FBI - aktuelle Themen & Nachrichten - SZ.de

FBI

US-Justizministerium
:138,7 Millionen Dollar - Nassar-Opfer erzielen Einigung

Ein Arzt missbraucht über viele Jahre mehr als 250 Turnerinnen. Weil das FBI zu spät reagiert, zahlt das US-Justizministerium jetzt viele Millionen Dollar als Entschädigung.

SZ PlusExklusivAfD
:Mit Cash über die Grenze

Die US-Bundespolizei FBI hat den AfD-Politiker Maximilian Krah während einer USA-Reise zu möglichen Zahlungen aus dem Kreml-Umfeld befragt. Eine größere Summe Bargeld, die Krah bei seiner Einreise dabeihatte, wirft nun weitere Fragen auf.

Von Florian Flade, Roland Preuß, Katja Riedel und Jörg Schmitt

USA
:AfD-Politiker Krah vom FBI zu Russland-Kontakten befragt

Die US-Bundespolizei wollte Recherchen zufolge wissen, ob Krah Zahlungen aus dem Kreml bekommen hat. Der Spitzenkandidat für die Europawahl bestreitet, Geld angenommen zu haben.

SZ PlusUSA
:Alexander Smirnow: Der Belastungszeuge gegen Hunter Biden wird der Lüge überführt

FBI-Informant, der Geschichten über Joe Biden und dessen Sohn erfand und nun angibt, in Absprache mit russischen Geheimdiensten gelogen zu haben.

Von Fabian Fellmann

SZ PlusErpresser-Bande
:Wie die berüchtigten Lockbit-Hacker selbst gehackt wurden

Die Gruppe hatte zuletzt sogar Kinderkrankenhäuser erpresst. Jetzt hacken die Behörden zurück. Im Darkweb finden sich nun sensible Daten der Kriminellen.

Von Max Muth

Cyberspionage
:FBI und deutschen Behörden gelingt Schlag gegen russische Hackergruppe

Die Hackergruppe APT 28 soll Schadsoftware auf Hunderten Geräten installiert haben. Innenministerin Faeser nennt einen Zusammenhang zu "Putins Verbrecher-Regime".

USA
:Ehemaliger FBI-Informant wegen Lügen über Biden-Geschäfte angeklagt

Der Mann soll die Vorwürfe gegen Joe Biden und seinen Sohn frei erfunden haben.

Ungeklärte Ursache
:Auto explodiert an US-kanadischer Grenze

Zwei Menschen kommen bei dem Vorfall ums Leben. Die Hintergründe sind unklar, die Behörden gehen aber nicht von Terror aus.

SZ PlusGemälde und Geschichte
:Raubkunst mal anders

Das FBI vermutet: Ein amerikanischer Soldat ließ in der Nachkriegszeit ein altmeisterliches Gemälde aus Bayern mitgehen. Jetzt kommt es nach München zurück. Bemerkenswert: 2011 war das Bild der Staatsgemäldesammlung schon einmal zum Kauf angeboten worden.

Von Susanne Hermanski

SZ PlusProfil
:Trumps treueste Geisel

Waltine Nauta zahlt einen hohen Preis für seine Loyalität zum Ex-Präsidenten: Der frühere Navy-Koch diente seinem Chef bedingungslos - und steht nun neben ihm vor Gericht.

Von Fabian Fellmann

USA
:Pentagon-Leaks: Anklage gegen Verdächtigen erhoben

Dem Militärangehörigen wird vorgeworfen, in sechs Fällen vorsätzlich geheime Informationen weitergegeben zu haben. Bei einer Verurteilung drohen ihm bis zu zehn Jahre Haft.

USA
:FBI nimmt mutmaßliche Betreiber von illegalem chinesischem Polizeirevier fest

Zwei Verdächtigen wird nach Angaben des US-Justizministeriums vorgeworfen, für die Regierung in Peking tätig gewesen zu sein. Außerdem sollen sie Beweismaterial zerstört haben.

SZ PlusPentagon-Leaks
:Wenn die Presse vor dem FBI klingelt

Reporter der "New York Times" waren schon da, als die Ermittler kamen, um Jack T. festzunehmen. Wie konnte es Journalisten gelingen, dem Nationalgardisten so viel früher als die Sicherheitsbehörden auf die Schliche zu kommen?

Von Peter Burghardt

Coronavirus
:Laborpanne laut FBI "höchstwahrscheinlich" Ursache der Pandemie

Die chinesische Regierung habe "ihr Bestes getan", um die Arbeit der US-Regierung und ausländischer Partner "zu behindern und zu verschleiern", sagt der Direktor der US-Bundespolizei.

USA
:FBI durchsucht Universität nach Dokumenten von Joe Biden

Laut Nachrichtensender CNN sind zwei Razzien an der Universität von Delaware durchgeführt worden. Das Weiße Haus äußert sich bisher nicht zu dem Bericht.

USA
:FBI ermittelt laut US-Medien gegen Abgeordneten George Santos

Die Ermittler gehen Vorwürfen nach, wonach Santos Geld veruntreut haben soll. Er soll im Internet Spenden für den kranken Diensthund eines Marine-Veteranen gesammelt und diese dann behalten haben.

SZ PlusRusslands Einflussnahme
:Hoher Ex-FBI-Agent in russischem Sold

Das FBI hat den früheren Chef seiner New Yorker Spionageabwehr verhaftet. Er wird beschuldigt, für den russischen Oligarchen Oleg Deripaska gearbeitet zu haben.

Von Fabian Fellmann

SZ PlusUSA
:Trump gegen das FBI - warum die US-Bundespolizei so mächtig ist

Bei der Durchsuchung seiner Luxusresidenz werden zahlreiche offenbar illegal gehortete Unterlagen beschlagnahmt - der Ex-Präsident wütet. Und es ist keineswegs das erste Mal, dass FBI-Agenten eine bedeutende Rolle in Amerikas Politik spielen.

Von Reymer Klüver

SZ PlusUSA
:Wie Trump von der FBI-Durchsuchung sogar noch profitiert

Nicht nur strömt das Geld seiner Anhänger auf seine Konten, auch politisch verbucht er Erfolge: Es könnte gerade nicht besser laufen für den Ex-Präsidenten. Heißt das, eine erneute Kandidatur Trumps ist unausweichlich?

Von Christian Zaschke

SZ PlusUSA
:Bitte spenden Sie jetzt!

Das FBI hat bei Donald Trump teils streng geheime Unterlagen sichergestellt, die seinem Anwalt zufolge dort nicht sein sollten. Der ehemalige US-Präsident versucht, aus der Affäre Kapital zu schlagen.

Von Christian Zaschke

Razzia in Trumps Anwesen
:FBI fand "Top Secret"-Dokumente in Trumps Villa

US-Justizminister Garland veröffentlicht den Durchsuchungsbeschluss. Sein Haus verdächtigt den Ex-Präsidenten nun, gegen das Spionagegesetz verstoßen zu haben.

Von Celine Chorus und Philipp Saul

SZ PlusMeinungUSA
:Nicht nur irgendeine Durchsuchung

Der Besuch des FBI in seinem privaten Anwesen versetzt Donald Trump in Rage. Kein Wunder: Er könnte tatsächlich der erste Ex-Präsident sein, der angeklagt wird. Und das nicht, weil er einen Putsch plante.

Kommentar von Reymer Klüver

SZ PlusHausdurchsuchung bei Trump
:"Die haben sogar meinen Safe geknackt!"

Donald Trump und seine republikanischen Gefolgsleute versuchen, die Durchsuchungsaktion des FBI in Mar-a-Lago als parteipolitisches Manöver abzutun. Der Zeitpunkt ist brisant - sie brauchen dringend Spenden für den Wahlkampf.

Von Christian Zaschke

USA
:Untreue, Betrug, Putschversuch

Die US-Justiz ermittelt nicht gerade wegen Kleinigkeiten gegen Ex-Präsident Donald Trump. Eine Auswahl.

Von Nicolas Freund

SZ PlusSchweizer Hackerin
:"Ich will radikale Transparenz"

Für die US-Justiz ist die Schweizer Hackerin Tillie Kottmann eine Verschwörerin, weil sie brisante Firmendaten ins Netz stellte. Nun drohen ihr mehr als 20 Jahre Haft. Eine Geschichte über Gut und Böse im digitalen Zeitalter.

Von Jannis Brühl und Isabel Pfaff

Attentat auf Malcolm X
:Ausradierte Geschichte

Zwei Männer, die für den Mord an US-Bürgerrechtsaktivist Malcolm X 20 Jahre im Gefängnis saßen, werden offiziell entlastet. Eine Untersuchung beweist ihre Unschuld und erhebt schwere Vorwürfe gegen das FBI und die New Yorker Polizei.

Von Moritz Geier

"Ted Bundy: No Man of God" im Kino
:Flirt mit dem Bösen

Wie ticken Serienmörder - und wie könnte man sie rechtzeitig aufhalten? Der Spielfilm "Ted Bundy: No Man of God".

Von Dennis Müller

MeinungMissbrauch im Sport
:Alle müssen konsequent hinschauen

Nicht nur die US-amerikanische Missbrauchsgeschichte im Turnen ist erschütternd, sondern jede Misshandlung und Herabwürdigung von Kindern und Jugendlichen, auch anderswo. Die Schutzmaßnahmen sind nicht ausgereift.

Kommentar von Volker Kreisl

Anklage in den USA
:Der lange Arm des Regimes

Irans Geheimdienst plante laut dem FBI, die Regimekritikerin Masih Alinedschad aus den USA zu kidnappen - es wäre nicht das erste Komplott dieser Art.

Von Paul-Anton Krüger

SZ PlusOrganisierte Kriminalität
:In die Falle gegangen

Ermittlern gelingt offenbar ein großer Schlag gegen das organisierte Verbrechen, es geht um Drogen, Waffen, Auftragsmorde. Geholfen hat ein digitaler Trick. Skizze einer monatelangen Geheimaktion.

Von Peter Burghardt, Moritz Geier und Simon Hurtz

Nach Ransomware-Attacke
:FBI jagt Pipeline-Hackern Lösegeld ab

Den Ermittlern gelingt es, einen Großteil der in Bitcoin bezahlten Summe zu beschlagnahmen. Der Kurs der Kryptowährung bricht ein.

Von Paul-Anton Krüger

Organisiertes Verbrechen
:Mehr als 800 Festnahmen nach internationaler Europol-Operation

Mit einem Trick sei es Ermittlern gelungen, monatelang die verschlüsselte Kommunikation von Verbrecherbanden weltweit abzuhören, so Europol. In Deutschland wurden mehr als 70 Verdächtige festgenommen.

SZ PlusRudi Dutschkes FBI-Akten
:Red Rudi

Im Visier: Der Amerikaner Rich Jones veröffentlicht auf Reddit große Teile der Geheimdienst-Dossiers über Rudi Dutschke.

Von Willi Winkler

Sicherheitslücken in Microsoft Exchange
:FBI hackt Hunderte gehackte Computer noch einmal

Das US-Justizministerium erklärte, die Polizisten hätten so Infrastruktur krimineller Angreifer zerstört. Dass der Staat sich das herausnimmt, löst Kritik aus.

Von Jannis Brühl und Helmut Martin-Jung

USA
:FBI-Chef: Sturm auf Kapitol war "inländischer Terrorismus"

Das sagt Christopher Wray bei einer Anhörung im Justizausschuss des Senats. Das Problem des Terrorismus in den USA werde "nicht so bald verschwinden".

Sexueller Missbrauch
:Peter Nygårds dunkles Paradies

Immer wieder gab es gegen den Modeunternehmer Vorwürfe wegen sexueller Übergriffe. Ein Streit mit seinem Nachbarn auf den Bahamas führte wohl zu den Ermittlungen gegen ihn.

Von Johanna Bruckner, New York

Bericht des US-Justizministeriums
:Ermittlungen gegen Trumps Wahlkampfteam waren nicht politisch motiviert

US-Präsident Trump hat die Russland-Untersuchungen immer wieder verurteilt. Das FBI beschuldigte er, sein Wahlkampfteam ausspioniert zu haben. Ein offizieller Bericht widerspricht dieser Einschätzung.

Korruption
:FBI ermittelt offenbar gegen Siemens in Brasilien

Wegen Bestechungszahlungen an Beamte sollen brasilianische und US-amerikanische Behörden 20 Firmen ins Visier genommen haben, darunter Siemens und Philips.

Wall Street Market
:Die Fehler der Darknet-Bosse

Sie fühlten sich zu sicher hinter VPN-Verbindungen und Bitcoin - nach der Verhaftung der drei deutschen Administratoren des Drogen-Marktplatzes "Wall Street Market" zeigen US-Dokumente , welche Fehler die Ermittler auf ihre Spur führten.

Von Max Muth

SZ Espresso
:Nachrichten am Morgen - die Übersicht für Eilige

Was heute wichtig ist und wird: neuer Brexit-Stichtag, US-Regierung gegen FBI, Merkels Mutter gestorben.

Von Julia Hippert

Russland-Ermittlungen
:US-Justizminister bezichtigt FBI der Spionage

Barr will den Ursprüngen der Russland-Untersuchung der Bundespolizei gegen Trumps Wahlkämpfer auf den Grund gehen. Die Demokraten finden die Vorwürfe "schockierend und enttäuschend".

Russland-Affäre
:Option Amtsenthebung

Der frühere FBI-Vizechef gibt ein Interview, das Furore in Washington macht: Demnach haben wegen der Russland-Affäre die führenden Strafverfolger des Landes darüber beraten, wie sie Trump aus dem Amt heben können.

Von Thorsten Denkler

SZ Espresso
:Der Tag kompakt - die Übersicht für Eilige

Was heute wichtig war - und was Sie auf SZ.de am meisten interessiert hat.

Von Matthias Fiedler

USA
:Shutdown erschwert Arbeit des FBI

Kein Lohn, kein Geld für Informanten: Auch die Bundespolizei bekommt die Haushaltssperre zu spüren. Zwei neue Gesetzentwürfe des Senats sollen den Streit beenden.

USA
:Trump twittert gegen Times-Bericht zu FBI-Ermittlungen

Nach der Entlassung von FBI-Chef Comey leitete die Behörde Ermittlungen ein, ob US-Präsident Trump aktiv russische Interessen vertrete. Dieser setzt sich zur Wehr - wie üblich über Twitter.

Von Max Muth

Illegales Schweigegeld
:So gefährlich ist der Fall Cohen für Trump

An diesem Mittwoch entscheidet sich in New York, ob und wie lange Trumps Ex-Anwalt Cohen ins Gefängnis muss. Ein Schuldspruch könnte für den US-Präsidenten zum großen Problem werden.

Von Thorsten Denkler

Mord an James Bulger
:Sie nannten ihn den "Paten von Boston" 

James "Whitey" Bulger galt als einer der berüchtigtsten Gangster der USA. 16 Jahre lang war er auf der Flucht. Jetzt ist Bulger im Gefängnis ermordet worden. Mit 89 Jahren.

Von Johanna Bruckner

SZ PlusUSA
:Ein Land zerfleischt sich

Rechte und Linke in Amerika glauben inzwischen, dass die anderen das Land verraten und kaputt machen wollen. Und nun gehen Briefbomben an Trump-Kritiker. Wie in den Vereinigten Staaten der Hass zur Normalität wurde.

Von Hubert Wetzel

Angebliche Unterwanderung im Wahlkampf
:US-Justizministerium geht Trumps Vorwürfen gegen das FBI nach

Setzte das FBI einen Informanten auf einen Trump-Berater an? Nach einer Twitter-Tirade des US-Präsidenten untersucht das US-Justizministerium den Fall.

Von Alan Cassidy

SZ Espresso
:Der Tag kompakt - die Übersicht für Eilige

Was heute wichtig war - und was Sie auf SZ.de am meisten interessiert hat.

Von Xaver Bitz

Gutscheine: