1900 pro Monat extra

Besser mit Polster

Wie man sich für den Fall absichern kann, dass die staatliche Vorsorge im Alter nicht reicht - und wann man damit starten sollte.

Von Kim Björn Becker

Mutter und Sohn
Reform zum 1. Januar

Kinder haften für ihre Eltern

Die Neuordnung der Pflegeversicherung durch Minister Gröhe geht nicht nur Ältere an, denn oft greifen Behörden auf das Vermögen der Angehörigen zurück, wenn die Hilfe vom Staat nicht ausreicht.

Von Kim Björn Becker

Ronald Pofalla
Karenzzeit

Sauber nur auf dem Papier

Seit 2015 gelten strenge Regeln für Kabinettsmitglieder, die in die Wirtschaft wechseln. Doch das Gesetz ist noch nicht anwendbar. Ein Versäumnis des Kanzleramts.

Von Robert Roßmann, Berlin

Facharzt
Ärzte

Die Abrechnung, bitte

Beim Sonderärztetag an diesem Samstag geht es um viel Geld. Der Streit ist groß: Wie sollen Mediziner künftig die Behandlung von Privatpatienten bewerten?

Von Guido Bohsem, Berlin

Parteispenden

Aus der Mode gekommen

Unternehmen halten sich mit großen Spenden an die Parteien zurück. Doch die FDP, die gar nicht im Bundestag vertreten ist, räumt überraschend viel ab.

Von Cerstin Gammelin, Berlin

Jens Spahn

Dosierte Dreistigkeit

Eine Diskussionsveranstaltung im Finanzministerium mit Speisen und Getränken: Wie ein Staatssekretär sein Münsterländer Vereinsleben organisiert.

Von Nico Fried

Puchheim

Altersarmut ist weiblich

Die FDP befasst sich mit der sozialen Situation im Landkreis

Von Karl-Wilhelm Götte, Puchheim

FDP-Parteitag

Magenta ist das alte Gelb

Die FDP von Westerwelle, Brüderle und Rösler ist Vergangenheit, Christian Lindner hat einen Neustart versprochen. Doch haben die frischen Protagonisten die Partei wirklich gewandelt? Ein Blick auf Zitate nährt Zweifel.

Merkel und Pofalla
Fragen und Antworten
Von der Politik in die Wirtschaft

Anleitung zum Seitenwechsel

Wenn Minister in die Wirtschaft wechseln, ist die Empörung manchmal groß. Ein neues Gesetz soll nun klären, wer wann wohin darf.

Von Robert Roßmann, Berlin

Absicherung

Ein Pflegefalle

Es gibt immer mehr Pflegebedürftige. Doch die gesetzliche Absicherung reicht nur selten aus.

Von K. B. Becker und J. Tauber, München/Berlin

Rainer Brüderle
Ehemaliger Bundeswirtschaftsminister

Rainer Brüderle wird Steuer-Lobbyist

Anderthalb Jahre nach seinem Ausscheiden aus der Politik, hat Rainer Brüderle wieder ein Amt: als Vorstandsvorsitzender des Bundes der Steuerzahler in Rheinland-Pfalz.

Wechsel von Ministern in die Wirtschaft

Frau Reiche kriegt gerade noch die Kurve

Mindestens zwölf Monate sollen Mitglieder der Regierung künftig warten, bis sie in die freie Wirtschaft wechseln dürfen. Eine solche Frist hat das Bundeskabinett an diesem Mittwoch beschlossen. Eine Staatssekretärin der CDU wechselt da lieber jetzt noch schnell den Job.

Gesetzentwurf

Korruption im Gesundheitswesen soll bestraft werden

Wenn Ärzte sich bestechen lassen, müssen sie bislang keine Strafe fürchten. Justizminister Maas will das einem Bericht zufolge ändern. Den Medizinern sollen künftig gar Haftstrafen drohen.

Kanzlerwahl und Vereidigung Bundeskabinett
Fragen und Antworten
Karenzzeiten für Politiker

Zwangspause für Seitenwechsler

Pofalla, Schröder, Niebel: Immer wieder gibt es Ärger, wenn Politiker ohne Karenzzeit einen lukrativen Posten in der Wirtschaft annehmen. Ein Gesetzentwurf sieht nun Zwangspausen vor.

Von Robert Roßmann, Berlin

Bundestag - Haushaltsdebatte
Bericht von Transparency International

So beeinflusst Lobbying die deutsche Politik

Wie gut ist Deutschland vor undurchsichtigem Lobbyismus geschützt? Wer kontrolliert den politischen Einfluss der Tausenden Mitarbeiter von Verbänden, Unternehmen, Hochschulen und Thinktanks? Eine Studie von Transparency International kommt zu ernüchternden Ergebnissen.

Politiker-Wechsel in die Wirtschaft

Union und SPD einigen sich auf Karenzzeit-Regelung

"Eine Regelung mit Augenmaß": Die Fraktionsspitzen von Union und SPD planen eine Karenzzeit für Politiker-Wechsel in die Wirtschaft. Sie soll zwölf, in besonderen Fällen 18 Monate betragen.

Bahrs Wechsel zur Allianz

"Anrüchige" Entscheidung

Die Opposition ist empört über den Wechsel des ehemaligen Gesundheitsministers Daniel Bahr zur Allianz private Krankenversicherung. Sie fordert eine Karenzzeit. Der FDP-Vorsitzende Christian Lindner verteidigt seinen Parteifreund.

Von Constanze von Bullion, Berlin

Kommentar
Überfällige Karenzzeiten-Regelung

Seitenwechsel mit Gschmäckle

Pofalla, Niebel, Bahr: Die Liste der Seitenwechsler von der Politik in die Wirtschaft wird länger. Seit einem Jahrzehnt berät der Bundestag über Karenzzeiten - ohne Ergebnis. Eine Regelung ist überfällig.

Von Robert Roßmann

***BESTPIX*** Health Minister Bahr Visits Teddy Bear Clinic
Interview
Interview mit Daniel Bahr

"Das ist keine Lobby-Tätigkeit"

Ex-Gesundheitsminister und FDP-Politiker Daniel Bahr wird bald für die Allianz Private Krankenversicherung arbeiten. In der "SZ" spricht er über den Neuanfang, wehrt sich gegen Lobbyismus-Vorwürfe und erklärt, warum ein Jahr Pause genug ist.

Von Guido Bohsem

Ihre SZ
Ihr Forum
Ihr Forum

Welche Karenzzeit sollten Politiker einhalten, ehe sie in die Wirtschaft wechseln?

Zehn Monate nach seinem Ausscheiden aus der Bundesregierung hat der ehemalige Gesundheitsminister einen neuen Job: Daniel Bahr zieht in den Vorstand der Allianz Private Krankenversicherungs-AG ein. Nicht jedem wird das gefallen.

Diskutieren Sie mit uns.

Niebel geht zum Rüstungskonzern Rheinmetall 5 Bilder
Ex-Politiker in der Wirtschaft

Das Leben danach

Sie arbeiten für Waffenfirmen, Suchmaschinen oder Autobauer: Wenn die Karriere in der Regierung zu Ende geht, wechseln immer wieder prominente Politiker in die Wirtschaft. Eine Übersicht in Bildern.

Von Angelika Slavik

FDP-Politiker

Ex-Gesundheitsminister Bahr wird Allianz-Vorstand

Der langjährige FDP-Politiker Daniel Bahr hat einen neuen Job: Er wird Vorstand beim Versicherungskonzern Allianz - und verteidigt den Schritt im SZ-Interview.

Von Claus Hulverscheidt, Berlin

Amtsübergabe im Familienministerium
Minister übernehmen neue Ressorts

"Wasserballett im Haifischbecken"

Ein paar Tipps vom Vorgänger, schon geht es mächtig los: Die neuen Minister der großen Koalition sorgen mit Personalentscheidungen für Aufsehen. Manuela Schwesig holt sich einen altbewährten Mitarbeiter ins Haus. Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen überrascht an ihrem ersten Arbeitstag mit einer Entlassung.

Von den Berliner SZ-Korrespondenten

Land startet Impfkampagne - Masern sollen ausgerottet werden
Masern-Impfung

Schutz oder Schaden?

Impfungen haben dazu beigetragen, dass bestimmte Krankheiten selten werden oder sogar ausgerottet sind. Dennoch gibt es viele Skeptiker. Am Beispiel der Masern wird deutlich: Impfmüdigkeit kann gefährlich sein.

Von Caroline von Eichhorn

Daniel Bahr of the of the liberal Free Democratic Party (FDP) addresses the delegates at the FDP party convention in Rostock
Auszeit von Deutschland

Daniel Bahr wird Berater der US-Regierung

Die Regierung der USA traut dem FDP-Personal offenbar deutlich mehr zu als die deutschen Wähler: Ex-Gesundheitsminister Daniel Bahr soll Präsident Obama dabei helfen, seine Gesundheitsreform "Obamacare" zum Erfolg zu bringen.