Estland - SZ.de

Estland

dpa-Nachrichten

  1. Ostseerat
    :Baerbock: Gemeinsame Reaktion auf Moskaus Nadelstiche

  2. Russische Invasion
    :Krieg gegen die Ukraine: So ist die Lage

  3. Ostsee
    :Will Russland die Seegrenzen verschieben?

  4. „Kissing Tartu“
    :Massenküssen und ESC-Songs in der Kulturhauptstadt

  5. Konflikte
    :Estland: Moskau für GPS-Störungen verantwortlich

  6. Musik
    :Festival „Nordischer Klang“

  7. Kultur
    :Brandenburg präsentiert sich beim „Deutschen Frühling“

  8. Wirtschaftssenatorin
    :Leonhard mit Delegation im Baltikum

  9. Alle dpa-Nachrichten

Weitere Artikel

SZ PlusEuropäische Union
:Estlands Frontfrau ist auf dem Sprung nach Brüssel

Die estnische Premierministerin Kaja Kallas gilt als Favoritin für das Amt der EU-Außenbeauftragten. Sie wirbt für Härte gegen Russland. Zu Hause aber hat die Liberale enorm an Unterstützung verloren.

Von Matthias Kolb

SZ PlusEuropäische Union
:Ein Kanzler unter Konservativen

Olaf Scholz will nach der Europawahl „zügig und schnell“ die Macht in der EU neu verteilt wissen. Doch in Brüssel zeigt sich: Da gibt es noch einigen Gesprächsbedarf.

Von Jan Diesteldorf, Josef Kelnberger, Hubert Wetzel

SZ PlusEU-Kommission
:Es soll jetzt schnell gehen

Bundeskanzler Olaf Scholz hat seine Zustimmung zu einer Wiederwahl von Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen angedeutet. An diesem Montag trifft er sich mit den anderen Staats- und Regierungschefs zum Dinner.

Von Josef Kelnberger

Nato-Außengrenze
:Russland entfernt Leuchtbojen aus Grenzfluss zu Estland

Der estnische Grenzschutz verlangt von Moskau Aufklärung über den Zwischenfall. Die Regierung erinnert daran, dass Russland mit solchen Provokationen seit Jahren Ängste schüren will.

Von Matthias Kolb

SZ PlusElektronische Kriegsführung
:Wie Russland den europäischen Flugverkehr sabotiert

Über dem Ostseeraum werden immer öfter GPS-Signale gestört, Flugzeuge mussten deshalb schon umkehren. Dahinter stecke "ziemlich sicher" Moskau, sagen Experten. Was sollen diese Attacken?

Von Sebastian Gierke und Viktoria Großmann

Krieg in der Ukraine
:Nato erwägt 100-Milliarden-Euro-Paket für die Ukraine

Das Militärbündnis soll laut Generalsekretär Jens Stoltenberg künftig eine bedeutendere Rolle bei der Unterstützung Kiews spielen - auch um die Waffenhilfen im Falle einer Rückkehr Donald Trumps ins Weiße Haus abzusichern.

Von Hubert Wetzel

Was läuft in der Literaturszene
:Lesen, wie Crashs ausgehen

Mit Paul Murray von irischen Autohändlern in der Finanzkrise erfahren, mit Büchern in die Niederlande, die Ukraine oder nach Kanada schweifen - welche Lesungen bis Ende März in die Nähe und Ferne blicken.

Von Antje Weber

SZ PlusMünchner Sicherheitskonferenz 2024
:Hundert Frauen beim Dinner - und wer kümmert sich um die Kinder?

Am Rande der Sicherheitskonferenz treffen sich Politikerinnen, Aktivistinnen und Nobelpreisträgerinnen zum taktischen Austausch. Und die estnische Ministerpräsidentin wartet mit einer erstaunlichen Anekdote auf.

Von Ulrike Heidenreich

SZ PlusSofi Oksanen
:"Sexuelle Gewalt ist das am meisten vernachlässigte Kriegsverbrechen"

Die finnisch-estnische Schriftstellerin Sofi Oksanen kämpft unermüdlich gegen das imperiale Russland, auch mit ihrem neuen Buch "Putins Krieg gegen die Frauen". Ein Besuch.

Gastbeitrag von Olivier Guez

Krieg in der Ukraine
:Geschlossenheit demonstrieren

Die amerikanische Unterstützung der Ukraine bleibt derzeit aus, deshalb zeigen vor allem Großbritannien und die baltischen Staaten große Solidarität. Auch, weil Russland die Lage ausnutzen könnte.

