Geopolitik - aktuelle Themen & Nachrichten - SZ.de

Geopolitik

SZ PlusBörse
:Wie groß ist das politische Risiko für Anleger?

Börsenprofis verschließen gerne ihre Augen vor politischen Gefahren. Inzwischen geht das kaum mehr. Was das für Sparerinnen und Sparer bedeutet.

Von Victor Gojdka

SZ PlusGeopolitik
:Gefährliche Seemanöver

Beim Besuch auf den Philippinen wirft US-Außenminister Blinken Peking Provokationen im Südchinesischen Meer vor. China kontert mit scharfer Kritik. Über das Risiko einer Eskalation in Südostasien.

Von David Pfeifer und Lea Sahay

SZ PlusSicherheit
:Absolut nicht in Ordnung

Die internationale Politik ist geprägt von wachsender Unruhe, Regelbrüchen und Provokationen bis zum Krieg. Wer für Frieden sorgen und seine Ideen von Sicherheit umsetzen will, muss stark sein – oder gar Zwang anwenden.

Von Stefan Kornelius

Elektro- und Digitalindustrie
:Verband ZVEI sieht Rechtsruck als Gefahr für die Wirtschaft

Die Elektro- und Digitalindustrie rechnet 2024 mit einem Produktionsrückgang. Mehr Sorgen machen der Branche allerdings geopolitische Spannungen und die AfD.

Von Elisabeth Dostert

SZ PlusWeltwirtschaftsforum Davos
:Zwischen Krieg und Krisen

Das Treffen im Schweizer Skiort zeigt: Es gibt noch echte Fans des Westens. Doch die Welt zerfällt politisch, die Wirtschaft folgt. Gewinnen könnten die Länder, die es ganz anders machen.

Von Florian Müller und Lisa Nienhaus

SZ PlusMalediven
:Inseln, die Begehrlichkeiten wecken

Indien will seinen Einfluss im Indischen Ozean gegen China verteidigen, die Rivalität schafft Spannungen, gerade auf den Malediven. Kann der kleine Inselstaat das verkraften?

Von Arne Perras

Malediven
:Kleine Inseln mit großem Gewicht

Ein Machtwechsel auf den Malediven bringt Mohamed Muizzu ins Präsidentenamt. Warum das geopolitisch wichtig ist - und Chinas Regierung gefallen dürfte.

Von Arne Perras

SZ PlusWährungen
:Warum die Dollar-Dämmerung droht

Autokraten und Diktatoren greifen den Dollar an. Sie sind viel weiter, als die meisten glauben - und als vielen lieb sein dürfte.

Essay von Victor Gojdka

Italien
:Rom will runter von der Seidenstraße - aber wie?

Regierungschefin Giorgia Meloni sucht nach einem verträglichen Weg, das Abkommen mit China zu verlassen. Aber geht das, ohne Peking zu sehr zu verärgern?

Von Marc Beise

Indien
:Modis Mondpolitik

Der Triumph der schwierigen Landung am Südpol beflügelt den Nationalstolz auf dem Subkontinent. Warum die Raumfahrt für Indien immer wichtiger wird.

Von Arne Perras

Gipfel in Südafrika
:Tagesordnungspunkt 1: Neue Weltordnung

Die Brics-Gruppe fordert den Westen heraus - und soll nach dem Willen Chinas und Russlands neue Staaten aufnehmen. Doch wie einig ist sich die Gruppe bei ihren Plänen?

Von Paul Munzinger und Lea Sahay

SZ PlusBergbau
:Bald beginnt das große Graben

Kupfer, Zinn, Lithium: Deutschland ist bei vielen Rohstoffen abhängig vom Ausland. Damit soll bald Schluss sein, der Bergbau steht vor einem Comeback. Doch wo gegraben und gebohrt wird, da wird auch gestritten.

Von Jonas Junack

Gipfel in Japan
:G-7-Länder beraten über härtere Sanktionen gegen Russland

Die Staats- und Regierungschefs wollen weitere Maßnahmen beschließen, die Moskau die Kriegsführung gegen die Ukraine erschweren. Zum Beispiel soll der Export von Rohdiamanten eingeschränkt werden.

EU und China
:Gefährliche Risse in der europäischen Geschlossenheit

Soll Europa Härte zeigen gegenüber Chinas Weltmachtstreben? Die Ampelparteien in Berlin sind sich da nicht einig, ganz zu schweigen von den 27 EU-Staaten. An einer Frage wird die Kluft besonders deutlich.

Von Hubert Wetzel

SZ PlusGeopolitik
:Politische Eiszeit in der Arktis

Die Zusammenarbeit im Arktischen Rat war lange Jahre eine Erfolgsgeschichte. Seit dem Angriff auf die Ukraine ist das vorbei. Nun gibt Russland den Vorsitz an Norwegen ab - unter Ausschluss der Öffentlichkeit.

Von Alex Rühle

Philippinen
:Eisern gegen Peking

Die USA stärken ihre Bündnisse in Asien, um Chinas Expansionspläne einzudämmen. Demnächst wird es vier neue Stationen auf den Philippinen geben - die allerdings niemand Militärbasen nennen will.

Von David Pfeifer

Republik Moldau
:In Gagausien steht Russland hoch im Kurs

Moldau ist zwar EU-Beitrittskandidat, doch in der autonomen Region Gagausien hat man andere Wünsche. Bei der Wahl zum neuen Oberhaupt geht es deshalb um mehr als um ein autonomes Gebiet.

Von Frank Nienhuysen

Europäische Union
:Deutlich wie nie: Von der Leyens Kampfansage an China

Vor ihrer Reise nach Peking umreißt die Kommissionspräsidentin, wie sie die EU als industrielles Schwergewicht gegenüber China etablieren will. Mancher in der Union findet, sie geht dabei zu weit.

Von Jan Diesteldorf

EU und USA
:Brüssel und Washington entschärfen Streit über grüne Subventionen

Amerikas Förderung klimafreundlicher Industrien droht Europa wirtschaftlich zu schaden. Bei einem Treffen im Weißen Haus kommen Ursula von der Leyen und Joe Biden einer Lösung des Problems näher. Am Thema China kommen sie dabei nicht vorbei.

Von Hubert Wetzel

EU-Parlament
:Bütikofer will höhere Hürden für deutsche Investitionen in China

Deutsche Unternehmen sollen die "sicherheitspolitischen Risiken ihrer Geschäftsmodelle" nicht auf die Gesellschaft abwälzen, sagt Reinhard Bütikofer, der Vorsitzende der China-Delegation des EU-Parlaments.

Entwicklungspolitik
:"Es kommt nicht darauf an, dass irgendwo 'ne deutsche Fahne klebt"

Die Ampelkoalition will mit Afrika künftig "auf Augenhöhe" Geschäfte machen - und zugleich Deutschlands Einfluss auf dem Kontinent ausbauen.

Von Angelika Slavik

Sicherheit
:USA wappnen sich gegen China als stärksten Rivalen

US-Präsident Joe Biden hat eine neue Sicherheitsstrategie vorgestellt. Trotz der Gefahr eines Atomkriegs mit Russland sieht er China als gefährlichsten Widersacher.

Von Fabian Fellmann

SZ PlusNordkorea
:Ein Land macht dicht

Seit bald drei Jahren lässt Nordkoreas Machthaber Kim Jong-un aus Angst vor dem Coronavirus fast nichts und niemanden mehr in sein Land. Trotzdem feuert er Raketen. Nicht nur die Überläuferin Jessie Kim fragt sich, wie ihre alte Heimat überlebt.

Von Thomas Hahn

SZ PlusTaiwan-Krise
:Wie China Grenzen verschiebt

Chinas Militärführung lässt rund um die Insel Taiwan Raketen abfeuern, Helikopter aufsteigen und Kriegsschiffe patrouillieren. Schon jetzt ist klar: Es bleibt nicht bei einer Demonstration der Macht.

Von Ben Heubl, Lea Sahay und Lea Weinmann

SZ PlusJapan und Russland
:Ungleich Nachbarn

Nirgends ist Japan Russland so nah wie in Nemuro. Wegen des Streits um das Kurilen-Archipel war das Verhältnis der ungleichen Nachbarn immer belastet. Aber seit Putins Krieg in der Ukraine steht für die Stadt auch das auf dem Spiel, was stets ein Garant für den Frieden war. Ein Besuch an der blauen Grenze.

Von Thomas Hahn

Europäische Union
:Historischer Gipfel macht Ukraine zum Beitrittskandidaten

Die 27 Staats- und Regierungschefs der EU sehen den Schritt als moralische Unterstützung. Für den Balkan gibt es dagegen keine neue Perspektive.

Von Björn Finke und Matthias Kolb

SZ PlusMeinungKonfliktforschung
:Alte Muster

Die Geschichte zeigt: Nationalstaaten mit ethnisch verwandten Minderheiten in Nachbarländern machen besonders häufig territoriale Ansprüche geltend - wie Russland heute.

Gastkommentar von Lars-Erik Cederman

SZ PlusMeinungRusslandpolitik
:Auch wenn es schmerzt

Um den Krieg gegen die Ukraine zu beenden, wird man zur Diplomatie greifen müssen - ein Geschäft, das oft zynisch aussieht. Fünf Dinge, auf die es nun ankommt.

Gastkommentar von Wolfgang Ischinger

SZ PlusMeinungDer Krieg und die Folgen
:Das Ende der Sicherheit

Die Grünen fordern den Export von schweren Waffen, die SPD gerät unter Rechtfertigungszwang und Karten mit Frontverläufen haben wieder Konjunktur: Wie Russlands Überfall auf die Ukraine das 20. ins 21. Jahrhundert verlängert.

Kommentar von Kurt Kister

Geopolitik
:Die Aufholjagd der Amerikaner

Auf der Suche nach Verbündeten reist US-Außenminister Antony Blinken durch Südostasien. In Jakarta warnt er vor einem aggressiven China. Aber was hat Washington den Staaten zu bieten?

Von Arne Perras

Außenansicht
:Die Rückkehr der Geopolitik

Europa steht vor der großen Frage: Fremd- oder Selbstbestimmung.

Von Joschka Fischer

Geopolitik
:Wettrüsten mit künstlichen Inseln

Immer neue Bauprojekte im Pazifik: China untermauert mit Flughäfen und Schiffsanlegern massiv seine Besitzansprüche im Südchinesischen Meer. Die anderen Anrainer halten dagegen - unterstützt von den USA.

Von Stefan Kornelius

MeinungUkraine-Krise
:Die Geopolitik ist zurück - und mit ihr die Angst

Es war eine naive Hoffnung: Die Geopolitik, das Streben nach Herrschaft über Raum, schien passé. Nun erlebt sie ihre Renaissance. Russlands Vorgehen in der Ukraine ist nur ein Beispiel.

Ein Kommentar von Hubert Wetzel

Die Zukunft Europas
:Kosmopolitische Vision

Welches Europa übersteht die aktuelle Krise? Seine zivilisatorische Rolle hat der Kontinent verloren, denn nur eine Minderheit der Europäer ist wirklich bereit, etwas für die Weltgerechtigkeit abzugeben. Doch zu dem globalen Lernprozess, Gerechtigkeit immer wieder neu zu erfinden, kann Europa entscheidend beitragen - und vieles für sich selbst dabei lernen.

Sérgio Costa

China: Muskelspiele mit den USA
:Geithner, bitte antreten!

Welche ist die mächtigste Nation der Welt? Neue Depeschen von Wikileaks belegen, was für ein leichtes Spiel China mit den USA hat. Etwa, wenn Finanzminister Geithner im Auftrag der Chinesen ran muss.

Amerikas Rückkehr zur Geopolitik
:Von wegen Rache

Amerikas Rechte ersetzen Idealismus wieder durch Geopolitik und obliegen damit einem durchschaubaren Euphemismus: Die alte Machtpolitik nimmt unter neuem Etikett die Zügel in die Hand.

Andreas Zielcke

Gutscheine: