Immobilienpreise in München steigen erneut an, das zeigt der Immobilienmarktbericht.
GWG und Gewofag

München bekommt eine eigene Mietpreisbremse

Höchstens zehn Prozent Steigerung alle fünf Jahre und eine viel niedrigere Modernisierungsumlage: Für städtische Wohnungen hat der Stadtrat strengere Limits beschlossen.

Von Anna Hoben und Dominik Hutter

Unterföhring

Studentenbuden auf Stelzen

Über einem Parkplatz an der Unterföhringer Apianstraße sollen 128 Apartments entstehen, in denen nicht nur angehende Akademiker, sondern auch Auszubildende wohnen können. Vorbild ist ein Bau am Dantebad.

Von Sabine Wejsada, Unterföhring

Immobilien in Bayern werden immer teurer
Wohnungsmarkt

Stadt macht Mieten für Geringverdiener teurer

Bislang konnten Mieter mit wenig Einkommen bei den Wohnungsbaugesellschaften von einer Obergrenze profitierten - nun müssen sie sich auf steigende Kosten einstellen.

Von Heiner Effern

Schlüsselübergabe Dantebad
Wohnen in München

Gewofag will günstiger und schneller städtische Wohnungen bauen

Möglich machen sollen das standardisierte Grundrisse und Bauteile. Als Vorbild dient der Stelzenbau über dem Parkplatz am Dantebad.

Von Alfred Dürr

Trudering

Infotermin zur Bebauung der Unnützwiese

Wohnanlage Stiftsbogen 83 bis 93 Hadern
Hadern

In neuem Glanz

Die Gewofag hat 112 Wohnungen in sechs Gebäuden am Stiftsbogen modernisiert

Von Berthold Neff, Hadern

Baustelle Funkkasernengelände in München, 2013
Wohnungsgesellschaft

Mieter bei der Stadt - zu bezahlbaren Preisen

Fast hundert Jahre sind die großen Wohnungsgesellschaften schon alt - nun bekommen die GWG und die Gewofag neue Chefs. Ihre größte Aufgabe ist es, weiterhin für bezahlbaren Wohnraum zu sorgen.

Von Anna Hoben

Stadträte als Chefs

Umstrittener Deal bestätigt

Ein CSU- und ein SPD-Politiker leiten künftig die Wohnungsfirmen der Stadt

Von Heiner Effern

Städtische Baugesellschaft

Gewofag will massiv Stellen streichen

Die städtische Baugesellschaft soll helfen, mehr bezahlbare Wohnungen zu schaffen. Nun soll sie ein Achtel des Personals abbauen.

Von Heiner Effern

Wohnen für alle

Stadt baut nach Protesten weniger Wohnungen für Alleinstehende

Im Programm "Wohnen für alle" soll nun die Zahl der Zwei- und Drei-Zimmer-Wohnungen aufgestockt werden. Leidtragende dieser Entscheidung sind vor allem alleinstehende Wohnungslose sowie Flüchtlinge.

Von Dominik Hutter

Ramersdorf

Antisemitische Schmiererei an städtischer Wohnanlage

Seit Monaten ist an einem Wohnhaus der städtischen Gewofag ein durchgestrichener Davidstern zu sehen. Bisher hat die Kritzelei offenbar niemanden gestört.

Von Thomas Anlauf

Richtfest im Innenhof der Dantestraße 1 in Neuhausen, GEWOFAG und WOGENO arbeiten bei diesem Mehrgenerationenhaus partnerschaftlich zusammen: 75 Wohnungen wird später die städtische Wohnungsbaugesellschaft, 50 die Genossenschaft belegen.
Städtische Wohnbaufirma

Staatsanwalt prüft Gewofag

Die städtische Wohnbaufirma Gewofag steht in der Kritik: Einem internen Bericht zufolge sollen Mitarbeiter von Mieterhöhungen verschont worden sein. Auch die Vergabe von Wohnungen ist wenig transparent - doch das soll sich ändern.

Von Dominik Hutter

Kreuzstraße

Leere Wohnungen mitten in der Stadt

Die Stiftungsverwaltung der Stadt München steht wegen des Leerstands in der Pilotystraße in der Kritik. Doch auch in einem anderen Haus der Stiftung sind Wohnungen unvermietet - in der Kreuzstraße mitten in der Innenstadt.

Von Karoline Meta Beisel

Wohnung mieten Immobilien Wohnungsbesichtigung Warteschlange
Immobilienmarkt in München

Schlange stehen für eine Wohnung

Wohnungswahnsinn in München: Für eine günstige Wohnung im Glockenbachviertel stellten sich 125 Münchner bei Schnee und Kälte in eine Schlange, um auf eine Besichtigung zu warten. Bilder, die ältere Münchner noch aus der Nachkriegszeit kennen.

Grüne OB-Kandidaten bei Forum in München, 2012
Heikle Kandidatensuche

OB-Kür führt zu Streit bei den Grünen

Die OB-Kandidatur at eine kritische Phase erreicht: Anhänger von Sabine Nallinger wittern hinter dem Disput mit Hep Monatzeder um mehr Wohnungen ein kalkuliertes Aufbäumen der alten Garde.

Von Dominik Hutter

Neubaugebiet der Gewofag

Anlieger fühlen sich abkassiert

Wegen eines Neubaugebiets der Gewofag sollen zwei Straßen ausgebaut werden. Obwohl keine Verbindung zum Hochhaus Klopstockstraße 8 am Petuelpark besteht, müssen die Bewohner rund 60.000 Euro dafür zahlen. Sie werfen der Stadt nun vor, die eigene Gewofag zu begünstigen.

Von Ellen Draxel

Stadtteile

Obergiesing

Obergiesing lässt sich kaum auf einen Nenner bringen. Noch dazu wandelt sich der Stadtteil. Genug Anlass also für eine Erkundung vor Ort.

AGFA-Gelände in München, Copyright: Büschl Unternehmensgruppe
Zukunft der Architektur in München

Gegen die Gleichförmigkeit

Der Münchner Wohnungsmarkt steht vor großen Herausforderungen: Wie architektonisch ansprechender, innovativer Wohnungsbau der Zukunft aussehen kann.

Von Alfred Dürr

maisonette-wohnung lilienstraße münchen ; oh
"Jung, schön und noch zu haben"

Geteilte Trophäen

Ein erfolgreiches Bauprojekt braucht beides: einen ambitionierten Bauherrn und einen guten Architekten. Und so wurde der rote Stempel, den die Preisträger erhielten, geteilt.

Von Caroline Ischinger