E-Book - aktuelle Themen & Nachrichten - SZ.de

E-Book

Umbruch in der Stadtbibliothek
:Die Hüterin des Hauses

Die Garchinger Stadtbücherei war wochenlang Baustelle. Bibliothekarin Claudia Bruch schwärmt nach der Wiederöffnung von Möglichkeiten und Projekten. Der Lesegarten soll wieder sozialer Treffpunkt werden

Von Gudrun Passarge

E-Book
:Dante

"Oh Musen, o du kühner Sinn, / nun helft mir!" Und rettet bitte diese arme Seele, die immer wieder am Handy daddelt. Dieser elendige Nachrichten-Apparat, "der oftmals so des Menschen Sinn verwirrt / daß er von edlem Unterfangen läßt, / so wie ein ...

Von Kia Vahland

Papego
:Bücher einfach auf dem Smartphone weiterlesen

Die App Papego will die Entscheidung zwischen Papier und E-Book überflüssig machen. Das funktioniert so gut, dass sogar große Buchketten einsteigen.

Von Dieter Sürig

Selfpublishing
:Betrüger kassieren auf Amazon mit Nonsens-E-Books ab

In der Lese-Flatrate gibt es nicht nur Liebesschmöker und Thermomix-Rezepte. Manche Bücher wurden nur zusammengestellt, um echte Autoren um Geld zu prellen.

Von Michael Moorstedt

SZ MagazinLiteratur
:Neues aus der Nische

Heute kann jeder Hobbyautor sein Werk als E-Book herausbringen. Ein Überblick über absonderliche Werke der Selfpublishing-Branche.

Digitale Schule
:Wo bleiben die digitalen Schulbücher?

Überall triumphiert die Digitalisierung, nur nicht an den deutschen Schulen. Fürs E-Learning fehlt es sogar an Steckdosen.

Von Sophie Burfeind

SZ MagazinDas Beste aus aller Welt
:Guck mal, wer da liest

Amazon will Autoren künftig nur noch für tatsächlich gelesene Seiten bezahlen. Axel Hacke fühlt sich jetzt beim Lesen beobachtet.

Preisabsprachen
:Apple zahlt E-Book-Käufern Hunderte Millionen Dollar Entschädigung

Gute Nachrichten für E-Book-Käufer: Wegen illegaler Preisabsprachen muss Apple 450 Millionen Schadenersatz zahlen. Ein Großteil der Summe geht direkt an die Verbraucher.

Neues Vergütungsmodell
:Amazon bezahlt Autoren nach gelesenen Seiten

Geld gibt es bald nicht mehr für jedes verkaufte Exemplar - sondern für jede gelesene Seite.

Kunst und Urheberrecht
:Mann kopiert Ebook von "1984" und macht ein Buch daraus

Der Künstler Jesse England kopierte jede der 416 Seiten eines Ebook von George Orwells "1984" und stellte daraus ein gebundenes Buch her. Er will darauf aufmerksam machen, dass eine zentrale Kontrolle von Wissen gefährlich sein kann.

Digitalisierung von Büchern
:Willkommen in der größten Bibliothek aller Zeiten

Die großen Bibliotheken digitalisieren alles, was nicht niet- und nagelfest ist. Gleichzeitig haben die Lesesäle massenhaft Zulauf. Was ist da los?

Von Johan Schloemann

Streit um E-Book-Preise
:Amazon einigt sich mit US-Verlag Hachette

Erbittert versuchte Amazon niedrigere Preise für E-Books des Hachette Verlags durchzusetzen, jetzt haben sich beide Seiten geeinigt. Dabei gibt der Online-Händler in einem wichtigen Punkt nach.

Steuersätze für Bücher
:Gipfel des Mehrwertsteuer-Wahnsinns

Gedruckte Bücher gelten als Kulturgut, E-Books nicht, daher greifen auch verschiedene Mehrwertsteuer-Sätze: der ermäßigte Satz für Papierbücher, ansonsten die vollen 19 Prozent. Aber wehe, im Gedruckten steht ein Zugangscode für die elektronische Ausgabe. Dann nimmt die Logik bizarre Züge an.

Von Guido Bohsem

E-Books
:Amazon startet Bücher-Flatrate in Deutschland

Zugriff auf 650 000 Bücher: Der Online-Versandhändler Amazon startet seine E-Book-Flatrate auch in Deutschland - mitten im Streit mit den Verlagen.

E-Books vs. gedruckte Bücher
:Blätter, die haften bleiben

Tippen, wischen und schon vergessen? Laut der aktuellen Studie einer Universität aus Norwegen sollen gedruckte Bücher einprägsamer sein als E-Books.

Von Johannes Boie
02:50

Bücher versus E-Books
:Kofferpacken wird zur Grundsatzentscheidung

E-Book statt Schmöker - wer reduziert reisen will, packt statt Büchern nur den Kindle ein. Dahinter steht eine grundsätzliche Frage: Sollen wir Verbraucher die digitale Revolution unterstützen?

Von Marc Beise und Thomas Fromm

Amazon Kindle Direct Publishing
:Do it Yourself-Schriftsteller

Die Amazon-Plattform Kindle Direct Publishing macht es jedem Autor leicht, sein eigenes Werk zu publizieren: kostenlos und mit einem Klick. Nur für die Qualität garantiert keiner. Was das für die Zukunft des Verlagswesens bedeuten könnte.

Von Milena Fee Hassenkamp

Ermäßigter Satz für Kulturprodukte
:Koalition will Mehrwertsteuer für E-Books und Hörbücher senken

Gedruckte Bücher und Zeitungen bekommen einen Steuerrabatt - elektronische Medien hingegen bisher nicht. SPD und Union wollen das ändern. Noch profitieren ausländische Internethändler wie Amazon von einem Steuerschlupfloch.

Kirchliche Verlagsgruppe
:Weltbild wankt

Die Verlagsgruppe Weltbild treibt ihre Sparpläne unerwartet forsch voran. Mindestens 140 Mitarbeiter stehen vor der Entlassung, ohne dass der Betriebsrat des kirchlichen Unternehmens zuvor je informiert worden wäre. Die Arbeitnehmervertreter und die Gewerkschaft Verdi sind stinksauer.

Von Stefan Mayr

SZ MagazinLiteratur
:Dein Buch liest dich

Die Geheimdienste kontrollieren unsere Mails, unsere Telefonate. Und wenn wir ein E-Book lesen, geht die Überwachung weiter - das könnte die Literatur für immer verändern.

Vorwürfe gegen iPhone-Hersteller
:Apple muss wegen Preisabsprache vor Gericht

Steuertricks, zweifelhafte Arbeitsbedingungen und immer stärkere Konkurrenz: Der iPhone-Hersteller Apple hat eigentlich schon genug Probleme. Nun muss das Unternehmen vor Gericht. Es soll zum Schaden des Onlinehändlers Amazon Preise mit Buchverlagen abgesprochen haben. Und auch Google rückt Apple gefährlich nahe.

Münchner Verlag digitalisiert Kinderbücher
:Wiedergeburt der Kinderhelden

Sie heißen Pling, Plang und Plung oder die Bremer Stadtmusikanten: Die Helden aus den alten Kinderbüchern sind inzwischen aus den meisten Verkaufsregalen verschwunden. Verlegerin Stephanie Fehr erklärt, warum sie ihnen nun ein zweites Leben im Netz ermöglichen will.

Von Axel Hechelmann

SZ JetztLernen via Tablet
:Der Schulbuch-O-Mat kommt

Während in Bus und Trambahn inzwischen E-Book-Leser dominieren, müssen Schüler immer noch schwere Bücher mitschleppen. Das soll sich ändern: Mit Crowdfunding wollen zwei Berliner nun das erste offene Schulbuch für Tablets realisieren.

Erfolg von E-Books
:Lad mich, lies mich

"Berlin Gothic" und auch "Fifty Shades of Grey" sind Bestseller, die es zunächst ausschließlich digital gab. Die Verlagsbranche stellt mittlerweile fest, dass manche Titel als E-Book sogar besser funktionieren. Das hat viele Gründe.

Dieter Sürig

SZ JetztSerielles Erzählen
:Romane in Häppchenform

Wieso das Buch in einem Schwung durchlesen, wenn es stückchenweise viel spannender ist? Das Start-up-Unternehmen Plympton hat zusammen mit Amazon ein neues Publikationsprogramm entwickelt: Das Kindle Serial.

Von Laurie Hilbig

SZ Jetztjetzt.de-Schreibwettbewerb
:"Ich hatte nicht vor, über den Tod zu schreiben"

Der Gewinner unseres Sommer-Schreibwettbewerbs steht fest: Die 20-jährige Kira hat eine Geschichte über ein Mädchen geschrieben, das andere Sorgen hat, als ins Schwimmbad zu fahren. Ein Gespräch über das Schreiben, den Sommer und Überraschungen.

Interview: Christian Helten

SZ JetztDeutscher E-Book-Markt
:Bücher im Digital-Regal

In den USA sind E-Books längst auf dem Markt angekommen und auch in Deutschland greifen immer mehr Leser zum digitalen Buch. Darum werden Verlage zunehmend experimentierfreudig. Manche, wie "eriginals berlin", veröffentlichen sogar ausschließlich E-Books. Ein Lagebericht zu den Digitalen im Bücherregal.

Von Therese Meitinger

Revolution durch E-Books?
:Zeit für Experimente

Ob im Zug, am Strand oder einfach nur daheim: E-Books haben das Lesen fast nicht verändert. Für die Verleger aber ist die Unsicherheit gewachsen, einen Flop oder einen Bestseller zu publizieren. Deshalb müssen sie ausprobieren, welche Texte sich am Besten für das neue Format eignen.

Johan Schloemann

Preisabsprachen bei E-Books
:Gericht lässt Sammelklage gegen Apple zu

Haben Apple und einige US-Großverlage vereinbart, die Preise für digitale Bücher künstlich hoch zu halten? Die amerikanische Justiz sieht hierfür "umfassende Hinweise" und erlaubt eine Klage von Konsumenten.

Elektronische Lesegeräte
:So finden Sie den passenden E-Book-Reader

E-Books sind billiger als gedruckte Bücher und sie nehmen daheim im Regal keinen Platz weg. Mittlerweile werden für elektronische Bücher zahlreiche Lesegeräte angeboten - doch welches ist das richtige? Eine Entscheidungshilfe

Peter Stelzel-Morawietz

Zukunft des Lesens
:Die elektronische Tinte kommt, der Geist bleibt

Tröstliches Fazit: Eine Studie der Uni Mainz zerlegt Mythen über das E-Book-Lesen. Der Wohlfühlfaktor beim Lesen bedruckten Papiers ist zwar höher, doch wer in E-Books oder Tablet-PCs liest, erfasst den Inhalt genau so schnell.

Johan Schloemann

SZ MagazinAus dem Magazin
:Es war einmal...

eine Buchbranche, der es glänzend ging. Aber jetzt hat sie ein Problem: Seit E-Books den Markt erobern, ist es so leicht geworden, Bücher kostenlos zu kopieren, dass man sie eigentlich gar nicht mehr kaufen muss. Raubkopierer bedrohen die heile Welt der Verlage.

Online-Shop für digitale Bücher
:Amazons Kindle kommt nach Deutschland

Nach langer Wartezeit bringt Amazon sein Kindle-Konzept nach Deutschland: 25.000 deutschsprachige Bücher und das Kindle-Lesegerät sind ab sofort erhältlich - doch Schnäppchen fehlen.

Johannes Kuhn

Digitale Bücher: Qual der Wahl
:Bücher für die Hosentasche

Von Amazon bis Texttunes: Verschiedene Anbieter wollen die Deutschen zu fleißigen E-Book-Lesern machen - doch nicht alle können überzeugen.

Ben Schwan

Digitale Bücher
:Leih' mir Dein E-Book

Wie groß ist die Auswahl an digitalen Büchern inzwischen? Kann ich E-Books verleihen? Die wichtigsten Fragen und Antworten für neue E-Book-Leser.

Amazons E-Book-Reader
:Kindle wird zur Leihbibliothek

Amazon erhört seine Kunden: Kindle-Nutzer können künftig untereinander digitale Bücher verleihen. Doch teils heftige Einschränkungen verderben die Freude.

Frankfurter Buchmesse
:E-Books: Suche nach Sinnlichkeit

Elektronische Bücher sind praktisch, aber nüchtern. In Deutschland haben sie sich bisher kaum durchgesetzt - das liegt auch an unflexiblen Anbietern.

Varinia Bernau

E-Book-Reader im Test
:iPad und Kindle nur Mittelmaß

Die Stiftung Warentest räumt mit einem Mythos auf: Amazons vielgelobter Kindle landet beim Test auf den hinteren Plätzen - und auch das iPad ist als Lesegerät nicht für alle Situationen geeignet.

Teure E-Books
:Amazon und Apple im Visier der Justiz

Machen sich Apple und Amazon ihre Marktmacht zunutze, um die Preise für elektronische Bücher künstlich oben zu halten? Ein US-Staatsanwalt untersucht die Vorwürfe - und verstärkt damit die Spannungen auf dem umkämpften Markt.

Amazon
:Digitale Bücher überflügeln Hardcover

Der Online-Buchhändler Amazon verkauft inzwischen deutlich mehr E-Books als gebundene Bücher. Doch das ist nur die halbe Wahrheit.

Pläne des Internetkonzerns
:Google wird Buchverkäufer

Google will den nächsten Markt erobern: Ab Sommer verkauft das Unternehmen auch digitale Bücher - und tritt damit einmal mehr in direkte Konkurrenz zu Apple.

E-Publishing
:Profitable Massen

In China revolutioniert ein E-Book-Verlag das Buchgeschäft. Kunden zahlen für die im Internet veröffentlichten Werke nur wenig - die Autoren wollen dennoch online publizieren.

Alex Rühle

Amazon in der Kritik
:Ein Text zur Miete

Amazon hatte zwei Werke aus den Kindle-Lesegeräten seiner Kunden gelöscht. Nun beginnt eine neue Diskussion um Nutzerrechte, Macht und Abhängigkeit.

Christiane Fritz

Neuerungen bei Sony
:Bye Bye Exklusivität

Bücher aus dem elektronischen Sony-Buchladen sollen künftig auch mit anderen Geräten als dem Sony Reader zu lesen sein. Das Unternehmen kündigte eine weitere Neuheit an.

2010: Tablet-Computer kommen
:Die E-Book-Ära endet schnell

Kurz nach dem Verkaufsstart wirken E-Books bereits veraltet: Die ultraflachen Tablet-Computer von Apple und Co könnten die Unterhaltungsbranche umwälzen.

Andrian Kreye

E-Reader der Zukunft
:E-volution der Dinos

Elektronische Lesegeräte fristen in Deutschland ein Nischendasein. Der technische Fortschritt könnte ihnen aber bald zum Durchbruch verhelfen. Ein Ausblick auf 2010.

Christian Aichner

Digitale Bücher
:Deutsche sind Papiertiger

E-Books sollen ein tolles Geschenk sein, sagen die Hersteller. Aber es fehlt an Inhalten und Begeisterung der Leser.

Thorsten Riedl

Consumer Electronics Show 2010
:Technik von morgen

In Las Vegas präsentiert die Elektronikbranche ihre neuesten Produkte. Ob E-Book-Reader, Mini-PCs oder 3D-Fernseher: Die Geräte werden immer leistungsfähiger und setzen technische Trends für die Zukunft. In Bildern

Digitale Bücher
:Google als Grossist

Seit heute verkauft Amazon sein Lesegerät Kindle in Europa, doch 2010 droht neue Konkurrenz: Google wird zum Großhändler für digitale Werke.

Jens-Christian Rabe

Netz Depeschen
:Nervöse Welt im Web

"Tote Bäume in dünnen Scheiben" - Im Netz der unbegrenzten Möglichkeiten trifft man auf das kreative Chaos der Literatur und verlässliche alte Hasen.

Simon Strauss

Gutscheine: