Hochschulen in Freising - SZ.de

Hochschulen in Freising

Agrarzentrum in Freising
:Ein Platz in der Spitzenliga

Nach mehreren vergeblichen Anläufen sollen die Agrar- und Gartenbauwissenschaften in Weihenstephan endgültig reformiert werden. Diesmal könnte es gelingen, glaubt Josef Bosch, Vorsitzender der Max-Schönleutner-Gesellschaft.

Von Petra Schnirch

Biodiversität
:Lieber bunt als grün

Seit am Campus in Weihenstephan weniger gemäht wird, gibt es mehr Blühwiesen – und davon profitiert die Artenvielfalt. Kilian Frühholz ist jetzt ein besonderer Nachweis gelungen: Er hat die sehr seltene Braunschuppige Sandbiene vor die Linse bekommen.

Von Petra Schnirch

Agrar-Ausbildung
:Eine große Chance für den Agrar-Standort Weihenstephan

Am Campus soll ein neues Agrarzentrum entstehen, in dem Teile von TUM, HSWT und Landesanstalt zusammengefasst werden. Auch ein gemeinsamer Bachelor-Studiengang ist geplant. Nach langem Ringen um eine für alle akzeptable Lösung zeigen sich die Präsidenten zufrieden.

Von Petra Schnirch

Hochschule
:Artenreiches Grünland und die Hecke als Lebensraum

Die Landesanstalt für Landwirtschaft (LfL) hat auf ihrem Gelände in Freising einen Agrarökologischen Lehrpfad eröffnet. Auf neuen Schautafeln können Besucherinnen und Besucher nachvollziehen, wie die Landwirtschaft Biodiversität fördern kann. Auch das Info-Angebot zum bestehenden Gehölzlehrpfad ist erweitert worden.

Von Moritz Frimberger

Hochschulen in Freising
:Nur was man kennt, schützt man auch

Die TU München hat in Weihenstephan eine zoologische Sammlung aufgebaut. Teils sind die Präparate über 100 Jahre alt. Bedeutung für die Lehre haben sie noch immer – auch Studierende wissen die analoge Ausbildung zunehmend zu schätzen.

Von Petra Schnirch

1300 Jahre Korbinian in Freising
:Impulse für ein lebenswertes Freising

Die Ausstellung "Landschaft - Bild - Wandel" ermöglicht den Vergleich alter Ansichten des Malers Valentin Gappnigg aus der Zeit um 1700 mit dem Ist-Zustand. Daraus ergeben sich erstaunliche Erkenntnisse - selbst Folgen des Klimawandels lassen sich darin ablesen.

Von Petra Schnirch

Hochschulen in Freising
:Die Vielfalt der Natur sichtbar machen

Teil der Biodiversitätswoche des Green Office der TUM in Weihenstephan ist auch ein Fotowettbewerb. Den Teilnehmenden ist es gelungen, besondere Momente mit der Kamera einzufangen. Ein Plädoyer für die Artenvielfalt in der "urbanen Wildnis".

Von Petra Schnirch

Hochschulen und Europa

Vorteile für Studium und Leben

Austauschprogramme ermöglichen es Studierenden und Forschenden, unkompliziert im Ausland zu lernen und zu arbeiten. Der Standort Weihenstephan profitiert auch von internationalen Forschungsvorhaben.

Von Petra Schnirch

Ein echtes Kind Europas

Für HSWT-Präsident Eric Veulliet ist alles andere als die EU unvorstellbar.

Wertvolle Unterstützung

TUM-Professorin Nadia Kamal hat einen der begehrten ERC Grants bekommen. Mit der hoch dotierten Auszeichnung forscht sie zur Dürreresistenz im Hafer.

Von Petra Schnirch

Wissenswertes aus Weihenstephan

Weihenstephaner Gärten
:Vorbild sein für Studierende und andere Städte

Unter der neuen wissenschaftlichen Leiterin Swantje Duthweiler werden die Weihenstephaner Gärten schrittweise Veränderungen erfahren - im Hofgarten wird dies zuerst sichtbar sein.

Von Petra Schnirch

Hochschulen in Freising
:Abenteuerland für junge Tüftler

Im Venture Lab der TU München können Studierende und Wissenschaftler in Experimentierküchen und Laboren ihre Ideen weiterentwickeln und Prototypen bauen - außerdem lernen sie, wie sie ihre Produkte verkaufen.

Von Anna-Lena Schachtner

Hochschulen in Freising
:Neues Studienangebot für Pferdeliebhaber

Im Agrarstudium an der TUM gibt es jetzt das Wahlmodul Pferdewissenschaften. Professorin Julia Steinhoff-Wagner will damit eine weitere Zielgruppe ansprechen und erhofft sich Impulse für mehr Tierwohl.

Von Petra Schnirch

Hochschulen in Freising
:Die Wettermacher von Weihenstephan

Sie können Wolken herbeizaubern, Temperatur und Luftzusammensetzung verändern - zumindest in kleinem Maßstab. In Klimakammern simulieren Forschende der TU München den Klimawandel und suchen Rezepte, um seine Folgen abzumildern.

Von Anna-Lena Schachtner

Forschung in Freising
:"Es ist erstaunlich, was diese Pflanze kann"

Der Anbau der Macauba-Palme könnte ein großes Problem lösen, weil dafür kein Regenwald gerodet werden muss. Das Fraunhofer-Institut untersucht, wie weitere Teile der Frucht gewinnbringend genutzt werden können.

Von Petra Schnirch

Projekt der Hochschule Weihenstephan-Triesdorf
:Historische Ansichten als Inspirationsquelle

Für den Fürstengang am Domberg hat der Maler Valentin Gappnigg um 1700 herum detailgenaue Landschaftsbilder von Freising und dem Umland geschaffen. Die Bilder erlauben nicht nur einen nostalgischen Blick auf die wenig besiedelte Landschaft. Sie sollen auch Impulse für die Weiterentwicklung der Region geben.

Von Petra Schnirch

Stadtoasen
:Jeder kann seinen Beitrag leisten

Ein Projekt der TUM in Weihenstephan erforscht, wie sich in städtischen Grünflächen Klimaaspekte und der Wohlfühlfaktor für Menschen vereinen. Auch mehr Grün im privaten Bereich kann zur Artenvielfalt und Abkühlung in der Stadt beitragen.

Von Anna-Lena Schachtner

SZ PlusHochschulen in Freising
:"Die Produktivität ist mehrere tausendmal höher als im Feld"

Forscher der TU München unter Leitung von Senthold Asseng sehen im Indoor-Farming enormes Potenzial, um die Menschen gesund zu ernähren und gleichzeitig die Umwelt zu schützen. Das Team möchte in jedem Fall weitermachen, auch wenn es mit der erhofften Millionen-Förderung nicht geklappt hat.

Interview von Petra Schnirch

Umfrage auf dem Campus
:Wie schmeckt's denn?

Pasta mit Schwammerl oder Quinoa-Grünkern-Strudel: Das hört sich doch nicht schlecht an. Die SZ will dennoch wissen, was sich die Studierenden für ihre Mensa wünschen.

Von Davida Schauer

Forschung in Freising
:Wenn Orangensaft plötzlich nach Nelken riecht

Zu der Fehlnote können Rückstände eines Reinigungsmittels in den Produktionsanlagen führen, das hat ein Forschungsteam des Leibniz-Instituts der TU München in einer umfangreichen Studie entdeckt.

Von Petra Schnirch

Hochschulgemeinde Freising
:Ein Kind verändert den Studienalltag

Zweimal im Jahr organisiert die Hochschulgemeinde Freising ein Beratungstreffen für Studierende, die bereits Mutter oder Vater sind. Besprochen werden Herausforderungen, aber auch Glücksmomente.

Von Elena Luna Dima

Landwirtschaft
:Hilfe aus dem All

Der Niederdinger Martin Mittermayer von der TU München in Freising-Weihenstephan hat den Ernst-Klapp-Zukunftspreis erhalten. In der Ertragsforschung von Böden setzt er auf Satellitenbilder.

Von Felix Krauser

Campus in Weihenstephan
:Wenn in der Vorlesung der Funkmelder piept

Die Werkfeuerwehr Weihenstephan ist für die Sicherheit auf dem Campus-Gelände zuständig, zu den Einsatzkräften zählen auch Studierende und Professoren. Auch sie müssen manchmal alles liegen lassen.

Von Elena Luna Dima

SZ PlusVertical Farming
:Die richtige Nische finden

An den Freisinger Hochschulen wird immer mehr indoor angebaut. Die Vertical-Farming-Expertin Heike Mempel zeigt, welche Experimente an der HSWT derzeit laufen. An der TUM wird währenddessen für Singapur geforscht.

Von Victoria Hehle

Forschung in Freising
:"Ohne Mikroorganismen geht's nicht"

Sie waren die ersten Bewohner der Erde und sie werden auch die letzten sein: Mikroorganismen. Was sie so faszinierend macht, welche Bedeutungen sie für den Menschen haben und welches Potential sie für die CO₂-Neutralität haben, erläutert Professor Wolfgang Liebl von der TU München.

Von Lena Meyer

TUM in Weihenstephan
:Glühwürmchen in Gefahr

Künstliches Licht stellt nachtaktive Insekten wie das Glühwürmchen vor Herausforderungen. Aber auch der Klimawandel schadet den leuchtenden Tieren. Für Ökologin Julia Schmack ist das Teil eines größeren Problems.

Von Lena Meyer

Hochschulen in Freising
:"Uns ist es wichtig, in die Zukunft zu schauen"

Multiresistente Keime werden zu einer immer größeren Gefahr für den Menschen. Mit dem Zentrum für Infektionsprävention in Weihenstephan will die TU München neue Ansätze finden, um das Problem in den Griff zu bekommen. In Kürze beginnen die Bauarbeiten.

Von Petra Schnirch

Weitere Artikel

Hochschule und Forschung
:Ein neues Agrarzentrum in Freising-Weihenstephan

Der Freistaat will die Zusammenarbeit zwischen TUM, Hochschule Weihenstephan Triesdorf und Landesanstalt für Landwirtschaft verbessern – mit einer neuen Einrichtung.

Von Christian Sebald

Vortragsreihe TUM@Freising
:Nachhaltige Wasserversorgung

Julia Steinhoff-Wagner erklärt bei einem Vortrag im Lindenkeller, wie viel Wasser Milchkuhbetriebe tatsächlich benötigen und wo Innovationen der Wissenschaft gefragt sind.

Hochschulen in Freising
:Der Nebel lichtet sich

Die Staatsminister Michaela Kaniber und Markus Blume stellen ihre Berichte zur Weiterentwicklung des Agrar-Standorts Weihenstephan vor. Dabei wird sich zeigen, was an den Gerüchten dran ist, dass die HSWT untergebuttert werden soll.

Von Petra Schnirch

TU München in Weihenstephan
:Webinar für Studienanfänger

Studienberatung und Fachschaft beantworten Fragen rund um Bewerbung, Zulassung und Studienablauf in den Agrar- und Gartenbauwissenschaften.

Mittelfranken
:Drei Triesdorfer Ortsschilder in drei Stunden gestohlen

Die Tafeln sind besonders bei Studenten der dortigen Hochschule als Souvenirs an ihre Studienzeit beliebt.

TUM in Weihenstephan
:Run auf die Agrarstudiengänge

Während die Gesamtzahl der Studierenden deutschlandweit sinkt, meldet die School of Life Sciences in Freising eine laufend steigende Zahl an Bewerbungen.

Hochschule
:HSWT hilft Studierenden in der Ukraine

Die Hochschule Weihenstephan-Triesdorf sammelt Spenden, um jungen Menschen, die in ihrer Heimat geblieben sind, die Möglichkeit zu bieten, ein Online-Semester zu absolvieren.

Von Petra Schnirch

Ausstellung „Landschaft – Bild – Wandel“
:Offen sein für neue Denkanstöße

Die Studentin und Künstlerin Barbara Standke hat sich intensiv mit den historischen Ansichten von Valentin Gappnigg auseinandergesetzt. In zwei Workshops will sie weitergeben, was man daraus für die Zukunft und die Gestaltung der Landschaft lernen kann.

Von Petra Schnirch

Nachruf
:Trauer um Wolf Rommel

Der ehemalige Vizepräsident der Hochschule Weihenstephan-Triesdorf ist im Alter von 67 Jahren gestorben.

Von Petra Schnirch

Angebot von HSWT und TUM
:Kontakte mit Arbeitgebern knüpfen

Bei einem Karrieretag am Campus können sich Studierende der Agrar- und Gartenbauwissenschaften über Jobangebote informieren. Viele Arbeitgeber werden für Gespräche zur Verfügung stehen.

Landesanstalt in Freising
:Freundlich, hilfsbereit und sehr fokussiert

Die LWF verabschiedet Vizepräsident Kurt Amereller in den Ruhestand. Er hat die Neuausrichtung der Landesanstalt für Wald und Forstwirtschaft zu einer modernen Forschungseinrichtung entscheidend mit geprägt.

Von Petra Schnirch

Hochschulen in Freising
:Weich wie ein Sofakissen

Bei einer Exkursion anlässlich der Biodiversitätswoche an der TUM in Weihenstephan führt Markus Blaschke in die wunderbare Welt von Tintlingen, Hexenbutter und Zunderschwamm ein. Holz zersetzenden Pilzen kommt im Wald eine wichtige ökologische Funktion zu.

Von Moritz Frimberger

Weihenstephan
:Forschung auf der Wiese

So machen Untersuchungen zu Insekten-Pflanzen-Interaktionen Spaß - bei Frühsommerwetter zwischen Blumen, Gräsern und Bienen.

Neues Vortragsthema
:Die Hefe macht das Bier

In der Reihe TUM@Freising springt Mathias Hutzler am Dienstag, 14. Mai, für die erkrankte Referentin ein und gibt einen Einblick in die spannende Welt der Hefen.

Vortrag im Lindenkeller
:Getränketrends der Zukunft

In der Reihe TUM@Freising gibt Martina Gastl einen Überblick über die Entwicklung der Branche und geht darauf ein, welche neuartigen Konzepte zu erwarten sind. Die Getränkeindustrie war schon oft ein wichtiger Impulsgeber.

Von Petra Schnirch

Ehrung
:Pionierarbeit geleistet

Der Freisinger Wissenschaftler Wolfgang Haber erhält den Reinhold-Tüxen-Preis der Stadt Rinteln. Mit seiner Forschung und seiner Beharrlichkeit hat er sich für die Entwicklung des Naturschutzes in Deutschland viele Jahre lang eingesetzt.

Nachhaltigkeit und Umweltschutz
:Jung und Alt für die Natur begeistern

Mit einer Biodiversitätswoche will das Green Office der TU München Studierende, Mitarbeitende und Bürger zusammenbringen, damit sie sich für den Erhalt der Umwelt engagieren. Das Programm ist ebenso informativ wie unterhaltsam.

Von Petra Schnirch

Hans-Eisenmann-Forum
:Anbau auf mehreren Etagen

Zum Auftakt einer Vortragsreihe zu Innovationen in der Nahrungs- und Futtermittelproduktion informiert TUM-Professor Senthold Asseng über das Potenzial von Indoor-Farming.

Von Petra Schnirch

Hochschule
:Stärkerer Fokus auf Klimaschutz und Nachhaltigkeit

Zum Wintersemester bietet die Hochschule Weihenstephan-Triesdorf gleich fünf neue Studiengänge an und schärft - auch im Agrar-Bereich - ihre Expertise in den grünen Ingenieurwissenschaften.

Von Elena Weller

Agrarwissenschaften
:Noch keine Antworten

Wie es mit der Neuausrichtung der Agrarwissenschaften in Weihenstephan weitergeht, ist noch immer offen. Der Termin für eine gemeinsame Sitzung von Agrar- und Wissenschaftsausschuss des Landtags ist verschoben worden, ein neuer steht bisher nicht fest.

Von Petra Schnirch

Biodiversität
:Die Bienen sind noch nicht gerettet

Auch fünf Jahre nach dem Volksbegehren zum Erhalt der Artenvielfalt gibt es viel zu tun. Der Weihenstephaner Wissenschaftler Hanno Schäfer zeigt in einem Vortrag auf: Mit seinem Konsumverhalten und im eigenen Garten kann jeder Einzelne zur Bewältigung der Krise beitragen.

Von Elena Luna Dima

Hochschulen in Freising
:Entscheidung fällt nach Ostern

Seit Monaten wabern die Gerüchte, ob eine Neuausrichtung der Agrarwissenschaften in Weihenstephan zulasten der HSWT gehen könnte. Im April sollen die Staatsminister Blume und Kaniber Antworten geben.

Von Petra Schnirch

Hochschulen in Freising
:Die Spekulationen gehen weiter

Die Grünen-Fraktion im Landtag fordert Informationen, wie es mit der Agrar-Ausbildung an der HSWT weitergeht. Seit Monaten wird hinter verschlossenen Türen über eine enge Kooperation mit TUM und Landesanstalt diskutiert - die versprochene "Augenhöhe" aller Partner ist aber offenbar in Gefahr.

Von Petra Schnirch

Forschung in Freising
:Das Artensterben bremsen

In der Reihe TUM@Freising erklärt Wissenschaftler Hanno Schäfer, was seit dem Bienenvolksbegehren geschehen ist und was jeder Einzelne dazu beitragen kann. Ansetzen muss man bei den Pflanzen.

Von Petra Schnirch

Studieren in Weihenstephan
:Gestern Amsterdam, heute Freising

Viele Studieninteressierte nutzen die Möglichkeit, sich beim "Open Campus" die Studienangebote der TU München in Weihenstephan anzusehen - die muss dabei auch im internationalen Vergleich bestehen.

Von Lena Meyer

Hochschulen in Freising
:KI-Professur für HSWT

Florian Haselbeck forscht und lehrt zu Künstlicher Intelligenz in den Bereichen Landwirtschaft und Nachhaltigkeit.

Von Petra Schnirch

Studieren in Freising
:HSWT informiert über Studienangebot

Alle fünf Fakultäten der Hochschule Weihenstephan-Triesdorf haben sich für den Aktionstag am 27. März einiges einfallen lassen. Es gibt Vorträge, Führungen und Schnuppervorlesungen.

Freising
:Schnuppertag auf dem Campus

Studieninteressenten können sich einen ganzen Nachmittag lang über das Angebot der TU München in Weihenstephan informieren.

Forschung in Weihenstephan
:Tiefgreifende Einblicke in die Auwälder entlang der Isar

Ein Forschungsvorhaben des Zentrums Wald-Forst-Holz in Weihenstephan will dazu beitragen, die Dynamik in den Isarauen besser zu verstehen - auch um sie effektiver schützen zu können.

Von Petra Schnirch

Campus in Weihenstephan
:Mensa-Sanierung verzögert sich weiter

Das Projekt gilt weiterhin als "dringlich". Aufgrund der angespannten Finanzlage gibt es für die Modernisierung von Küche und Essensausgabe in Weihenstephan aber noch keinen konkreten Zeitplan.

Von Petra Schnirch

Nachruf
:Multitalent und Visionär

Manfred Estler, emeritierter Extraordinarius für Technik in Pflanzenbau und Landschaftspflege an der TU München, ist im Alter von 92 Jahren gestorben.

Zukunftsforum zur Agrarpolitik
:Auf der Suche nach dem richtigen Weg

Ziel ist eine ressourcenschonende Landwirtschaft, darin sind sich Politiker, Bauernverband und Umweltaktivisten bei einer Diskussion in Weihenstephan einig. Methoden und Tempo aber bleiben Streitpunkte.

Von Petra Schnirch

Forschung in Freising
:Wie sich der Klimawandel auf den Geschmack auswirkt

TUM-Professorin Corinna Dawid forscht zu Aroma und Qualität von Nahrungsmitteln. In der Reihe TUM@Freising gibt sie Einblicke in ihre Arbeit - und wie auch künftig hochwertige, gut schmeckende Lebensmittel produziert werden können.

Von Petra Schnirch

Studieren in Freising
:Neuer Studiengang in Weihenstephan

Die TU München bietet in Weihenstephan einen neuen Masterstudiengang an, der Agrarwissenschaften mit Ökonomie und Politik verbindet.

Von Petra Schnirch

Neujahrsempfang der TUM in Freising
:Forschen, damit der Mensch gesund bleibt

An der TU München in Weihenstephan ist vieles im Wandel: Beim Neujahrsempfang stellen sich gleich acht neue Professorinnen und Professoren vor. Das enge Zusammenspiel verschiedenster Fachgebiete wird in der Wissenschaft immer wichtiger.

Von Petra Schnirch

Diskussionsabend am Campus
:Klimaschutz versus Landwirtschaft

Beim "2. Weihenstephaner Zukunftsforum zur Agrarpolitik" diskutieren Experten darüber, ob und wie beides zusammengeht, um den Klimawandel zu bekämpfen.

Hochschulen in Freising
:Länger bei Mutter-Kuh oder Amme

In einem gemeinsamen Forschungsprojekt wollen TUM, HSWT und Landesanstalt praktische Empfehlungen für die kuhgebundene Kälberaufzucht erarbeiten. Ein Betrieb, der bereits umgestellt hat, ist der Grandl-Hof in Marzling - und die Erfahrungen sind durchwegs positiv.

Von Petra Schnirch

Hochschulen in Freising
:Ein Wangenabstrich, der Leben retten kann

Fünf Studentinnen der HSWT organisieren am Campus in Weihenstephan eine Typisierungsaktion, um an Leukämie erkrankten Patienten zu helfen. Sie hoffen, dass sich daran nicht nur Beschäftigte und Studierende beteiligen, sondern auch Freisinger Bürger.

Von Petra Schnirch

Hochschulgemeinde Freising
:Nachhaltiges Dinner

Ein "sustainable Dinner", ein nachhaltiges Essen, gibt es am Dienstag, 23. Januar, in den Räumen der ökumenischen Hochschulgemeinde Freising an der Hohenbachernstraße 9. Auf den Tisch kommen mit Unterstützung der Landwirte Maria und Johann Kirchfeld ...

Forschung in Freising
:Moorforschung für den Klimaschutz

Landesanstalt für Landwirtschaft und Hochschule Weihenstephan-Triesdorf beteiligen sich an Verbundvorhaben im Ostallgäu.

Jahresrückblick Freisinger Hochschulen
:Drei Partner, ein Ziel

In Weihenstephan soll ein innovativer Agrarcampus entstehen, an dem Hochschulen und Landesanstalt eng zusammenarbeiten. Konkrete Ergebnisse aber stehen noch aus.

Von Petra Schnirch

Hochschulen in Freising
:Ein Gebäude, in dem Ideen geboren werden

In Weihenstephan errichtet die Hochschule Weihenstephan-Triesdorf in den kommenden Monaten ein neues "Creativity and Innovation Lab". Damit sollen Forschung und Start-up-Gründung im Bereich Ernährung einen neuen Schub bekommen.

Von Petra Schnirch

Forschung in Weihenstephan
:"Ein echter Gewinn für die Landwirtschaft in Bayern"

Die Weiterentwicklung der Agrarwissenschaften ist für Martin Schöffel seit Jahren ein wichtiges Thema, für sein Engagement erhält er nun die Max-Schönleutner-Medaille. Die Reform des Agrarstandorts Weihenstephan hält er für eine große Chance.

Interview von Petra Schnirch

Hochschulen in Freising
:Die Vermessung des Lebens

In der Vortragsreihe TUM@Freising erklärt der Weihenstephaner Wissenschaftler Mathias Wilhelm, wie sich die Funktionen von Proteinen in der Natur bestimmen lassen. Die Forschung ist auch für die Erkennung von Krankheiten wichtig.

Von Petra Schnirch

Forschung
:Nachhaltige Methoden für die Landwirtschaft der Zukunft

Die Public Climate School Woche, deutschlandweite Projekttage, dauern noch bis zum 24. November. Ziel ist es, Klimabildung in Hochschulen, Schulen und Gesellschaft zu bringen. Die Hochschule Weihenstephan-Triesdorf (HSWT) beteiligt sich mit öffentlichen Vorlesungen, in denen es um nachhaltige Themen geht.

Von Elena Luna Dima

Hochschulen in Freising
:Beitrag im Kampf gegen unheilbare Krankheiten

HSWT-Absolventin Elisabeth Zollbrecht wird für ihre wissenschaftliche Arbeit mit dem Kulturpreis Bayern geehrt. Abgeschlossen hat sie ihr Studium mit der Traumnote 1,0.

Von Petra Schnirch

Umfrage unter Landwirten
:Zusätzliches Standbein, aber viel Bürokratie

Eine Studie der Hochschule Weihenstephan-Triesdorf zeigt, dass Direktvermarkter Zeitaufwand und Umfang der Anträge als belastend empfinden. Auch wünschen sie sich mehr Informationen und eine bessere Vernetzung. Zumindest in diesem Punkt verspricht die Landwirtschaftsministerin schnelle Hilfe.

Von Petra Schnirch

Technische Universität München
:Studieren kostet bald richtig viel Geld

Die TU München wird zum Wintersemester 2024/25 Gebühren für junge Menschen aus Ländern, die nicht zur EU gehören, einführen. Dies wird viele Studierende in Weihenstephan betreffen. Nicht jeder wird sich das leisten können.

Von Elena Luna Dima

Umweltschutz
:Benjamin Sedlmair will Azolla-Forschung voranbringen

Der 16-jährige Petershausener knüpft Kontakte in Politik und Wissenschaft. Demnächst liefert er den Algenfarn, mit dem er das Klima retten will, auch an die Hochschule Weihenstephan-Triesdorf.

Von Anna Schwarz

Forschung in Weihenstephan
:Peter Pröbstle übernimmt Leitung des Forstzentrums

Der Präsident der Landesanstalt für Wald und Forstwirtschaft will die Einrichtung, ein Zusammenschluss der Forstwissenschaftler in Weihenstephan, noch bekannter machen.

Von Petra Schnirch

Gutscheine: