Franz Beckenbauer
WM 2006

Des Kaisers Ehrenamt

In der Affäre um die Millionenzahlung an Franz Beckenbauer attackieren sich der DFB und die Vertreter des WM-Chefs gegenseitig. Warum aber wurde die Abmachung jahrelang verschwiegen?

Von Johannes Aumüller und Thomas Kistner

Franz Beckenbauer
WM 2006

Beckenbauers neue Merkwürdigkeiten

5,5 Millionen Euro und eine Menge Fragen: Warum ließ Franz Beckenbauer seine Oddset-Millionen über das WM-Organisationskomitee fließen? Und wer beim DFB segnete den Deal ab?

Von Johannes Aumüller und Thomas Kistner, Frankfurt

WM 2006

Beckenbauer soll für WM 2006 ein Honorar von 5,5 Millionen Euro kassiert haben

Offiziell arbeitete er ehrenamtlich. Tatsächlich hat Beckenbauer Medienberichten zufolge Millionen kassiert. Offenbar versuchte er, das Geld am Finanzamt vorbeizuschleusen.

Franz Beckenbauer
Beckenbauer in der DFB-Affäre

"Aus heutiger Sicht sieht manches komisch aus"

Die Schweizer Bundesanwaltschaft verdächtigt Franz Beckenbauer - was ist da eigentlich los? Seit die DFB-Affäre ins Rollen kam, wurde viel spekuliert, versprochen und dementiert. Eine Rekonstruktion in Zitaten.

Gesammelt von Martin Schneider

Franz Beckenbauer
Beckenbauer

Schluss mit Schweizer Unsauberkeiten

Krumme Geldgeschäfte konnten in der Schweiz bisher schnell versanden. Die Ermittlungen gegen die DFB-Granden zeigen, dass die Justiz dort heute keine falsche Rücksicht mehr nimmt.

Kommentar von Hans Leyendecker

Fußball-WM 2006

Schweiz ermittelt gegen Beckenbauer

Verdacht auf Geldwäsche und Untreue: Die Bundesanwaltschaft in Bern untersucht dubiose Zahlungen.

Von Johannes Aumüller und Thomas Kistner

Wolfgang Niersbach, president of the German Football Association addresses a news conference at the DFB headquarters in Frankfurt
WM-Affäre

Fifa sperrt Ex-DFB-Präsident Niersbach

Die Ethikkommission des Fußball-Weltverbands entzieht dem früheren DFB-Präsidenten wegen der Affäre um die WM 2006 alle Ämter und sperrt ihn für ein Jahr.

Fatma Samoura
Fußball-Weltverband

Fifa macht eine Frau zur Nummer zwei

Die neue Generalsekretärin des Fußball-Weltverbands kommt von extern: Fatma Samoura arbeitet für die Vereinten Nationen. Mit dem Fußball-Geschäft hatte sie bislang nichts zu tun.

SZ Espresso

Der Tag kompakt - die Übersicht für Eilige

Was heute wichtig ist - und was Sie auf SZ.de besonders interessiert hat.

Von Esther Widmann

Franz Beckenbauer
WM 2006

Niersbach droht der Verlust seiner Ämter

Die Fifa-Ethikkomission ermittelt unter anderem gegen den ehemaligen DFB-Präsidenten und Franz Beckenbauer. Eine lange Sperre bahnt sich an.

Von Johannes Aumüller und Thomas Kistner

Niersbach und Beckenbauer
Ethikkomission

Fifa eröffnet Verfahren gegen Macher der WM 2006

Unter anderem ermittelt die Ethikkomission gegen Franz Beckenbauer, Wolfgang Niersbach und Theo Zwanziger.

Jack Warner
WM 2006

Was braucht es, um eine WM "gekauft" zu nennen?

Limousinen, Tickets, Spiele des FC Bayern: Im Freshfields-Report zur DFB-Affäre sind viele Gefälligkeiten dokumentiert. Keinen umgarnten die Werber liebevoller als Jack Warner.

Von Johannes Aumüller und Thomas Kistner

Blatter und Beckenbauer
DFB-Affäre

"Der ist mit meinem Geld gewählt"

Warum flossen zehn Millionen Franken von Franz Beckenbauer nach Katar? Aussagen legen nahe, dass es mit Blatters Wiederwahl als Fifa-Präsident 2002 zu tun hatte.

Von Johannes Aumüller und Thomas Kistner

Wolfgang Niersbach
Fußball

Niersbach verteidigt sich in WM-Affäre: "Absolut sauber verhalten"

Der Ex-DFB-Präsident sagt in einem Zeitungsinterview, dass er sich durch den Freshfields-Bericht nicht belastet sehe. Er möchte seine Posten bei Fifa und Uefa behalten.

München: SZ-Interview FRANZ BECKENBAUER
WM-Affäre

Beckenbauer will von Millionenzahlung nach Katar nichts gewusst haben

Im Freshfields-Bericht zur DFB-Affäre steht, dass die dubiose Zahlung über sein Konto lief. Doch darum habe sich sein Manager gekümmert, sagt Beckenbauer wieder einmal. "Der hat mir alles abgenommen."

Franz Beckenbauer given warning, fine by FIFA ethics committee
WM 2006

DFB-Affäre: Beckenbauers Märchen

Zu seiner Rolle im WM-Skandal sagte er wörtlich, er sei ein Trottel gewesen - das klingt harmlos. Tatsächlich aber ist der Kaiser viel tiefer verstrickt.

Kommentar von Claudio Catuogno

schmier
DFB

WM 2006: Was der Freshfields-Bericht klärt, und was er offen lässt

Zehn Millionen Franken wanderten nach Katar - die entscheidende Frage ist nun: Warum, und was passierte dort damit?

schmier
WM 2006

Das Geld ging nach Katar. Kam die Stimme aus der Karibik?

Die DFB-Ermittler benennen Franz Beckenbauer als Kernfigur der Millionen-Zahlung nach Katar. Doch was wurde aus dem Geld? Und welche Rolle spielt der seltsame Vertrag mit dem dubiosen Jack Warner?

Von Johannes Aumüller und Thomas Kistner

Franz Beckenbauer und Mohamed bin Hammam
DFB-Affäre

So floss das Geld vor der WM 2006

Von Beckenbauer in die Schweiz, von dort nach Katar. Und schließlich auf das Konto von Robert Louis-Dreyfus.

IhreSZ Flexi-Modul Header
Ihr Forum

Diskutieren Sie mit uns die DFB-Affäre

Der Bericht der Kanzlei Freshfields hat den Verdacht bestätigt: Vor der Fußball-WM 2006 ist es offenbar zu Schmiergeldzahlungen in Millionenhöhe gekommen. Der Geldfluss wurde von Franz Beckenbauer gestartet.

Franz Beckenbauer
Fußball-WM 2006

DFB-Affäre: Die Spur führt zu Franz Beckenbauer

Der Bericht der Kanzlei Freshfields bestätigt: Vor der Fußball-WM 2006 sind über Umwege zehn Millionen Schweizer Franken in Katar gelandet. Der Geldfluss wurde initiiert von: Franz Beckenbauer.

Von Johannes Aumüller, Thomas Kistner und Martin Schneider

Monica Lierhaus bei der Aufzeichnung der ZDF Talkshow Markus Lanz im Studio Stahltwiete Hamburg 14 8 Bilder
DFB-Affäre

"Mein Bild vom Sommermärchen hat keinen Schaden genommen"

Die Kanzlei Freshfields veröffentlicht den Bericht zur DFB-Affäre um die WM 2006. Wir haben Prominente und Experten dazu befragt - von Monica Lierhaus bis zu den Sportfreunden Stiller.

WM 2006

Als aus Panzern Schmetterlinge wurden

Der Fußball hat die Deutschen 2006 zu fröhlichen Patrioten gemacht. Nun wird sehr viel infrage gestellt.

Von Ralf Wiegand

Schmidt, Beckenbauer, Radmann und Niersbach
DFB-Skandal

Tag der Wahrheit für den DFB

War die WM 2006 gekauft? Und wenn ja: Welcher Funktionär wusste wann wovon? Der Bericht der Kanzlei Freshfields soll Klarheit schaffen. Die wichtigsten Fragen im Überblick.

Fußball-Weltverband

Blatter: "Habe mit Gianni in der Weihnachtszeit noch Glühwein getrunken"

Der Ex-Fifa-Präsident lobt seinen Nachfolger. Karl-Heinz Rummenigge widerspricht Infantino bereits eine halbe Stunde nach der Wahl.

Von Martin Schneider, Alexander Mühlbach und Matthias Schmid