Würzburg

Apotheker gegen Internethandel

Etwa 1200 Personen demonstrierten am Rande des 100 Katholikentages in Leipzig gegen die Handelsabko
Handelsabkommen

Ceta ist eine Gefahr für die Demokratie

Das geplante Wirtschafts- und Handelsabkommen zwischen der EU und Kanada schafft eine Paralleljustiz und beherrscht alles - ohne demokratische Kontrolle.

Gastbeitrag von Peter Gauweiler

European Commission President Juncker addresses the European Parliament during a debate on The State of the European Union in Strasbourg
Europäische Union

Junckers verzagte Ruckrede

Freies Wlan, faire Milchpreise, mehr Investitionen: Kommissionspräsident Juncker verspricht viel in seiner Rede zur Lage der Europäischen Union. Doch die großen Probleme Europas berührt das nicht.

Von Lilith Volkert

Vollmachten für Bürgerklage gegen CETA
Freihandelsabkommen

125 000 unterschreiben Klage gegen Ceta

Es sei "die größte Bürgerklage" aller Zeiten, sagen die Organisatoren. Doch das umstrittene Freihandelsabkommen könnte an ganz anderer Stelle scheitern.

Von Wolfgang Janisch, Karlsruhe

Jugendorchester

Stürmisch bewegt

In Berlin startete das Festival der Jugendorchester. Sie sind besonders wichtig heute für Europa, hieß es bei der Eröffnungsveranstaltung.

Von Wolfgang Schreiber

Flüchtlinge an der deutsch-österreichischen Grenze
Statistisches Bundesamt

Zuzüge auf historischem Höchststand

Noch nie sind so viele Menschen nach Deutschland gezogen wie 2015. Insbesondere Flüchtlinge haben zum höchsten "Wanderungsüberschuss" seit Bestehen der Republik geführt.

Von Markus C. Schulte von Drach

Landesparteitag Die Linke in Wetzlar
Volksbegehren

Bayern planen Aufstand gegen Ceta

Ein Bündnis will das Freihandelsabkommen mit Kanada stoppen und mit 25 000 Unterschriften ein Volksbegehren erlangen. Zunächst aber kommt es dafür auf das Wetter an.

Von Maximilian Gerl

Steuerhinterziehung

EU will Gesetze gegen Briefkastenfirmen verschärfen

Neue Regeln gegen Steuerhinterziehung haben bisher die Briten verhindert. Dann kam das Brexit-Votum.

Von Alexander Mühlauer, Brüssel

Delegations from the Balkans sit around a table around French President Francois Hollande and German Chancellor Angela Merkel as they attend the Western Balkans summit at the Elysee Palace in Paris
Westbalkankonferenz in Paris

Merkel: Brexit ändert nichts an EU-Beitrittsperspektive für Balkanstaaten

Die Kanzlerin stellt sich Befürchtungen der Westbalkanländer entgegen. Sie verweist aber auf individuelle Voraussetzungen, die etwa Serbien oder Albanien erfüllen müssten.

EU und Großbritannien
Brexit

Brexit und die Folgen - Europa sucht seine Zukunft

Wann sollen die Briten gehen? Und wie soll die Union nun reagieren? Zur Lösung dieser Fragen kursieren unterschiedliche Vorschläge - nicht nur quer durch Europa, sondern auch durch die Bundesregierung.

Von Benedikt Peters, Berlin

Landwirtschaft

Glyphosat-Entscheid gescheitert

Die EU-Mitgliedsstaaten haben sich auch im vierten Anlauf nicht auf eine Zulassungsverlängerung für Glyphosat geeinigt.

Von Silvia Liebrich

Erding

Widerstand gegen CETA

Bündnis will Unterschriften für Volksbegehren sammeln

International Monetary Fund Managing Director Christine Lagarde Speaks At The Austrian Finance Ministry
Referendum im Vereinigten Königreich

IWF warnt eindringlich vor Brexit

Unter einem EU-Austritt würde vor allem Großbritannien selbst leiden, heißt es. Das Land könnte massiv an Wirtschaftskraft einbüßen und London seinen Status als europäisches Finanzzentrum verlieren.

Barack Obama, Francois Hollande
Telefonat zwischen Washington und Paris

Obama und Hollande wollen den IS zerstören

Nach den Anschlägen in ihren Ländern vereinbaren der US-Präsident und Frankreichs Staatspräsident in einem Telefonat eine noch engere Zusammenarbeit im Kampf gegen die "Plage" des Terrorismus.

General Views Of Chongqing, China's Fastest Growing Region
Strafzölle

Warum China unbedingt eine Marktwirtschaft werden will

Der Führung in Peking so gut wie jedes Mittel recht, um dieses Ziel zu erreichen. Vor allem die Bundesregierung muss jetzt standhaft bleiben.

Kommentar von Christoph Giesen

Dublin

UN verurteilt Irlands Abtreibungsverbot als "grausam und diskriminierend"

Kein EU-Land ist strikter, wenn es um Abtreibungen geht. Von den Vereinten Nationen bekommt Irland deshalb jetzt eine deutliche Empfehlung.

Kondensstreifen
Luftverkehr

Fortschritt auf dem Papier

Die Mitglieder der Europäischen Kommission dürfen nun über das Luftverkehrsabkommen verhandeln.

Von Jens Flottau, Frankfurt

Frau beim Onlineshopping
Handel

Online-Shopping in Europa soll einfacher und günstiger werden

Das Einkaufen im europäischen Ausland kann sehr kompliziert sein. Oder teuer. Doch das könnte sich bald ändern.

Von Alexander Mühlauer, Brüssel

File photo of a steel worker operating a furnace at a steel manufacturing plant in Hefei
China

Angst vor dem M-Wort

Die Meinungen, ob China eine Marktwirtschaft ist oder nicht, klaffen weit auseinander. Von der Einschätzung hängt viel ab. Die Vergeltung Chinas könnte heftig ausfallen.

Von Christoph Giesen,  Alexander Mühlauer, München/Straßburg

Migrants sit after disembarking from a merchant ship in the Sicilian harbour of Augusta
Flüchtlingskrise

Fairness auf Knopfdruck

Die EU-Kommission will die Migranten gleichmäßig auf die EU-Mitgliedsstaaten verteilen und die Blockierer satte Strafen zahlen lassen.

Von Thomas Kirchner, Brüssel

Personalmangel

Massage inbegriffen

Pflegekräfte sind rar, deshalb genießen sie besonderen Service

Von Sven Loerzer

Fahnen der Mitgliedslaender wehen vor dem Gebaeudekomplex des Europaeischer Gerichtshof EuGH aufg
Freizügigkeit

EuGH: Deutschland darf EU-Zuwanderern Sozialleistungen verwehren

Der Europäische Gerichtshof bestätigt die derzeit geltende Regel: Zuwanderer aus EU-Staaten bekommen Sozialleistungen erst nach drei Monaten.

Datenschutz

Gefährlicher Transfer

Aufseher haben Bedenken am Datenschutz in den USA. Sie fordern Garantien, um persönliche Daten vor dem Zugriff von US-Geheimdiensten zu schützen.

Von Yannis Brühl, Brüssel

Neujahrsempfang der Kreis-SPD; Neujahrsempfang der Kreis-SPD
Neujahrsempfang der Kreis-SPD

Warnung vor der Neiddebatte

Die Kreis-SPD betont bei ihrem Neujahrsempfang, dass Bürger nur dann solidarisch mit Flüchtlingen sind, wenn auch auf ihre Ängste geachtet wird. Thomas Bayer von der AWO will die Reichsten zur Kasse bitten

Von Sylvia Böhm-Haimerl, Höhenrain

Flüchtlinge

Niederlande wollen Flüchtlinge direkt von griechischen Inseln zurückschicken

Mehrere EU-Länder arbeiten offenbar an einem Plan, um Flüchtlinge mit Fähren in die Türkei zurückzutransportieren. Unterdessen gibt es in der Ägais ein neues Unglück.