Datenschutz-Grundverordnung

Aktuelles zur DSGVO

Kriminalität
:Zentralstelle Cybercrime leitet 2023 mehr als 18 000 Verfahren ein

Laut Justizministerium ist es den Ermittlern gelungen, bundesweit die erste relevante Verurteilung wegen Betreibens krimineller Handelsplattformen im Internet zu erreichen.

SZ PlusExklusivAuskunftei Crif
:Schufa-Rivale droht Ärger mit Datenschützern

Die Auskunftei Crif hat über Jahre hinweg viele Millionen Vertragsdaten von Mobilfunkkunden gesammelt. Dabei hatten diese gar nicht zugestimmt. Jetzt wurde ein Verfahren eröffnet.

Von Nils Wischmeyer

Soziale Medien
:Tiktok muss fast 350 Millionen Euro Strafe zahlen

Der Videodienst wird von irischen Datenschützern belangt - sie sehen durch dessen Voreinstellungen die Rechte von Minderjährigen verletzt. Der Konzern lässt wissen, die meisten beanstandeten Punkte habe man bereits geändert.

SZ PlusExklusivAuskunftei
:Die Schufa wird nervös

Ein drohendes Urteil des EuGH setzt die Auskunftei unter Druck. Das Gericht prüft, ob die Bewertungen der Schufa gegen die Datenschutzgrundverordnung verstoßen. Jetzt hat sie einen ungewöhnlichen Brief verschickt.

Von Nils Wischmeyer

Meta-Konzern
:Deutsches Amt darf Zuckerberg weiter ärgern

Vor den Datensammlern im Facebook-Instagram-Reich gibt es für Menschen kaum ein Entkommen. Das Bundeskartellamt ging dagegen vor. Nun lässt das oberste Gericht der EU die kreative Rechtsauslegung zu.

Von Jannis Brühl

SZ PlusFünf Jahre DSGVO
:Warum Datenschutzverstöße kaum geahndet werden

Eben bekam Meta eine Milliardenstrafe aufgebrummt, weil Daten von Europäern in die USA fließen. Bußgelder sind fünf Jahre nach dem Start der Datenschutz-Grundverordnung aber selten. Eine Bilanz.

Von Matthias Eberl

SZ PlusMeinungMilliardenstrafe gegen Meta
:Snowden sei Dank

Zehn Jahre nach den Enthüllungen des Whistleblowers muss der Facebook-Konzern Meta wegen seines Überwachungssystems in der EU 1,2 Milliarden Euro zahlen. Was so eine Strafe bringt.

Kommentar von Jannis Brühl

Datenschutz
:Meta hält Rekordstrafe für fehlerhaft

Der Facebook-Konzern soll 1,2 Milliarden Euro zahlen, weil er gegen den EU-Datenschutz verstoßen hat. Meta-Lobbyist Nick Clegg will die Entscheidung nicht hinnehmen, für den Aktivisten Max Schrems ist die Strafe dagegen zu gering.

Von Alexander Mühlauer

Datenschutz
:Rekordstrafe für Facebook-Konzern

Wegen ihrer Rolle bei der Massenüberwachung durch Geheimdienste muss die Firma Meta 1,2 Milliarden Euro zahlen - das beschließt die irische Datenschutzbehörde. Kein anderer Internetriese hat auf Basis der EU-Datenschutzgrundverordnung so viele Bußgelder kassiert wie Meta.

Datenschutz
:IHK warnt vor Abmahnmasche mit "Google Fonts"

Anwälte fordern Hunderte Euro von Betrieben, weil diese auf ihren Internet-Seiten gegen den Datenschutz verstoßen haben sollen. Wie sich Betroffene wehren und ganz einfach schützen können.

Von Joachim Mölter

ExklusivDatenschutz
:Handel mit Adressen könnte vor dem Aus stehen

Bald könnte Schluss sein mit unerwünschter, personalisierter Werbung im Briefkasten. Wichtige deutsche Datenschützer halten den Verkauf von Kundendaten für unzulässig.

Von Nils Wischmeyer

Google
:"Jeder und jede hat etwas zu verbergen"

Wer googelt, denkt nicht an Privatsphäre - dabei geben wir mit vielen Suchanfragen sensible Daten preis. IT-Beraterin Leena Simon über die Macht von Google und die Gefahren, die von ihm ausgehen.

Von Berit Kruse

SZ PlusDatenschutz
:Was Google über uns weiß

Google besitzt den wohl wertvollsten Datenschatz der Welt: die gesammelten Gedanken von Milliarden von Menschen. Wie das Unternehmen dieses Wissen nutzt und welche Macht es über uns hat.

Von Sabrina Ebitsch, Berit Kruse, Sophie Menner, Sead Mujic, Leonie Rothacker, Marie-Louise Timcke, Dominik Wierl und David Wünschel

Datenschutz
:Wie man Daten auf Papier richtig entsorgt

Wenn Adressen oder geheime Informationen in der Altpapiertonne landen, kann das Unternehmen und Bürgern gleichermaßen schaden. Worauf beim Vernichten zu achten ist.

Von Katharina Kutsche

Großbritannien
:Goodbye, verhasste Cookie-Banner

Zum ersten Mal seit dem Ende des Brexit-Übergangs verwirft die britische Regierung europäische Regeln. Es trifft die umstrittene Datenschutzgrundverordnung.

Von Alexander Mühlauer

Cookies
:Im Netz verfolgt und beobachtet

Nutzer hinterlassen beim Surfen im Internet immer mehr Spuren. Cookies helfen Firmen, Nutzer auszuspähen. Doch davor kann man sich schützen.

Von Thorsten Riedl

Neue Talk-App
:Verbraucherschützer mahnen Clubhouse ab

Der Verbraucherzentrale Bundesverband beanstandet vor allem den schlechten Datenschutz der App und spricht von "gravierenden Mängeln". Auch dass der Dienst in Deutschland kein Impressum hat, sorgt für Kritik.

SZ PlusMeinungDatenschutz
:Auf dem Weg in die digitale Gesellschaft geht der Bürgerschutz verloren

Vor fünfzig Jahren trat in Hessen das erste weltweite Gesetz zum Datenschutz in Kraft. Inzwischen haben wir uns daran gewöhnt, persönliche Information selbstverständlich zu teilen, zuletzt hat die Pandemiebekämpfung das auch eingefordert.

Kolumne von Heribert Prantl

Leserdiskussion
:Autonomer Datenbürger oder gläserner Nutzer: Wie frei sind wir im Netz?

Der Umgang mit Tracking-Tools zeige, dass die meisten Internet-Nutzer schlecht informiert seien, kommentiert SZ-Gastautor Tobias Gostomzyk. Datenschutzrechtliche Einwilligungen müssten transparenter werden.

DSGVO
:Bußgeldfälle nehmen drastisch zu

Seit der Einführung der Datenschutzgrundverordnung werden laut einer Befragung viel häufiger Strafen fällig.

Digitale Privatsphäre
:Überwacht und verkauft

Ihr Smartphone führt ein Doppelleben: Es hilft Ihnen im Alltag, aber noch mehr hilft es einer entfesselten Werbeindustrie. Eine SZ-Recherche aus dem Maschinenraum der permanenten Überwachung.

Von SZ-Autoren

SZ PlusDigitale Privatsphäre
:Wie wir uns verraten

Ein ganz normales Smartphone, ein ganz normaler Tag: Die SZ hat untersucht, wie viele Informationen ohne unser Wissen von einem Handy abfließen - und mit wem es Kontakt aufnimmt.

Von Felix Ebert und Hannes Munzinger

Digitale Privatsphäre
:"Wir sind das Nutzvieh"

Die Überwachung und Vermarktung persönlicher Daten im Netz ist für Aral Balkan eine neue Form der Sklaverei. Der Programmierer hat sich gegen seine alten Kollegen gewandt und warnt vor dem Silicon Valley.

Interview von Jannis Brühl

Facebook, Google und der Datenschutz
:So verwanzt ist das Netz

Über "Like-Buttons" fließen Daten von Webseiten an Facebook - auch über Nutzer, die gar kein Konto bei dem Konzern haben. Der EuGH klärt nun, wer dafür verantwortlich ist. Die wichtigsten Fragen und Antworten zum Urteil.

Von Jannis Brühl, Wolfgang Janisch und Simon Hurtz

EU-Justizkommissarin Věra Jourová
:"Datenschutz kann ein Wettbewerbsvorteil sein"

Was hat die Datenschutzgrundverordnung gebracht? EU-Justizkommissarin Věra Jourová über zweifelnde Europäer, Sanktionen gegen Google und Politiker, die sich auf den Datenschutz berufen, um die Presse anzugreifen.

Interview von Karoline Meta Beisel

ExklusivWettbewerb
:Regierung macht Ernst gegen Abmahnmissbrauch

Wegen Kleinigkeiten soll niemand mehr abkassiert werden: Barleys Entwurf des Gesetzes gegen missbräuchliche Abmahnungen ist fertig. Unseriöse Abmahn-Trupps sollen keine Chance mehr haben.

Von Jannis Brühl

DSGVO
:Verwirrend, aber erfolgreich

Aus Furcht vor den Folgen einer umstrittenen EU-Verordnung haben manche Websites und Foren ihren Betrieb eingestellt. Der Bundesbeauftragte für Datenschutz hält das für unbegründet.

Von Julian Erbersdobler

Jahresbericht des BfDI
:Kelber sieht "Zeitenwende im Datenschutz" durch die DSGVO

Der Bundesbeauftragte für den Datenschutz zieht zum ersten Mal Bilanz. Dabei warnte er vor drohenden Grundrechtseingriffen durch die Polizei. Die DSGVO wertet er als Erfolg.

Von Julian Erbersdobler, Berlin

Neue Verordnung
:Firmen, die den Datenschutz missachten, müssen jetzt zahlen

Öffentliche Unternehmen müssen die Datenschutzgrundverordnung beachten, sonst droht ihnen in Bayern Ärger - und ein Bußgeld von bis zu 20 Millionen Euro.

Von Lisa Schnell

SZ JetztEU-Urheberrechtsverordnung
:Was tun ohne Wikipedia?

Heute ist Wikipedia den ganzen Tag offline. Wie man trotzdem überlebt, verraten wir hier!

Netzpolitik
:Für eine radikale demokratische Transformation

Im "Techlash" formiert sich der Zorn auf Macht und Einfluss der digitalen Konzerne. Oft läuft der Protest allerdings ins Leere, weil viel zu wenige echte Veränderungen fordern.

Von Evgeny Morozov

DSGVO
:50-Millionen-Euro-Strafe für Google

Die französische Datenschutzbehörde CNIL greift gegen Google durch - weil der Konzern seine Nutzer beim Datenschutz eher verwirre, statt ihnen zu helfen.

ExklusivDatenschutz
:Verdacht auf unzulässig gespeicherte Kundendaten in Apotheken

Eine Apothekerin schöpfte Verdacht: Eine weit verbreitete Software speichert offenbar ungefragt und unerlaubt Kundendaten. Den Vorwürfen geht nun die bayerische Datenschutzaufsicht nach.

Von Hannes Munzinger, Pia Ratzesberger und Hakan Tanriverdi

Datenschutz
:"Es geht die anderen hier im Laden gar nichts an, wie ich heiße"

Das soll eine Kundin einer verdutzten Metzgereiverkäuferin entgegnet haben, als die sie mit Namen ansprach. Die Datenschutzgrundverordnung bedroht die kleinen Schlaraffenlandmomente.

Glosse von Lisa Schnell

Österreich
:Wien wird doch nicht zur Hauptstadt der Namenlosen

Wegen der Datenschutz-Grundverordnung der EU sollten bei 220 000 Wiener Gemeindebauwohnungen Klingelschilder auf Türnummern umgerüstet werden. Die Anonymisierung lief an und wird nun doch gestoppt.

Von Peter Münch

Beschwerden gegen Google
:"Verbraucher werden ausgenutzt und ausgebeutet"

Google erfasst bei Android-Nutzern viele Standortdaten - eine Praxis, die EU-Verbraucherschützer stoppen wollen. Ursula Pachl erkärt, wie ihr Verband gegen den mächtigen Konzern vorgehen will.

Interview von Karoline Meta Beisel

Mitten in Gilching
:Licht ins Dunkel des Datenschutzes

In der Gemeinde schimpft man nicht, sondern geht geradezu erhellend mit dem Thema um - wie die "Gilchinger Strolche" beweisen.

Kolumne von David Costanzo

Datenschutz am Klingelschild
:Wie mein Name an der Tür

Ein Wiener Mieter will, dass aus Datenschutzgründen die Namen an der Haustür entfernt werden. Die Hausverwaltung gibt ihm Recht. Kassiert die EU jetzt auch noch unsere Klingelschilder ein?

Von Martin Zips

100 Tage DSGVO
:Der Teufel steckt in den Standardeinstellungen

Windows, Gmail oder Facebook sammeln so viele Daten wie möglich. Wer das ändern will, muss aktiv werden - aber nur ein Bruchteil der Nutzer weiß das. Eine Aufforderung zur digitalen Notwehr.

Von Simon Hurtz

Verwirrung bei der Polizei
:Wie Pegida die DSGVO nutzt, um die Pressefreiheit zu behindern

Beispiele dafür gibt es auch in München. Der Verweis auf die Datenschutzgrundverordnung ist allerdings reine Taktik. Die Polizei steht trotzdem vor einem Dilemma.

Von Martin Bernstein

Facebook-Zahlen
:Zuckerberg bekommt die Quittung

Die Quartalszahlen von Facebook sind eine Zäsur, das Märchen vom hemmungslosen Aufstieg ist zu Ende. Zuckerberg muss anfangen, nachzudenken.

Kommentar von Helmut Martin-Jung

Quartalsbericht des Tech-Giganten
:Facebook-Aktie stürzt nach schwachen Zahlen ab

Verantwortlich für das enttäuschende zweite Quartal des Unternehmens ist unter anderem die neue Datenschutzverordnung der EU. Auch der Skandal um Cambridge Analytica könnte eine Rolle gespielt haben.

Design und Datenschutz
:So schnell wie möglich wegklicken!

Das Design täuscht absichtlich: Onlinedienste machen es Nutzern schwer, ihnen den Zugriff auf private Daten zu verbieten. Und dann steht plötzlich die eigene traurige Liebesgeschichte ungewollt im Netz.

Von Michael Moorstedt

Jan Philipp Albrecht
:An diesem Ringelshirt kam man nicht vorbei

Jan Philipp Albrecht war im EU-Parlament der Spezialist für Digitales und Architekt der neuen Datenschutzregeln. Nun wechselt der Grüne als Minister nach Kiel. In Brüssel wird er fehlen.

Von Thomas Kirchner

Datenschutz
:Fotoverbot beim Schulfest

Eltern sollen ihre Kinder nicht mehr knipsen dürfen, empfiehlt das Staatliche Schulamt im Landkreis Starnberg. An der Andechser Carl-Orff-Grundschule gilt die Regelung erstmals - wegen des verschärften Datenschutzes.

Von Michael Berzl

Datenschutz-Grundverordnung
:Münchner Händler und ihre Angst vor professionellen Abmahnern

Erste Anwaltskanzleien versuchen schon, mit fragwürdigen Methoden abzukassieren. Mancher schließt seinen Online-Shop da lieber gleich.

Von Pia Ratzesberger

Mitten in Gauting
:Die Kehrseite des Datenschutzes

Die Schützengesellschaft Germania in Gauting interpretiert die neuen Vorgaben auf ihre Weise und ganz analog.

Kolumne von Michael Berzl

Datenschutzgrundverordnung
:Mehr Rechte, mehr Aufwand

Die Verwaltungen müssen die Bürger nun darüber informieren, welche Daten über sie etwa nach Abgabe eines Bauantrags gespeichert sind. Auch in Freising haben sich die Behörden monatelang auf den Stichtag vorbereitet, denn Verstöße können teuer werden

Von Birgit Goormann-Prugger

Markt Schwaben ist offline
:Berater-Firma: "Wir haben das nicht empfohlen"

Wegen der Datenschutz-Verordnung nimmt Markt Schwaben seine Webseite vom Netz. Warum die Gemeinde damit alleine ist.

Von Korbinian Eisenberger

Datenschutz
:DSGVO-Panik - nur nicht bei Facebook und Google

Selbst Kühlschränke bitten jetzt ihre Besitzer um Zustimmung zu den neuen Datenschutz-Regeln: Viele Nutzer beklagen sich - nur wieso gibt sich das Silicon Valley so betont gelassen?

Von Michael Moorstedt

Gutscheine: