Feuerwerk - aktuelle Themen & Nachrichten - SZ.de

Feuerwerk

Volksfest
:Feuerwerksverbot in Ingolstadt? Die SPD ist erst dafür und dann dagegen

In einem gemeinsamen Stadtratsantrag fordern mehrere Fraktionen ein Ende der Raketenshow am Volksfest. Doch dann schwenkt die SPD um - und die Grünen stehen mal wieder als Spaßverderber da.

Kolumne von Thomas Balbierer

Ramersdorf
:Kinder durch Feuerwerkskörper verletzt

Die Kinder hielten den Sprengkörper beim Spielen in den Händen, als er explodierte.

Silvester 2023
:So feiert die Welt den Jahreswechsel

In Sydney geht das Feuerwerk schon vor Mitternacht los, in Südkorea hört man 33 Glockenschläge, und in Indien regnet es Konfetti. Die Bilder.

Sicherheitslage an Silvester
:Drei weitere Verdächtige in Gewahrsam nach Kölner Terroralarm

Die Polizei nimmt drei weitere Tatverdächtige fest, die einen Anschlag auf den Kölner Dom geplant haben sollen. Einsatzkräfte im gesamten Land sind verstärkt in Alarmbereitschaft. In Berlin sorgen Böllerverbotszonen für Beruhigung.

Von Juri Auel

Aktuelles Lexikon
:Schwarzpulver

Was einst Angst und Schrecken auf den Schlachtfeldern verbreitete, macht heute für viele den Reiz einer Silvesterfeier aus.

Von Nicolas Freund

Silvesterfeuerwerk
:Knall, bumm, bäng - was erlaubt ist, und was nicht

Es kann befreiend sein, sich einmal im Jahr in Ekstase zu verlieren und die bösen Geister mit viel Krach zu vertreiben. Die Böllerei zu Silvester wird aber vielerorts eingeschränkt, wenn auch sehr unterschiedlich.

Von Kerstin Lottritz

Feuerwerk in München
:Wo man an Silvester böllern darf - und wo nicht

Auch in diesem Jahr herrscht an bestimmten Orten in der Stadt ein Verbot von Pyrotechnik, innerhalb des Mittleren Rings sind die Regeln besonders strikt. Ein Überblick.

Schutz von Natur und Tieren
:Verwaltung bittet, auf Feuerwerk im Nationalpark Bayerischer Wald zu verzichten

Der Bayerische Wald rund um die Berge Falkenstein, Rachel und Lusen sei ein beliebter Ort, um den Jahreswechsel zu feiern - zum Leidwesen vieler Tierarten.

Selb
:Polizei entdeckt 34 Kilogramm Feuerwerkskörper

Gefunden wurden die Böller und Raketen in einem Auto, dessen Fahrer von Tschechien nach Deutschland einreisen wollte.

Statt Feuerwerk
:München plant riesige Licht- oder Lasershow zu Silvester

Der Wirtschaftsreferent will für den Jahreswechsel 2024/2025 ein "zentrales Spektakel", bei dem auch Drohnen zum Einsatz kommen könnten. Für dieses Jahr gibt es erneut spezielle Regeln für Böller und Raketen innerhalb des Mittleren Rings.

Von Heiner Effern

Feuerwerk zum "Sommernachtstraum"
:140 Leuchtschüsse in einer halben Minute

Der Sturm hat dem Feuerwerk zum "Sommernachtstraum" im Olympiapark zugesetzt und einen Teil der Zünder sowie Lautsprecher beschädigt. Wie die italienischen Pyrotechniker Raketen und "Römische Lichter" wieder abschussbereit machen.

Von Anita Naujokat

Münchner Sommernachtstraum
:Knaller für alle Sinne

Beim "Sommernachtstraum" im Olympiapark treten schillernde Musiker wie Gentleman oder die Band "Juli" auf. Für Farbenpracht am Himmel sorgen furiose Feuerwerkskünstler. Noch gibt es Karten.

Von Lukas Heinser

Silvesternacht
:Nach den Krawallen: 103 Festgenommene in Berlin wieder frei

Etwa zwei Drittel der festgenommenen Verdächtigen sind wieder auf freiem Fuß. Bayerns Innenminister Joachim Herrmann fordert harte Strafen für "Silvester-Chaoten", die Einsatzkräfte verletzten.

Silvester-Überreste
:Soviel Müll war noch nie

Beim ersten Silvester nach der Pandemie, bei dem Feuerwerk wieder erlaubt ist, bleibt in Bayerns Großstädten eine Menge Dreck zurück.

Polizei
:Briefkasten mit Böller gesprengt

Mit einem Böller hat eine bislang unbekannte Person in der Neujahrsnacht einen Briefkasten in der Wolfratshauser Karwendelstraße beschädigt und aus der Halterung gesprengt. Wie die Polizei meldet, hörten Anwohner gegen 2 Uhr einen lauten Knall, den ...

SZ PlusBerlin
:Was hab ich euch getan?

Dass die Silvesternacht in Berlin heftig wird, wussten alle, aber mit dem, was dann kam, hatte keiner gerechnet. Von Rettern, die nicht mehr wissen, warum sie sich das noch antun sollen.

Von Jan Heidtmann

Neujahr
:Straßenreinigung beseitigt 47 Tonnen Silvestermüll

Raketen, Böller, Flaschen: Die Straßenreinigung hat an Neujahr 47 Tonnen Silvestermüll beseitigt. Im Vorjahr seien es wegen der Corona-Verbote nur rund 32 Tonnen gewesen, teilte die Stadt mit. Allein rund um den Friedensengel fielen drei Tonnen ...

01:23

Angriffe in der Silvesternacht
:Faeser beklagt "Verrohung, die konsequentes Handeln erfordert"

Das neue Jahr startet mit der Debatte über ein Böllerverbot. Alleine in Berlin wurden in der Silvesternacht 33 Feuerwehrleute und Polizisten verletzt. Die Deutsche Feuerwehr-Gewerkschaft will Angriffe künftig mit Kameras besser dokumentieren.

Silvesternacht
:Wenn die Retter sich selbst retten müssen

In Berlin berichten Feuerwehr und Polizei von überraschend vielen Angriffen auf Einsatzkräfte in der Silvesternacht. Die Debatte um ein Böllerverbot nimmt erneut Fahrt auf.

SZ PlusSilvester
:Sozialer Sprengstoff? Eine Kulturgeschichte des Feuerwerks

Die negativen Folgen sind weithin bekannt - trotzdem beharren viele Deutsche auf der Erlaubnis zur Ballerei. Über Pyromanen, die Adorno falsch zitieren, und umweltfreundliche Alternativen.

Von Titus Arnu

SZ PlusMeinungSilvester
:Lasst sie böllern

Feuerwerk ist schlecht für die Umwelt und die Tiere, Menschen können sich verletzen, Städte verschwinden unter einer Wolke aus Feinstaub. Trotzdem ist es gut, dass es nun wieder erlaubt ist.

Kommentar von Leopold Zaak

Böller und Raketen
:Das sind die Regeln zum Jahreswechsel in München

Im Herzen der Stadt bleibt an Silvester und Neujahr auch diesmal wieder jegliche Pyrotechnik untersagt, für Kracher gilt der Bann innerhalb des Mittleren Rings. Nur mancherorts wird Feuerwerk erlaubt. Ein Überblick, welche Vorschrift wo gelten soll.

Von Heiner Effern

Kolumne: Darf man das?
:Böllern auf dem Balkon

Wenn man das neue Jahr mit Pyrotechnik begrüßen will, bringt das viele Risiken mit sich. Auf welche Regeln es ankommt und wer im Schadensfall haftet.

Von Stephanie Schmidt

Silvester
:Die Feuerpause ist vorbei

Nach zwei Jahren dürfen nun wieder Böller und Raketen gezündet werden - fast ohne Einschränkungen.

Kolumne von Michael Berzl

Silvester und Neujahr
:Feuerwerk über der Isar, Böllerverbot in den Altstädten

In Wolfratshausen und Bad Tölz gibt es an Silvester die gewohnten Tabu-Zonen. Die Kreisstadt läutet das neue Jahr aber wieder mit einem eigenen Spektakel ein.

Von Benjamin Engel

Münchner Momente
:Glitzerwände, Sternen-Bouquets und ein Einhorn-Pups

Beim Verkauf des Silvesterfeuerwerks kommt eine sehr spezielle Lyrikform zum Einsatz. So manche Idee schießt aber übers Ziel hinaus.

Glosse von René Hofmann

Silvester-Feuerwerk
:Polizei warnt vor illegalen Böllern aus dem Ausland

Vor Silvester warnt die bayerische Polizei vor dem Kauf von Böllern im Ausland, die in Deutschland illegal sind. Mittel- und Großfeuerwerk der Kategorien 3 und 4 sei dort zwar oft ab dem Alter von 21 Jahren frei erhältlich, teilte das ...

Hilpoltstein
:Naturschützer fordern privates Böllerverbot

Der bayerische Landesbund für Vogelschutz (LBV) fordert ein Verbot privater Silvesterfeuerwerke. Stattdessen sollten Städte und Gemeinden die Feuerwerke zum Jahreswechsel zentral organisieren, schlägt der LBV mit Sitz im mittelfränkischen ...

Kommunen in Bayern
:Mehrere Städte planen Böllerverbotszonen zu Silvester

In den vergangenen beiden Pandemie-Jahren blieb es zum Jahreswechsel vielerorts ruhig. Einige bayerische Städte definierten Böllerverbotszonen. Dieses Jahr soll es sie teils wieder geben.

Ebersberger Volksfest
:"Heuer wird alles ganz normal "

Nach zwei Jahren Corona-Pause findet nun wieder das Ebersberger Volksfest statt. Kann eine Buden- und Bierzeltsause in Zeiten von hohen Infektionszahlen und Ukraine-Krieg gelingen? Festwirt Martin Lohmeyer im Interview.

Interview von Johanna Feckl

Festival im Olympiapark
:Ein Traum in einer lauen Sommernacht

"Silbermond", "2Raumwohnung" und "Culcha Candela" sorgen beim diesjährigen Sommernachtstraum für musikalische Höhepunkte - das große Feuerwerk verwandelt den Himmel zum Abschluss in ein Lichtermeer.

Von Klára Mayer

Volksfestfeuerwerk
:"Entweder wir machen's traditionell oder gar nicht"

Für die einen ist das Feuerwerk im Rahmen des Dachauer Volksfestes eine unverzichtbare Tradition, für die anderen ist das explosive Spektakel aus der Zeit gefallen. Auch aus Rücksicht auf Kriegsflüchtlinge aus der Ukraine.

Von Miriam Dahlinger und Anna Schwarz

Stilkritik: Mr. Bean
:Der Tollpatsch lässt es krachen

Rowan Atkinson verschreckt mit einem Feuerwerk Menschen und Tiere in seiner Umgebung, die Empörung ist groß. Völlig zu Unrecht natürlich.

Von Michael Neudecker

Leute
:"Niemand hatte mich auf diesen Lärm vorbereitet"

Jasna Fritzi Bauer ist unwohl bei Sexszenen, Cathy Hummels geht es nach ihrer Depression wieder besser. Und FDP-Generalsekretär Bijan Djir-Sarai fühlt sich durch Silvester-Böller an Traumatisches erinnert.

Silvester
:Beruf: Feuerwerker. Tja

Normalerweise wäre bei Ingo Schubert jetzt Hochsaison. Aber nun baut er keine Raketen, sondern sortiert Unterlagen.

Von Felix Haselsteiner

Silvesterfeuerwerk
:Grundsätzlich erlaubt

Landkreis und Kommunen verzichten auf Verbots- oder Sperrzonen für Neujahrsfeiern.

Böllerverbot
:"Ich fühle mich im Stich gelassen"

Auch in diesem Jahr bleibt es an Silvester dunkel - für das Geschäft von Pyrotechniker Andreas Büttner aus Grafing ein weiterer Tiefschlag.

Von Daniel Limmer

SZ PlusFeuerwerk
:Wie das Böllerverbot die Feuerwerksbranche trifft

Das Böllerverbot zu Silvester bringt den Pyrotechnik-Experten herbe Verluste ein, manches Unternehmen stößt an seine Grenzen. Doch Gegner der Knallerei wünschen sich dauerhaft Ruhe.

Von Katharina Kutsche, Hannover, und Benedikt Müller-Arnold, Düsseldorf

Feuerwerksverbot
:Endlich mal ein ruhiger Rutsch

Erst Weihnachten ohne Christmette und Verwandtenbesuch, dann auch noch Silvester ohne Party und Feuerwerk. Geht's noch? Ja, natürlich! Es gibt durchaus Menschen, die sich über einen stilleren Jahreswechsel freuen.

Von SZ-Autoren

Böllerverbot an Silvester
:Ein Jahreswechsel ohne Knalleffekt

Auch bei so manchem professionellen Feuerwerker wird es heuer an Silvester dunkel bleiben. Die Pyrotechniker im Landkreis beklagen einen Verlust an Lebensfreude durch das Verkaufsverbot für Böller und Raketen.

Von Benjamin Engel

Silvesterfeuerwerk
:Münchner sind keine Schwaben

Im schwäbischen Augsburg mag es vorstellbar sein, dass die Menschen Raketen an Silvester 2019/20 aufgespart haben, die sie heuer in die Luft jagen können. Aber in München, wo das Silvesterfeuerwerk eine Leistungsschau ist?

Glosse von Wolfgang Görl

Interview am Morgen: Feuerwerksverbot
:"Man sollte es dieses Jahr einfach etwas ruhiger angehen lassen"

Pyrotechnik-Experte Christian Lohrer erklärt, warum man Feuerwerk dieses Jahr nicht im Ausland kaufen sollte, und plädiert für ein Comeback der Wunderkerze.

Von Franziska Osterhammer

Starnberger See
:Tutzing untersagt Feuerwerk in Parks

Die Gemeinde will wegen der Corona-Pandemie große Menschenansammlungen an Silvester vermeiden. Doch es gibt auch kritische Stimmen.

Von Manuela Warkocz

Prozess
:Mann schießt mit Feuerwerksraketen auf Menschen - und wird verurteilt

Der 35-Jährige war an Silvester mit Nachbarn in Streit geraten. Nur ein "glücklicher Zufall" verhinderte, dass jemand verletzt wurde.

Von Lea Arbinger

SZ JetztDiskussion um Feuerwerke
:"Ein gutes Jahr, um die Feuerwerkstradition zu beenden"

Sollte Böllern und Feuerwerk dieses Jahr an Silvester verboten werden? Das haben wir auf Instagram gefragt.

New York
:Und allnächtlich grüßt der China-Böller

Seit Wochen werden in New York City jede Nacht illegale Feuerwerke gezündet, die die Anwohner um ihren Schlaf bringen. Die Polizei ist machtlos. Der Bürgermeister will jetzt eine Taskforce einsetzen.

Von Thorsten Denkler

Silvester-Feuerwerk
:Brot und Böller

Auch wenn die Münchner Innenstadt zum Jahreswechsel erstmals böllerfrei bleiben musste: Viele Leser scheinen sich mit einem gänzlichen Knallerei-Verbot anzufreunden, wenn es der Umwelt nutzt. Einer wettert gegen die Öko-Diktatur.

Böller-Schäden am Auto
:Mit Politur gegen das Schwarzpulver

Raketen, Knaller oder Böller können Autobesitzern in der Silvesternacht viele Sorgen bereiten. Der Verursacher eines Schadens lässt sich inmitten des Trubels selten ermitteln. Immerhin: Dass ein Auto wegen einer Rakete Feuer fängt, ist fast ausgeschlossen.

Von Sascha Gorhau

Silvesterfeiern
:Die Welt begrüßt das neue Jahr

Willkommen, 2013! Die Welt dreht sich ins neue Jahr - und lässt es dabei krachen. Rund um den Globus haben die Menschen mit Feiern und Feuerwerk den Jahreswechsel begangen. In Berlin treffen sich Hunderttausende zu Deutschlands größter Silvesterparty.

Starnberg
:Rotbarsch, Rossini und Raketen

Kurzentschlossene können an Silvester edel speisen, Salonmusik genießen und auf dem Schlossberg Feuerwerk schauen.

Christine Setzwein

Gutscheine: