Dax-Unternehmen - SZ.de

Dax-Unternehmen

Aktuelles zu den Dax-Konzernen

SZ PlusExklusivIndustrie
:Autoarbeiter sollen Waffen herstellen

Der Autozulieferer Continental streicht Jobs, während der Rüstungskonzern Rheinmetall jedes Jahr 5000 Stellen besetzen muss. Daher arbeiten die Dax-Firmen nun zusammen – die Beschäftigten sollen nahtlos wechseln. Und Rheinmetall sucht schon weitere Partner.

Von Björn Finke, Christina Kunkel

SZ PlusWirtschaftspolitik
:Wie die Wutrede des Börsenchefs die Wirtschaft aufmischt

Theodor Weimer hat für eine harsche Abrechnung mit Wirtschaftsminister Habeck viel Applaus von rechts bekommen. Ist das eine Einzelmeinung? Oder setzen sich deutsche Unternehmen über die Politik hinweg?

Von Meike Schreiber, Michael Bauchmüller, Caspar Busse

SZ PlusForschungsausgaben
:Das sind die innovativsten deutschen Unternehmen

Dax-Konzerne holen bei Forschung und Entwicklung auf, vor allem aus der Tech- und Autoindustrie. Gewinner des Innovationsrankings ist Infineon. Hinten landet ein deutsches Urgestein.

Von Kathrin Werner und Elisabeth Dostert

Mobilfunk
:Telekom-Chef hält Ausbauziele fürs Handynetz für unrealistisch

Die Bundesnetzagentur will Mobilfunk-Konzerne zwingen, mehr Masten auf dem Land zu bauen. Tim Höttges findet das unnötig teuer. Ein anderer Vorschlag der Behörde regt ihn sogar noch mehr auf.

Von Björn Finke

SZ PlusExklusivGesundheit
:RWEs tödliche Altlast

Der Dax-Konzern hat in Großbritannien Kraftwerke gekauft. In den Anlagen kamen Beschäftigte früher mit Asbest in Kontakt. Jahrzehnte später werden die Arbeiter krank und klagen auf Schadenersatz. Doch RWE zeigt sich oft hartleibig.

Von Björn Finke, Ben Heubl und Roger Schneider

Verteidigung
:Mehr Krieg, mehr Profit

Der Rüstungskonzern Rheinmetall verdient glänzend und hat volle Auftragsbücher, denn viele Staaten investieren mehr in ihre Armeen. Für die Ukraine sind Lieferungen der Firma besonders wichtig.

Von Björn Finke

Energiekonzerne
:Sinkende Strompreise belasten RWE

Der Dax-Konzern hat Rekordgewinne eingefahren, als die Preise gestiegen sind. Nun rechnet er mit schlechteren Ergebnissen, will aber weiter kräftig in Wind- und Solarparks investieren.

Von Björn Finke

Verbraucher
:Briefe werden langsamer und wohl teurer

Die Deutsche Post will sich von Januar an mehr Zeit mit der Zustellung lassen - eine Reform der Bundesregierung macht es möglich. Pikanterweise könnte zum gleichen Zeitpunkt das Porto steigen.

Von Björn Finke

SZ PlusMeinungDax-Unternehmen
:Es ist die letzte Chance für Bayer

Der neue Konzernchef lehnt eine schnelle Zerschlagung der Krisenfirma ab - zum Glück. Stattdessen will er zunächst sanieren. Scheitert sein Plan, wird es Bayer in dieser Form nicht mehr geben.

Kommentar von Björn Finke

SZ PlusChemie-Industrie
:Zweifel am Kohleausstieg

Markus Steilemann ist Vorstandschef des Kunststoffherstellers Covestro und Präsident des Chemieverbands. Er hält einen schnellen Verzicht auf die klimaschädlichen Kraftwerke für unrealistisch. Eine Meinung, mit der er in der deutschen Industrie nicht alleine da steht.

Von Björn Finke

SZ PlusTelekommunikation
:Wie ein Deutscher die SMS erfand

Die Telekom erregt gerade Aufsehen mit einem ganz neuen Smartphone - voller KI, aber ohne Apps. Es ist nicht die erste Handy-Innovation, bei der Deutsche mitmischen. Schon vor 40 Jahren entwickelte ein Ingenieur der damaligen Bundespost jene Kurznachrichten, die wir heute noch nutzen.

Von Björn Finke

Telekommunikation
:Wieso die Telekom so viel verdient

Der Konzern hat sich in den vergangenen Jahren prächtig entwickelt, vor allem wegen einer Tochterfirma. Doch nun wird es wieder schwieriger.

Von Björn Finke

SZ PlusExklusivElektrizität
:"Wir müssen die Energiewende nicht nur in Berlin erklären, sondern auch im Erzgebirge"

Der Stromkonzern Eon ist dafür zuständig, all die neuen Wind- und Solarparks anzuschließen. Firmenchef Leonhard Birnbaum befürchtet höhere Kosten für Verbraucher - und kritisiert die Bundesregierung.

Interview von Caspar Busse und Björn Finke

SZ PlusBanken
:Plötzlich sind bei der Deutschen Bank alle per Du

Das größte deutsche Geldhaus verdiente 2023 weniger und baut nun 3500 Arbeitsplätze ab. Das Postbank-Debakel ist teuer. Immerhin ändert sich der Umgangston, zumindest formal.

Von Meike Schreiber

SZ PlusFamilienpolitik
:Henkel spendiert Vätern bezahlten Sonderurlaub

Der Dax-Konzern erlaubt jungen Eltern weltweit, acht Wochen lang bei vollen Bezügen zu Hause zu bleiben. SAP hat ähnliche Pläne vorerst wieder einkassiert - wegen Querelen in der Ampelregierung.

Von Björn Finke

SZ PlusMeinungUnternehmen
:Manche Manager sollten sich schämen

Die Wirtschaft klagt gern über den Staat - und ruft nach ihm, wenn es brenzlig wird. Doch sie sollte lieber selbst ihren Beitrag leisten. Denn die fetten Profite fließen jetzt.

Kommentar von Kathrin Werner

SZ PlusKonzerne
:Die fetten Jahre sind jetzt

Deutsche Unternehmen haben 2023 Rekordgewinne eingefahren. Eigentlich Zeit zu investieren. Doch viel Geld fließt woanders hin.

Von Kathrin Werner

SZ PlusMeinungBriefe
:Diese Lizenz zum Trödeln ist überfällig

Die Deutsche Post darf sich beim Zustellen der Briefe künftig mehr Zeit lassen. Gut so! Wer etwas Dringendes verschicken will, schreibt ohnehin eine Mail - und endlich ist Schluss mit klimaschädlichen Nachtflügen.

Kommentar von Björn Finke

SZ PlusExklusivRWE-Chef
:"Bayern ist noch nicht da, wo es sein könnte"

RWE-Chef Markus Krebber baut gerade Deutschlands größten Stromproduzenten um: weg von Atom und Kohle, hin zu erneuerbaren Energien. Er rechnet mit steigenden Kosten für Verbraucher - und prangert den schleppenden Ökostrom-Ausbau in Süddeutschland an.

Interview von Caspar Busse und Björn Finke

Energie
:RWE erhält 2,6 Milliarden Euro vom Steuerzahler

Der größte Stromproduzent des Landes wird für das Abschalten der Kohlekraftwerke entschädigt. Damit der Ausstieg 2030 gelingt, muss Deutschland aber noch einiges auf den Weg bringen.

Von Björn Finke

Chemikalienhändler
:Brenntag spaltet sich auf

Der Dax-Konzern stellt seine Geschäftsbereiche als weitgehend eigenständige Firmen auf. Investoren fordern sogar die Zerschlagung des Chemikalienhändlers. Doch darüber will der Chef erst später entscheiden.

Von Björn Finke

Energie
:Wie RWE seinen Gewinn verdoppelt

Der Essener Stromversorger profitiert von Investitionen in Solar- und Windparks und von seinen Gaskraftwerken. Von diesen werden bald mehr gebraucht - aber da gibt es eine Hürde.

Von Björn Finke

DHL
:Das Briefgeschäft bricht ein

Die Zahl der Sendungen sinkt seit Jahren, doch nun hat sich die Entwicklung dramatisch beschleunigt. Auch sonst läuft es gerade schlecht für die Deutsche Post. Der Konzernchef erwägt, Filialen durch Automaten zu ersetzen.

Von Björn Finke

SZ PlusFrauen in Führung
:Allein unter Männern

Sobald eine Frau im Konzernvorstand installiert ist, lässt das Engagement bei vielen Unternehmen nach, weitere zu holen, zeigt eine neue Studie. Wie sich das ändern lässt.

Von Kerstin Bund

SZ PlusFrauen im Vorstand
:Jetzt schlägt die Stunde der Frauen

Sobald eine Frau in der Chefetage scheitert, heißt es gleich: Sie kann es nicht. Dabei stimmt das nicht - und ist sogar gefährlich. Die Führungsriege deutscher Konzerne war noch nie so weiblich. Und diese Frauen haben die Macht, die Wirtschaft zu verändern.

Essay von Kerstin Bund

MeinungIndustriepolitik
:Covestros Verkauf geht in Ordnung

Ein arabischer Staatsbetrieb möchte den Dax-Konzern, einen Kunststoffhersteller, übernehmen. Die Politik sollte das nicht blockieren. Es gab in der Vergangenheit andere Fälle, bei denen mehr Vorsicht dringend angebracht gewesen wäre.

Kommentar von Björn Finke

Chemiebranche
:Dax-Konzern verhandelt mit Arabern über Verkauf

Der Kunststoffhersteller Covestro leidet unter den hohen Energiepreisen. Ein Staatsbetrieb aus den Emiraten will die Leverkusener übernehmen. Jetzt beginnt das Feilschen.

Von Björn Finke

Immobilien
:Vonovia verliert Milliarden, und der Chef ist zufrieden

Europas größtes Wohnungsunternehmen leidet unter sinkenden Preisen und hohen Zinsen. Doch das Mietgeschäft läuft weiterhin prächtig.

Von Björn Finke

Börse
:Der Dax ist fest in ausländischer Hand

Der deutsche Aktienindex ist ein Abbild der deutschen Wirtschaft? Von wegen. Längst geben ausländische Investoren den Ton an. Das kann durchaus gefährlich werden.

Von Victor Gojdka

SZ PlusExklusivChemie
:Wie ein Konzern versucht, die eigene Zerschlagung abzuwenden

Investoren wollen den Dax-Konzern Brenntag aufspalten. Das Management behielt bei einer dramatischen Hauptversammlung die Oberhand - und erklärt nun, welche Zukunft der Chemiehändler hat.

Von Björn Finke

SZ PlusBörse
:Bei Brenntag brennt die Bude

Dem Dax-Konzern Brenntag droht bei der Hauptversammlung am Donnerstag eine Machtprobe: Aktivistische Fonds wollen den weltweit größten Chemikalienhändler zerschlagen. Was das für Deutschland bedeutet.

Von Björn Finke und Meike Schreiber

Jobwechsel
:Der Ex-Adidas-Chef setzt jetzt auf Kinderfahrräder

Kasper Rorsted führte zwei Dax-Konzerne. Jetzt hat er überraschend einen neuen Job - doch der ist gleich mehrere Nummern kleiner.

Von Caspar Busse

SZ PlusExklusivKonsumgüter
:"Auf Dauer werden unsere Kunden nicht auf Persil verzichten"

Henkel ist einer der großen Hersteller von Waschmitteln. Konzernchef Carsten Knobel will die Preise weiter erhöhen und glaubt, dass Verbraucher nur kurzfristig auf billigere Marken umsteigen.

Interview von Caspar Busse und Björn Finke

SZ PlusGehälter
:So viel verdienen die Top-Manager

Konzernlenker erhalten Millionen, wenn es gut läuft, wenn es schlecht läuft - und sogar dann, wenn sie gehen müssen. Wer die Großverdiener unter den Dax-Vorständen sind und wer überraschend wenig bekommt.

Von Caspar Busse, Elisabeth Dostert und Thomas Fromm

Logistik
:Wieso der neue Post-Chef ein schweres Erbe antritt

Der langjährige Konzernlenker Frank Appel erhält bei seiner letzten Hauptversammlung viel Lob. Doch sein Nachfolger muss nun mit einem schrumpfenden Geschäft kämpfen - und das nicht nur bei Briefen.

Von Björn Finke

Dax-Unternehmen
:Die Konzerne verdienen so viel wie nie

Trotz Ukraine-Krieg, Energie- und Wirtschaftskrise, Inflation: Die großen deutschen Unternehmen melden Umsatz- und Gewinnrekorde. Besonders gut geht es einer Branche, die mitten im Umbruch steckt.

Von Caspar Busse

Chemieindustrie
:BASF legt in Ludwigshafen Anlagen still

Der Dax-Konzern leidet unter den hohen Erdgaspreisen in Europa. Nun zieht BASF die Konsequenzen. Tausende Stellen fallen weg und in Ludwigshafen wird eine der beiden Anlagen für Ammoniak abgeschaltet.

Von Elisabeth Dostert

Fresenius
:Fresenius-Chef räumt auf

Die Spitze des Dax-Konzerns möchte sich mehr auf das Klinikgeschäft und auf Medikamente konzentrieren.

Von Elisabeth Dostert

SZ PlusMeinungBanken
:Mit herzlichem Dank an die EZB

Die Commerzbank kehrt in den deutschen Leitindex Dax zurück. Das ist eine frohe Kunde - der aber keine strategischen Glanzleistungen zugrunde liegen.

Kommentar von Meike Schreiber

Porsche
:Mit Schwung in den Dax

Porsche ist erst seit Ende September an der Börse - und schon eines der wertvollsten deutschen Aktienunternehmen. Und der Dax selbst? Wird immer autolastiger.

Von Caspar Busse

MeinungLinde
:Ein schwerer Schlag für den deutschen Kapitalmarkt

Der Gasekonzern Linde will nach 34 Jahren raus aus dem Dax. Die Deutsche Börse muss kreativer werden, um etwas gegen ihre schwindende Bedeutung zu tun.

Kommentar von Caspar Busse

Kapitalmarkt
:Linde will aus dem Dax

Das deutsche Traditionsunternehmen will überraschend die Notierung an der Börse in Frankfurt aufgeben. Das ist ein harter Schlag für den Finanzplatz Deutschland.

Von Caspar Busse

Frauen in Führungspositionen
:Deutschland ist abgehängt

Mehr als die Hälfte der deutschen Börsenunternehmen hat noch immer keine einzige Frau im Vorstand. Je länger sie warten, desto schwieriger wird es - denn Frauen ziehen Frauen an.

Von Kathrin Werner

Deutscher Aktienindex
:Panzer und Nivea statt Essenslieferungen

Im Deutschen Aktienindex Dax gibt es voraussichtlich einen Wechsel: Rheinmetall und Nivea-Anbieter Beiersdorf steigen auf und ersetzen Heidelberg-Cement und Delivery Hero.

Von Caspar Busse

SZ PlusIndustrie
:So abhängig sind deutsche Firmen von China

Viele Unternehmen haben lange auf China gesetzt. Jetzt geht die Angst um. Erste deutsche Firmen arbeiten schon an Notfallplänen. Aber wie können die aussehen?

Von Caspar Busse, Elisabeth Dostert, Thomas Fromm und Christina Kunkel

Fresenius Medical Care
:Zweiter Dax-Konzern bekommt eine Chefin

Carla Kriwet übernimmt die Führung der Medizinfirma Fresenius Medical Care - in schwieriger Zeit. Bisher steht erst einem der 40 größten börsennotierten Unternehmen eine Frau vor.

Von Caspar Busse

MeinungAktionärsdemokratie
:Heuchelei um die Hauptversammlungen

Die Corona-Ausnahme wird zum Dauerzustand: Unternehmen dürfen ihre Hauptversammlungen künftig digital abhalten. Das schadet der deutschen Aktionärsdemokratie.

Kommentar von Meike Schreiber

Autoindustrie
:Das Zahlenwunder bei BMW

Beinahe die ganze Autoindustrie klagt über die Chipkrise. Bis auf den Autobauer aus München. Der macht weiter gute Geschäfte.

Von Max Hägler

SZ PlusDax-Konzerne
:Bei der Frauenquote gibt es Nachholbedarf

Mit der Erweiterung des Index ist der Anteil von Frauen in den Führungsgremien der Dax-Konzerne leicht gesunken. Einige Firmen haben noch immer kein einziges weibliches Vorstandsmitglied.

Von Elisabeth Dostert

Kommentar
:Zum Glück zwingen

Neue Firmen kommen in den Leitindex - und ihnen fehlen Vorstandsfrauen. Der öffentliche Druck wird die Dax-Neulinge bekehren.

Von Kathrin Werner

Gutscheine: