Green City - aktuelle Themen & Nachrichten - SZ.de

Green City

SZ PlusSZ-Serie: Klimawandel - Wie sich München wandelt
:Vom Glück, einen Regenwurm zu finden

Die einen werfen Blumenzwiebeln, die anderen übernehmen offiziell eine Patenschaft für ein Fleckchen Erden - Gärtnern in der Stadt ist gut fürs Klima. Und bringt mitunter ganz neue Erkenntnisse.

Von Franziska Gerlach

Projekt mit Vorbild in Barcelona
:"Autos werden künftig weniger Platz haben"

In der Maxvorstadt startet ein neues TUM-Projekt, das für grünere Straßen und mehr Begegnungsfläche sorgen soll. Dafür mussten einige Parkplätze weichen. Ein ähnliches Projekt hatte jüngst in der Au für Anwohnerproteste gesorgt.

Von Patrik Stäbler

SZ PlusMobilitätsmesse
:Welche Projekte sich neben der IAA dem Verkehr jenseits des Autos widmen

Eine Fahrradwerkstatt am Straßenrand, Hochbeete auf Parkplätzen, Carsharing-Angebote: Zahlreiche Bürgerprojekte widmen sich vor der Automesse der Frage, wie man sich in der Stadt noch fortbewegen kann. Ein Überblick.

Von Andreas Schubert

SZ PlusVerkehrspolitik
:Die Saniermeile

Auf, zu, auf, zu: Die autofreie Friedrichstraße in Berlin wird wieder einmal für den Verkehr geöffnet. Über ein 500 Meter langes Straßenstück, das zum umstrittensten Verkehrsprojekt Deutschlands wurde.

Text: Verena Mayer, Fotos: Friedrich Bungert

Urbanes Gärtnern
:Grünpaten gesucht

Wer in München ein Stück Rasen zwischen Gehweg und Fahrbahn bepflanzen will, für den wird es nun deutlich einfacher. Aber man muss ich schon dauerhaft kümmern wollen.

Nachhaltige Mode
:Kleidertausch gegen Konsumwahn

Wer Geld sparen und Ressourcen schonen will, kann seine Garderobe bei einer Kleidertauschparty aufbessern statt im Laden einzukaufen. Möglichkeiten, Klamotten ein längeres Leben zu schenken, gibt es viele in München.

Von Franziska Gerlach

Grünpaten für die Maxvorstadt
:Mitgarteln am Straßenrand

Aufgrund von zu wenig Pflege verkommt Straßenbegleitgrün an so mancher Stelle zu Straßenbegleitbraun. Der Bezirksausschuss (BA) Maxvorstadt will Bürgerinnen und Bürger deshalb ermutigen, mitzugarteln. Damit das gelingt, fordert das Gremium, die ...

Insolvenz der Green City AG
:Jeder vierte Euro fließt zurück

Nach der Pleite des Unternehmens sollen anspruchsberechtigte Anleger wenigstens 25 Prozent ihrer Investitionen wiederbekommen. Das Insolvenzverfahren dürfte sich bis 2025 hinziehen, der Standort München bleibt erhalten.

Von Thomas Anlauf

Ludwigsvorstadt
:Bäume fürs Beton-Begleitgrün

Green City lässt seine wandernde Allee in der Schwanthalerstraße Station machen. Die Aufstellung verweist auf besonders staubige Ecken der Stadt und ist zugleich eine Forderung nach dauerhafter Bepflanzung.

Von Julian Raff

Projekt im Ebersberger Forst
:Windstille

Gemeinsam mit der Green City AG will der Landkreis seinen Windpark im Ebersberger Forst bauen. Inzwischen ist der Projektpartner aber insolvent und wurde nun von einem französischen Investor aufgekauft. Wie geht es jetzt weiter?

Von Andreas Junkmann

Wirtschaft in München
:Rettung für Green City

Der französische Ökostrom-Erzeuger Qair Group übernimmt das insolvente Unternehmen aus München. Die meisten Arbeitsplätze sollen erhalten bleiben.

Giesing
:So soll der neue Grünspitz aussehen

Das Baureferat stellt seine Pläne für die beliebte Erholungsfläche in Giesing vor. Der bisherige Charakter soll trotz einiger baulicher Veränderungen erhalten bleiben. Nicht alle im Viertel sind davon begeistert.

Von Ilona Gerdom

Nachhaltigkeit in München
:Aus für das Streetlife-Festival

Das Straßenfest, das mehr als 250 000 Besucher auf die Ludwigstraße lockte, wird so nicht mehr stattfinden. Die Veranstalter wollen nun andere Zeichen für die Klimawende setzen.

Von Thomas Anlauf

Kreis Ebersberg
:Insolvenz von Green City: Kein Einfluss auf Windparkpläne

Das Verfahren des Projektpartners ändert bislang nichts an den Plänen im Ebersberger Forst. Wie es weitergeht, entscheidet sich in Kürze.

Von Johanna Feckl

Green City in Giesing
:Wie geht's weiter mit dem Grünspitz?

Mehr Vielfalt, mehr Ruhe: Der beliebte Treffpunkt in Giesing soll umgestaltet werden. Auch Beschwerden von Anwohnern sollen dabei berücksichtigt werden.

Von Patrik Stäbler

Gemeinschaftsgarten in der Schwanthalerhöhe
:Blühende Brache

Die Schwanthalerhöhe gehört zu den dicht besiedelten Gebieten der Stadt - eigenes Grün vor der Haustür ist dort die Ausnahme. Auch deshalb wird im März auf Initiative des Bezirksausschusses auf der Brache gegenüber der Ganghoferstraße 70 ein ...

Energiewende in Ebersberg
:Rotoren unter Vorbehalt

Der Landkreis Ebersberg will am Windpark im Forst festhalten - am liebsten weiterhin zusammen mit der insolventen Green City AG.

Von Andreas Junkmann

SZ PlusInsolvenz
:Hoffnungsschimmer für Green City

Bei der insolventen Green City AG sind 120 Millionen Euro in Gefahr - und 120 Mitarbeiter bangen um ihre Jobs. Doch der Insolvenzverwalter verbreitet auf einmal Hoffnung. Worum es dabei geht.

Von Thomas Anlauf

Insolvenz von Münchner Unternehmen
:Anleger bangen nach Green-City-Pleite um 250 Millionen Euro

Im Januar stellte die Green City AG einen Insolvenzantrag. Die Geschäfte sollen zunächst weiterlaufen. Doch vor allem Inhaber von nachrangigen Anleihen müssen sich auf hohe Verluste gefasst machen.

Von Catherine Hoffmann

Ebersberger Forst
:Windpark: Planungsfirma meldet Insolvenz an

Die Green City AG, welche die fünf Windräder errichten wollte, hat nach elf Jahren Planung ein Problem. Wird das Projekt überhaupt noch realisiert?

Von Barbara Mooser

Finanzprobleme bei Green City
:Windpark im Ebersberger Forst: Warten auf Aufklärung

Wie geht es mit den geplanten Windrädern im Ebersberger Forst weiter? Um diese Frage soll es in der nächsten Sitzung des Umweltausschusses des Kreistags am 9. Februar gehen. Dabei werden sich auch Vertreter der Green City AG, die nach bisherigem ...

Kommentar
:Dann halt selber

Die Probleme des potenziellen Windpark-Investors wecken Zweifel an der Umsetzbarkeit des Projekts. Vielleicht liegt darin aber auch eine große Chance.

Von Wieland Bögel

Windpark im Forst
:AfD und Bayernpartei fordern zum Handeln auf

Nachdem die Green City AG, die den Windpark im Ebersberger Forst errichten will, in finanzielle Schwierigkeiten geraten ist, stellen die AfD und die Bayernpartei nun Forderungen an den Landkreis. AfD-Kreisrat Manfred Schmidt regt in einem Schreiben ...

Neue Entwicklungen
:Der Windpark im Ebersberger Forst wackelt

Die Green City AG, die das Projekt realisieren will, steckt in großen finanziellen Schwierigkeiten. Landrat Robert Niedergesäß (CSU) nennt die Nachrichten "unerfreulich und beunruhigend".

Von Barbara Mooser

Erneuerbare Energien
:Verluste bei der Green City AG

Mehrere Wind- und Solarparkprojekte des Konzerns stecken in finanziellen Schwierigkeiten. Zinszahlungen und die Rückzahlung von Anleihen sind gefährdet. Auf einer außerordentlichen Hauptversammlung soll über eine Restrukturierung beraten werden.

Von Catherine Hoffmann

Giesinger Grünspitz
:Die Oase bleibt noch ein Jahr

Der beliebte Treffpunkt an der Tegernseer Landstraße ist dank eines Zuschusses voraussichtlich bis Ende 2022 gesichert. Danach könnte ein Teil des Geländes bebaut werden.

Von Ilona Gerdom

Lehel
:Wenn Nachhaltigkeit im Dauerregen ertränkt wird

Der Verein Green City hat den St.-Anna-Platz mit Sitzbänken und Bepflanzung umgestaltet. Allerdings sind nicht alle Anwohner mit dem Ergebnis dieser "Quartierswende" im Lehel zufrieden.

Von Julian Raff

Umweltverein Green City
:Ein Palmengarten an der Theresienwiese

13 Palmen und 80 Kubikmeter Sand sollen in den nächsten Monaten für Urlaubsgefühle unter den Münchnern sorgen. Besucher können hier ganz ohne Konsumzwang verweilen.

Von Katja Gerland

Projekt Quartierswende im Lehel
:Platz statt parken? Nicht immer

Im Lehel starten erste Pilotprojekte für mehr Lebensqualität im Stadtviertel: Am Isartor, bei St. Anna und St. Lukas sollen im Sommer Ideen des Vereins Green City realisiert werden. Doch manchmal zählen Parkplätze mehr.

Von Julian Raff

Lehel
:Gemeinsam draußen

Der Verein Green City hat für eine nachhaltige Quartierswende Vorschläge gesammelt, die schnell umzusetzen sind. Über sieben Begegnungsorte können die Bürger jetzt abstimmen, drei davon sollen im Sommer verwirklicht werden

Von Julian Raff

Pasing
:Bäume versus Parkraum

Politiker sollen erklären, wie viele Stellplätze entbehrlich sind

Von Jutta Czeguhn

Gemeinschaftsgärten "Essbare Stadt"
:Ein Pate fürs Beet

In den Gemeinschaftsgärten der "Essbaren Stadt" kann jeder sein eigenes Gemüse anbauen. Green City versorgt die Gärtner mit Rezepten, etwa für Pesto aus Radieschenblättern.

Von Anton Kästner

Green City
:Aktion auf Asphalt

Ideensammlung für die Herzog-Wilhelm-Straße

Von Jürgen Moises

ÖPNV
:So könnte die S-Bahn besser werden

Eine Initiative präsentiert Vorschläge, wie die S-Bahn pünktlicher und zuverlässiger werden kann. Denn die zweite Stammstrecke wird frühestens in acht Jahren für Entlastung sorgen können.

Von Andreas Schubert

"100 Meter Zukunft"
:"Wir tun mal so, als wären wir eine Behörde"

Das Kollektiv "Referat für Stadtverbesserung" gestaltet für eine Aktion die Schwanthalerstraße um - und zeigt, wie sich eine Straße in einen lebenswerten Raum verwandeln könnte.

Von Thomas Anlauf

Automobilmesse
:Rückwärtsgang

Umweltverbände stellen Grundsatzbeschluss zur IAA infrage.

Green City
:Mobile Bäume in der Maxvorstadt

Die Wanderbaumallee der Münchner Umweltorganisation Green City wird wohl auch bald in der Maxvorstadt gastieren. Der Bezirksausschuss hat jetzt mit einem Beschluss sein Einverständnis erklärt, dass die temporäre Begrünungsaktion auf öffentlichen ...

Fahrradverkehr
:München will nicht länger "Radlhauptstadt" sein

Zum Jahresende läuft die gleichnamige Imagekampagne der Stadt aus - auch, weil ihr inzwischen zu viel Häme anhängt.

Von Andreas Schubert

Kein Sponsor
:Blade Night für 2017 endgültig abgesagt

Die Veranstalter haben keinen Ersatz für einen abgesprungenen Sponsor gefunden.

Von Thomas Anlauf

Neue Energie
:Die ganze Stadt - eine Quelle der Solarenergie

Und das wird man ihr nicht einmal ansehen, glauben Visionäre. Fossile Energien werden dann nicht mehr benötigt - und auch das Statussymbol Auto hat ausgedient.

Von Wolfgang Görl

Green City
:Radler machen sich breit

Aktivisten der Umweltorganisation Green City wollen künftig mit Pendlern, die auf dem Fahrrad unterwegs sind, in der Lindwurmstraße im Pulk auf der Straße fahren - und so im Berufsverkehr eine Spur für die Autos blockieren

Von Thomas Anlauf

Bepflanzung von Dächern
:Grüne Häuserschluchten

Pflanzen an Hausfassaden und auf Dächern sind gut für die Gesundheit und das Klima - und sie sehen hübsch aus. Der Verein Green City hat nun eine Online-Karte erstellt, auf der "grüne" Häuser zu sehen sind - und will erreichen, das mehr Hausbesitzer begrünen.

Von Thomas Anlauf

Verkehrspolitik in München
:Mit Tempo 30 durch die Stadt

Weniger Lärm, mehr Sicherheit, weniger Schadstoffe: Ein Bündnis aus Verkehrsverbänden will die Regelgeschwindigkeit auf Münchens Straßen auf 30 km/h senken. Bisher hat die Mehrheit im Rathaus entsprechende Vorschläge abgelehnt - lange wehren kann sie sich aber vermutlich nicht mehr.

Von Marco Völklein

Gutscheine: