Grüne Woche - aktuelle Themen & Nachrichten - SZ.de

Grüne Woche

SZ PlusLandwirtschaft
:Jetzt geht es um die Wurst

Lange hat Agrarminister Cem Özdemir versucht, die Bauern sanft zu stimmen. Zwei Jahre ging das ganz gut. Dann kam die Sache mit dem Agrardiesel. Auf einmal muss er kämpfen - und immerhin seine Fraktion stärkt ihm den Rücken.

Von Markus Balser und Michael Bauchmüller

SZ PlusMeinungGrüne Woche
:Die Landwirtschaft muss sich ändern

Vielen Bauern geht es schlecht, aber ihrem Land geht es nicht viel besser. Der Aufstand rund um den Agrardiesel zeigt vor allem eins: Es ist höchste Zeit für eine Kurskorrektur im Verhältnis zwischen Staat und Bauern.

Kommentar von Michael Bauchmüller

Ernährungsstrategie
:Besser essen

Das Bundeskabinett verständigt sich auf einen Plan, mit dem die Ernährung in Deutschland besser werden soll. Doch für viele der schönen Ideen fehlt dem Bund schlicht die Handhabe.

Von Michael Bauchmüller

Solidargemeinschaft Oberland auf der Grünen Woche
:Ausgezeichnete Projekte

Herausragende Konzepte mit regionaler Prägung aus Handel, Industrie und Landwirtschaft, die unter nachhaltigen Aspekten die Vermarktung regionaler Produkte voranbringen, werden seit einigen Jahren auf der "Grünen Woche" in Berlin prämiert. Diesmal ...

Grüne Woche
:Weniger CO₂ durch Nahrung

Das Ernährungssystem verursacht mehr schädliche Treibhausgase als viele Industriezweige. Um die Klimaziele zu erreichen, will die Lebensmittelindustrie den CO₂-Ausstoß senken. Die Bundesvereinigung der Deutschen Ernährungsindustrie (BVE) hat nun bei ...

Landwirtschaft
:Mehr Platz für Tiere

Agrarminister Özdemir plant ein verpflichtendes staatliches Siegel, um artgerechte Schweinehaltung zu fördern. Die Aufregung in der Branche ist groß.

Von Constanze von Bullion

Landwirtschaftsmesse
:"Zwischen Käse, Weißwein und Speck sehe ich uns nicht"

Der Landkreis München verzichtet auf eine Präsentation bei der Grünen Woche in Berlin im kommenden Jahr. Viele Kreisräte bezweifeln den Nutzen.

Von Martin Mühlfenzl

Agrarpolitik
:Aufbruch auf dem Land

In normalen Jahren würde jetzt die Grüne Woche starten, das Festival der Landwirtschaft. Doch die Messe fällt wieder aus - in einem Jahr, in dem sich so viel Wandel ankündigt wie nie.

Von Michael Bauchmüller

Grüne Woche
:"Ich glaube, Peter ist raus"

Die größte Agrarschau der Welt zieht vorübergehend ins Internet um. Es zeigt sich: Die Technik ist für die Messe so tückisch wie für die Bauern das Wetter.

Von Michael Bauchmüller

Lebensmittelgipfel
:Vereint gegen Billigfleisch

Vor dem Lebensmittelgipfel mit Kanzlerin Merkel und den großen Handelskonzernen zeigt sich, dass Landwirtschaftsministerin Julia Klöckner und Greenpeace doch einiges gemeinsam haben.

Von Michael Kläsgen

Grüne Woche
:Die Agrarmesse zeigt die Zukunft der Landwirtschaft

Auf der Grünen Woche wird mit bäuerlicher Idylle geworben. Doch ohne Digitalisierung kommt die Landwirtschaft nicht mehr aus. Für die Umwelt ist das eine Chance.

Von Michael Bauchmüller

Grüne Woche
:So grün wie nie, so laut wie nie

Insektensterben, Nitrat im Grundwasser, Klimaschutz: Bei der größten Agrarmesse der Welt sind Umweltfragen wichtiger als je zuvor. Bauern und ihre Kritiker streiten heftig um die Rolle der Landwirtschaft.

Von Michael Bauchmüller

Grüne Woche
:Miteinander reden

Die einen protestieren, die anderen fühlen sich häufig missverstanden: Die 85. Grüne Woche in Berlin soll zur Bühne werden, die Bauern und Verbraucher in Deutschland einander näherbringt. Aber geht das überhaupt?

Von Benjamin Emonts

Grüne Woche
:Steinmeier für schnelles Netz

Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier hat einen Ausbau des schnellen Internets bis in die ländlichen Regionen gefordert. "Wo immer Menschen leben und arbeiten, brauchen sie schnelles Internet", sagte das Staatsoberhaupt auf der Agrarmesse Grüne ...

Grüne Woche
:Der Fleischkonsum muss sinken

Das Tierwohllabel ist zur Farce verkommen, die "Grüne Woche" zur Leistungsschau der Fleischprodukte. Dieser Irrsinn darf nicht so weitergehen.

Kommentar von Kathrin Zinkant

Grüne Woche
:Tagwerk fährt nach Berlin

Genossenschaft beteiligt sich an Demo "Wir haben es satt"

Landwirtschaft im Wandel
:Ein ökologisches Desaster vor unseren Augen

Die glücklichen Ferkel auf der Grünen Woche täuschen über eine fatale Entwicklung hinweg: Die Landwirtschaft hat mit Land nicht mehr viel zu tun, dafür umso mehr mit Wirtschaft.

Kommentar von Markus Balser

Oberhaching
:Das eitelste Pferd im Stall

Hengst Salieri aus Deisenhofen ist das schönste Süddeutsche Kaltblut. Das zeigt er auch.

Von Britta Rybicki

Grüne Woche
:Die großen Probleme der Landwirtschaft sind ungelöst

Zur Grünen Woche werden wieder Tausende gegen die Agrarindustrie protestieren. Tatsächlich läuft eine Menge schief. Ein Überblick.

Von Markus Balser, Jan Heidtmann, Silvia Liebrich und Kristiana Ludwig

Grüne Woche
:Vor der Kulisse

Bei der Leistungsschau der Agrarindustrie wird mal wieder so getan, als habe diese Branche mit Artensterben und Erderhitzung nichts zu tun. An der Spitze dieses Illusionstheaters steht der sogenannte Landwirtschaftsminister.

Von Jan Heidtmann

"Grüne Woche" in Berlin
:Alles nur eine große, grüne Show

Die "Grüne Woche" soll den Verbrauchern das Vertrauen in die Landwirtschaft zurückgeben. Das wird aber erst klappen, wenn die Politik der mächtigen Lobby etwas entgegensetzt.

Von Markus Balser, Berlin

Milchbauern
:Eine Quote, zwei Ansichten

Wie viel Milch die hiesigen Bauern maximal produzieren dürfen, schreibt die EU vor. Ende März ist mit der Quote Schluss. Viele freut das, manche aber bangen um ihre Existenz. Wie kann das sein?

Von Daniela Kuhr

Landwirtschaftsmesse
:Zoll beschlagnahmt Walfleisch auf Grüner Woche

Mit marinierten Walfleischhäppchen hat der norwegische Stand auf der Grünen Woche für die kulinarische Vielfalt des Landes geworben. Bis der Zoll kam. Die Norweger sind überrascht.

Berlin
:66 Quadratmeter Heimat

Weißbier und Schuxn: Erding präsentiert sich nicht nur kulinarisch auf der Grünen Woche von seiner besten Seite. Bei den Besuchern kommt das gut an - die Investition ins Image scheint sich auszuzahlen

Von Mathias Weber

Demo zur Grünen Woche
:Gegen Chlorhühnchen und Hormonfleisch

"Wir haben es satt": 30.000 Menschen haben in Berlin gegen die Landwirtschaftspolitik der Regierung protestiert. Anlässlich der Grünen Woche fordern sie ein Umdenken beim Tier- und Klimaschutz.

MeinungAgrarindustrie auf der Grünen Woche
:Kampfparolen und Misstrauen

Bauernpräsident Rukwied behauptet, Massentierhaltung gebe es nicht - und erntet Hohngelächter. Die Fronten zwischen Ernährungswirtschaft und Konsumenten sind verhärtet. Daran ist vor allem die Branche selbst schuld.

Ein Kommentar von Silvia Liebrich

Landwirtschaft
:EU-Kommission will Exporthilfen nach Afrika beenden

Kritiker warnen vor europäischen Agrarexporten nach Afrika. Diese würden der Eigenproduktion in den Entwicklungsländern schaden. Die EU-Kommission bringt jetzt das Ende solcher Subventionen ins Spiel.

Grüne Woche
:Friedrichs Fleisch ist jetzt Gemüse

Die NSA-Affäre? Fand Hans-Peter Friedrich als Innenminister gar nicht so wichtig. In seinem neuen Job scheint er angekommen zu sein. Wie ist sonst die Hingabe zu erklären, die der Landwirtschaftsminister auf der Grünen Woche zeigt? Geben wir dem Mann eine Chance.

Von Michael König

Landwirtschaftsminister Friedrich
:Feuerprobe Genmais

Vorgängerin Ilse Aigner hatte sich aus der Affäre gezogen. Jetzt muss Agrarminister Hans-Peter Friedrich über Genmais entscheiden - es ist eine Grundsatzfrage. Kritiker machen Druck.

Von Silvia Liebrich

Zuchtbullen in Grub
:Lust auf Elton

In der Besamungsstation wird viermal in der Woche der Stoff gewonnen, der leistungsfähigen Rindernachwuchs verspricht.

Von Anna Müller

Erding
:Publikumsmagnet in der Bayernhalle

Der Landkreis ist zum ersten mal mit einem Messestand auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin vertreten. Dabei erweist sich der Erdinger Weißbräu als hervorragender Partner: Der Besucherandrang übertrifft alle Erwartungen

Thomas Daller

Konzernchef Fitschen auf der Grünen Woche
:Deutsche Bank spekuliert weiter mit Lebensmitteln

Die Deutsche Bank trotzt aller Kritik: Umstrittene Geldanlagen, die auf Nahrungsmitteln beruhen, bleiben im Angebot. Auf der Grünen Woche erklärte Vorstandschef Fitschen, man habe keinen Nachweis gefunden, dass die Spekulation für steigene Preise verantwortlich sei.

Grüne Woche in Berlin eröffnet
:Fabelhafte Schlemmerei

Satt wird hier jeder. Bundeskanzlerin Angela Merkel, Verbraucherschutzministerin Ilse Aigner und Berlins Regierender Bürgermeister Klaus Wowereit genießen das kulinarische Angebot der Grünen Woche. Politik spielt am Rande eine Rolle: Landwirte fordern mehr Transparenz und einen offenen Dialog über ihre Produktionsbedingungen - ein Demonstrant stört die Eröffnung.

Massenprotest in Berlin
:Tausende fordern von Merkel die Agrarwende

Im Schweinchenkostüm gegen Massentierhaltung: Unter dem Motto "Wir haben es satt" sind in Berlin Veranstalterangaben zufolge 23.000 Menschen auf die Straße gegangen. Vor dem Kanzleramt protestierten sie gegen Lebensmittelskandale, Gentechnik und Tierquälerei in Megaställen.

Grüne Woche in Berlin eröffnet
:Das große Fressen

Wer hat den stabileren Magen? Verbraucherministerin Aigner und Berlins Regierender Bürgermeister Wowereit schlemmen sich durch das Eröffnungs-Angebot der Grünen Woche. Die Politik gibt sich heiter und der Landwirtschaft verbunden. Einige Demonstranten stören das Bild.

Dioxin-Skandal
:"Hier waren kriminelle Kräfte am Werk"

"Eine hundertprozentige Sicherheit gibt es nicht": Jürgen Abraham, Präsident der Ernährungsindustrie, über die Folgen des Dioxin-Skandals, steigende Lebensmittelpreise - und den Druck der Discounter.

Silvia Liebrich

Bauernpräsident und Umweltschützer im Gespräch
:"Das System muss grüner werden"

Wie viel bekommt der Bauer für ein Kilogramm Schwein? Als Folge der Dioxinkrise nur noch etwas mehr als einen Euro. Lutz Ribbe von Euronatur und Bauernverbands-Präsident Gerd Sonnleitner über Massentierhaltung - und warum Nahrung mehr wert sein sollte.

Heribert Prantl und Martin Kotynek

Auftakt Grüne Woche
:Mahlzeit, Frau Aigner!

Wie hält ein einzelner Magen das alles aus? Erst den ganzen Ärger mit dem Dioxin-Skandal, wenig später die sich - natürlich! - anschließende Diskussion, ob man als Verbraucherschutzministerin überhaupt noch tragbar sei. Und dann dieser Probiermarathon auf der Grünen Woche! Die Bilder.

Grüne Woche
:"Fleisch ist Luxus"

Bioland-Präsident Thomas Dosch fordert von der Politik ein radikales Umdenken in der Agrarförderung und von den Verbrauchern die Rückkehr zum Sonntagsbraten.

Anna Kessler

Grüne Woche
:Häppchen und Handkuss

Vier Stunden, 26 Stände: Beim Rundgang über die Landwirtschaftsmesse in Berlin hat Ministerin Ilse Aigner keine Zeit für kritische Fragen - Käse und Schnaps warten.

Oliver Bilger, Berlin

Grüne Woche
:Pudel und Pokale

Tiere gehen immer. Deswegen gibt es auf der Grünen Woche ernste und nicht so ernste Tierschauen.

Anna Kessler

Grüne Woche in Berlin
:Das große Fressen

Die deutsche Polit-Prominenz schlemmt sich durch die Grüne Woche - und wetteifert: Wer hat den stabileren Magen? Wer liefert das bessere Bonmot? In Bildern.

Gutscheine: