englisch tt
Die Recherche
Leserkommentare zur Europa-Recherche

Die Macht des Englischen

Beweis für "geistige Armut" oder eine überfällige Forderung? Unser Plädoyer für eine Englisch sprechende EU hat im Rahmen der Europa-Recherche eine Kontroverse ausgelöst. Und könnte auch manche Wahlentscheidung am Sonntag beeinflussen.

Von Sabrina Ebitsch

Die Recherche
Materialsammlung zu Die Recherche

Weiterlesenswertes zur europäischen Idee

Noch nicht genug von Europa? Wer nach einer Woche Europa-Recherche noch mehr lesen will - hier unsere Materialsammlung zum Weiterklicken.

Europa-Recherche
Die Recherche
Abschluss der Europa-Recherche

Aus der Politik mitten ins Leben

Ein Interview mit einer sehr europäischen Familie, ein Plädoyer fürs Englischsprechen, Gedankenspiele zur Zukunft der EU, ein Video zu tatsächlichen und gefühlten Grenzen: In dieser Woche haben wir mehr als 20 Beiträge unserer Recherche zur europäischen Idee präsentiert. Ein Rückblick mit Ihren vier Favoriten.

Von Sabrina Ebitsch

Kita EU
Die Recherche
Auswirkung der EU-Gesetze

Die EU und du

Europa ist weit weg? Mitnichten. EU-Regelungen greifen massiv in den Alltag der Menschen ein. Auch in München. Denn die EU achtet nicht nur auf die Wasserqualität von Badeseen, sondern auch darauf, was in Kitas auf den Tisch kommt.

Aus der SZ-Redaktion

EU Europa-Recherche
Die Recherche
Visionen zur Zukunft der EU

Man wird ja noch träumen dürfen

Darf's ein bisschen mehr Demokratie sein? Von der europäischen Wirtschaftsregierung über die Vereinigten Staaten von Europa bis hin zum Europa der Regionen: Welche Ideen debattiert werden und wie realistisch sie sind. Neun Visionen im Überblick.

Von Kathrin Haimerl und Antonie Rietzschel

Europakarte Teaser
SZ-Europa-Atlas

So steht Deutschland in Europa da

Krankenhausbetten, Patente, Milchkühe: Hier liegt Deutschland im europäischen Vergleich ganz vorne. Was Bildung und Internetnutzung angeht, stehen andere freilich besser da. Der Europa-Atlas von SZ.de verrät, wie es um die Länder des Kontinents steht.

Von Martin Anetzberger

recherche reflecting bigbig
Die Recherche
Lobbyismus in Brüssel

Macht, Milliarden, Meinungsmacher

In Brüssel regieren die Bürokraten. Das denken die Menschen. Aber im Hintergrund regieren noch andere: die mit dem Geld. Die Entstehung von Gesetzen wie der Tabakrichtlinie zeigt, wie Lobbyisten Einfluss nehmen, wie geheime Deals wirken und wie Abgeordnete unter Druck gesetzt werden.

Von Cerstin Gammelin, Brüssel/Straßburg

Mannheim EU-Förderung
Die Recherche
EU-Förderung für Mannheim

Eine Stadt wagt den Aufbruch

Mannheim gilt als unattraktiv und langweilig - zu Unrecht. Mit Hilfe der EU verwandelt sich dort eines der schwierigsten Viertel in eine kreative Keimzelle - und gibt der ganzen Stadt Hoffnung. Ganz geht der Plan jedoch noch nicht auf.

Von Hans von der Hagen, Mannheim

Die Recherche
Öffentliche Wahrnehmung der EU

Frustrierte Griechen, satte Dänen

Geht es um die Zukunft der EU, dann ist niemand pessimistischer als die Griechen. Die Krise hat viele in die Armut getrieben und die Psyche des Volkes verändert. Die meisten Optimisten leben dagegen in Dänemark - trotzdem haben die Bürger dort viele Vorbehalte.

Von Silke Bigalke, Kopenhagen, und Matthias Kolb

Europakarte
Die Recherche
Recherche-Tumblr

Wenn Europa im Regal steht

Manchmal werden Alltagsgegenstände zu etwas Besonderem - und Dinge zu Symbolen. Wir suchen Platzhalter für Europa, die bei Ihnen zu Hause stehen und die Sie an eine Reise, eine Begegnung, ans Erasmus-Semester oder was auch immer erinnern. Posten Sie Ihr Stück Europa für den Recherche-Tumblr.

Von SZ-Lesern und -Autoren

Euro Europa-Recherche
Die Recherche
EU in der Vertrauenskrise

Was Europas Skeptiker antreibt

Sie halten die EU für eine ziemlich nutzlose und kostspielige Veranstaltung: In mehreren Ländern könnten die Europaskeptiker bei der kommenden Wahl stärkste Kraft werden. Ist die Ablehnung des europäischen Projekts eine Reaktion auf die Krise oder war das schon immer so? Eine Spurensuche.

Von Kathrin Haimerl

Bürokratie Brüssel
Die Recherche
Ungerechtfertigte Vorwürfe an die EU

Was hinter dem "Bürokratie-Irrsinn" steckt

Als Beleg für die angebliche "Regulierungswut" der EU müssen Vorschriften für niederländische Seilbahnen, angebliche Dekolleté-Verbote oder immer wieder die Krümmung von Gurken und Bananen herhalten. Doch die meisten Vorwürfe entpuppen sich als falsch, gehässig oder als Wahlkampf-Heuchelei.

Von Markus C. Schulte von Drach

02:34
Die Recherche
EU in der Krise

Europas verborgene Grenzen

Grenzen? Pah! Spielen in Zeiten der EU keine Rolle mehr, Europa wächst zusammen. Dachte man. Doch dann kommt die Krise und neue Hindernisse tun sich auf. Grenzen zwischen Arm und Reich werden zu Grenzen in den Köpfen. Ist Europa am Ende?

Von Sebastian Gierke, Oliver Klasen und Ivonne Wagner

Europäische Familie
Die Recherche
Familie über Europa

"Mein größter Wunsch ist ein europäischer Pass"

Was ist eigentlich Europa? Und wie fühlt es sich an? Familie Velte hat ihre Wurzeln in Deutschland, Italien und England. Jedes Jahr zu Weihnachten packt sie eine tiefgekühlte Pute in die Dachbox ihres Autos und fährt damit zu den Großeltern nach Italien. Zwischendurch macht sie sich viele Gedanken über Europa. Ein Tischgespräch.

Von Lena Jakat, Heidelberg

Die Recherche
Deutschland und der Euro

Die Rechnung, bitte

Nicht noch mehr Milliarden für Griechenland, quengelt manche Partei im Europawahlkampf. Dabei profitiert Deutschland enorm von der Euro-Krise. Die Kosten liegen bisher bei null.

Von Bastian Brinkmann

Die Recherche
SZ-Europa-Atlas

Was uns Statistiken über die EU verraten

Wer in Europa bekommt die meisten Kinder? Wo leben die reichsten Menschen, wo die meisten Wissenschaftler? Und wie viele Schafe gibt es in Spanien? Der Europa-Atlas von SZ.de packt offizielle Statistiken in anschauliche Karten.

Von Lilith Volkert

Die Recherche
Insider-Bericht

Mit welchen Tricks in Brüssel Politik gemacht wird

In der "Euro-Bubble" ist Politikern und Lobbyisten jedes Mittel recht. Die Brüsseler SZ-Korrespondentin Cerstin Gammelin und ihr Kollege Raimund Löw erhielten Einblick in Geheimprotokolle der EU-Gipfeltreffen. Diese zeigen, wie Kanzlerin Merkel EU-Schuldenstaaten entmündigen wollte und wieso genau 440 Milliarden Euro im Euro-Rettungsfonds landeten - und nicht viel weniger.

Francois Mitterand und Helmut Kohl Verdun
Die Recherche
Eurodistrict SaarMoselle

Hart an der Grenze

So gut kann Europa im Alltag funktionieren: Im Eurodistrict SaarMoselle arbeiten deutsche und französische Bürgermeister über die Grenzen hinweg zusammen. Doch ausgerechnet hier wählen viele Franzosen rechtsextrem.

Von Lilith Volkert, Morsbach und Saarbrücken

Die Recherche
Europäische Union

Sechs Mythen über die EU - und was wirklich dran ist

Glühbirnenverbot, aufgeblähte Bürokratie, Bonbonverordnung. "Brüssel" gilt als Metapher für vieles, das schiefläuft. Nur stimmen viele Vorwürfe gegen die EU gar nicht. Sechs Argumentationshilfen für den Stammtisch.

Aus der SZ-Redaktion

EGMR Europa-Recherche
Die Recherche
EuGH und Bundesverfassungsgericht

Mobile der Macht

Europäische und nationale Gerichte tarieren aus, wie Zuständigkeiten zu verteilen sind. Insbesondere bei den Grundrechten liegen EuGH und Bundesverfassungsgericht im Clinch - davon profitieren könnten die Bürger.

Von Wolfgang Janisch, Karlsruhe

Schweiz EU
Die Recherche
Volksabstimmungen in der EU

Mehr Schweiz für Europa

Schweizer Volksabstimmungen lassen in Brüssel die Alarmglocken schrillen, weil die Angst vor dem unkontrollierten Wählerwillen umgeht. Dabei wäre das eidgenössische Modell der direkten Demokratie für viele Politikverdrossene durchaus reizvoll - und für Europa mehr Chance als Gefahr.

Von Wolfgang Koydl, Zürich

A pedestrian walks past a mural by French street artist Tilt in the Shoreditch area of London
Die Recherche
Sprachen in der EU

Let's face it: Europa muss Englisch sprechen

Wie sollen sich Europäer besser verstehen, wenn sie nicht miteinander reden können? Englisch ist Europas wichtigste Sprache. Jeder Bürger sollte sie beherrschen - und es ist die Pflicht eines jeden EU-Mitgliedstaats, dafür zu sorgen.

Ein Plädoyer von Matthias Kolb

ukraine europa
Die Recherche
Interview über junge Ukrainer

Sie glauben an Europa, aber nicht an seine Regeln

Junge Ukrainer sind bereit, für Europa zu sterben - nicht jedoch, nach seinen Regeln zu leben, sagt der ukrainische Philosoph Volodymyr Yermolenko im Interview. Trotzdem könne die Europäische Union viel von ihnen lernen.

Von Hannah Beitzer, Kiew

Julia Korotniuk 4 Bilder
Studentinnen über Umsturz in Ukraine

"Wie ein Loch ins Herz gebrannt"

Für junge, gut ausgebildete Ukrainer ist Europa eine Utopie, die sich mit der Realität in ihrem Land nicht verträgt. Ein Besuch auf dem Campus der Kiewer Mohyla-Akademie.

Von Hannah Beitzer

Alya Shandra 6 Bilder
Ukraine im Umbruch

"Europa ist mehr als ein Ort"

Sie nennen sich "Euromaidan", gingen für Europa auf die Straße. Nun versinkt ihr Land im Bürgerkrieg. Alya Shandra und andere Aktivisten erzählen von Europa und der Revolution.

Von Hannah Beitzer