G8 und G9 - Aktuelle Themen & Nachrichten - SZ.de

G8 und G9

Was Eltern und Schüler über das Gymnasium wissen sollten

Schneller fit für den Arbeitsmarkt und international konkurrenzfähiger? Oder einfach nur gestresst und überfordert? Ob das achtstufige Gymnasium G8 den Schülern nutzt oder ihnen schadet, ist umstritten. Die Reduzierung der Gymnasialzeit von neun auf acht Jahre sorgt seit ihrer Einführung bei Lehrern, Eltern und Schülern für Kontroversen. Was Sie zu G8 und G9 wissen sollten.

SZ PlusFolgen der steigenden Schülerzahlen
:"Wir werden zu große Klassen in zu kleine Klassenzimmer stecken müssen"

Die Stadt wächst und die bayerischen Gymnasien kehren zum G9 zurück. Für viele Schulen bedeutet das: mehr Schüler. Und damit fangen die Probleme an.

Von Kathrin Aldenhoff

Ende des G8 in Bayern
:Das Abi-Schaltjahr

In Bayern haben die Abiturprüfungen begonnen. Wer durchfällt, hat ein Problem: Der nächste reguläre Jahrgang schreibt seine Abschlussprüfung erst 2026.

Von Anna Günther

Abschied vom G8
:Der letzte kurze Jahrgang

573 Schülerinnen und Schüler im Landkreis treten nach acht Jahren Gymnasium zu ihren Abiturprüfungen an.

Baden-Württemberg
:Abschied vom Turbo-Abi

Baden-Württemberg kehrt vom Schuljahr 2025/26 an als letztes westdeutsches Flächenland zum neunjährigen Gymnasium zurück. Der grüne Ministerpräsident Kretschmann ist davon nicht begeistert.

Von Roland Muschel

SZ PlusBildung
:"Das G8 hat schon zur Modernisierung der Schulen geführt"

In einigen Wochen läuft in Bayern das achtjährige Gymnasium nach 20 Jahren aus. Die Umstellung auf das G9 birgt für die Schulen einige Herausforderungen. Und zumindest der Ottobrunner Direktor Achim Lebert findet: Es war nicht alles schlecht.

Von Daniela Bode

Baden-Württemberg
:"So ein Pensum kann nicht gesund sein"

Mehr als 100 000 Baden-Württemberger wollen zurück zum neunjährigen Gymnasium. Angestoßen hat den Volksantrag eine Ärztin, die die Belastung ihrer Kinder verringern wollte. Nun sucht die Politik einen "Schulfrieden".

Von Roland Muschel

SZ PlusMeinungWinfried Kretschmann
:Der Grüne, der's kann

Nicht öffentlich zanken, ein Gespür für die Leute haben, auch mal opportunistisch sein: Warum der Ministerpräsident von Baden-Württemberg seit 13 Jahren so populär ist.

Kommentar von Max Ferstl

Bildung
:Baden-Württemberg will neues G9-Modell entwickeln

Die Landesregierung reagiert auf die Empfehlungen eines Bürgerforums. Für das Gymnasium wäre das eine bildungspolitische Wende, aber sie soll keine Rückkehr zur Schule der 1990er-Jahre werden.

Von Max Ferstl

Schulpolitik
:Es wird eng

Die Rückkehr zum G9, der Zuzug und die hohen Geburtenzahlen sorgen für mehr Schüler in den kommenden Jahren. Um alle unterzubringen, muss der Landkreis kräftig investieren.

Von Alexandra Vecchiato

MeinungAbitur in Bayern
:Ein Konzept mit Handlungsbedarf

Die Rückkehr zum G9 und die Reform des Abiturs könnten Ruhe an die Schulen bringen. Doch davor gibt es noch einiges zu tun.

Kommentar von Anna Günther

Abitur im G9
:Deutsch und Mathe sind Pflicht - eigentlich

Die Abiturprüfung am neunjährigen Gymnasium soll flexibler werden und eigene Schwerpunkte zulassen. Die Zustimmung von Lehrern, Schülern und Eltern ist groß.

Von Anna Günther

Augsburg
:Eine Schule, die die Grenzen der Fächer überwindet

An der Franz-von-Assisi-Schule arbeiten die Kinder von der ersten Klasse an eigenverantwortlich, die Lehrer haben mehr Zeit für sie. Für das neue G9 könnte das Konzept Vorbild sein.

Von Anna Günther

Bildung
:In der Express-Spur zum Abitur

Schulminister Michael Piazolo präsentiert das neue Konzept des G 8 im neunjährigen Gymnasium: Schüler können, begleitet von Mentoren, eine Klasse überspringen.

Von Anna Günther

G9 in Bayern
:Mehr Ahnung vom Leben wäre nicht schlecht

An Bayerns Gymnasien beginnt am Dienstag der Unterricht, zum ersten mal sind es wieder neun Jahre bis zum Abitur. Was Schüler sich vom Neustart des G9 wünschen.

Von Anna Günther

Bildung in Bayern
:Hunderte Millionen Euro für Ruhe an den Schulen

Bildungsminister Sibler gibt zur Landtagswahl den Wünscheerfüller - die Opposition warnt indes von einem "Fehlstart" des neuen G 9, das mit diesem Schuljahr startet.

Von Anna Günther

Bildung
:In Bayern gibt es immer mehr Einser-Abiturienten

Die Zahl der Gymnasiasten, die die Schule mit einem Schnitt von 1,5 oder besser verlassen, nimmt deutlich zu. Das freut die Schüler, doch Experten fürchten um die Qualität des Abiturs.

Von Anna Günther

Rückkehr zum G 9
:Die Chemielehrer sehen sich als Verlierer der Schulreform

Schulminister Bernd Sibler präsentiert die neue Stundentafel fürs neunjährige Gymnasium. Neben den Kernfächern gewinnen die politische Bildung und Informatik.

Von Anna Günther

Schulpolitik
:Spaenles Baustellen im neuen G 9

Einhellig hat der Landtag die Wiedereinführung des neunstufigen Gymnasiums beschlossen - doch wie es genau aussehen soll, muss erst noch geklärt werden.

Von Anna Günther

Schulen in Bayern
:Der Zwang zu Naturwissenschaften bringt nichts

Auch nicht im neuen neunjährigen Gymnasium, für das die Stunden noch verteilt werden müssen. Doch statt zu jammern sollten die Lehrer ihre Schüler lieber für Biologie, Chemie und Physik begeistern.

Kommentar von Anna Günther

Bildungspolitik
:Kritiker sehen Naturwissenschaften im neuen G 9 benachteiligt

Nach anfänglicher Harmonie beschweren sich nun die Naturwissenschaftler, dass ihre Fächer in der geplanten Stundentafel zu kurz kommen. Sie befürchten Nachteile für Schüler in einem späteren Studium.

Von Anna Günther

Bildungspolitik
:Was sich zum neuen Schuljahr in Bayern ändert

In den Gymnasien fangen die ersten Fünftklässler an, die wieder nach neun Jahren Abitur machen. Außerdem gibt es neue Lehrpläne - Bildungsminister Spaenle sieht darin einen "historischen Moment".

Von Anna Günther

Gymnasium
:Die CSU fremdelt weiter mit dem G 9

Acht Wochen bevor die ersten G-9-Schüler in die fünften Klassen kommen, wird im Landtag über das Gesetz zum neuen, alten Gymnasium debattiert.

Von Anna Günther

Bildung
:Wohin die Milliarden für Münchens Schulen fließen

Der Entwurf des zweiten Bauprogramms war für die städtischen Experten eine riesige Herausforderung. Die Rückkehr zum G 9 hat die Sache noch komplizierter gemacht.

Von Melanie Staudinger

Gymnasium
:Neue Lehrpläne: Kampf um die Stunden im G 9

Die Geschichtslehrer wollen nicht zu Verlierern gehören, wenn die Unterrichtseinheiten für das neunstufige Gymnasium verteilt werden - und starten eine Online-Petition.

Von Anna Günther

Schulpolitik
:Bayern will 870 Millionen Euro in Schulen investieren

Nach der Entscheidung fürs G 9 übt sich die CSU wieder in Harmonie. Und versucht, letzte Kritiker mit einem Bildungspaket zu besänftigen, von dem nicht nur Gymnasien profitieren sollen.

Von Anna Günther und Wolfgang Wittl

Bildungspolitik
:Das soll sich beim neuen G 9 ändern

Das reformierte neunjährige Gymnasium soll nicht einfach ein verlängertes G 8 sein - aber auch kein Zurück zum alten Modell. Die wichtigsten Neuerungen im Überblick.

Von Anna Günther

Bildungspolitik
:Seehofer will neue Bildungsoffensive für alle Schularten

Wenn das Gymnasium zurück zum G 9 reformiert wird, soll in alle Schulformen investiert werden - und deren Vertreter melden ihre Forderungen bereits an.

Von Anna Günther

Bildungspolitik
:G 8 und G 9: Was das Zaudern der CSU die Kommunen kostet

Die CSU überlegt noch, ob sie sich für das acht- oder das neunjährige Gymnasium entscheiden soll. Währenddessen werden an bayerischen Schulen Bauarbeiten und Pläne gestoppt.

Von Anna Günther und Melanie Staudinger

Schulen
:München braucht eine schnelle Rückkehr zum G 9

Die CSU hat zu spät eingeräumt, dass das G 8 doch keine so gute Idee war. So lange es keine Entscheidung gibt, muss die Stadt für alle denkbaren Varianten gleichzeitig planen.

Kommentar von Melanie Staudinger

Bildungspolitik
:Was die Rückkehr zum G 9 für München bedeuten würde

Schon jetzt sind die städtischen Gymnasien überfüllt. Dauert die Schulzeit wieder neun Jahre, müssen neue Schulen gebaut werden. Es droht ein Infarkt.

Von Melanie Staudinger

Bayerns Schulpolitik
:CSU könnte ihren Zickzackkurs als klare Linie verkaufen

Einst trieb Edmund Stoiber Bayerns Gymnasiasten im Rekordtempo ins G8. Nun geht es unter dem Druck der Wähler wieder zurück zum G9.

Kommentar von Frank Müller

G8 und G9 in Bayern
:CSU will jetzt doch einheitliche Form für Gymnasien

Der ursprüngliche Plan, dass jede Schule selbst entscheiden kann, ob sie ein G 8 oder G 9 sein will, hat sich damit erledigt.

Von Wolfgang Wittl

Schulpolitik
:Jetzt will sogar die Junge Union zum G 9 zurück

In Bayern dürfe es nur ein Gymnasium geben. Auch in der CSU schwindet der Widerstand.

Von Anna Günther und Wolfgang Wittl

Schule
:Umfrage unter Eltern: 80 Prozent wollen einheitliches G 9

Drei Optionen hatten die Eltern von Gymnasiasten und Grundschülern zur Auswahl. Nun will die Landeselternvereinigung, dass der Wunsch auch politisch umgesetzt wird.

Von Anna Günther

Dachau
:Martin Güll fordert Rückkehr zum G 9

Mehr Zeit, weniger Stress: Der SPD-Landtagsabgeordnete Martin Güll fordert eine schnelle Rückkehr zum neunjährigen Gymnasium

Gymnasium
:Begabte Schüler sollen leichter eine Klasse überspringen können

Was aktuell eine Ausnahme ist, könnte am neuen G 9 bald zur Regel werden.

Von Anna Günther und Melanie Staudinger

G9 in Bayern
:So sollte der Leerplan fürs Gymnasium gefüllt werden

Die Rückkehr des G9 ist die beste Gelegenheit, verloren gegangene Themen wieder aufzunehmen. Nur: Das Ministerium muss diese Chance nutzen.

Von Anna Günther

Gymnasium in Bayern
:Ohne eine Reform ist das G 9 kaum denkbar

Der alte Weg, in neun Jahren zum Abitur zu kommen, ist nicht mehr zeitgemäß. Die CSU muss bis zur Einführung der Wahlfreiheit die Zeit nutzen, um ein echtes G 9 zu entwickeln.

Kommentar von Anna Günther

Gymnasien
:G 8 oder G 9: Kritiker sehen Wahlfreiheit als "faulen Kompromiss"

In den meisten bayerischen Gymnasien wird es wieder neunjährige Zweige geben. Lehrer, Kommunen und die Opposition fragen sich: Warum schafft die CSU das G 8 nicht einfach ab?

Von Anna Günther

Kabinettsklausur
:Bayerische Gymnasien dürfen künftig G9-Züge anbieten

Das Kabinett hat auf seiner Klausurtagung am Tegernsee außerdem beschlossen, das Gesundheitsministeriums nach Nürnberg zu verlegen.

Schulen in Bayern
:G 8 oder G 9 - die Gymnasien haben die Wahl

Kultusminister Spaenle will offenbar die Schulen selbst entscheiden lassen, ob sie in acht oder neun Jahren zum Abitur führen. Kritiker sprechen von der "feigsten aller Möglichkeiten" und "Dummheit".

Von Anna Günther

Schulpolitik
:Wer wählen kann, der wählt meistens G9

Der Pilotversuch zur Mittelstufe Plus am Gymnasium zeigt, dass Eltern und Kinder mehr Zeit wollen. Kultusminister Spaenle deutet erstmals an, dass die Schulen künftig selbst entscheiden könnten.

Von Anna Günther

Gymnasien
:Eine Rückkehr zum G9 ist unausweichlich

Die Staatsregierung sollte endlich über ihren Schatten springen. Eine weitere Hopplahopp-Lösung, an der dann wieder herumgedoktert wird, kann sie sich nicht mehr leisten.

Kommentar von Anna Günther

Gymnasien
:Ansturm auf die Mittelstufe Plus zeichnet sich ab

An den 47 Gymnasien der Pilotphase entscheiden sich etwa 60 Prozent der Schüler für das längere Lernen. Auf dem Land fürchten nun Rektoren, dass sie keine G-8-Klassen mehr zusammenbringen.

Von Anna Günther

Modellversuch "Mittelstufe Plus"
:Alles drängt zum G 9

Opposition, Eltern und Schüler wollen das neunjährige Gymnasium zurück: 60 Prozent der Siebtklässler an den 47 Pilotschulen haben sich angemeldet, auf dem Land sind es bis zu Dreiviertel eines Jahrgangs. Viele andere hoffen, dass 13 Schuljahre wieder Standard werden.

Von Anna Günther

Studie zu achtjährigem Gymnasium
:Mehr Sitzenbleiber, jüngere Abiturienten

Eine Studie zum achtjährigen Gymnasium liefert Gegnern und Befürwortern neue Argumente. Zwar machen nicht weniger Schüler Abitur, es müssen im G8 jedoch mehr eine Klasse wiederholen.

Von Matthias Kohlmaier

Mittelstufe Plus
:Ansturm auf das neunstufige Gymnasium

Es soll nur ein Modellversuch sein. Doch schon vor Ablauf der Bewerbungsfrist an den Projektschulen ist klar: Mehr als die Hälfte aller Siebtklässler will ein Jahr mehr auf dem Weg zum Abitur. An einigen Schulen ist deshalb sogar das G 8 in Gefahr.

Von Anna Günther

Gymnasialreform
:"Mittelstufe Plus" enttäuscht Schulleiter

Es sollte Seehofers Befreiungschlag im G-8-Streit sein: eine "Mittelstufe plus" für schwächere Gymnasiasten. Doch Direktoren fällen ein vernichtendes Urteil.

Von Tina Baier

Start der G-9-Klassen
:"Langsam wird es peinlich"

Die G-9-Klassen sollen im nächsten Schuljahr kommen - doch die Schulleiter der bayerischen Gymnasien warten vergeblich auf Anweisungen, wie sie sich dafür bewerben können. Kultusminister Spaenle hatte die Informationen schon im Dezember versprochen.

Von Tina Baier
03:03

Becks Bayern
:G8, G9? Wir machen Mittelstufe Plus!

Schule von 8 bis 13 Uhr, dann Freizeit? Diese Zeiten sind vorbei - dank Edmund Stoiber. Denn neben dem Begriff des Schadbären hat er dem Freistaat auch das achtjährige Gymnasium hinterlassen. Nun kämpft Bayern mit den Folgen der Reform. Eine Abrechnung.

Von Sebastian Beck

Gutscheine: