Ökonomen, hat eine Reformidee - die viel bringen und wenig kosten soll.

Von Johannes Bauer

MeinungWirtschaftswachstum
:Der Aufschwung kommt noch

Die Erholung nach Corona lässt auf sich warten. Das ist noch nicht besorgniserregend. Aber klar ist: Die nächste Bundesregierung erntet einen fragilen Aufschwung. Sie muss vor allem mit viel Schwung starten.

Von Marc Beise

Corona-Krise
:Deutsche Wirtschaft erholt sich langsamer

Das Ifo-Institut senkt seine Wachstumsprognose für dieses Jahr, im kommenden aber soll es umso besser werden. Zwar geben die Menschen viel Geld aus, die Industrie leidet aber unter Lieferengpässen.

MeinungÖkonomische Forschung
:Was gute Steuerpolitik braucht

Was verändert eigentlich dieser oder jener Vorschlag aus dem Wahlkampf in der Praxis? Das wäre ja gut zu wissen. Wissenschaft kann hier helfen - wenn man sie lässt.

Gastbeitrag von Philipp Dörrenberg und Andreas Peichl

Wirtschaftsprognosen
:Der Aufschwung kommt

Konjunkturforscher erwarten, dass die Wirtschaft 2021 mehr als drei Prozent wächst. Trotz abflauender Pandemie will Scholz mehr Schulden aufnehmen als bisher geplant.

Von Cerstin Gammelin und Alexander Hagelüken

Ifo-Institut
:Weniger Kurzarbeiter im Mai

Die Zahl der Kurzarbeiter ist einer Erhebung des Ifo-Instituts zufolge im Mai gesunken. Sie ging von 2,5 auf 2,3 Millionen zurück, wie die Münchner Forscher auf Basis ihrer Konjunkturumfrage und Daten der Bundesagentur für Arbeit ermittelten. Das ...

Bruttoinlandsprodukt
:Deutsche Wirtschaft schrumpft um 1,8 Prozent

Damit fällt die Wirtschaftsleistung in der Corona-Krise zu Jahresbeginn etwas niedriger aus als erwartet. Ifo- Experten rechnen allerdings mit einem raschem Wachstum im Sommer.

Ifo-Präsident Clemens Fuest
:"Dass es noch keine digitale Lösung gibt, ist ein Teil des insgesamt schwachen Managements der Krise"

Der Chef des Ifo-Instituts hält es auch aus wirtschaftlichen Gründen für nötig, Restriktionen für Geimpfte und Genesene aufzuheben. Allerdings dürfe man eine bestimmte Gruppe nicht schon wieder vergessen.

Interview von Cerstin Gammelin

Ifo-Institut
:Weniger Kurzarbeit im März

In Deutschland ist die Zahl der Kurzarbeiter nach Erkenntnissen des Ifo-Instituts gesunken. Im März seien 2,7 Millionen Menschen in Kurzarbeit gewesen, teilten die Wirtschaftsforscher mit und beriefen sich auf eine eigene Schätzung. Im Februar habe ...

Corona-Krise
:Impfen ist die beste Investition

Wie viel kostet uns die Pandemie? Der Ökonom Clemens Fuest analysiert die Lage nach einem Jahr Corona.

Von Clara Thier

Ifo-Institut
:Mehr Home-Office möglich

Beinahe jeder dritte deutsche Arbeitnehmer hat im Februar von zu Hause aus gearbeitet - doch es könnten deutlich mehr sein. Das Ifo-Institut kommt auf Basis seiner monatlichen Konjunkturumfrage auf eine Quote von 30 Prozent der Beschäftigten, die ...

SZ PlusExklusiv"No Covid"-Ökonom
:"Es droht wieder ein Dauer-Lockdown"

Null Corona-Fälle, das wäre für die Wirtschaft am besten, sagt Ifo-Ökonom Andreas Peichl. Er warnt davor, zu früh zu lockern - damit sich die Schließungen nicht bis 2022 hinziehen.

Interview von Bastian Brinkmann

Ifo-Institut
:Trendwende bei Jobs

Die deutschen Unternehmen ziehen einer Umfrage zufolge angesichts der Erholung von der Corona-bedingten Rekordrezession vermehrt Neueinstellungen in Betracht. Das Beschäftigungsbarometer kletterte im August um 2,2 auf 95,4 Punkte, wie das Münchner ...

Studie zum Homeschooling
:So wenig haben Schüler in Corona-Zeit gelernt

Schulkinder verbrachten nur halb so lange mit Hausaufgaben und Unterricht wie vor der Krise, zeigt eine Untersuchung des Ifo-Instituts. Das sagen zumindest die Eltern - und stellen den Lehrern ein sehr durchwachsenes Zeugnis aus.

Von Paul Munzinger

Ifo-Institut
:Corona-Krise kostet Jobs

Trotz der gelockerten Bedingungen für die Kurzarbeit kostet die Corona-Pandemie offenbar jetzt schon Arbeitsplätze. Einer Umfrage des Ifo-Instituts zufolge haben im April 58 Prozent der Gastronomiebetriebe Stellen gestrichen oder befristete Verträge ...

Wirtschaft in Corona-Zeiten
:Wenn alles stillsteht

Wann läuft die Wirtschaft wieder an? Die Ungeduld bei deutschen Unternehmen wächst. Welche Branchen es besonders hart trifft - und was die neuen Lockerungen bringen.

Von Markus Balser, Michael Bauchmüller und Cerstin Gammelin

Coronavirus
:So will die Bundesregierung den wirtschaftlichen Schaden lindern

Vom Großkonzern bis zum Hartz-IV-Empfänger - Milliarden an Euros sollen als Medizin in die ganze Republik fließen. Ein Überblick über die breit gestreuten Hilfen.

Von Michael Bauchmüller und Henrike Roßbach

Gutscheine: