Unterwegs mit Notarzt und Rettungsassistent

"Ich kann nicht jedes Mal mitsterben"

Notarzt Alfred Schallerer und Rettungsassistent Florian Lechelmayr begegnen Unfallverletzten, Drogensüchtigen und Gewaltopfern im Moment größten Unglücks. Wie hält man in diesen Momenten professionelle Distanz?

Von Wolfgang Görl

Rosalind Picard, a professor who straps stress monitors onto the wrists of visitors to her office, at the Massachusetts Institute of Technology campus in Cambridge, Mass.
Neuroinformatik

Alarm am Handgelenk

Eigentlich wollte die Ingenieurin Rosalind Picard nur ein Armband entwickeln, das den Stress von Autisten misst. Dann stellte sich heraus, dass es womöglich Leben rettet.

Von Eva Wolfangel

Bogenhausen

Rettung für das Gehirn

Kunst

Tränen, die wie Wachs erstarren

Der niederländische Maler Albrecht Bouts und seine hyperrealistischen Darstellungen des leidenden Christus.

Von Willi Winkler

Hiba (orange-grünes Kleid) und Rada Koumeyi-Djobo in ihrem Zimmer in der Waltramstr. 1 10 Bilder
SZ Adventskalender

Nur einmal Prinzessinnen sein

Mehr als zwei Jahre schon leben Hiba und Rada mit ihrer Mutter in einer Unterkunft für Wohnungslose. Die SZ hat Kinder wie die beiden, aber auch Erwachsene in Notlagen nach ihren Wünschen gefragt.

Von SZ-Autoren

SZ-Adventskalender

Weinen vor Freude

Viele Kinder aus ärmeren Familien wissen, dass es dieses Jahr zu Weihnachten keine Geschenke gibt - sie sind zufrieden, aber die Wünsche bleiben

SZ-Adventskalender

Mit vier Tagen zur ersten Operation

Florian hat mit vielen Handicaps zu kämpfen, trotzdem war er ein fröhliches Kind - bis zu einem Tag im August

Von Annalena Ehrlicher, Ebersberg

SZ-Adventskalender

Es bleibt nur das Existenzminimum

Der Adventskalender für gute Werke unterstützt Familien mit finanziellen Sorgen, in denen ein Kind oder ein Elternteil erkrankt ist

Von Regina Bluhme, Erding

Jahresrückblick 2015 - Bewegende Bilder
Prozess in Mühldorf

Besitzer von epileptischer Katze muss für Urinschäden zahlen

Das Tier schaffte es bei Anfällen oft nicht aufs Katzenklo. Der Streit mit dem neuen Eigentümer des Wohnhauses endet vor Gericht mit einem Vergleich.

Von Andreas Salch, Mühldorf am Inn

Jaclyn Stafford
Marihuana

US-Drogenbehörde stuft Cannabis in höchste Gefährdungsklasse ein

In einigen US-Bundesstaaten darf zur Belustigung gekifft werden. Trotzdem stellt die US-Drogenbehörde Cannabis wieder auf eine Stufe mit Heroin und Ecstasy. Für die Medizin ist das ein gewaltiges Problem.

Von Berit Uhlmann

Kinderhilfe

Heimat statt Heim

Die Stiftung hat an der Fürstenfeldbrucker Lützowstraße eine moderne Tagesbetreuung für Senioren eingerichtet. In dem Haus nahe des Fliegerhorsts leben zurzeit bereits 44 Menschen zwischen 19 und 70 Jahren mit geistiger oder mehrfacher Behinderung

Von Stefan Salger, Fürstenfeldbruck

Ministers Attend A Cabinet Meeting As Theresa May Starts Work To Steady U.K. For Brexit
Seite Drei

Next, please

Plötzlich geht alles ganz schnell. Der britische Premier Cameron tritt ab und die Briten fragen sich, wer diese Theresa May eigentlich ist. Sicher ist nur: Sie hat keine Angst. Jedenfalls zeigt sie keine.

Behindertensport

Beispielhafte Stehauffrau

Paralympicssiegerin Birgit Kober soll die Galionsfigur einer neuen Handicap-Abteilung beim TSV 1860 werden

Von Andreas Liebmann

Sonne in Köln
Psychologie

Wovor wir uns fürchten

Eine globale Analyse zeigt, auf welchen Kontinenten sich die Menschen besonders fürchten und unter welchen Phobien die Deutschen leiden. Meist wird Angst negativ bewertet, dabei kann sie auch nützlich sein.

Von Werner Bartens

Psychologischer Kinderroman

Ein Panzer wie ein Insekt

Der Konflikt zweier Brüder, der zum Streit über einen Keller eskaliert, in dem der eine seine Insekten züchtet und den der andere für seine Musikproben nutzen will.

Von Siggi Seuß

Frank Castorf, 2011
Theater

Frank Castorf über Exzess

Bei aller Schnoddrigkeit: Im Dramaturgenbüro des Münchner Residenztheaters wird schnell klar, wie sehr Castorf seinen Beruf liebt.

Interview von Christine Dössel und Christian Mayer

Bauch einer schwangen Frau
Pränataldiagnostik

"Die Freude über das Baby wird von der Angst verdrängt"

Wenn die Schwangerschaft zum Risiko wird: Durch pränatale Diagnostik erfahren Eltern schon vor der Geburt, ob ihr Kind mit einer Behinderung zur Welt kommt - und müssen dann eine Entscheidung fällen.

Von Daniela Gassmann und Cathrin Schmiegel

Pränataldiagnostik

Entscheidung auf Leben und Tod

Mit dem Fortschritt der pränatalen Medizin nehmen Schwangerschaftsabbrüche bei behinderten Kindern zu. Margret Meyer-Brauns berät betroffene Eltern.

Interview von Daniela Gassmann und Cathrin Schmiegel

SZ-Adventskalender 2015

SZ-Leser spenden 5,5 Millionen Euro - Hilfe, die ankommt

Mit dem Geld konnten Haushaltsgeräte, medizinische Unterstützung oder eine ausgebaute Dachterrasse für Jugendliche finanziert werden. Die Freude ist riesig.

Adventskalender   für gute Werke

Große Not lindern

Mit den Spenden der SZ-Leser wurden wieder viele Wünsche erfüllt

Von Gudrun Regelein, Landkreis

Epileptiker vor Gericht

Ärzte tragen eine Mitschuld

Eine Epileptikerin beurteilt das Münchner Gerichtsurteil völlig anders

Prozess

Mann ignoriert Fahrverbot und tötet eine Frau

Der Autofahrer erleidet vor der Oper einen epileptischen Anfall und verursacht einen schweren Unfall. Vor dem Prozess stellt sich heraus: Er hätte gar nicht am Steuer sitzen dürfen.

Von Christian Rost

Prozess

Küchenhelfer bestreitet Brandstiftung an Aschheimer Beachvolleyballhalle

Vor Gericht zeig sich allerdings: Der Mann scheint in der Tatnacht auf dem Gelände gewesen zu sein - um Bargeld zu stehlen.

Von Andreas Salch

SZ-Adventskalender

In Sorge um das Kind

Es fehlt das Geld, um eine Pränataldiagnostik zu machen

Von Blanche Mamer, Starnberg

Familie Brückner, alleinerziehende Mutter, SZ-Adventskalender, Kinderwünsche 14 Bilder
Aktion des SZ-Adventskalenders

Wenn ich mir was wünschen könnte

Krankheit, Armut, Tod: Für viele Kinder in München war es ein schweres Jahr. 18 Mädchen und Jungen erzählen, was sie sich sehnlich wünschen. SZ-Leser können helfen.