Luisa mit Tuba
Türkenfeld

Stimmungsvolle Blechbläser

Tag des Musikvereins bei der Bergweihnacht

Von Manfred Amann, Türkenfeld

Türkenfeld

Schlosskonzert

Deutsche Literatur

Schrecken der Herkunft

In seinem neuen Roman "Glückskind mit Vater" erzählt Christoph Hein die Geschichte zweier ungleicher Brüder. Der eine stellt sich in der DDR dem Nazi-Erbe, das ihm auferlegt ist, der andere nicht. Der Schatten des Vaters liegt über beiden.

Von Stephan Speicher

Martha Stark
Ebersberg

Schreibtisch statt Sanka

Martha Stark übernimmt die Leitung des BRK-Rettungsdienstes

Dachau

155 Millionen Euro für die Bildung

Landkreis wird mehrere Schulbauten vergrößern

Namibia

In der Beletage

Es sorgt für Distanz zum Nashornkäfer und braucht keinen Stauraum im Auto: Das Dachzelt ist eine geniale Erfindung, vor allem für eine Tour durch die Savanne.

Von Dominik Prantl

Entwicklungsländer

Abschied von der "Dritten Welt"

"Die Zeit, die Welt in Geber und Nehmer zu teilen, ist vorbei." Entwicklungsminister Gerd Müller verlangt eine Überwindung der alten Aufteilung der Welt in Nord und Süd.

Von Michael Bauchmüller, Berlin

World Cup 2014 - Final - Germany vs Argentina
Sportmedizin

Blinder Fleck

In Deutschland werden Gehirnerschütterungen nach Sportunfällen unterschätzt. Eine Würzburger Gesellschaft will aufklären.

Von Sebastian Fischer

Maisach

Entwicklungsminister besucht die Togohilfe

Zukunftsverein

Tandern lebt

Der vor einem Jahr gegründete Zukunftsverein inszeniert den Innenhof des restaurierten Schlosses als kulturelles Idyll. Vorsitzender Hans Glas hofft auf wichtige Impulse für seine Gemeinde, damit die Jugend bleibt und Familien sich ansiedeln.

Von Sonja Siegmund

"Wir sind Kirche"-Vorsitzende exkommuniziert

Härteste Strafe diesseits der Hölle

Sie feierten Gottesdienste ohne geweihten Priester - und weigerten sich aufzuhören: die österreichische Vorsitzende von "Wir sind Kirche" und ihr Ehemann. Der Bischof von Innsbruck wirft ihnen nun vor, ihre Exkommunikation selber herbeigeführt zu haben.

Von Matthias Drobinski

Übergabe Entwicklungsministerium
Ökologie statt Gewinnmaximierung

Neuer Entwicklungsminister Müller fordert Reform des Welthandels

"Die soziale und ökologische Marktwirtschaft sollte unser Leitbild sein": Entwicklungsminister Müller will den internationalen Warenaustausch neu regeln. Die Welthandelsorganisation solle statt auf Gewinnmaximierung mehr auf Nachhaltigkeit achten.

Von Michael Bauchmüller

Nach Missbrauchsskandal verteidigt Bischof Personalentscheidung
Katholische Kirche

Zweite Ehe bleibt Sünde

Die Tür bleibt zu: Kurien-Erzbischof Müller bekräftigt den Ausschluss wiederverheirateter Geschiedener vom Empfang der Sakramente. Ausnahmen könne es in dieser Frage nicht geben - egal, was das eigene Gewissen der Gläubigen sage.

Von Matthias Drobinski

Verwundetenbergung nach dem Anschlag auf ein jüdisches Altenheim in München, 1970
Die Linke und der Antisemitismus

Möglicherweise

Wie man Geschichte konstruiert, indem man die Welt im Konjunktiv betrachtet: Wolfgang Kraushaar versucht, die Münchner Tupamaros und Kommunarden als Antisemiten zu entlarven und sie nachträglich zur Hilfstruppe der Palästinenser zu erklären.

Eine Kritik von Willi Winkler

Charlotte Morel 13 Bilder
Alpen-Triathlon

Kann mal jemand den Berg einstampfen?

Die Sonne brennt, das Salz klebt auf der Haut, der Körper ist schon matt vom Schwimmen, das Rennrad bietet keinen kleineren Gang mehr. Und dabei kommt das Anstrengendste noch. Der Alpen-Triathlon in Schliersee soll der härteste unter den Kurzdistanz-Wettbewerben sein.

Ein Selbstversuch von Silke Keul

600 Jahre Kötztinger Pfingstritt
Personalwechsel im Vatikan

Bischof Müller geht nach Rom

Seit fast zehn Jahren ist Gerhard Ludwig Müller Bischof in Regensburg - nun beruft der Papst den 64-Jährigen in das dritthöchste Amt der römischen Kurie, dem Think Tank der katholischen Kirche. Müller, der immer wieder Kritik auf sich zieht, wird dem bisherigen Amtsinhaber, dem US-Amerikaner William Levada, nachfolgen.

Von Andrea Bachstein, Matthias Drobinski und Wolfgang Wittl

Themendienst Reise: Namibia
Karrierechancen für Ingenieure

Vorsprung durch Technik

Ein Ingenieurstudium gilt als Königsweg für den sozialen Aufstieg. Deutsche Arbeiterkinder schafften so den Aufstieg ins Management. Ist das auch die Chance für Menschen mit Migrationshintergrund?

Von Jutta Göricke

Reisen Inseln Kreta, dapd
Griechische Inseln

Zwei Farben blau und weiß

Ein Land als Postkarte: Ein Bildband über die Griechischen Inseln zeigt Griechenland als eine Orgie in Blau und Weiß.

Von Von Hubert Filser

Bischof Mueller wirft Piusbruedern Borniertheit vor
Kirche und Entlohnung

Katholiken wollen Bischöfe selbst bezahlen

Bis jetzt zahlt das Land Bayern das Gehalt der katholischen Bischöfe. Nun will die Kirche die Entlohnung selbst übernehmen. Bei der evangelischen Konkurrenz ist man schon weiter.

Von Annette Ramelsberger

Verheirateter katholischer Priester
Regensburg

Verheiratet, vier Kinder - und jetzt Priester

Rom macht eine Ausnahme: Ein verheirateter Mann darf katholischer Priester werden. Der Papst hat ihn persönlich vom Zölibat entpflichtet.

Von U. Heidenreich und A. Ramelsberger

Pähl Familie Müller
Nationalmannschaft

Thomas Müller - Pähl feiert seinen WM-Helden

Es müllert in Pähl: Thomas Müller trumpft bei der WM groß auf - und in seinem Heimatort herrscht Ausnahmezustand. Wie die Familie mit dem Ruhm des Nationalkickers umgeht.

Von Christian Deussing

Besuch bei der Polizistenwitwe Sigrun Schmid

"Mein Mann hatte keine zweite Chance"

Norbert Schmid war 1971 das erste Mordopfer der RAF - warum sich seine Frau nun auch in der Debatte um die Freilassung von Terroristen allein fühlt.

Von Holger Gertz

Klimakatastrophe ist Wort des Jahres 2007
Wort des Jahres

"Klimakatastrophe" ist Wort des Jahres

In aller Munde und nun auch offiziell Wort des Jahres: die "Klimakatastrophe". Auf Platz 2 und 3 wählte die Gesellschaft für deutsche Sprache die berüchtigte "Herdprämie" sowie die "Raucherkneipe".

Krebsimpfung

Krebsstudie in der Grauzone

In Göttingen wurden weit mehr Patienten mit einer umstrittenen Tumorimpfung behandelt als bisher bekannt - ganz "individuell".

Von Holger Wormer

Der Fall in Göttingen

Das Verfahren läuft, und läuft, und läuft

16 Monate nach ersten Zweifeln an einer Krebstherapie der Universität Göttingen ist noch nicht viel aufgeklärt - statt dessen gibt es dort einen neuen Verdachtsfall.

Von Holger Wormer