Jubiläum

40 Jahre SZ in Starnberg

Die "Süddeutsche Zeitung" sucht zum Jubiläum Fotos von Lesern aus dem Jahr 1977

ehemalige RAF-Terroristin Verena Becker
Prozess gegen Verena Becker

Schuldig, ohne dabei gewesen zu sein

Das Urteil gegen die ehemalige RAF-Terroristin Verena Becker ist rechtskräftig. Damit kommt ein langwieriger, oftmals quälender und bizarrer Prozess endlich zum Abschluss, an dessen Ende die Schuldige wohl doch nicht ins Gefängnis muss.

Von Wolfgang Janisch, Karlsruhe

Verena Becker
Mord an Siegfried Buback

Urteil gegen Ex-Terroristin Verena Becker rechtskräftig

Verena Beckers Verurteilung zu vier Jahren Haft hat Bestand: Der Bundesgerichtshof wies Revisionen gegen eine Verurteilung der früheren RAF-Terroristin als unbegründet zurück. Trotzdem muss Becker wegen des Mordes an Siegfried Buback wohl nicht ins Gefängnis.

Defendant Becker, former member of 'anti-imperialist' RAF,  arrives for judgment in courtroom in Stuttgart
Verurteilung im Buback-Mord

Verena Becker legt Revision ein

Die frühere RAF-Terroristin Verena Becker wurde wegen Beihilfe zum Mord an Generalbundesanwalt Siegfried Buback verurteilt - doch nun muss sich der Bundesgerichtshof mit dem Fall befassen. "Uns überzeugt das Urteil nicht", sagte ihr Verteidiger Hans Euler. Neben Becker legte auch die Nebenklage Revision ein.

Ehemalige RAF-Terroristin Verena Becker
Frühere RAF-Terroristin vor Gericht

Verena Becker bestreitet Beteiligung an Buback-Mord

Mehr als 80 Prozesstage lang hat Verena Becker geschwiegen, nun äußert sich die frühere RAF-Terroristin erstmals zum Attentat auf den damaligen Generalbundesanwalt Siegfried Buback im Jahr 1977. Sie streitet jede Mittäterschaft ab. Zunächst wendet sie sich jedoch direkt an den Sohn des Mordopfers.

Silvio Berlusconi
Politik kompakt

Berlusconi plant umstrittene Justizreform

Der italienische Ministerpräsident, der sich ab April selbst vor Gericht verantworten muss, will die Rechte von Staatsanwälten und Richtern einschränken.

Meldungen im Überblick

WikiLeaks founder Julian Assange arrives with his lawyer for the final day of his extradition hearing at Belmarsh Magistrates' Court in London
Politik kompakt

Entscheidung über Assange-Auslieferung vertagt

Der Prozess gegen den Wikileaks-Gründer Julian Assange zieht sich hin: Erst am 24. Februar soll über seine Auslieferung entschieden werden. Kurzmeldungen im Überblick.

RAF-Prozess gegen Verena Becker
RAF-Prozess in Stammheim

"Gelogen, was das Zeug hielt"

Auftritt von Peter-Jürgen Boock, dem Karl May der RAF, im Prozess gegen Verena Becker in Stammheim. Was weiß er - und was sagt er davon?

Von Wolfgang Janisch, Stuttgart

RAF-Prozess gegen Verena Becker

Beweismittel verschwunden

Der zweite Verhandlungstag im Becker-Prozess bringt vor allem Unklarheiten ans Licht: Die Ermittlungsbehörden wissen nicht mehr, wo Tatmotorrad und Fluchtfahrzeug geblieben sind.

Anschlag Generalbundesanwalt Buback
Terror der RAF

Mord an Buback - neue Zeugin gegen Wisniewski

Kurz vor Beginn des Prozesses gegen Verena Becker wegen des Buback-Anschlags streuen ehemalige RAF-Terroristen Zweifel an ihrer Täterschaft: Jürgen Boock und Silke Maier-Witt nennen einen anderen Täter.

Gnade für Christian Klar?

Zweifelsfrei dabei

Das Urteil gegen Christian Klar belegt, dass der Terrorist vor 30 Jahren an dem Attentat auf Buback beteiligt war. Ob Klar geschossen hat, ist bis heute nicht eindeutig geklärt - verurteilt wurde er aber ohnehin wegen neunfachen Mordes.

Von Helmut Kerscher

Neues Gutachten zum Buback-Mord

Verena Becker entlastet

Die ehemalige RAF-Terroristin Verena Becker wird offenbar durch einen neuen Gen-Abgleich entlastet: Demnach war sie bei der Ermordung von Siegfried Buback im April 1977 nicht dabei.

Ex-RAF-Mann Knut Folkerts
Attentat auf Buback

Ex-Terrorist Folkerts bestreitet direkte Tatbeteiligung

Der wegen der Ermordung des Generalbundesanwalts Buback verurteilte Ex-RAF-Terrorist Folkerts hat sich erstmals zu der Tat geäußert. An der Ausführung des Attentats sei er nicht beteiligt gewesen, obwohl er den Anschlag damals für richtig gehalten habe.

Michael Buback
Debatte um Gnadengesuch Christian Klars

Staatsanwalt knüpfte RAF-Kontakt für Buback

Der Kontakt zwischen einem ehemaligen RAF-Mitglied und dem Sohn des 1977 ermordeten Generalbundesanwalts Buback ist über die Stuttgarter Staastanwaltschaft zustande gekommen. Seit diesem Gespräch glaubt der Sohn des Ermordeten, dass es nicht Christian Klar war, der seinen Vater erschossen hat.

Buback-Mord

Mohnhaupts terroristische Vereinigung

Wegen unmittelbarer Beteiligung an der Ermordung Siegfried Bubacks und der Tatvorbereitung wurden nur zwei RAF-Terroristen verurteilt. Möglicherweise waren nicht nur drei oder vier Personen beteiligt, sondern sehr viel mehr. Eine Übersicht.

Von Ralf Husemann

Gastbeitrag von Michael Buback

Seit 30 Jahren nichts gehört

Zeugenaussagen nach dem Mord an Siegfried Buback sprechen für eine Frau als Täterin - die Hinweise wurden ignoriert.

Zurückgehaltene Informationen zu RAF-Mord

Buback verlangt vernünftige Erklärung

Für Michael Buback würde "eine Welt zusammenbrechen", sollte es keine einleuchtende Begründung dafür geben, weshalb die Behörden manche Kenntnisse zur Ermordung seines Vaters schwiegen. Gemeinsam mit dem früheren RAF-Mitglied Boock tritt Buback im Fernsehen auf - und wird aus der Union kritisiert.

Der Tatort im Mordfall Buback
Mordfall Buback

Schäuble fordert Aufklärung

Die Bundesregierung will die 30 Jahre zurückliegenden Untersuchungen zum Mordfall Buback überprüfen lassen. Es geht um die Frage, ob Bundeskriminalamt und Verfassungsschutz Informationen über die RAF-Tat zurückgehalten haben.

Verena Becker, AP
Ex-RAF-Terroristin

Verena Becker legt Haftbeschwerde ein

Die frühere RAF-Terroristin Verena Becker wehrt sich gegen ihre Inhaftierung. Sie soll am Mordanschlag auf Siegfried Buback beteiligt gewesen sein.

michael buback
RAF-Debatte

Buback: Gnade für Klar

Der Sohn des Generalbundesanwalts Siegfried Buback, der 1977 von der RAF ermordet wurde, plädiert in einem Gastbeitrag für die Süddeutsche Zeitung für die Begnadigung des Ex-Terroristen: Neue Informationen deuteten darauf hin, dass Klar nicht der Mörder seines Vaters war.

Von Michael Buback

RAF-Mord

Boock soll Buback-Informant sein

30 Jahre nach dem RAF-Mord an Generalbundesanwalt Siegfried Buback erhielt sein Sohn Insider-Informationen über den Tathergang. Der Informant soll das ehemalige RAF-Mitglied Peter-Jürgen Boock sein.

Verena Becker, RAF, dpa
RAF: Becker und der Verfassungsschutz

Kölner Geheimnisse

Die frühere RAF-Terroristin Verena Becker hat dem Verfassungsschutz erst nach 1980 Informationen geliefert, sagt die Kölner Behörde - und damit Jahre nach dem Buback-Mord.

Von Hans Leyendecker

Urteile im Kaufhausbrandstifter-Prozess 19 Bilder
Verena Becker verurteilt

Was aus den RAF-Terroristen geworden ist

Der wohl letzte große RAF-Prozess ist beendet, Verena Becker wurde verurteilt. Wer auf Siegfried Buback geschossen hat, konnte das Gericht allerdings nicht klären. Immer noch ist das Schicksal von mindestens sieben ehemaligen RAF-Leuten ungewiss, nach dreien wird immer noch gesucht.

Was aus den ehemaligen RAF-Terroristen geworden ist

Diskussion um Christian Klar

Ehemaliger RAF-Anwalt hält Fehlurteil für möglich

Heute entscheidet das Landgericht Karlsruhe über Hafterleichterungen für Christian Klar. Dessen Rolle beim Mord an Siegfried Buback wird weiterhin heftig diskutiert - der ehemalige RAF-Verteidiger Rupert von Plottnitz schließt Fehlurteile nicht aus.

RAF-Terrorismus

Wisniewski soll Buback erschossen haben

Überraschende Wende im Fall Siegfried Buback? 30 Jahre nach der Ermordung des Generalbundesanwalts Buback und zwei seiner Begleiter werden Christian Klar und Knut Folkerts entlastet: Ex-Terrorist Stefan Wisniewski soll die tödlichen Schüsse abgegeben haben. Doch die Quelle dieser Meldungen ist ziemlich dubios.