Diabetes

Gerichtsprozess
:13-jährige Emily starb auf Schulfahrt: Lehrerinnen wegen fahrlässiger Tötung verurteilt

Die Schülerin starb an einem Herzinfarkt infolge einer extremen Überzuckerung. Die beiden verurteilten Lehrerinnen müssen nun eine Geldstrafe zahlen.

SZ PlusProzess um Tod auf einer Schulfahrt
:"Ich bin seitdem nicht mehr derselbe Mensch"

Im Prozess um den Tod der diabeteskranken Emily auf einer Schulfahrt geben sich die beiden angeklagten Lehrerinnen das erste Mal vor Gericht emotional.

Von Marcel Laskus

SZ PlusProzess um Tod auf einer Schulfahrt
:"Niemand kam, um zu schauen"

Die 13-jährige Diabetikerin Emily stirbt während einer Schulfahrt. Vor Gericht macht eine Freundin den angeklagten Lehrerinnen schwere Vorwürfe.

Von Jana Stegemann

SZ PlusProzess um Tod auf einer Schulfahrt
:"Emily geht's richtig scheiße"

Eine 13-jährige Diabetikerin stirbt während einer Schulfahrt nach London. Viereinhalb Jahre später geht es vor Gericht um die Frage: Hätten die Lehrerinnen Emilys Tod verhindern können?

Von Jana Stegemann

SZ PlusMedizin
:Alles ist besser als Sitzen

Jede Bewegung ist besser als keine - zumindest wenn es um die Gesundheit des Herzens geht. Sogar kleine Veränderungen im Alltag können das Risiko für Infarkt und Schlaganfall senken.

Von Werner Bartens

SZ-Podcast "Das Thema"
:Abnehmspritzen Ozempic und Wegovy: Dicke Geschäfte

Novo Nordisk bewirbt die neuen Abnehmspritzen mit teils kritischen Methoden. Aber sind sie wirklich der "Gamechanger" im Kampf gegen Diabetes und Adipositas?

Von Lars Langenau und Berit Uhlmann

SZ PlusMedizin
:Sollten Sportler ihren Blutzucker messen?

Sensoren und schicke Apps versprechen eine kontinuierliche Überwachung des Glukose-Spiegels - und damit bessere Leistungen bei Wettkämpfen. Was Mediziner dazu sagen.

Von Werner Bartens

SZ PlusAbnehmspritze
:Wie Novo Nordisk Ärzte und Organisationen bezahlt

Der Hersteller bewirbt seine Abnehmmedikamente mit Methoden, die Fachleute kritisch sehen. Und auch zu den Nebenwirkungen der Spritzen sind noch Fragen offen.

Von Markus Grill und Berit Uhlmann

SZ PlusMedizin
:Wann kommt der Abschied von der Insulinspritze?

Weltweit sind Millionen Menschen an Typ-1-Diabetes erkrankt. Aktuell kann die Medizin sie nicht heilen. Doch es gibt eine Idee.

Von Rebecca Habtemariam

SZ PlusGesundheit
:Die Körpergröße beeinflusst das Risiko für viele Krankheiten

Ob groß oder klein - der Unterschied sind einfach nur Zentimeter, sollte man meinen. Doch wie groß das Risiko für Krankheiten wie Krebs, Diabetes oder Herzinfarkt ist, hängt auch entscheidend von der Körperlänge ab.

Von Christina Berndt

Medizin
:Training an der Blutwäsche

Koordination, Kraft und Ausdauer werden besser, wenn Dialysepatienten während der Behandlung Übungen machen. Das steigert die Lebensqualität, und die Krankenhauseinweisungen nehmen ab.

Von Werner Bartens

Prozess in Köln
:Tödlicher Test auf Schwangerschaftsdiabetes

Eine werdende Mutter und ihr Baby sterben, nachdem sie eine verunreinigte Zuckerlösung getrunken hat. Nun beginnt der Prozess gegen die Apothekerin. Die zentrale Frage: Hat die Pharmazeutin versucht, ihren Fehler zu vertuschen?

Von Björn Finke

SZ PlusDiabetiker Alexander Zverev
:"Wenn ich mich nicht spritze, komme ich in Lebensgefahr"

Darf er sich auf dem Platz Insulin spritzen? Muss er in die Umkleide? Bei den French Open kritisiert Alexander Zverev Unklarheiten beim Thema Diabetes - auch bei seinem gewonnenen Achtelfinalmatch war er betroffen.

Von Gerald Kleffmann

SZ PlusSport im Alltag
:"20 Minuten Fahrradfahren am Tag können das Leben radikal verbessern"

Der renommierte Münchner Sportmediziner Martin Halle erklärt, wieso er Radfahren für den besseren Einstiegssport hält als Joggen, wie schnell sich dadurch die Gesundheit verbessern lässt - und wie viel man damit abnehmen kann.

Interview von Ekaterina Kel

SZ-Gesundheitsforum
:"Die Zeit war nie besser, um Diabetes zu bekommen"

Beim SZ-Gesundheitsforum informierten Expertinnen und Experten über den Stand von Diagnostik, Behandlung und Prävention von Typ-1-Diabetes.

Von Christina Berndt

SZ PlusMeinungMedizin
:Strafgebühr für die Notaufnahme: praxisfern und unsozial

Kassenärzte-Chef Gassen macht einen denkbar schlechten Vorschlag gegen die Patientenflut in den Ambulanzen.

Kommentar von Werner Bartens

SZ PlusSZ-Gesundheitsforum
:"Nach 100 Jahren Insulintherapie ist das ein echter Neuanfang"

Die Zahl von Kindern mit Diabetes hat dramatisch zugenommen. Vielen könnte man besser helfen, würde die Krankheit früher erkannt, sagt die Diabetologin Anette-Gabriele Ziegler. Zumal es bald ein neues Medikament gibt.

Interview von Christina Berndt

SZ-Gesundheitsforum
:Prävention und Diagnose

Das SZ-Gesundheitsforum widmet sich der Diagnose und Behandlung von Diabetes Typ 1 bei Kindern und Jugendlichen.

04:12

Semaglutid
:Diabetes-Medikament als Abnehmwunder?

Viele Prominente und Influencer schwören auf ein Diabetesmittel, um schneller abzunehmen. Warum das gefährlich ist.

Videokolumne von Christina Berndt

SZ-Pflegekolumne: Auf Station, Folge 94
:Alarmierender Durst

Wer plötzlich viel mehr trinkt, als empfohlen wird, sollte innehalten: Immer wieder erlebt Pola Gülberg, dass Menschen wegen einer unerkannten Diabeteserkrankung auf der Intensivstation landen.

Protokoll: Johanna Feckl

Nachruf
:Kämpfer gegen eine Volkskrankheit

Hellmut Mehnert, einer der renommiertesten Diabetologen Deutschlands, ist im Alter von 94 Jahren gestorben.

Von Gerhard Fischer

SZ PlusMedizin
:Die Bauch-weg-Spritze

Elon Musk hat es getan, Kim Kardashian angeblich auch: Mit einer täglichen Injektion sinkt das Körpergewicht beeindruckend schnell. Tausende feiern bereits das neue Mittel - während es für die Behandlung von Krankheiten knapp wird.

Von Werner Bartens

Zulassung in den USA
:Medikament verzögert Diabetes bei Kindern

Die US-Behörden haben das erste Arzneimittel zugelassen, das nicht nur gegen die Symptome der Krankheit wirkt, sondern auch ihre Entstehung bremst.

Von Michael Brendler

SZ PlusErnährung
:Wie Süßstoffe den Blutzucker beeinflussen

Kalorienfreie Mittel wie Stevia, Aspartam oder Sucralose sind als Zuckerersatz weit verbreitet und beliebt. Eine neue Studie zeigt, welchen Einfluss die Stoffe auf das Mikrobiom des Darms haben.

Von Gerlinde Felix

Medizinische Forschung
:Auszeichnung für Diabetes-Forscherin Anette Ziegler

Anette Ziegler, Direktorin des Instituts für Diabetesforschung am Münchner Helmholtz Zentrum, erhält einen international renommierten Preis, den "EASD-Novo Nordisk Foundation Diabetes Prize for Excellence". Vergeben wird die mit etwa 800 000 Euro ...

Tennis-Profi
:Zverev macht Diabetes-Erkrankung öffentlich

Der Tennis-Olympiasieger gründet eine Stiftung, die Betroffene unterstützen soll. Er wolle zeigen, "dass man es mit dieser Krankheit ganz weit schaffen kann".

SZ PlusInsulinanaloga
:Zweifelhafter Nutzen für Diabetes-Patienten

Die Weltgesundheitsorganisation empfiehlt seit Kurzem den Einsatz einer besonders teuren Diabetes-Therapie. Künftig könnten so in Entwicklungsländern viel weniger Patienten versorgt werden als mit Humaninsulin.

Von Astrid Viciano, Nana Fischer und Michele Catanzaro

SZ PlusDiabetes
:Insulintherapie pro Monat: 1300 Dollar

Alec Smith-Holt aus Minnesota war 26 Jahre alt, als er starb. Er hatte Diabetes und nicht genügend Geld für das Insulin. Über ein Land, in dem Medikamente so teuer sind, wie die Pharmaindustrie es bestimmt.

Von Astrid Viciano, Michele Catanzaro und Nana Fischer

SZ PlusGesundheit
:"Diabetes hat sich anfangs wie ein Verzicht angefühlt"

Benedikt Thalmayr, 25, hat Diabetes Typ 1. Das hält ihn nicht davon ab, eine Laufbahn als professioneller Golfspieler einzuschlagen - auch wenn er seinen Körper dafür genau im Blick haben muss.

Von Heike A. Batzer

SZ PlusErnährung
:"Die Ernährung ist und bleibt der größte Risikofaktor für die Gesundheit"

Der Mensch trifft täglich mehr als 200 Entscheidungen bezüglich seines Essens. Längst nicht über alle hat er die alleinige Kontrolle. Wie Gegensteuern gelingen kann.

Von Berit Uhlmann

SZ PlusEichenau
:Allein mit der Last

Korbinian ist sieben Jahre alt und hat Diabetes Typ 1. Er und seine Mutter Dorothea Fading leben mit einer ständigen Gefahr. Doch die größte Belastung ist für die Eichenauerin und andere betroffene Familien die Unwissenheit anderer im Umgang mit der Krankheit.

Von Thomas Altvater

SZ PlusMedizingeschichte
:Der unbekannte Entdecker des Insulins

Kinder mit Diabetes mussten bis vor 100 Jahren oft ihr Leben lang hungern - viele überlebten die Krankheit nicht. Dann feierten kanadische Wissenschaftler den Durchbruch der Insulintherapie. Was kaum jemand weiß: Ein deutscher Arzt hatte das Hormon längst Patienten in Berlin gespritzt.

Von Astrid Viciano

SZ PlusJugendliche in der Pandemie
:"Gewichtszunahmen von 20 bis 30 Kilogramm in sechs Monaten"

Elfjährige mit Altersdiabetes, schwer adipöse junge Menschen: Die Pandemie hat nicht nur psychische Folgen - immer mehr Kinder nehmen zu. Ein Gespräch mit der Ärztin Susann Weihrauch-Blüher über Faktoren und Auswege.

Interview von Berit Uhlmann

SZ PlusGesundheit
:Ein Insulin namens Lilly

Die Tochter von Werner Neumann ist zwei Jahre alt, als bei ihr Diabetes diagnostiziert wird. Der Vater will alles über die Krankheit wissen - und gründet ein Diabetesmuseum in ihrem Kinderzimmer. Über ein Leiden, das zur Leidenschaft wurde.

Von Nicole Graner

SZ PlusZellbiologie
:Die Macht der Mitochondrien

Sie werden oft die "Kraftwerke" der Zelle genannt, aber Mitochondrien können viel mehr: Sie steuern das Immunsystem. Was das für Krankheiten wie chronische Erschöpfung, Demenz und Long-Covid bedeutet.

Von Susanne Donner

SZ PlusMedizin
:Ein Leben mit Spritze

Vor 100 Jahren gelang es kanadischen Forschern erstmalig, Insulin zu isolieren. Typ-I-Diabetes war kein tödliches Leiden mehr. Seither hat sich für Diabetes-Kranke viel verbessert - aber nicht alle profitieren davon.

Von Werner Bartens

SZ PlusDiabetes Typ 1
:"Mitleid mag ich persönlich gar nicht"

Lena Halve, 21, ist an Diabetes Typ 1 erkrankt. Früher hat sie unter der Diagnose gelitten, heute macht sie einen Podcast und will die Stimme sein, die sie sich damals selbst gewünscht hat.

Von Max Fluder

SZ PlusCovid-19
:Das vermeidbare Risiko

Nicht nur das Alter steigert die Gefahr, schwer an Covid-19 zu erkranken. Auch Leiden wie Adipositas, Diabetes und Bluthochdruck können den Verlauf dramatisch verschlimmern. Doch gegen sie wird wenig unternommen.

Von Berit Uhlmann

SZ PlusÜbergewicht
:Abkürzung beim Abnehmen

In einer Studie gelang es Menschen, ihr Körpergewicht mithilfe eines Diabetes-Medikaments deutlich zu verringern. Klingt zu gut, um wahr zu sein?

Von Berit Uhlmann

Bundesgerichtshof
:Josefines langes Sterben

Eine Familie greift nicht ein, als sich die Werte ihrer kranken Tochter verschlechtern. Als der Vater den Notarzt ruft, ist es zu spät. Ein Gericht konnte keinen Vorsatz erkennen, nun liegt der Fall beim Bundesgerichtshof.

Von Wolfgang Janisch

SZ PlusErmittlungen gegen Lehrer
:Tod auf Schulfahrt

Emily ist 13 und hat seit Jahren Diabetes. Sie kann mit der Krankheit gut umgehen. Auf einer Schulfahrt nach London aber stirbt sie. Jetzt ermittelt die Staatsanwaltschaft gegen die Lehrer.

Von Jana Stegemann

SZ PlusErnährung
:Die ersten 1000 Tage entscheiden

Was Kinder in den ersten zwei Jahren essen, wirkt sich lebenslang auf ihre Gesundheit aus. Wie Eltern die Ernährung der Kinder beeinflussen - und das schon in der Schwangerschaft.

Von Nina Himmer

SZ-Adventskalender
:Hilfe mit Schwierigkeiten

Manuela D. pflegt ihren Vater. Die alleinerziehende Mutter ist selbst nicht gesund und findet nur schwer einen neuen Job.

Gesundheit
:Ein Tattoo als Lebensretter

Mit einem Symbol auf dem Handgelenk können Diabetiker Rettungskräfte auf die Krankheit hinweisen. Tätowierer Balu Rock sticht das Zeichen kostenlos. Ärzte zweifeln an der Sinnhaftigkeit.

Von Alena Specht

Biosensor
:Tattoo-Tinte warnt Diabetiker bei Unterzucker

Eine neue Methode erkennt Schwankungen im Blutzucker anhand der Färbung von Tattoos. Doch bis zur Marktreife dürfte es ein langer Weg sein.

Von Werner Bartens

Mönchengladbach
:Nach Tod auf Klassenfahrt: Ermittlungen gegen vier Beschuldigte

Eine 13-jährige Schülerin stirbt auf Klassenfahrt. Haben sich die mitgereisten Aufsichtspersonen nicht genug um das diabeteskranke Mädchen gekümmert?

Medizin
:Lebensgefährliche Aussetzer bei Diabetes-Messgeräten

Viele Patienten mit Diabetes verlassen sich auf neue Messgeräte, die sie vor Unterzuckerung schützen sollen. Doch dieses Vertrauen kann lebensgefährlich sein.

Von Astrid Viciano

SZ PlusErnährungsexperte im Interview
:"Am schlimmsten ist Snacken"

Der Arzt Andreas Michalsen sagt: Viele Mahlzeiten am Tag zu essen ist ein überholtes Konzept. Ein Gespräch über Ernährung, warum regelmäßiges Frühstücken nicht immer beim Abnehmen hilft und wie Intervallfasten gelingt.

Interview von Anke Fossgreen

Freimann
:Neues Forschungszentrum für eine Welt ohne Typ-1-Diabetes

In Freimann hat ein neues Zentrum zur Erforschung von Diabetes eröffnet, an dem sämtliche Aktivitäten gebündelt werden. Die Mediziner stecken sich große Ziele für die Zukunft.

Von Anna Hoben

USA
:Wo Menschen sterben, weil Medikamente zu teuer sind

Patienten in den USA rationieren ihre Arzneien, weil sie sich die exorbitanten Preise nicht mehr leisten können. Nicht jeder überlebt das. Mit welchen Tricks die Pharmaindustrie die Kosten in die Höhe treibt.

Von Thorsten Denkler

Gutscheine: