Minhaj of Comedy Central performs at the White House Correspondents' Association dinner in Washington
White House Correspondents' Dinner

Zwei Dinner und ein unsichtbarer Präsident

Beim White House Correspondents' Dinner zieht der US-Präsident sich und seine Gegner durch den Kakao. Dieses Jahr ist alles anders.

Von Johannes Kuhn, New Orleans

President Trump Marks 100 Days In Office With Rally In Pennsylvania
100 Tage US-Präsident Trump

Trump gönnt sich einen Abend ohne Kritik

Trump lässt sich in Harrisburg von tausenden Anhängern für seine ersten 100 Tage im Amt feiern. Dabei waren die alles andere als erfolgreich. Merkt da nur keiner.

Von Thorsten Denkler, New York

Sommerliche Spiegelungen 187 Bilder
Momentaufnahmen im April

Bilder des Tages

Schönes, Erschreckendes, Absurdes und ganz Alltägliches: Momentaufnahmen aus allen Ecken der Welt, laufend aktualisiert.

Fürstenfeldbruck

Begehrte Jodtabletten

Wie Menschen, Behörden und die SZ auf die Katastrophe von 1986 reagierten

Gudrun Pausewang / Grafenrheinfeld
Gudrun Pausewang

Frau Wolke

Mit ihrem Anti-Atomkraft-Roman "Die Wolke" hat die Autorin Generationen geprägt. Jetzt wird der Reaktor abgeschaltet, um den es in dem Buch geht. Ein Besuch.

Von Hannes vollmuth

Leichtathletik-WM Moskau
David Storl gelingt Titelverteidigung

WM-Gold dank Fotobeweis

David Storl überrascht die Konkurrenz: Trotz mäßiger Weiten in dieser Saison verteidigt er mit 21,73 Metern seinen WM-Titel. Zunächst muss er aber das Kampfgericht von der Gültigkeit des Versuchs überzeugen - dabei hilft ihm ein Fotograf.

Von Thomas Hahn, Moskau

German electronic music band Kraftwerk perform their song 'The Robots' during the Kraftwerk - Retrospective 1 2 3 4 5 6 7 8 performance at the Museum of Modern Art in New York
Kraftwerk im MoMA

"We arre ze rrobots!"

Mehr als Pop: Die Elektro-Pioniere von "Kraftwerk" feiern ihr Gesamtwerk mit einer achttägigen Retrospektive im Museum of Modern Art. Beginnend mit ihrem bahnbrechenden Album "Autobahn" spielen die Musiker bei acht Auftritten je eine ihrer Platten vor.

Von Jörg Häntzschel, New York

An American flag is snagged amongst the debris after a tornado struck in Harrisburg, Illinois 9 Bilder
Tornados wüten über USA

Mit tödlicher Zerstörungskraft

"Es ist wie ein Kriegsgebiet": Mehrere Tornados sind in den vergangenen Tagen über den Mittleren Westen der USA hinweggezogen und haben eine Schneise der Verwüstung hinterlassen. Mehr als zehn Menschen fielen den zerstörerischen Naturgewalten zum Opfer.

US-Gemeinde Jefferson ist pleite

Versunken in der Kanalisation

Der US-Landkreis Jefferson wollte mit einer riskanten Finanzierung sein Abwassersystem sanieren. Dummerweise ging das schief - jetzt hat er Insolvenz angemeldet. Es ist die die größte kommunale Pleite in der Geschichte der Vereinigten Staaten.

Von Moritz Koch, New York

Brand beim Schweizer Chemieunternehmen Sandoz vor 25 Jahren
25 Jahre Sandoz-Katastrophe

Als im roten Rhein die Fische starben

Nach einem Großfeuer in einer Halle des Chemieunternehmens Sandoz schwemmte das Löschwasser mindestens 20 Tonnen Gift in den Rhein. In dem rot gefärbten Fluss starben die Fische, die Trinkwasserversorgung brach in einigen Regionen zusammen. Die Empörung in der Bevölkerung war so groß, dass die Politik reagieren musste - und tatsächlich reagierte.

Trader reacts at his desk at the Frankfurt stock exchange
Einbruch am Aktienmarkt

Börsianer rätseln über rapiden Dax-Absturz

Und plötzlich geht's steil runter: Der Dax verliert binnen weniger Minuten mehr als vier Prozent. Zwar erholt er sich schnell wieder etwas, doch nun wundern sich die Börsianer über die Ursachen für diesen Ausschlag.

Japan: Kernschmelze und atomarer GAU

Das China-Syndrom - vom Albtraum im Film zur Realität?

Vor drei Jahrzehnten spielte ein Hollywood-Film mit Jane Fonda und Michael Douglas das Szenario einer Kernschmelze durch: Wie realistisch ist diese Vorstellung vom Super-GAU?

Von M. C. Schulte von Drach

Demonstration

Die menschliche Dummheit übersehen

Atomkraftgegner erinnern mit Mahnwachen an die Katastrophe von Tschernobyl vor 25 Jahren

Von Tobias Schulzeund Monika Mayer

25 Jahre ReaktorunfallTschernobyl
Der Protest hält an

"Keine Ruhe, bis der letzte Reaktor vom Netz ist"

Vor 25 Jahren havarierte die Nuklearanlage in Tschernobyl, seitdem kämpft Karin Wurzbacher mit "Mütter gegen Atomkraft".

Von Blanche Mamer

RWE reicht Klage gegen Biblis-Abschaltung ein
Restrisiko der Atomkraftwerke

Mit Sicherheit ein ungutes Gefühl

Nach Fukushima stellt sich die Frage: Kann es überhaupt ein sicheres Atomkraftwerk geben? Nein, sagen Experten, die Wahrscheinlichkeit eines GAUs lässt sich allenfalls verringern. Eine Katastrophe unter Kontrolle zu bringen, ist keine Frage kluger Planung - sondern eine des Glücks, der menschlichen Erfindungsgabe und Opferbereitschaft.

Von Christopher Schrader

USA: Atomunfall in Harrisburg 1979

Chronik einer Kernschmelze

"Die Schalttafel war wie die blinkende bunte Kette eines Weihnachtsbaums", sagte einer der Techniker, die damals in Three Mile Island Dienst hatten. 1979 standen die USA vor einer nuklearen Katastrophe - und das ohne Erdbeben oder Tsunami.

Von Jeanne Rubner

Situation nach Erdbeben und Tsunami in Japan
Atomkatastrophe in Japan: Die Szenarien

Entweder Harrisburg - oder Tschernobyl

Japan klammert sich an die Hoffnung, dass sich eine vollständige Kernschmelze in Fukushima-1 noch verhindern lässt. Wie könnte das gelingen - und was, wenn es schiefgeht?

Von Markus C. Schulte von Drach

Protest gegen Atompolitik
Die Bundesrepublik und die Kernenergie

Atomarer Glaubenskrieg

Kein anderes Thema bringt seit langem so viele Menschen in Deutschland auf die Straße wie die Atomkraft. Der Nuklear-Dissens ist viel mehr als ein politisches Streitthema, er gehört zu den identitätsstiftenden Themen der Bundesrepublik.

Ein Kommentar von Kurt Kister

Medical staff use a Geiger counter to screen a woman for possible radiation exposure at a public welfare centre in Hitachi City
Japan: Zukunft des Landes

Der Faktor Angst

Kommt es in Japan zu einer Katastrophe bisher nicht gekannten Ausmaßes? Oder bringen die Japaner zumindest die Reaktoren unter Kontrolle - stürzen aber wirtschaftlich ab? Szenarien für das Land im Überblick.

Von Alexander Hagelüken

Atomstaat Japan

Der blinde Glaube an die Technik

Japan ist das einzige Land, das jemals Angriffe durch Atombomben erlitten hat. Doch trotz dieses nuklearen Traumas hat es dort nie eine Debatte über die Risiken der Kernkraft gegeben. Der blinde Glaube an die Technik aus der Nachkriegszeit hat sich bis heute erhalten - ungebrochen. Bis jetzt.

Ein Kommentar von Christoph Neidhart, Tokio

Handys und das Krebsrisiko

Die Angst vor der Technik

Erstmals deutet eine Studie darauf, dass intensive, langjährige Handy-Nutzung eine seltene Form von Gehirnkrebs fördern könnte. Die Reaktion: Ein wildes Durcheinander öffentlicher Meinungen und medialer Darstellungen.

Ein Kommentar von Patrick Illinger

Ölpest, Golf von Mexiko, Barack Obama; AFP
Erster Rücktritt nach Umweltkatastrophe

Ölpest erreicht Washington

US-Präsident Obama will die Öko-Katastrophe im Golf von Mexiko exakt untersuchen lassen. Ein politisch Verantwortlicher nimmt seinen Hut - und an Floridas Südküste landen erste Teerklumpen.

Endspurt im US-Wahlkampf

Ein Kopf, ein Bauch und tausend Fragen

George W. Bush und John Kerry kurz vor dem Tag der Entscheidung: Der eine folgt göttlichen Eingebungen, der andere einem Heer von Beratern - aber Kompetenz und Courage vermissen die Wähler bei beiden.

Von Von Wolfgang Koydl

Stahlwerker in Pennsylvania

Wie eine blutende Wunde

Zwar erholt sich die Wirtschaft in den USA, aber gleichzeitig verliert sie immer mehr Arbeitsplätze - Notizen aus einer desillusionierten Provinz, die für George Bush entscheidend sein können: "Warum werfen wir dem Irak das Geld hinterher?"

Von Von Wolfgang Koydl

atomkraftwerk_biblis_180
Sicherheit

Atommeiler im Visier

Der Absturz eines Jumbos auf ein Kernkraftwerk galt als unwahrscheinlich - nun aber wird das Schreckensszenario durchgespielt.

Von Jeanne Rubner und Jonas Viering