Von Nicolas Freund

Lindner im Baltikum
:"Ein bisschen was an Geld"

Bundesfinanzminister Lindner besucht im Baltikum deutsche Soldaten und verspricht: Deutschland wird dauerhaft das Zwei-Prozent-Ziel einhalten. Das wird nicht leicht, wie er weiß.

Von Henrike Roßbach

Baltikum
:"Putin setzt darauf, dass wir ermüden"

In Estland fürchtet man, dass die Unterstützung des Westens für die Ukraine nachlässt. Regierungschefin Kallas erhöht nun sogar Steuern, um die Armee zu stärken - und aus Angst vor Russland ziehen die Menschen mit.

Von Matthias Kolb

SZ PlusFinnland
:Sabotage unter Wasser

Viele Indizien, aber kein klares Bild: In Finnland und Estland geht man davon aus, dass die Gas-Pipeline "Balticconnector" absichtlich zerstört wurde.

Von Alex Rühle

Pipeline "Balticconnector"
:Schon wieder ein Leck

Ein Jahr nach den Anschlägen auf die Nord-Stream-Leitungen in der Ostsee taucht der nächste Schaden an einer Gaspipeline auf - diesmal trifft es die "Balticconnector" zwischen Finnland und Estland. Die beiden Regierungen vermuten Fremdeinwirkung dahinter.

Von Alex Rühle

"Northern Coasts"
:Marinemanöver unter deutscher Leitung beginnt

Mehr als 3000 Soldaten aus 14 Ländern nehmen an der Übung in der Ostsee vor den Küsten Estlands und Lettlands teil.

SZ PlusEstlands Regierungschefin unter Druck
:Wenn der Ehemann Geschäfte mit Russland macht

Kaja Kallas in Erklärungsnot: Die äußerst moskaukritische Ministerpräsidentin muss nun Geschäfte ihres Ehemannes erklären - und warum sie ihm Geld für sein Unternehmen geliehen hat.

Von Viktoria Großmann

Nato-Gipfel in Vilnius
:Polen und baltische Staaten drängen auf Beitritt der Ukraine

Mittel- und osteuropäische Politiker glauben die Gefahr durch Russland besser zu verstehen als der Westen. Sie fordern eine schnelle Aufnahme der Ukraine in das Militärbündnis. US-Präsident Biden sendet ein Signal.

Von Viktoria Großmann

SZ PlusEhe für alle
:Schärfere Töne hier, wachsende Toleranz dort

Homosexuelle Paare dürfen in Estland und Tschechien wohl bald heiraten - im ehemaligen Ostblock sind sie damit Ausnahmen. Was ist hier anders? Die Antwort hängt mit der Kirche zusammen, und auch mit dem Ukraine-Krieg.

Von Viktoria Großmann

SZ PlusExklusivRussland und der Westen
:Wie der Kreml westliche Wissenschaftler ködern will

Gemeinsam die Ostsee retten – wer könnte sich dem schon entziehen? Ein Strategiepapier aus Moskauer Regierungskreisen beschreibt detailliert, wie Russland politische Botschaften im Westen platzieren will.

Von Manuel Bewander, Florian Flade, Palina Milling, Jörg Schmitt

SZ PlusExklusivRussische Außenpolitik
:Das sind Putins Pläne für das Baltikum

Der Präsident träumt von einem neuen Großrussland - und lässt seine Kremlverwaltung Papiere schreiben, wie Moskau wieder mehr Einfluss auf die Nachbarn nehmen kann. Selbst vor Mitgliedern von EU und Nato macht er nicht halt.

Von Manuel Bewarder, Jörg Schmitt, Palina Milling

SZ PlusEstland hat eine neue Regierung
:Hauptsache sicher

Die neue Regierung von Kaja Kallas steht für Energiewende und gesellschaftspolitische Toleranz. Vorrangiges Ziel aber ist der Schutz des Landes - ohne neue Schulden wird das nicht möglich sein.

Von Viktoria Großmann

SZ PlusNato
:Generalsekretär (m/w/d) gesucht

Jens Stoltenbergs Amtszeit endet im September. Die Allianz braucht inmitten von Ukraine-Krieg und Bündniserweiterung einen neuen Chef - oder eher: eine Chefin. Im Gespräch sind prominente Namen.

Von Hubert Wetzel

SZ PlusMeinungEstland
:Die Frau für komplizierte Aufgaben

Die Parlamentswahl hat Ministerpräsidentin Kaja Kallas klar gewonnen, doch jetzt kommt erst der wirklich schwere Teil.

Kommentar von Viktoria Großmann

Parlamentswahl in Estland
:Kaja Kallas triumphiert

Die Reformpartei der estnischen Ministerpräsidentin führt bei der Auszählung deutlich. Die Wähler belohnen ihre lautstarke Unterstützung der Ukraine. Denkbar ist nun eine neue Regierungskoalition

Von Viktoria Großmann

Baltikum
:Klarer Sieg für Regierungspartei bei Parlamentswahl in Estland

Regierungschefin Kaja Kallas gewinnt mit ihrer wirtschaftsliberalen Partei die estnische Parlamentswahl. Sie dürfte nun ihren Kurs gegen Russlands Angriffskrieg gegen die Ukraine weiterführen können.

Europäische Union
:EU soll Munition für Ukraine zentral organisieren

Estland schlägt vor, dass die EU die Beschaffung von Munition für die Ukraine koordinieren soll - wie seinerzeit die von Covid-Impfstoffen. Trifft die Idee auf Zustimmung?

Von Hubert Wetzel

SZ PlusPanzerlieferungen an die Ukraine
:Die polnische Regierung fühlt sich bestätigt

Ministerpräsident Morawiecki findet, der Druck auf Deutschland hinsichtlich der "Leopard 2"-Lieferungen habe sich bereits gelohnt. Die baltischen Länder fordern mehr Mut von den Verbündeten.

Von Viktoria Großmann

Estland
:Trauer um einen Kämpfer für die Unabhängigkeit

Edgar Savisaar "spielte eine wichtige Rolle beim Aufbau des neuen unabhängigen Estlands" würdigt die Staatskanzlei den früheren Ministerpräsidenten, der nun im Alter von 72 Jahren starb

SZ PlusUrlaub im Baltikum
:An die Grenze gehen

In Estland, Lettland und Litauen hatten sich die Menschen auf die Rückkehr der Urlauber gefreut. Stattdessen kam ihnen Putins Krieg viel zu nah. Eine Reise durchs Baltikum im Sommer der Empörung.

Von Anja Martin

Estland
:Einreise für Russen erschwert

Estland hat die Visa-Regelungen für Menschen aus Russland verschärft und deren Einreise beschränkt. Russische Staatsbürger dürfen von Donnerstag an nicht mehr mit einem von Estland ausgestellten Schengen-Visum in das baltische EU- und Nato-Land ...

Urlaub in Europa
:Die russischen Touristen kehren zurück

Die EU-Mitgliedstaaten vergeben wieder mehr Visa an russische Urlauber. Der Empörung in den baltischen Staaten zum Trotz sieht auch die Bundesregierung kein Problem darin.

Von Daniel Brössler

Estland
:Sowjetdenkmäler sollen weg

In Estland sollen auf Beschluss der Regierung sämtliche sowjetische Denkmäler in dem baltischen EU- und Nato-Land demontiert oder verlegt werden. "Die Hauptsache ist entschieden - sowjetische Denkmäler müssen aus dem öffentlichen Raum entfernt ...

Estland
:Die Frau, die Putin die Stirn bietet

Estlands Premierministerin Kaja Kallas hat sich quasi neu erfunden in der Ukraine-Krise: Heute gilt sie als Frontfrau des Widerstands gegen Russland in der EU.

Von Kai Strittmatter

Estland
:Kallas führt neue Regierung

Estland hat eine neue Regierung. Ministerpräsidentin Kaja Kallas und ihr Kabinett leisteten am Montag im Parlament in Tallinn den Amtseid ab, nachdem sie zuvor von Staatspräsident Alar Karis formal ernannt worden waren. Kallas, sie seit Januar ...

Kino
:Liebe lieber luftig

Die Baltischen Filmtage im Gasteig HP8

SZ MagazinHotel Europa
:Gut unterhalten

Über 650 Jahre alt ist das »Merchant’s House« in Tallinn, Estland. Ebenso viel wie die Mauern hat der Hotelier zu erzählen, der das Gebäude einst erwarb, als es nicht einmal ein Dach hatte.

Von Lars Reichardt

Folgen des russischen Überfalls
:EU-Gipfel streitet über Mitgliedsantrag der Ukraine

Osteuropäische Regierungen fordern ein klares positives Signal für Kiew, doch andere - auch Berlin - bremsen. Daneben sind die Spitzenpolitiker uneins, wie die hohen Energiepreise zu senken sind.

Von Björn Finke und Matthias Kolb

SZ PlusKrieg in der Ukraine
:"Putin wird uns testen. Da müssen wir standhaft bleiben"

Estlands Premierministerin Kallas nennt es eine "moralische Pflicht", der Ukraine eine Perspektive für einen EU-Beitritt zu geben - und erklärt, warum eine amerikanische Flagge die beste Abschreckung gegen Russland ist.

Interview von Matthias Kolb

Russlands Angriff auf die Ukraine
:"Sanktionen werden den Angreifer nicht aufhalten"

In den baltischen Staaten wird die politische Isolierung Russlands und die Versorgung des ukrainischen Volkes mit Waffen und Munition gefordert. Litauen ruft den Ausnahmezustand aus.

Von Matthias Kolb und Kai Strittmatter

Ukraine-Konflikt
:"Deeskalation ist das Gebot der Stunde"

Bundeskanzler Scholz trifft sich mit den Staats- und Regierungschefs der drei baltischen Staaten - und tritt dabei in die Fußstapfen seiner Vorgängerin. Doch die Besucher verlangen mehr von ihm.

Von Cerstin Gammelin

Inselstaat Palau
:Hier lässt sich noch richtig Geld in den Sand setzen

Der abgelegene Inselstaat Palau im Westpazifik verhökert einen "digitalen Wohnsitz" an Investoren. Für schräge Krypto-Geschäfte muss man dort nun nicht mal mehr hinreisen.

Von Sophie Kobel

Ukraine-Krise
:Mehr Kriegsgerät für Kiew

Während Russlands Truppenaufmarsch nahe der Ukraine weitergeht, liefern immer mehr Nato-Partner Waffen an Kiew. Und im Baltikum wird das Militärbudget erhöht.

Von Matthias Kolb

Deutsche Basketballer
:Ein wirklich schwacher Auftritt

Die deutsche Nationalmannschaft verliert im ersten Spiel unter dem neuen Bundestrainer Gordon Herbert gegen Außenseiter Estland - und steht in der WM-Qualifikation direkt unter großem Druck.

Von Ralf Tögel

Estland
:Karis wird Präsident

Estland bekommt ein neues Staatsoberhaupt: Der Wissenschaftler Alar Karis ist am Dienstag zum neuen Präsidenten des baltischen EU- und Nato-Landes gewählt worden. Der 63 Jahre alte bisherige Direktor des estnischen Nationalmuseums erzielte im ...

Estland
:"Russland ist aggressiver geworden"

Vor 30 Jahren wurde Estland unabhängig, bedroht fühlt sich das Land aber nach wie vor. Ministerpräsidentin Kaja Kallas spricht im Interview über Russland, Belarus und über die Frage, warum man dringend mit Afghanistans Nachbarländern kooperieren muss.

Von Francesca Polistina

Estland
:30 Jahre Unabhängigkeit

Estland hat der Wiedererlangung der Unabhängigkeit vor 30 Jahren gedacht. In den Wirren des Putschversuchs in Moskau hatte sich der Baltenstaat am 20. August 1991 endgültig von der Sowjetunion losgesagt. Um 23.03 Uhr erklärten die Abgeordneten des ...

Estland
:Regierungsauftrag für Kallas

Nach dem Rücktritt des Regierungschefs Jüri Ratas hat die estnische Staatspräsidentin Kersti Kaljulaid am Donnerstag die Oppositionsführerin Kaja Kallas als Ministerpräsidentin des baltischen EU- und Nato-Landes nominiert. Die 43-jährige Juristin ...

Reisequiz der Woche
:Was wissen Sie wirklich über Estland?

Welche ungewöhnliche Sportart begeistert die Esten? Und gibt es eigentlich noch irgendetwas, was sie nicht online erledigen können? Testen Sie sich auf die Schnelle in sieben Fragen.

Von Stephanie Bommes Alvarez

Estland
:"Vertrauliches per SMS"

Die estnische Präsidentin Kersti Kaljulaid wirbt für eine umfassende Digitalisierung in Deutschland, weil dies die Daten der Bürger sicherer machen würde.

Interview von Kai Strittmatter

Estland
:Europas Musterschüler driftet langsam nach rechts

Rassistische Sprüche von Ministern und Angriffe auf Journalisten: Estland, einst Vorzeigestaat unter den jungen EU-Mitgliedern, droht nach rechts abzudriften.

Von Matthias Kolb, Brüssel, und Kai Strittmatter, Tallinn

Gutscheine: