Harvey Weinstein - aktuelle Themen & Nachrichten - SZ.de

Harvey Weinstein

SZ Plus„Me Too“-Prozesse
:Kommt Harvey Weinstein auf Kaution frei?

In New York war der frühere Filmproduzent wegen Vergewaltigung zu 23 Jahren Haft verurteilt worden. Vor Kurzem hob ein Berufungsgericht das Urteil auf. Wie es nun mit ihm weitergehen könnte.

Von Christian Zaschke

US-Filmmogul
:Staatsanwaltschaft und Verteidigung einig über neuen Prozess gegen Weinstein

Das erste Urteil gegen Harvey Weinstein war ein Meilenstein der Rechtsgeschichte und der "Me Too"-Bewegung. Dann wurde es überraschend aufgehoben. Jetzt könnte der Prozess im Herbst neu aufgerollt werden.

Sexualverbrechen
:Harvey Weinstein im Krankenhaus

Eigentlich sollte der frühere Filmmogul zu einer Anhörung vor Gericht erscheinen. Nun wurde der 72-Jährige in eine Klinik eingeliefert - die Verlegung in eine New Yorker Haftanstalt war zu viel, sagen seine Anwälte.

SZ PlusMeinungUSA
:Auch Harvey Weinstein hat ein Recht auf Fairness

Ein Gericht hat das Urteil gegen den früheren Hollywood-Produzenten aufgehoben. Das ist kein Schlag für die "Me Too"-Bewegung, sondern eine Entscheidung, die im Rechtsstaat unabdingbar war.

Kommentar von Lena Kampf

SZ PlusProzess wegen sexueller Übergriffe
:Harvey Weinstein und das Problem mit den Belastungszeuginnen

Das höchste New Yorker Gericht hebt das Vergewaltigungsurteil gegen den einstigen Filmproduzenten auf - eine überraschende Wende in der #MeToo-Debatte. So begründen die Richterinnen ihre Entscheidung.

Von Peter Burghardt

Prozess wegen sexueller Übergriffe
:US-Gericht hebt Urteil gegen Harvey Weinstein auf

Das Urteil von New Yorks höchstem Gericht kommt überraschend. Der Fall von Filmproduzent Weinstein hatte damals die "Me Too"-Bewegung maßgeblich mit ausgelöst.

Von Juri Auel und Xaver Bitz

Anklage in den USA
:Julia Ormond verklagt Harvey Weinstein und Disney

Erneut muss sich Harvey Weinstein Vorwürfen wegen sexuellen Missbrauchs stellen. Mit ihrer Klage will die Schauspielerin Julia Ormond auch jene zur Rechenschaft ziehen, die Fehlverhalten ermöglicht haben.

Fünfseen-Filmfestival
:Beklemmender Appell

Regisseurin Maria Schrader präsentiert als Ehrengast ihren Film "She Said" in Starnberg. Das Werk über die Recherchen von zwei Journalistinnen zu den sexuellen Übergriffen des Produzenten Harvey Weinstein ist detailgetreu und beeindruckend.

Von Katja Sebald

USA
:Harvey Weinstein zu weiteren 16 Jahren Haft verurteilt

Wegen Sexualverbrechen ist der amerikanische Filmproduzent Harvey Weinstein zu einer zusätzlichen Gefängnisstrafe verurteilt worden.

SZ Plus"Me Too"
:Ist Harvey Weinstein der zu perfekte Bösewicht?

Der Filmproduzent ist abermals schuldig gesprochen worden, in der Debatte um sexuellen Machtmissbrauch gilt er als Inkarnation des Bösen. Warum gerade diese Fokussierung auf einen prominenten Täter ein Problem für die "Me Too"-Bewegung ist.

Von Meredith Haaf

Urteil gegen Harvey Weinstein
:Ein Signal, kein Triumph

Harvey Weinstein wird in Los Angeles erneut wegen Sexualverbrechen schuldig gesprochen. Das Urteil zeigt, wie erniedrigend diese Prozesse für die mutmaßlichen Opfer sind - und wie kompliziert eine Verurteilung ist.

Von Jürgen Schmieder

Prozess wegen Sexualverbrechen
:Harvey Weinstein erneut schuldig gesprochen

Eine Jury in Los Angeles gibt den Anklägern in mehreren Punkten recht. Dem 70-jährigen ehemaligen Hollywood-Filmmogul droht nun eine weitere lange Haftstrafe.

SZ Plus#MeToo in Deutschland
:Der Prozess, den es niemals gab

In den USA steht Produzent Harvey Weinstein wieder vor Gericht. Vorwurf: weitere Vergewaltigungen. Und in Deutschland? Was wurde hier aus der "Me Too"-Bewegung, deren größtes Feindbild Dieter Wedel starb, bevor es zum Prozess kam?

Von Annette Ramelsberger

"She Said" im Kino
:Monster-Jägerinnen

In ihrem Hollywood-Debüt "She Said" erzählt Maria Schrader die Geschichte der beiden Reporterinnen, die Harvey Weinstein stürzten.

Von Tobias Kniebe

SZ PlusMaria Schrader im Interview zu "She Said"
:"Es gibt schon viel zu viele Vergewaltigungsszenen in Filmen"

Wie zeigt man sexuelle Übergriffe im Kino? Regisseurin Maria Schrader hat in Hollywood einen Film über die Aufdeckung des Weinstein-Skandals gedreht. Ein Gespräch über Mut, Macht und Missbrauch.

Interview von David Steinitz

Prozess gegen Harvey Weinstein
:Jennifer Siebel Newsom im Zeugenstand

Die Ehefrau des kalifornischen Gouverneurs beschreibt teils unter Tränen ein Treffen mit dem ehemaligen Filmproduzenten in einem Hotel in Beverly Hills.

SZ PlusProzess in Los Angeles
:Ist Harvey Weinstein bald ein freier Mann?

Eine Verurteilung des einst mächtigen Filmproduzenten wegen sexuellen Missbrauchs galt lange als Formsache. Doch plötzlich könnte Harvey Weinstein freigesprochen werden. Vieles hängt nun von einer Zeugin ab.

Von Jürgen Schmieder

SZ PlusLéa Seydoux im Porträt
:"Diese Erleichterung erlebt man sonst nur beim Sex"

Ein Treffen mit der großen Schauspielerin Léa Seydoux, das zeigt, warum sie einen Film nach dem anderen dreht, obwohl sie nicht gern angeschaut wird.

Von David Steinitz

Kriminalität
:Prozessauftakt gegen Harvey Weinstein mit prominenter Zeugin

In Los Angeles hat das zweite Verfahren gegen den verurteilten Sexualstraftäter und ehemaligen US-Filmmogul begonnen. Gegen ihn aussagen will unter anderem die Frau des kalifornischen Gouverneurs, die Weinstein sexuell belästigt haben soll.

Leute
:Elon und wie er die Welt sah

Eine ehemalige Freundin verkauft Fotos aus der Jugendzeit des US-Milliardärs, Madonnas Tochter singt jetzt auch, und Sylvester Stallone lässt sich scheiden.

Leute
:Harvey Weinstein verklagt Autokonzern

Kaputte Bremsen hätten 2019 zu einem schweren Unfall geführt. Brad Pitt unterstellt Angelina Jolie böse Absichten, und Johnny Depp hat jetzt Tiktok.

Klage gegen Quentin Tarantino
:Wem gehört "Pulp Fiction"?

Quentin Tarantino wird von seinem alten Filmstudio verklagt, weil er NFTs versteigern will, die auf seinem Klassiker basieren.

Von David Steinitz

Prozess gegen Harvey Weinstein
:Wichtige Scharmützel

Bei den Anhörungen vor dem Prozess gegen Harvey Weinstein in Los Angeles wegen Vergewaltigung und anderer Delikte geht es vor allem darum: Wofür kann er belangt werden? Wer wird aussagen dürfen? Der Prozess selbst dürfte weitreichende Konsequenzen haben.

Von Jürgen Schmieder

Film "Promising Young Woman"
:Rache ist rosa

Der Film "Promising Young Woman" ist ein "Me Too"-Thriller, der die Medienöffentlichkeit der Nullerjahre in ein neues Licht rückt.

Von Elisa Britzelmeier

Prozess in Los Angeles
:Harvey Weinstein plädiert auf nicht schuldig

In New York verbüßt er bereits eine lange Haftstrafe. Nun ist Filmmogul Weinstein auch in Los Angeles wegen sexueller Übergriffe angeklagt worden.

SZ PlusUSA
:Neues von den Chubenfelds

Amy Chua, bekannt geworden als unerbittliche "Tiger Mom", ist Jura-Professorin in Yale. Dort steht sie nun zusammen mit ihrem Mann im Zentrum eines Skandals, in dem es um angebliche Alkoholexzesse und sexuelle Übergriffe geht.

Von Mareen Linnartz

SZ PlusMaria Schrader im Interview
:"Ich bin für die Quote"

Maria Schrader, Regisseurin der Stunde, erzählt in ihrer Komödie "Ich bin dein Mensch" von Roboterliebe. Ein Gespräch über Partner-Ersatz, Frauen als Regisseurinnen und wie sie dazu kam, bald die Weinstein-Enthüllungen zu verfilmen.

Von Verena Mayer

"Me Too"-Debatte
:Maria Schrader soll bei Film über Weinstein-Enthüllungen Regie führen

Der Film "She Said" soll die Recherchen zweier Reporterinnen der "New York Times" nachzeichnen, die die "Me Too"-Bewegung ins Rollen brachten.

Von Juri Auel

Harvey Weinstein
:Klappe, die Zweite?

Der frühere Filmmogul Harvey Weinstein wurde vor einem Jahr wegen Vergewaltigung zu 23 Jahren Haft verurteilt. Warum seine Anwälte jetzt den Prozess neu aufrollen lassen wollen.

Von Moritz Geier

Me Too
:Weinsteins Anwälte wollen Prozess neu aufrollen

Ex-Filmmogul Harvey Weinstein will das Urteil wegen Vergewaltigung und sexueller Nötigung aus dem vergangenen Jahr nicht akzeptieren. Seine Verteidiger pochen darauf, dass der Richter angeblich voreingenommen gewesen sei.

SZ PlusSex im Film
:"Ich kann Szenen heißer, mutiger, tiefer machen"

Julia Effertz ist eine der wenigen deutschen Intimkoordinatorinnen. Ein Gespräch über das Machtgefälle am Filmset und gute Sexszenen.

Interview von Susan Vahabzadeh

SZ PlusMeToo und Harvey Weinstein
:"Die Leute hatten wirklich Grund, Angst vor ihm zu haben"

Bei ihrer Recherche zum Fall Weinstein wurde den Journalistinnen Megan Twohey und Jodi Kantor klar, warum viele missbrauchte Frauen schwiegen. Ein Gespräch über Druck, Drohungen und die Frage, was sich seither verändert hat.

Interview von Gianna Niewel und Pia Ratzesberger

Filmstarts der Woche
:Welche Filme sich lohnen - und welche nicht

Lars Damoiseaux zerfetzt in "Yummy" Gedärme, Gehirne und Genitalien. "Edison" idealisiert den amerikanischen Traum mit Benedict Cumberbatch.

Aus der SZ-Kinoredaktion

US-Serie "The Good Fight"
:Das Hillary-Experiment

Die vierte Staffel der Anwaltsserie "The Good Fight" spielt in einem Paralleluniversum mit Hillary Clinton als US-Präsidentin. Ist dort wirklich alles besser?

Von Meredith Haaf

New York
:Weinstein einigt sich mit Klägerinnen auf Millionenvergleich

Wegen Sexualverbrechen sitzt er bereits im Gefängnis, doch weitere Frauen hatten dem früheren Filmmogul sexuelle Belästigung vorgeworfen. Die Einigung wird nicht von allen begrüßt.

Sexueller Missbrauch
:Neue Vorwürfe gegen Weinstein

Vier Frauen haben Klage gegen den ehemaligen Hollywood-Produzenten eingereicht. Er soll sie vergewaltigt haben. Die Fälle reichen weit zurück.

Sexuelle Gewalt
:Neue Vorwürfe gegen Harvey Weinstein

Während der ehemalige Filmproduzent seine Strafe in New York absitzt, wird in Los Angeles ein weiterer Prozess gegen ihn vorbereitet.

Coronavirus
:Harvey Weinstein soll mit Coronavirus infiziert sein

Der wegen Sexualverbrechen im Gefängnis sitzende Ex-Filmproduzent soll jetzt isoliert worden sein.

SZ PlusMeinungWeinstein-Prozess
:In Deutschland heißt "MeToo" viel reden, wenig handeln

Anders als in den USA hat die Debatte hierzulande bisher kaum Konsequenzen. Bei dem Thema verstecken sich viele hinter der Unschuldsvermutung. Praktisch bedeutet das: Im Zweifel gegen das Opfer.

Kolumne von Jagoda Marinić

New York
:Harvey Weinstein muss 23 Jahre ins Gefängnis

Der ehemalige Hollywood-Produzent war wegen Vergewaltigung und sexueller Nötigung für schuldig befunden worden. Seine Anwälte haben bereits angekündigt, in Revision gehen zu wollen.

Urteil im Weinstein-Prozess
:Schuldig, auch vor dem Gericht

Mehr als 80 Frauen beschuldigen Harvey Weinstein sexueller Übergriffe. Im New Yorker Verfahren ging es darum, die Schuld des Filmproduzenten juristisch zu beweisen. Am Ende steht ein Schuldspruch - allerdings nicht in allen Anklagepunkten.

Aus dem Gericht von Johanna Bruckner

MeinungProzess gegen Harvey Weinstein
:"Er hat mich vergewaltigt" reicht nicht

In nur zwei von fünf Anklagepunkten wird der Filmmogul schuldig gesprochen. Das klingt nicht nach einem Erfolg für die Staatsanwaltschaft. Gewaltig ist dieses Urteil dennoch.

Kommentar von Johanna Bruckner

Reaktionen auf Weinstein-Urteil
:"Unser Kampf ist noch lange nicht vorbei"

Nach dem Urteil der Jury über Harvey Weinstein äußern sich Frauenrechtlerinnen erleichtert. Es gibt aber auch Kritik, dass der ehemalige Filmproduzent nicht in allen Anklagepunkten schuldig gesprochen wurde.

USA
:Jury spricht Weinstein wegen Sexualverbrechen schuldig

Der ehemalige Filmmogul musste sich in New York wegen Vergewaltigung und sexueller Nötigung verantworten. Die Höhe des Strafmaß' steht noch aus.

Vergewaltigungsprozess gegen Filmproduzenten
:Weinstein-Jury uneins über schwerstwiegende Anklagepunkte

Seit Dienstag berät das zwölfköpfige Gremium über die Schuld des Ex-Filmmoguls. Am Freitag kommen die Beratungen in eine Sackgasse - aufatmen kann Weinstein aber nicht.

Von Johanna Bruckner

Vergewaltigungsprozess in New York
:Jetzt tagt die Weinstein-Jury

Sieben Männer und fünf Frauen entscheiden über die Schuld von Harvey Weinstein. Bevor sie ihre Beratungen beginnen, sorgt noch einmal Verteidigerin Rotunno für Irritationen.

Von Johanna Bruckner

Leserdiskussion
:"MeToo": Was hat der Weinstein-Prozess verändert?

Harvey Weinstein wurde wegen Vergewaltigung und sexueller Nötigung in zwei von fünf Anklagepunkten schuldig gesprochen. Ein Erfolg für Staatsanwaltschaft, Metoo und die amerikanische Gesellschaft, kommentiert SZ-Autorin Johanna Bruckner.

Weinstein-Prozess
:Letztes, mächtiges Wort

Bei den Schlussplädoyers von Verteidigerin Donna Rotunno und Staatsanwältin Joan Illuzzi zeigt sich erneut, wie sehr der Weinstein-Prozess das Duell zweier Frauen war.

Von Johanna Bruckner

Plädoyer der Verteidigung im Weinstein-Prozess
:"Viel­leicht" oder "wahrscheinlich" schuldig reicht nicht

Weinsteins Anwältin Donna Rotunno erinnert die Jury daran, fair und unvoreingenommen zu urteilen. Es gehe nicht darum, ihren Mandanten zu mögen.

Von Johanna Bruckner

SZ-Podcast "Auf den Punkt"
:Warum der Weinstein-Prozess #Metoo nicht gerecht wird

Vor über zwei Jahren stieß der Skandal um den Filmproduzenten Harvey Weinstein die #Metoo-Debatte an. Am Donnerstag beginnen die Schlussplädoyers.

Johanna Bruckner und Jean-Marie Magro

Gutscheine: