01:10
Chemnitz

Ministerin Giffey legt Blumen für Opfer nieder

Chemnitz kommt kaum zur Ruhe. Nach der tödlichen Messerstecherei und den Ausschreitungen hat nun Familienministerin Franziska Giffey als erstes Mitglied der Bundesregierung die Stadt besucht.

01:17
Familienministerin Giffey

Kindeswohl muss bei Asyllösung berücksichtigt werden

Für Familienministerin Franziska Giffey (SPD) muss bei einer Einigung mit der Union im Asylstreit das Wohl von Kindern und Familien einbezogen werden.

Businesswoman on stairs with cell phone model released Symbolfoto PUBLICATIONxINxGERxSUIxAUTxHUNxONL
Familienministerium

Ein Ministerium für Frauen verhindert die Gleichstellung

Es nährt das Bild, sie bräuchten Schutz und mehr Hilfe als Männer. Dass wahrscheinlich wieder eine Frau den Ministerposten bekommt, macht es nicht besser.

Kommentar von Larissa Holzki

New Family Minister Barley arrives for the weekly cabinet meeting at the Chancellery in Berlin
Katarina Barley im Porträt

Der Auftrag

Katarina Barley war gern SPD-Generalsekretärin. Dann wurde sie plötzlich Familienministerin. Nun muss sie schönreden, was sie bekämpfen will: dass Frauen gerne mal abserviert werden.

Von Constanze von Bullion

CDU-Debatte

Schwesig fordert Männer zum Kampf gegen Sexismus auf

Die Familienministerin findet eine Reduzierung aufs Geschlecht und Altherrenwitze "nicht akzeptabel". Damit widerspricht sie ihrer Vorgängerin wesentlich.

Prozess Hungertod Lea-Sophie - Mordanklage gegen Eltern
Familienministerin

Besserer Kinderschutz

Manuela Schwesig sichert den Kommunen dauerhaft jährlich 51 Millionen Euro zu - und plant eine Reihe von Änderungen.

Von Korbinian Eisenberger, Berlin

Schwesig und Maas zur Frauenquote
Koalitionsstreit um Alleinerziehende

Familienministerin Schwesig legt sich mit Schäuble an

Schäuble will keine steuerlichen Anreize für Alleinerziehende - und handelt sich damit eine Kampfansage von Familienministerin Schwesig ein. Auch SPD-Chef Gabriel pocht auf die Einhaltung des Koalitionsvertrags.

Von Constanze von Bullion und Guido Bohsem, Berlin

Elterngeld Plus

Jetzt sind die Väter dran

Eigentlich kommt der Vorschlag von ihrer Vorgängerin, aber die Idee ist trotzdem gut: Manuela Schwesig beseitigt mit dem Elterngeld Plus einen Konstruktionsfehler des bisherigen Elterngeldes. Jetzt müssen nur noch Väter und Arbeitgeber flexibler werden.

Ein Kommentar von Constanze von Bullion

Babystrampler, ein Kinderwagen und ein künstlicher Klapperstorch in Ottbergen
Vorschlag des Bundesfinanzministeriums

Schäuble will erst 2016 Kindergeld erhöhen

Das Kindergeld ist zu niedrig - darüber sind sich Union und SPD einig. Streit gibt es darüber, wie Eltern stärker unterstützt werden sollen. Die Experten von Finanzminister Schäuble haben eine Lösung ausgetüftelt: Erhöht wird erst 2016, dafür aber kräftig.

Von Guido Bohsem

-
Beliebteste Politiker

Steinmeier überholt Merkel

Zwei Jahre lang führte Kanzlerin Angela Merkel beim ARD-Deutschlandtrend die Liste der beliebtesten Politiker an. Nun muss sie diesen Platz räumen. Außenminister Frank-Walter Steinmeier zieht an ihr vorbei auf Platz eins. Andere verlieren sehr deutlich in der Wählergunst.

Kindertagesstätte
Kinderfreibeträge

Das Kindergeld-Dilemma

Für Rentner ist genug da, bei den ganz Kleinen ist sich die Regierung uneins: Sollen Eltern mehr bekommen? Nicht alle, meint Familienministerin Schwesig. Sie will lediglich den Zuschlag für Geringverdiener erhöhen.

Von Guido Bohsem, Berlin

Bundestag Debates Cyprus Aid, Employment Quotas For Women
Verteidigungsministerin in spe

Gefahrenministerin von der Leyen

Frauen kommandieren inzwischen Boote der Marine, sie dienen beim Kommando Spezialkräfte - es ist also Zeit, dass Ursula von der Leyen die erste Verteidigungsministerin wird. Die 55-Jährige erwartet ein Ministerium, von dem es heißt, es habe bisher noch jeden kleingekriegt.

Von Christoph Hickmann, Berlin

Große Koalition; SPD; Minister; Sigmar Gabriel; Frank-Walter Steinmeier; Andrea Nahles
SPD im zukünftigen Kabinett

Gabriel will Superminister werden

Die SPD hat ihre Ministerkandidaten festgelegt: Wenn die Parteimitglieder der großen Koalition zugestimmt haben, übernimmt Parteichef Gabriel die Ressorts Wirtschaft und Energie. Der bisherige Fraktionschef Steinmeier soll das Außenamt führen. Doch wer würde einer Arbeitsministerin Nahles als Generalsekretärin nachfolgen?

Von Christoph Hickmann, Berlin

Überlastung
Studie zur Belastung im Alltag

Jeder fünfte Deutsche leidet unter Dauerstress

Tagsüber die Karriere vorantreiben, abends um die Familie kümmern und irgendwann noch Zeit für sich selbst finden: Sechs von zehn Deutschen leiden einer Studie zufolge unter Stress im Alltag, viele davon sogar dauerhaft. Besonders betroffen sind Frauen, Angestellte und Stadtbewohner. Die fünf wichtigsten Erkenntnisse.

Von Pascal Paukner

Streit um Leistungen

Familienministerin Schröder rät Eltern zur Kita-Klage

Die Einführung des Betreuungsgeldes und der Rechtsanspruch auf einen Kita-Platz stehen kurz bevor, Bundesfamilienministerin Schröder muss sich bei beidem Kritik von der Opposition gefallen lassen. Sie schießt zurück - und empfiehlt Eltern, Druck auf die Kommunen zu machen.

Betreuung von Kleinkindern

Bundesländer melden mehr Kita-Plätze als erwartet

Die Betreuungsbilanz fällt positiv aus, die Länder haben etwa 800.000 Plätze für unter Dreijährige gemeldet - 20.000 mehr, als erwartet. Trotzdem werden am 1. August viele Eltern wohl immer noch nicht wissen, wo ihr Kind untergebracht werden kann.

Klage gegen neues Kita-Gesetz
Familienpolitik unter Kristina Schröder

Immer nur Geld

200 Milliarden Euro gibt Deutschland jährlich für seine Familien und Ehen aus, doch andere Länder sind der Bundesrepublik in vielen Bereichen voraus. Trotzdem will Familienministerin Schröder am deutschen Leistungswirrwarr nichts ändern.

Ein Kommentar von Robert Roßmann

Essener Weihbischof Vorrath fuer Fortbestand von Babyklappen
Gesetz zur vertraulichen Geburt

Wissen, wer man ist

Familienministerin Schröder im Dilemma: Sie will Frauen eine vertrauliche Geburt und Kindern ein Recht auf ihre Herkunft ermöglichen. Gleichzeitig bleiben aber Babyklappen erlaubt. Deren Nutzen ist zweifelhaft, denn die Mütter werden alleingelassen. Damit bleibt das neue Gesetz halbherzig.

Ein Kommentar von Nina von Hardenberg

Familienreport, Akademikerinnen, Kristina Schröder
Familienreport 2012

Mehr Akademikerinnen bekommen wieder Kinder

Kinderlose Uni-Absolventinnen waren ein Sinnbild des demografischen Wandels. Jetzt bekommen diese Frauen wieder Kinder - so steht es zumindest im Familienreport 2012. Zudem löst sich die traditionelle Rollenverteilung zwischen Mann und Frau weiter auf. Die Ergebnisse des Berichts im Überblick.

Familienpflegezeit

Zwang zur Pflege

Auch Familienministerin Schröder kann etwas richtig machen: Als sie die Familienpflegezeit einführte, hat sie einen guten Weg eingeschlagen. Doch leider ist ihr auf halber Strecke die Puste ausgegangen. Immer flexi, immer freiwillig: Das kann nicht funktionieren.

Ein Kommentar von Ulrike Heidenreich

Haushaltsdebatte im Bundestag

Warum von der Leyen das meiste Geld von Schäuble bekommt

Etwas mehr als 300 Milliarden Euro hat Finanzminister Schäuble im kommenden Jahr im Bundesetat eingeplant. Doch welche Posten stecken hinter dieser Zahl? Und welches Ministerium bekommt wieviel?

Eine Übersicht von Oliver Klasen

Opposition attackiert Jugendschutzplaene des Familienministeriums
Familienministerin Kristina Schröder

Watschenweib der Berliner Politik

Keiner anderen Ministerin schlägt so viel Häme entgegen wie Familienministerin Schröder. Sie kämpft gegen eine feste Frauenquote und für eine Sperrstunde für Jugendliche. Damit zeigt Schröder Mut - leider an den falschen Stellen.

Ein Kommentar von Robert Roßmann, Berlin

Bundeskanzlerin Merkel
Streit um die Frauenquote

Merkel will Unionsfrauen beschwichtigen

Sie fordern eine gesetzliche Frauenquote und würden lieber Geld für den Kita-Ausbau als für das Betreuungsgeld ausgeben - die Gruppe der Unionsfrauen ist derzeit nicht sonderlich zufrieden mit der Politik ihrer Partei. Nun will sich die Kanzlerin höchstpersönlich mit den weiblichen Kritikern treffen. Die Unionsführung fürchtet, dass die Frauen in Sachen Quote sonst gemeinsame Sache mit der Opposition machen könnten.

Von Robert Roßmann, Berlin

Zeitung: Betreuungsgeld kommt am 6. Juni ins Kabinett
Betreuungsgeld

Hundert Euro Schmerzensgeld

Der Rechtsanspruch auf einen Kitaplatz von August 2013 an ist eine Illusion - und das Betreuungsgeld schon im Januar zu zahlen, macht den Zuschuss zu einer Fernhalteprämie. Die Familienministerin sollte das endlich zugeben und Übergangsfristen schaffen.

Ein Kommentar von Corinna Nohn

Betreuungsgeld
CSU macht Druck

Betreuungsgeld soll noch vor der Sommerpause kommen

Es ist heftig umstritten, sogar in den Reihen der schwarz-gelben Koalition, doch nun soll es tatsächlich bald beschlossen werden: das Betreuungsgeld. Damit klappt, was die CSU verlauten lässt, muss allerdings erst mal der bislang fehlende Gesetzentwurf vorgelegt werden. Und zwar schnell.

Von Robert Roßmann, Berlin