Erasmus

Thema folgen lädt

SZ PlusMeinungUniversitäten
:Stipendien, für die sich Deutschland schämen müsste

Die AfD will vom Staat finanzielle Förderung für ihre Erasmus-Stiftung und zieht vors Bundesverfassungsgericht. Kommt sie mit ihrer Klage durch, wäre das fatal für die demokratische Wissenschaftslandschaft.

Kolumne von Norbert Frei

Auslandssemester in England
:Erasmus light

Infolge des Brexits sind die Hürden für einen Studienaufenthalt in England höher geworden, auch in finanzieller Hinsicht. Wie er trotzdem gelingen kann.

Von Jeannette Goddar

SZ PlusStudienaufenthalt in der Ferne
:Abenteuer Auslandsstudium

Trotz der Pandemie haben viele Studierende großes Interesse, für ein Semester in ein anderes Land zu gehen. Doch der Aufenthalt an einer Gast-Uni erfordert eine besonders sorgfältige Vorbereitung, auch für den Fall einer Corona-Infektion. Worauf man jetzt bei der Planung achten sollte.

Von Laura Pickert

SZ PlusMeinungKolumne
:Triumph der Narrheit

Soll die Desiderius-Erasmus-Stiftung der AfD rund 70 Millionen Euro bekommen? Wird neobraune Bildungsarbeit also künftig mit Staatsgeld gefördert? Vom Elend der Gesetzlosigkeit.

Von Heribert Prantl

Erasmus in England
:Aktiv auf Partnersuche

Mit dem Austritt Großbritanniens aus der Europäischen Union verabschiedet das Land sich auch sukzessive von "Erasmus+". Somit werden die Hürden fürs Studium im Vereinigten Königreich deutlich höher. Immerhin gibt es Möglichkeiten, wie man gegensteuern kann.

Von Jeannette Goddar

Erasmus-Programm in Corona-Zeiten
:Lieber digital in die Gast-Uni als gar nicht

Die Pandemie hat neue Formen von "Erasmus+" hervorgebracht: Manche Teilnehmer reisen nur virtuell ins Ausland. Andere können fahren, treffen aber Kommilitonen am jeweiligen Ort vorwiegend online.

Von Martina Kind

SZ Jetzt"Horror-Party"
:Das Erasmus-Liebesviereck

In dieser Serie geht es um die grauenhaftesten Partys. Dieses Mal: Geschrei, Blut und intereuropäische Polyandrie.

Aus der jetzt-Redaktion

MeinungSZ JetztKommentar
:Der Erasmus-Ausstieg Großbritanniens ist fatal

Denn das Austauschprogramm ermöglichte vor allem Studierenden ohne viel Geld, im UK zu studieren. Jetzt ist die Chance auf echten Austausch vertan.

Kommentar von Clara Thier

SZ PlusSZ-Serie: Echte Europäer
:"Ja, kommt trotz Corona"

Was ist zu beachten, wenn man während der Pandemie im Ausland studieren will? Und warum kann es für ausländische Studierende zurzeit Vorteile haben, nach München zu kommen? Zwei Erasmus-Beraterinnen im Gespräch.

Interview von Sabine Buchwald

München heute
:Erasmus in Zeiten der Corona-Pandemie / Betrug mit falschem Bauland

Nachrichten und Lesenswertes aus der Stadt.

Von Sabine Buchwald

SZ PlusInternationaler Austausch
:"Wir spüren den Hunger nach Reisen"

DAAD-Chef Joybrato Mukherjee über deutsche Studierende, die gerade im Ausland festsitzen, die Lehren, die er in der Corona-Krise für digitales Studieren zieht, und die Frage, ob man Erasmus eigentlich auch von zu Hause aus machen kann.

Interview von Susanne Klein und Paul Munzinger

SZ JetztCorona-Krise
:"Ich will in meine Heimat"

Deutsche Unis raten ihren Studierenden, Auslandssemester abzubrechen. Vier Studierende erzählen, wie sie die Situation im Ausland erleben, und ob und warum sie jetzt zurückkommen.

Protokolle von Caroline S. Bingenheimer

Ländervergleich
:Wo das Erasmus-Geld am längsten reicht

Wer für ein Semester oder zwei im Ausland studiert, kann ein Stipendium der EU bekommen. Doch nicht in jedem Erasmus-Land lassen sich damit auch alle Kosten decken. Der Überblick.

Von Susanne Klein

Erasmus
:Was der Brexit für den Uni-Austausch bedeutet

Rund 5000 deutsche Erasmus-Studierende gehen Jahr für Jahr nach Großbritannien. Möglicherweise müssen sich viele bald nach einer Alternative umsehen.

Von Bernd Kramer

SZ JetztWhatsapp-Kolumne
:"Kann man vielleicht mal mitkommen in die Verbindung?"

Vier Deutsche treffen sich im Auslandssemester in den USA. Mit unterschiedlicher Agenda.

Von Niko Kappel

SZ JetztStudium
:Wenn Erasmus doch nicht die beste Zeit des Lebens ist

Vom Auslandssemester erwarten Studenten viel: gute Partys, neue Freunde aus aller Welt, tolle Erfahrungen. Aber was, wenn die Einsamkeit dominiert?

Von Ruth Eisenreich

SZ JetztStudium
:"Das Auslandssemester hat einfach zu viel verändert"

Tägliche Skype-Gespräche, Besuche - oder eine Trennung: Fünf Menschen, die im Ausland studiert haben, erzählen, was die Distanz mit ihrer Beziehung gemacht hat.

Protokolle von Christoph Söller

SZ JetztAuslandssemester
:Diese Typen feiern auf jeder Erasmus-Party

Die modisch aufeinander abgestimmte Mädchengruppe, der Melancholiker und die Despacito-Brüller - wir stellen sie alle vor.

Von Tami Holderried

SZ JetztWhatsapp-Kolumne
:"Das ist so toll von dir, wird uns aber echt zu viel"

Helen und Paul wollen entspannten Liebesurlaub in Barcelona machen - aber es gibt da ein Problem: Helens Freundin Aina, die es zu gut mit ihnen meint.

Von Quentin Lichtblau

SZ JetztWG-Serie Horror-Mitbewohner
:Die Psycho-Diva

Jeder hat schon einmal mit einem Menschen gewohnt, mit dem er sich absolut nicht verstanden hat. In dieser Serie stellen wir sie vor.

Von Stefanie Witte

SZ JetztFrankreich
:"Es geht nur darum, ein autoritäres Regime zu verhindern"

Deutsche und französische Studierende feiern in einer Pariser WG die Niederlage Marine Le Pens. Doch die Begeisterung für den zukünftigen Präsidenten hält sich trotzdem sehr in Grenzen.

Von Theo Müller, Paris

Studieren im Ausland
:Was bietet ein Erasmus-Stipendium?

Leben können Studenten von einem Erasmus-Stipendium im Ausland zwar nicht. Aber das EU-Programm hat enorme Vorteile, wenn Fernweh möglichst unbürokratisch gestillt werden soll.

Bahnticket
:Interrail für alle? Von wegen!

Aktivisten und Politiker wünschen sich ein kostenloses Interrail-Ticket für junge Menschen. Doch die EU-Kommission hat aus dieser Idee ein Bürokratie-Ungeheuer gemacht.

Von Thomas Kirchner

Studium
:Erasmus gibt's jetzt auch "für Erwachsene"

Das Programm wird gerne genutzt, um im Ausland ein Party-Semester einzulegen. Lange war das ein Privileg der Studenten. Mittlerweile ist das anders.

Kolumne von Korbinian Eisenberger

Türkei
:"In der Putsch-Nacht habe ich gedacht: Das war's"

Ausgerechnet jetzt für ein Semester in die Türkei? Vier deutsche Erasmus-Studenten erzählen, warum sie trotz Unruhen und Anschlägen an ihren Plänen festhalten.

Von Nadja Lissok

SZ JetztAuslandsaufenthalt
:Erasmus ist vorbei - was jetzt?

Unser Autor kam gerade zurück - und für ihn fühlt sich jetzt alles irgendwie schal an. Warum eigentlich?

Von Philip Raillon

Studium
:Jetzt studieren wir erst recht im Ausland!

Brexit, Flüchtlingskrise, Ausnahmezustand in der Türkei - Europa ist im permanenten Krisen-Modus. Doch der Austausch in Studium und Wissenschaft floriert. Noch?

Von Johann Osel

Auslandssemester
:Wenn Papa zahlen kann

Akademikerkinder studieren häufiger ein Semster im Ausland als andere, heißt es im Hochschulbildungsreport. Weil Auslandsaufenthalte häufig am Geld scheitern, stellen Experten eine mutige Forderung an die Regierung.

Von Johann Osel

Bilanz zum Austauschprogramm für Studenten
:Eine Million "Erasmus-Babys"

Wer während des Studiums ins Ausland geht, denkt an Abenteuer. Und vielleicht noch daran, eine neue Sprache zu lernen. Aber Liebe? Doch Erasmus ist einer neuen Studie zufolge ein höchst fruchtbarer Austausch.

Ausländische Studenten in München
:Alles in bester Ordnung

Sehr ordentlich, sehr sauber, sehr organisiert: Wie sechs Studenten aus dem nahen und fernen Ausland ihren Studienalltag in München erleben.

SZ JetztErasmus-Austausch wird 25 Jahre
:Weiblich, WiWi, ein Semester Spanien

Das Studentenaustauschprogramm Erasmus stand lange für ein Auslandssemster in Spanien oder Frankreich. Aber gilt das auch noch 25 Jahre nach dem Start? Deutschlands oberster Erasmus-Beauftragter Siegbert Wuttig zieht Bilanz und verrät, wie beliebt Deutschland bei ausländischen Studenten ist, wie er mehr junge Leute nach Osteuropa locken will und wie der typische Austauschstudent aussieht.

Von Kathrin Hollmer

Erasmus-Lüge
:Gegangen um zu bleiben

Die Begeisterung für Auslandssemester ist naiv. Denn wer Erasmus macht, wechselt zwar das Land, aber selten sein Milieu.

Von Bernd Kramer

Die Erasmus-Lüge
:Gegangen um zu bleiben

Die Begeisterung für Auslandssemester ist naiv. Denn wer Erasmus macht, wechselt zwar das Land, aber selten sein Milieu.

Von Bernd Kramer

Studium im Ausland
:Istanbuls lange Nächte

Istanbul ist vom Außenseiter unter den Erasmus-Zielen zur Trendstadt geworden: Immer mehr Gaststudenten zieht es an den Bosporus. Dort lernen sie nicht nur die Universitäten zu schätzen.

E. Kimmerle

Studieren im Ausland
:Ich bin dann mal weg

Hauptsache exotisch: Ins Ausland geht irgendwann fast jeder. Um wirklich von der Studienzeit fernab der Heimat profitieren zu können, gilt es ein paar Dinge zu beachten.

Gutscheine: