Erzdiözese München und Freising

SZ PlusEin spezieller Chor
:Mit Gott und Gitarre

Norbert Trischler ist Seelsorger für wohnungslose Menschen - und hat einen Chor für sie gegründet. So wie bei dem erfolgreichen Vorbild in Berlin klappt das noch nicht, aber er bleibt dran. Denn: "Singen ist heilsam."

Von Sonja Niesmann

SZ Plus1300 Jahre Heiliger Korbinian
:Er zähmte einen Bären und floh vor dem Zorn einer Frau

Korbinian wurde Bischof, obwohl er nie einer sein wollte. Seine Reisen waren legendär, doch später musste der Heilige Freising unfreiwillig verlassen - wegen einer bayerischen Herzogin. Über ein filmreifes Missionars-Leben im frühen Mittelalter.

Von Birgit Goormann-Prugger

Sakralgebäude in Ebenhausen
:Sankt Benedikt sucht eine Bestimmung

Vertreter des Ordinariats diskutieren mit Interessierten, was mit der profanierten Kirche geschehen soll. Neben altem Frust geht es vor allem um die Frage: Wer soll das bezahlen?

Von Veronika Ellecosta

Bayerische Landesausstellung 2024
:Vom Glanz und Niedergang einer Herrschersippe

Als Korbinian vor 1300 Jahren nach Freising kam, herrschten die Agilolfinger und Bayern war auf dem Weg, ein mächtiges Königreich zu werden. Wie es dazu kam und warum dann doch nichts daraus wurde, erfährt man in der Ausstellung "Tassilo, Korbinian und der Bär - Bayern im frühen Mittelalter" im Freisinger Diözesanmuseum.

Von Birgit Goormann-Prugger

Bayerische Landesausstellung
:Rückkehr nach 1000 Jahren

Mit dem Tassilo-Kelch wird im Freisinger Diözesanmuseum demnächst eines der wertvollsten Kunstwerke der bayerischen Geschichte gezeigt. Der Transport erfolgt unter strengsten Sicherheitsvorkehrungen.

Von Birgit Goormann-Prugger

SZ PlusMarode Kirchendächer
:Zu gefährlich zum Beten

Nachdem in Kassel ein Kirchendach eingestürzt ist, hat auch die evangelische Emmausgemeinde sicherheitshalber ihr Gotteshaus gesperrt. In beiden Fällen wurden Träger und Leim gleicher Machart verwendet. Auch andere Kirchen müssen geprüft werden.

Von Andrea Schlaier

Katholische Kirche
:Aus zwei Dekanaten wird eines

Zum Jahreswechsel verschmelzen die katholischen Dekanate Wolfratshausen und Bad Tölz. Die neue mittlere Ebene soll mehr Entscheidungskompetenzen haben.

Von Benjamin Engel

Profanierung
:Raum für alle

Die Kirche Sankt Benedikt in Ebenhausen wird mit Jahresende entweiht. Für Schäftlarn ist das eine Chance.

Kommentar von Veronika Ellecosta

Katholische Kirche
:Erzdiözese reduziert Zahl der Dekanate von 40 auf 18

Die katholische Kirche strafft ihre Strukturen: Teams aus Haupt- und Ehrenamtlichen sollen die Leitungsverantwortung übernehmen. Was das bedeutet.

Schäftlarner Bürgerversammlung
:Bangen um Sankt Benedikt

Die Erzdiözese München und Freising wird die Kirche in Ebenhausen zum Jahreswechsel profanieren. Auch ein Abriss schwebt im Raum. Die Gemeinde will sich um eine Nachnutzung bemühen.

Von Veronika Ellecosta

SZ PlusSexueller Missbrauch in der katholischen Kirche
:Als Kind lebendig durch die Hölle gegangen

Helmut Bader wird als Bub von seinem Pfarrer missbraucht. Jahrzehntelang leidet er darunter, wird schwer krank, aber aus Scham schweigt er. Bis er mit anderen Betroffenen nach Rom radelt und dem Papst die Hand gibt.

Von Bernd Kastner

Gut zu wissen
:Zur Frauenkirche pilgern

Weil auf dem Freisinger Domberg gerade eine Baustelle ist, findet die Jugendkorbinianswallfahrt in diesem Jahr in München statt.

1300 Jahre Korbinian in Freising
:Ein ganzes Jahr lang im Feiermodus

2024 will sich die Stadt von ihrer besten Seite zeigen. Zusammen mit der Erzdiözese München arbeitet Freising schon seit einiger Zeit an einem Jubiläumsprogramm. Auch viele Gruppen und Vereine wollen sich einbringen. Sogar der Domberg-Aufzug soll dann fertig sein.

Von Birgit Goormann-Prugger

Bildung im Oberland
:Buben zu den Mädchen

70 Jahre lang hatten die St.Ursula-Schulen in Hohenburg bei Lenggries nur Schülerinnen . Das ändert sich mit dem Unterrichtsjahr 2024/2025.

Von Benjamin Engel

Gemeinde Eurasburg
:Gemeinschaft neu erleben

Klare Formensprache und natürliche Materialien prägen den künftigen Gast- und Übernachtungsbetrieb im Josefstrakt von Kloster Beuerberg. Eröffnet wird aber erst im zweiten Halbjahr 2024.

Von Benjamin Engel

Archäologie
:Die "Eiserne Hand" aus Freising

Was sich nach Halloween-Verkleidung anhört, ist offenbar ein medizinisches Meisterstück aus dem Mittelalter. Bei Straßenbauarbeiten finden Arbeiter eine historische Handprothese in einem Grab. Der Tote und seine Bestattung geben den Forschern Rätsel auf.

Von Birgit Goormann-Prugger

Erzbistum München und Freising
:Aus 40 Dekanaten sollen 18 werden

Die Erzdiözese will ihre Struktur zum Jahreswechsel grundlegend ändern. Zudem soll ein neues Gremium Reformthemen voranbringen.

Von René Hofmann

Freisinger Domberg
:Der erste "Ökoapostel"

Mit einer Doppelausstellung widmet sich das Diözesanmuseum der Figur des Heiligen Franziskus von Assisi und dem Werk der deutsch-amerikanischen Künstlerin Kiki Smith.

Von Birgit Goormann-Prugger

SZ PlusNeugestaltung des Freisinger Domplatzes
:Das Fremde sehen

1284 hat Erzbischof Emicho von Freising den gekrönten Mohren als Wappen des Hochstifts erkoren. Jetzt soll der dunkelhäutige Mann als Brunnenfigur auf den Domberg zurückkehren. Das sieht man dort nicht als rassistische Diffamierung von Menschen schwarzer Hautfarbe. Vielmehr will man damit einen Dialog anstoßen.

Von Paula Dick

Unterhaching
:Großputz für den Kunstschatz

Die 2021 entdeckten mittelalterlichen Wandmalereien in der Unterhachinger Kirche St. Korbinian sollen bei Führungen gezeigt werden. Zuvor steht allerdings die Renovierung des Innenraums an.

Von Angela Boschert

Gut zu wissen
:"Schwalbennester" aus dem 3D-Drucker

Bei den Sanierungsarbeiten im Freisinger Dom hilft modernste Technik, die Anforderungen des Denkmalschutzes zu erfüllen.

Katholische Kirche
:Im Kloster sind noch Zimmer frei

Die drei Augustiner-Patres in Maria Eich bekommen nach Abschluss der Umbauarbeiten einen neuen Mitbruder. Doch es wäre noch Platz für zwei weitere Mönche - oder für Novizen, denn der Konvent ist künftig für den Nachwuchs des Ordens in Deutschland zuständig.

Von Rainer Rutz

SZ PlusKatholische Kirche
:Die Sakristei als Vorhof zur Hölle

In der Eichenauer Schutzengelkirche ist Richard Kick als Ministrant immer wieder von einem Priester missbraucht worden. Der 66-Jährige fordert keine Kirchenreformen, auch keinen Synodalen Weg. Eine durch und durch menschliche Kirche würde ihm genügen.

Von Gerhard Eisenkolb

SZ PlusKatholische Kirche
:St. Nikolaus - uralt, wertvoll, einsturzgefährdet

Das kleine Gotteshaus in Englschalking, eine der ältesten katholischen Kirchen in München, muss dringend saniert werden. Doch die Erzdiözese hat kein Geld übrig. Deswegen müssen sich die Ehrenamtlichen selbst helfen.

Von Andrea Schlaier

SZ PlusKatholische Telefonseelsorge
:"Sorgen kennen keinen Urlaub"

Wenn im August ganz München einen Gang zurückschaltet, haben die Mitarbeiter der Katholischen Telefonseelsorge Hochsaison. So viele Hilfe suchende Menschen melden sich sonst nur um Weihnachten. Ein Gespräch.

Interview von Andrea Schlaier

SZ PlusAusgrabungen auf dem Freisinger Domberg
:"Was wir hier gefunden haben, damit hat wohl keiner gerechnet"

Historische Reste des Brunnens auf dem Domplatz, eine in dieser Form in Bayern einzigartige Pferdeschwemme sowie menschliche Überreste aus Gräbern sind bei Bauarbeiten zutage getreten. Die ältesten Knochenfunde stammen aus dem 12. oder 13. Jahrhundert.

Von Paula Dick

Nachruf
:Mann der Mitte

Winfried Haunerland, Priester und emeritierter Theologie-Professor der LMU, ist im Alter von 67 Jahren gestorben.

Von Sabine Buchwald

SZ PlusPilgern
:Sie gehen ihren Weg

Als Monika Hanna und ihr Mann Reinhold sich 1996 Richtung Santiago de Compostela aufmachten, mussten sie sich den ersten Teil der Route selbst zusammensuchen. Später setzten sie sich mit Gleichgesinnten für die Beschilderung ein. Nun feiert ihr Münchner Jakobsweg 20-jähriges Bestehen.

Von Veronica Bezold

Erzdiözese München und Freising
:Kirche überlässt Pfarreien das Problem der Immobilien

Die Mitglieder laufen der katholischen Kirche zu Tausenden davon, der Unterhalt der Gotteshäuser und Pfarranlagen verschlingt Millionen. Deshalb ist sie auf eine umstrittene Lösung verfallen.

Von Andrea Schlaier

Missbrauchsskandal
:Kardinal Wetter gibt die Ehrenbürgerwürde zurück

Auf Wunsch einer großen Mehrheit des Freisinger Stadtrats legt Oberbürgermeister Tobias Eschenbacher dem Kleriker den Verzicht nahe. Der will keinen Streit um seine Person.

Von Kerstin Vogel

Auf dem Freisinger Domberg
:200 Betten und ein neuer Turm

Der Bauantrag der Erzdiözese für Sanierung und Anbau des Kardinal-Döpfner-Hauses ist samt kritisiertem "Struwwelpeter" genehmigt. Neben der künftigen Silhouette sorgt die Wiederherstellung des verschollen geglaubten Steinernen Saals für Freude.

Von Kerstin Vogel

SZ PlusErzdiözese München und Freising
:Trotz Rekords bei Austritten: Kirche macht Millionen-Gewinn

50 000 Menschen haben nach Missbrauchsskandalen und mangelhafter Aufarbeitung die katholische Kirche im vergangenen Jahr verlassen. Bei den Finanzen macht sich das ganz und gar nicht bemerkbar - denn das Bistum profitiert von Sonderzahlungen.

Von Andrea Schlaier

SZ PlusSexueller Missbrauch in der Katholischen Kirche
:"Der hat ein Schreckenssystem aufgebaut"

Nachdem die Erzdiözese zwei Fälle von sexuellem Missbrauch durch einen ehemaligen Poinger Geistlichen bekannt gemacht hat, haben sich weitere Betroffene gemeldet. Pfarrer Philipp Werner und viele andere Personen stehen für Gespräche und Hilfe bereit.

Von Johanna Feckl

SZ PlusSexueller Missbrauch in der katholischen Kirche
:Pfarrer missbrauchte Ministranten - und blieb im Amt

Der Geistliche einer Poinger Pfarrei erhielt wegen eines Übergriffs einen Strafbefehl, ohne Folgen für seine Arbeit. Nachdem sich ein zweites Opfer gemeldet hat, sucht die Erzdiözese München und Freising nach möglichen weiteren Betroffenen.

Von Johanna Feckl

SZ PlusMissbrauchsfälle in Poing
:Es braucht keine Namen

Das Erzbischöfliche Ordinariat sollte künftig klarer kommunizieren: Nach so vielen Jahren der Aufarbeitung von Missbrauch durch Geistliche ist es erschreckend, dass so missverständlich formuliert wird.

Kommentar von Johanna Feckl

Kirchen in Bayern
:Glocken mit brüchiger Stimme

Nach den beiden Weltkriegen griffen viele Pfarreien aus Mangel an Material und Geld nicht zu Bronze, sondern zu Ersatzstoffen, um das Geläute zu erneuern. Das ist mittlerweile ein Problem: Manche davon sind nicht so haltbar oder belasten die Hängekonstruktionen.

Von Benjamin Engel

SZenario
:Wenn das Jenseits Small-Talk-tauglich wird

Beim hoch temperierten Jahresempfang der Erzdiözese München und Freising geht es im Park von Schloss Suresnes um offene Fragen aus Kirche und Welt. Die Missbrauchsdebatte ist kein Thema.

Von Andrea Schlaier

Massaker in Italien
:Marx entschuldigt sich für Umgang mit Kriegsverbrechen

Der ehemalige Münchner Weihbischof Matthias Defregger ließ 1944 als Hauptmann der Wehrmacht in den Abruzzen 17 Menschen erschießen.

Kirche in Bayern
:Beinahe-Glockensturz in Beuerberg

In der Pfarrkirche hat es Bolzen der fünf Tonnen schweren Peter-und-Pauls-Glocke aus der Aufhängung gerissen. Der Klangkörper ist notgesichert. Das Geläut muss saniert werden.

Von Benjamin Engel

SZ PlusMitgliederschwund
:"Ich hoffe schon, dass Kirche irgendwie weitergeht"

Fast 50 000 Menschen aus dem Münchner Erzbistum sind im vergangenen Jahr aus der Kirche ausgetreten - mehr als jemals zuvor. Hiltrud Schönheit, die Vorsitzende des Katholikenrats, erklärt, warum selbst engagierte Gläubige aufhören - und welche Probleme die Verantwortlichen lösen müssen.

Interview von Andrea Schlaier

Klage eines Missbrauchsopfers
:Gericht spaltet Papst-Verfahren ab

Weil noch immer niemand das Erbe Benedikts angetreten hat, wird nach der Schadenersatzklage eines Missbrauchsopfers in Traunstein vorerst nur gegen andere Beklagte verhandelt.

Erzdiözese München und Freising
:Leere Kirchen werden zum Problem

Der Unterhalt kirchlicher Immobilien, die teilweise wenig genutzt werden, ist für einzelne Pfarrgemeinden kaum mehr finanzierbar. Eine Lösung könnte der Verkauf sein.

Beuerberg
:Keine Ausstellung im Kloster

Weil die Sanierung aufwendig ist, wird es 2023 erneut keine Museumsschau im Konvent an der Loisach geben.

Jugendarbeit in der katholischen Kirche
:"Wir müssen zeigen, dass wir nicht so angestaubt sind wie Kirche im Gesamten"

Johanna Gressung schreibt Geschichte: Der Job, den die Pastoralreferentin am 1. Juni antritt, war in der Erzdiözese München und Freising bisher Priestern vorbehalten.

Diözesanmuseum Freising
:Wie immer, nur neu und ganz anders

Nach einem harten Ringen und einer 73 Millionen Euro Rundumsanierung kann die kirchliche Sammlung des Erzbistums endlich wieder Besucher einlassen. Die Wiedergeburt lässt nun alle staunen.

Von Birgit Goormann-Prugger

SZ PlusMissbrauch in der Katholischen Kirche
:Tränen in Rom

Nach zehn Tagen auf dem Fahrrad erreichen Missbrauchsbetroffene aus München den Vatikan und sprechen mit dem Papst. Der fühlt mit ihnen - aber weicht der Frage nach Konsequenzen aus.

Von Marc Beise

Musik zur Heilung
:Mit Liedern gegen das Leid der Missbrauchsopfer

Er hat schon Wagner-Partien gesungen und war lange im Ensemble des Gärtnerplatztheaters. Jetzt hat Laurence Gien einen musikalischen Abend für die Opfer sexuellen Missbrauchs vorgestellt. Im Auftrag der katholischen Kirche - und als selbst Betroffener.

Von Susanne Hermanski

SZ PlusFrauen in der katholischen Kirche
:"Männlich und weiblich erschuf er sie"

Hildegard Gosebrink leitet die "Arbeitsstelle Frauenseelsorge" der Freisinger Bischofskonferenz. Ein Gespräch über den Synodalen Weg, die Erosion in der Kirche und Auslegungen der Bibel, die auch feministische und queere Perspektiven berücksichtigen.

Von Francesca Polistina

Gräfelfing
:Kirche holt Investor mit ins Boot

Weil das Ordinariat kein Geld für die Renovierung gibt, wird das Pfarrzentrum samt Kindergarten abgerissen. Die Grundstücke in der Ortsmitte sollen in Erbpacht vergeben und deutlich dichter bebaut werden als bisher. Die Pfarrei wäre dann nur noch Mieter.

Von Annette Jäger

SZ PlusSexueller Missbrauch in der katholischen Kirche
:"Es wird Zeit, Klartext zu reden"

Betroffene von Missbrauch und Gewalt in der katholischen Kirche pilgern mit dem Fahrrad zum Vatikan - um die Kirche zu Prävention und Aufarbeitung zu bewegen. Was sie von Papst Franziskus erwarten.

Interview von Andrea Schlaier

Gutscheine: